Literaturfest München 2021: 17.11. bis zum 5.12.2021

Die schönsten Wochen für Lesebegeisterte in unserer Stadt starten am 17. November: Wir feiern das Literaturfest München im Literaturhaus und im Gasteig mit einem hochkarätigen Programm, mit zwei Buchausstellungen und vielen internationalen Gästen – auch in diesem Jahr großzügig gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München!

Lesenden steht die Welt offen. Wer liest, schafft eigene Welten, lernt Empathie und Toleranz. Die eigene Geschichte erzählen zu können, ist identitätsstiftend. Und Lesebegeisterung bei jungen Menschen zu entfachen, ist aktive Demokratieförderung. Deshalb wird ein Schwerpunkt auf dem Literaturfest München das Erzählen von Geschichten sein und das „Abtauchen“ ins Lesen als Alternative und Ergänzung zu digitalen Welten.

Mit einer gemeinsamen Eröffnung am 17.11. im Gasteig startet das Literaturfest München 2021, das Programm (bis einschließlich 5.12.) richtet sich an Leser*innen aller Altersstufen.

62. Münchner Bücherschau

Die Münchner Bücherschau leistet mit ihrer rund 10.000 Bände umfassenden Buchausstellung und ihrem Veranstaltungsangebot einen Diskussionsbeitrag zu wichtigen Fragen unserer Zeit. Einen Schwerpunkt bildet das vielfältige Angebot für Kinder und Jugendliche.

In den Veranstaltungssälen des Gasteigs werden u. a. Elke Heidenreich, Lukas Rietzschel, Anne Gesthuysen, Stefan Aust, Svenja Flaßpöhler, Harald Lesch, Marianne Koch und Rüdiger Safranski erwartet. Pulitzer-Preisträger Paul Muldoon stellt im Gespräch mit Amelie Fried, „Paul McCartney – Lyrics“ vor und Pascal Bresson und Beate Klarsfeld die Graphic Novel „Beate & Serge Klarsfeld: Die Nazijäger“. Lukas Kummer kommt zur Münchner Bücherschau mit seiner Graphic Novel nach Thomas Bernhards „Autobiographischen Schriften“. Das künstlerische OEuvre Franz Kafkas präsentieren Andreas Kilcher und Pavel Schmidt in einem Beamer-Vortrag, auch die über 100 erst 2019 aufgetauchten Zeichnungen.

Alex Rühle, Jonathan Stroud und Rotraut Susanne Berner werden live im Gasteig zu erleben sein. Rufus Beck liest aus dem neuen Buch von Matt Haig, die bekannten Expertinnen empfehlen „Die 100 Besten“, das Literarische Jugendquartett präsentiert seine diesjährigen Favoriten, und es gibt die Mitmachaktionen von Kultur und Spielraum und diverse Vorleseaktionen. Cornelia Funke und Andreas Steinhöfel, Jason Reynolds und Karen M. McManus holt die Münchner Bücherschau digital nach Hause. Und Jens Schumacher bietet mit dem virtuellen Escape Room „Flucht aus der Vergangenheit“ ultimativen, interaktiven Rätselspaß.

Das Festprogramm des Literaturhauses

Internationale Autor*innen sind zu Gast im Literaturhaus München: Tomas Espedal, Irene Dische, Lázló Krasnahorkai und Shumona Sinha stellen ihre neuen Bücher vor, mit Pajtim Statovci kommt der Start der jungen europäischen Literatur nach München.

Das Thema „Europa“ steht in vielen aktuellen Titeln im Mittelpunkt der literarischen Auseinandersetzung: Sasha Marianna Salzmann und Antje Rávik Strubel vermessen den Kontinent entlang sich auflösender Grenzen. Die berühmte Fotografin und Interviewerin Herlinde Koelbl stellt ihren neuen Text-Bild-Band über Angela Merkel vor: eine Zeitreise von 1991 bis heute. Und außerdem: das literarische Debüt von Edgar Selge, der neue Roman von Julia Franck, ein Abend über „multidirektionales Erinnern“ in Graphic Novels und mehr.

Am mittleren Festival-Wochenende präsentiert die Independent-Buchmesse „Andere Bücher braucht das Land“ 25 deutschsprachige Verlage im gesamten 3. OG des Literaturhauses. Und zum Ende der Festivalzeit beschäftigt sich ein Abend mit dem Thema „Neue Schule“: Wie können wir junge Menschen zum Lesen verführen? Leander Steinkopf, Dana von Suffrin u.a. geben Antworten.

Gesamtprogramm & Infos zu Vorverkauf und Ticketing

Das Gesamtprogramm & Infos zu Vorverkauf und Ticketing sowie zur möglichen Raumauslastung und den geltenden Bestimmungen gemäß den aktuellen Hygienevorschriften ab 1. Oktober:

 

Pressemeldung Münchner Bücherschau

Die mobile Version verlassen