Romy Hausmann gewinnt den CRIME COLOGNE Award 2019 mit »Liebes Kind« (dtv)

Foto: v.l.n.r. Mike Altwicker (Juryvorsitz), Marc Raabe (Jury), Alex Beer, Birgitt Schippers (Jury), Romy Hausmann, Petra Pluwatsch (Jury), Johannes Groschupf, Martin von Arndt // Copyright Ingo Winkelströter

Die Veranstalter gratulieren Romy Hausmann herzlich zum Gewinn des CRIME COLOGNE Awards 2019, der gestern Abend auf der feierlichen Eröffnungsgala in Köln übergeben wurde.

Nominiert waren Martin von Arndt mit »Sojus« (Ars Vivendi Verlag), Alex Beer mit »Der dunkle Bote« (Limes Verlag), Johannes Groschupf mit »Berlin Prepper« (Suhrkamp Verlag) und Romy Hausmann mit »Liebes Kind (dtv Verlag). Für die Vergabe des Preises war eine fünfköpfige Jury verantwortlich, bestehend aus Mike Altwicker (Vorsitz), Petra Pluwatsch, Marc Raabe, Birgitt Schippers und Margarete von Schwarzkopf.

Die Jury begründet ihre Auswahl folgendermaßen:

»Die Qualität von Romy Hausmanns Debüt zeigt sich bereits im ersten Satz. Hier zeigt sich ein großes Gespür für die Dramaturgie des Textes, über den sie bis zur letzten Seite die Kontrolle behält. Dabei ist die gewählte Struktur der drei Perspektiven ein grandioser Schachzug, um den Leser immer wieder in andere Richtungen zu lenken und mit neuen Spekulationen auf seinem Irrweg zurückzulassen. Überzeugend auch die Idee, die Geschichte mit ihrem vermeintlichen Ende beginnen zu lassen. Romy Hausmann hat sich mit ihrem ersten Roman sofort einen Platz unter den großen Nachwuchsautoren der deutschsprachigen Krimizunft gesichert.«

 

 

Veröffentlicht von

Ossi Hejlek

Chefredakteur und Herausgeber des sortimenterbriefs, Geschäftsführender Gesellschafter der Verlagsbüro Karl Schwarzer GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die mobile Version verlassen