Murielle Rousseau von Buch Contact mit ihren Team-Mitgliederinnen Lisa Prager (links) und Eva-Maria Blasum (rechts) | © Buch Contact

Buch Contact hat die Pressearbeit für den 360 Grad Verlag übernommen

Der 360 Grad Verlag und Buch Contact, die Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Büros in Freiburg und Berlin, haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Mit dem aktuell ausgelieferten Frühjahrsprogramm hat Buch Contact die Pressearbeit für den Verlag übernommen.

Bei Buch Contact freuen sich Murielle Rousseau und Ulrike Plessow über den attraktiven Neuzugang:

„Das schöne Kinder- und Jugendbuchprogramm von 360 Grad passt perfekt in unser Portfolio.“

Verleger Harald Kiesel, der 360 Grad 2017 gegründet hat und vorher u.a. für die Programmarbeit im Baumhaus Verlag und bei Beltz & Gelberg tätig war sowie als Pressechef der Leipziger Buchmesse und Branchenjournalist, zeigt sich glücklich über die neue Kooperation:

„Ich bin sehr froh, dass wir die Zusammenarbeit eintüten konnten. Gute Bücher brauchen beste Buch-Kontakte – Buch Contact bietet die. Im 5. Jahr des Bestehens unseres noch jungen Verlags bekommt die Pressearbeit damit kräftig Schwung durch ein professionelles hoch engagiertes Team. Die Zusammenarbeit macht von der ersten Minute an so viel Spaß, vor allem, weil wir beim Presseteam sofort Herz und Begeisterung für unsere Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbücher gespürt haben.“

Spende für Kinder und Familien von Kriegsopfern aus der Ukraine

Neben der Pressearbeit für die Frühjahrsnovitäten hat sich 360 Grad aufgrund der aktuellen Situation in der Ukraine noch diese zusätzliche Aktion einfallen lassen. Der Verlag bietet die beiden Bilderbücher »Punkte. Wir sind viele!« und »Die Mauer« für den Sonderpreis von je 12,00 € an und spendet von jedem verkauften Buch 2 € für Kinder und Familien von Kriegsopfern aus der Ukraine. Die Bücher werden in Kürze mit den Aufklebern bestickert ausgeliefert. Das Team von Buch Contact findet die Aktion zugunsten von Kindern und Familien ebenfalls sehr wichtig und unterstützt die Aktion in der Medienkommunikation.

»Punkte. Wir sind viele!«

Das Buch »Punkte« von Carolina Zanotti und Giancarlo Macrì erklärt mit ganz einfachen Sätzen, wie Krieg und Intoleranz zu Flucht und Vertreibung führen und warum Solidarität und Verständnis für andere wichtig sind für ein friedvolles Miteinander.

»Die Mauer«

»Die Mauer«, ebenfalls von Carolina Zanotti und Giancarlo Macrì, erzählt eine Parabel, die zeigt, dass Mauern, die viele Menschen umgeben, niemandem guttun. Sie trennen nur und verhindern Weiterentwicklung und den wertvollen Austausch von Ideen, Wissen und Lebensarten.

 

Pressemitteilung 360 Grad

Die mobile Version verlassen
%%footer%%