Logo Hauptverband des Österreichischen Buchhandels | © hvb

Österreichischer Buchmarkt im Jänner

Das Jahr 2021 startete im Lockdown, im Buchhandel waren im gesamten Jänner nur Click & Collect sowie das Versandgeschäft erlaubt.

Die Auswirkungen brachten –28,8 Prozent Umsatzeinbuße im Vergleich zum Vorjahresmonat. Den größten Rückgang gab es bei den Taschenbüchern (–36,1 Prozent), gefolgt von Hardcover, Softcover (–24,8 Prozent) und der Editionsform Hörbuch/Audiobook (–24,7 Prozent).
Details finden Sie in diesem Buchhandelspanel: HVB_Marktdaten_01-21 (pdf in neuem Tab)

 

Eine Pressemitteilung des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels
www.hvb.at

Die mobile Version verlassen
%%footer%%