Wir finden statt: Österreich – Gastland der Leipziger Buchmesse 2023 feiert im März Auftakt in Leipzig

Trotz der Absage der diesjährigen Leipziger Buchmesse feiert das Gastland 2023 Österreich im März in Leipzig den traditionellen Auftakt. Mit der Verleihung des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung an den Österreicher Karl-Markus Gauß, mit der Vorstellung der Wortbildmarke und des Programms sowie einer Langen Nacht der österreichischen Literatur startet Österreich in das Gastlandjahr 2023. Dabei bringen die zehn am Abend auftretenden Autor:innen nicht nur österreichisches Flair nach Leipzig, sie geben zugleich einen Vorgeschmack auf das, was Literaturfreund:innen in den kommenden Monaten und auf der Leipziger Buchmesse 2023 (23. bis 26. März) erwartet.

„Uns ist es wichtig, gerade in diesem Jahr ein großes Lebenszeichen zu geben: Der Gastland-Auftritt Österreichs bei der Leipziger Buchmesse 2023 findet statt! Wir möchten jetzt mit unserer Präsenz und unseren Veranstaltungen ein klares Signal an die Branche und den Standort Leipzig senden“, sagt die Staatssekretärin für Kunst und Kultur Andrea Mayer, die selbst zwei Tage lang vor Ort sein wird.

Wie bedeutend die aktuelle Literatur aus Österreich ist, zeigt sich häufig an den Preisträger:innen renommierter literarischer Auszeichnungen, so bereits auch in diesem Jahr: Am 16. März nimmt der österreichische Autor Karl-Markus Gauß in der Nikolaikirche den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung entgegen. Laudatorin ist die österreichische Germanistin, Literaturkritikerin und Essayistin Daniela Strigl. Am 17. März lädt das Gastland unter dem Titel „Wildes Österreich“ zu einem literarisch-musikalischen Abend in die Schaubühne Lindenfels ein. Die Gäste können sich auf spannende Begegnungen mit Xaver Bayer, Karl-Markus Gauß, Verena Gotthardt, Christopher Just, Fiston Mwanza Mujila, Jörg Piringer, Teresa Präauer, Stefanie Sargnagel, Daniela Strigl und Daniel Wisser freuen. Das Erste Wiener Heimorgelorchester sowie der Schriftsteller und DJ-Pionier Christopher Just sorgen für den richtigen musikalischen Rhythmus. Außerdem ist die filmische Installation „Anthem Reloaded“ von Marko Lipuš zu sehen. Moderiert wird der Abend von Katja Gasser und Fritz Ostermayer.

„Ich freue mich, dass wir mit unserem Gastlandauftritt das Land Österreich, seine Kultur und seine lebendige literarische Szene in Deutschland vorstellen sowie unsere österreichischen Verlage als zuverlässige Partner nachhaltig etablieren können“, sagt Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels.

„Dieses Gastlandprojekt ist eine große Freude und ein großes Glück für die österreichische Buchbranche, deren Herz die Autor:innen dieses Landes sind! Mit dem Auftakt in Leipzig 22 beginnt ein Programm, das zeigen wird: die wahre Schönheit und Größe Österreichs liegt in seiner Kunst!“, hält Katja Gasser, künstlerische Leiterin von Gastland Österreich, zum Start fest.

Save the Date

Pressegespräch, 17. März 2022, 12 Uhr
Österreich – Das Gastland der Leipziger Buchmesse 2023 stellt sich vor
Präsentation des Programms 2022/23, der Wortbildmarke und der Kommunikationsschwerpunkte
Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine-Straße 50, Leipzig

Teilnehmer:innen am Podium:
Mag.a Andrea Mayer, Staatssekretärin für Kunst und Kultur
Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels
Dr.in Katja Gasser, Künstlerische Leiterin des Gastland-Projektes
Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse

 

Presseaussendung Hauptverband des Österreichischen Buchhandels

Die mobile Version verlassen