Regina Kammerer | © Ulrike Frömel

Regina Kammerer, Leiterin des btb Verlags und des Luchterhand Literaturverlags, wird »Verlegerin des Jahres«

Regina Kammerer ist vom Branchenmagazin BuchMarkt zur Verlegerin des Jahres 2021 gewählt worden.

Seit 1994 zeichnet BuchMarkt im Dezember die Verlegerin oder den Verleger des Jahres aus. In diesem Jahr fiel die Wahl der Jury, die sich ausschließlich aus den bisherigen Preisträgern zusammensetzt, auf Regina Kammerer.

Die „Jury“ (das sind die bisherigen VerlegerInnen des Jahres) war sich in diesem Jahr besonders einig: „Regina Kammerer führt die Verlage btb und Luchterhand seit Jahren mit großer Beständigkeit, programmatischer Leidenschaft und visionärer Kraft. Sie hat bewiesen, dass die skandinavische Literatur nicht nur aus Mord und Totschlag besteht – und hat in diesem Jahr mit den Büchern von Juli Zeh, Leila Slimani, Irvin & Marilyn Yalom, Ferdinand von Schirach u.v.a. nicht nur den erfolgreichsten Roman des Jahres, sondern wieder auch weitere Verkaufserfolge für den Buchmarkt zu verantworten.“

„Ich komme nicht aus einem bildungsbürgerlichen Haushalt, und Bücher sind mir immer auch Rettung gewesen. Was ich daraus gelernt habe? Die Begegnung mit einem Buch ist wie die mit einem Menschen: sobald sie echt, spannend und überraschend ist, trägt sie. Algorithmen können vieles, aber sie ersetzen nie dieses Gespräch auf Augenhöhe“, so Kammerer.
Und sie findet: „Büchermachen ist was Wunderbares. Aber es ist immer Teamarbeit, in allen Bereichen. Ich bin zudem mit einer wunderbaren Lektoratstruppe gesegnet und habe das große Glück, mit Grusche Juncker genauso vertrauensvoll zusammenarbeiten zu können wie zuvor mit Georg Reuchlein“.

Thomas Rathnow, CEO der Penguin Random House Verlagsgruppe: »Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung für Regina Kammerer und gratuliere ihr auch auf diesem Wege von Herzen! Mit der Wahl zur Verleger*in des Jahres wird eine Frau geehrt, die seit vielen Jahren eine ganze Reihe klassischer verlegerischer Tugenden erfolgreich in die Praxis umsetzt. Regina verbindet ihre scharfe literarisch-ästhetische Urteilskraft zum einen mit einer bewundernswerten Hartnäckigkeit in der Durchsetzung der von ihr entdeckten und geschätzten Autor*innen, zum anderen mit einem ausgeprägten Sinn für die Arbeit im Team und dem intensiven Austausch mit Büchermenschen in aller Welt.«

 

Presseaussendung Penguin Random House Verlagsgruppe / BuchMarkt / sortimenterbrief-Red.

Die mobile Version verlassen
%%footer%%