Buchhändler*innen-Treffen der Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage

Das diesjährige Frühlingstreffen der Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage war erneut ein sehr bereicherndes. Vom 21. bis 23. Februar luden die Verleger*innen 22 Buchhändler*innen aus Deutschland in das Palais Strudlhof in Wien, um im Rahmen von kurzen Verlagspräsentationen die Bücher der Saison vorzustellen, die gegenwärtigen Entwicklungen im Buchhandel zu erörtern, Erfahrungen und Ideen auszutauschen.

Die Autor*innen Karin Peschka, Fritz Edlinger, Dieter Sperl und Hamed Abboud sorgten zwischenzeitlich für kurzweilige Lesungen.

„Viel Engagement und Herzblut wurde gezeigt und ist bei mir genauso angekommen.“ (Diane Gill, Bücher Hacker in München)

„Mit 7,2 Kilo mehr im Gepäck … bin ich wieder gut Zuhause angekommen. Aber was sich nicht aufwiegen lässt, nicht mit Geld und nicht mit Gold, sind die zahlreichen Eindrücke, die anregenden Gespräche, die angenehmen Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen.“ (Sonja Stecker, Buchhandlung Witthuhn, Uttenreuth)

„Die Verleger und Verlegerinnen der Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage verstanden es, die Herzen ihrer bibliophilen Nachbarn zu entflammen. In 40-minütigen Auftritten präsentierten sie voller Empathie und erhellender Informationen den Motor ihres Schaffens. Das opulente Programm bot den Nährboden für ein intensives Miteinander, für Gespräche, die bald jeder mit jedem führte…“ (Katrin Rüger, Buchpalast München)

„Es war schön, Zeit zu haben für viele Gespräche mit den Verlegern, in einer entspannten Atmosphäre. Ich habe dadurch zu den Verlagen jetzt ein viel persönlicheres Verhältnis und werde die nächsten Vorschauen mit anderen Augen betrachten. Lassen Sie noch viele weitere Buchhändler in den Genuss dieses schönen Workshops kommen.“ (Nicole Bailey-Bondeur, Georg Büchner Buchladen, Darmstadt)

„Die Präsentationen waren sehr spannend und abwechslungsreich aufbereitet und man hat den Referenten angemerkt, dass sie vollkommen hinter ihren Verlagen stehen. Ich habe einiges an Input mitgenommen und die Absicht, einige der vorgestellten Titel in unser Sortiment aufzunehmen.“ (Monika Hirsch, ABRAXAS Buchhandlung, Ettlingen)

„Die Vorstellung des eigenen Verlags mit Herzblut geht doch weit über das hinaus, was ein Vertreter leisten kann. Ich werde meine Titelauswahl erweitern und mit der einen oder anderen Aktion versuchen, neue Reihen (wieder) ins Sortiment zu nehmen… Da wir uns mit unserem literarischen Sortiment unbedingt von anderen Kollegen in der Stadt unterscheiden wollen, sind die österreichischen Titel eine schöne Ergänzung.“ (Jutta Leimbert, Buchhandlung Vaternahm, Wiesbaden)

Insgesamt 14 Verlage nahmen an dem Buchhändler*innen-Treffen teil: Braumüller – Czernin – Droschl – Edition Korrespondenzen – Folio – Haymon – Jung und Jung – Löcker – Luftschacht – Otto Müller – Picus – Promedia – Ritter – Sonderzahl.

 

Eine Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage
www.literaturbuero.at

Virtuelle Buchmesse auf der wbg-Plattform

Mit der Absage der Leipziger Buchmesse entfällt für viele Verlage und Autoren der Ort, ihre Titel vorzustellen und in den wertvollen Austausch mit der Öffentlichkeit zu treten. Als größte geisteswissenschaftliche Gemeinschaft verfolgt die wbg (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) die Sichtbarmachung von Autoren und gesellschaftsrelevanten Themen.

Gemäß ihrer Satzung zur Förderung von Wissenschaft und Bildung bietet der Verein ab sofort auf wbg-community.de einen alternativen, virtuellen Raum als Ersatz für die entfallene Leipziger Buchmesse an.

Wbg-Autoren, wie Torben Lütjen, Ulrike Ackermann und Kersten Knipp, werden ihre Bücher dort präsentieren. Aber auch alle anderen Sachbuchverlage aus dem geisteswissenschaftlichen Umfeld sind eingeladen, ihre Neuerscheinungen auf der Plattform vorzustellen und ihren Autoren die Möglichkeit zu bieten, mit der Community zu diskutieren.

 

Eine Pressemitteilung der wbg-community
wbg-community.de

Verlagsgruppe Oetinger bietet virtuelles Ersatzprogramm für Leipziger Buchmesse

Die Verlagsgruppe Oetinger bietet auf Instagram ab Mittwoch, 11. März bis einschließlich Sonntag, 15. März unter dem Hashtag #lbmzuhause ein virtuelles Ersatzprogramm für die ausgefallene Leipziger Buchmesse an.

Das virtuelle Messeprogramm umfasst offene Fragerunden, Verlosungen signierter Bücher, ein Autorenquiz, virtuelle Goodies, ein öffentliches Bloggertreffen mit Vorstellung des Herbstprogramms 2020 und jeden Tag eine Live-Lesung. Die Aktion startet am Mittwoch, 11.3. mit einer großen Verlosungsaktion signierter Kinderbücher von Autorinnen, die in Leipzig gelesen hätten.

Bei den Live-Lesungen sind folgende Autorinnen dabei: Kirsten Boie, die aus ihrer Streitschrift fürs Lesen „Das Lesen und ich“ liest, Jana Crämer, die zusammen mit dem Musiker Batomae ihr Mutmachbuch „Unvergleichlich Du! Wie du deine beste Freundin wirst“ vorstellt, Nena Tramountani, die aus dem ersten Band ihrer Modern-Fantasy-Reihe, „City of Elements. Die Macht des Wassers” liest und evtl. weitere Autorinnen. Der genaue Zeitplan aller Aktionen wird am Mittwoch, 11.03 um 17:30 Uhr auf Instagram gepostet.

Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Verlagsgruppe Oetinger: „Wir bedauern außerordentlich, dass die Leipziger Buchmesse ausfällt und wir uns dort nächste Woche nicht mit unseren Partnern, Kreativen, Kunden und unseren Leserinnen und Lesern austauschen können. Einen Teil unseres Programms werden wir auf Instagram zeigen und das Messefeeling nach Hause bringen. Das kann die Buchmesse natürlich nicht ersetzen, ist aber hoffentlich ein kleiner Trost für alle, die dort zuschauen und mitmachen mögen! Wir freuen uns, wenn wir nächstes Jahr auf der Leipziger Buchmesse wieder alle persönlich treffen können!“

 

Eine Pressemitteilung der Verlagsgruppe Oetinger
www.verlagsgruppe-oetinger.de

ITB BuchAward 2020 für Verlagsleiter Klaus Wolfsperger

Klaus Wolfsperger, Verlagsleiter des Rother Bergverlags, wird mit dem ITB BuchAward ausgezeichnet. Die Preisverleihung hätte auf der weltgrößten Tourismusmesse stattfinden sollen. Aufgrund des Corona Virus wurde diese jedoch abgesagt.

Die ITB Berlin zeichnet jedes Jahr die interessantesten und aktuellsten nationalen sowie internationalen touristischen Fachpublikationen aus. Klaus Wolfsperger erhält die begehrte Trophäe in der Kategorie LifetimeAward – Verleger 2020. Die Jury kürt ihn damit für sein persönliches und publizistisches Verlagswerk im Rother Bergverlag.

Obwohl die feierliche Preisverleihung nicht stattfindet, liefert die Auszeichnung mit dem ITB BuchAward für Klaus Wolfsperger doppelten Grund zur Freude, denn dieses Jahr feiert der Rother Verlag auch sein 100-jähriges Jubiläum. Fast ein Drittel dieser Zeit ist Wolfsperger im Verlag dabei: Er begann 1989 als Volontär, war bis 1998 als Cheflektor tätig und übernahm dann als Verlagsleiter das Ruder.

Unter seiner Ägide wurde das Programm stark erweitert und viele neue Reihen wurden etabliert. War der Verlag vorher vorwiegend alpinistisch geprägt, wurde er zunehmend der Verlag für alle, die draußen aktiv sind – vom Sportler bis zum Genusswanderer. Herzstück des Verlags sind die roten Rother Wanderführer, die sich längst zur bekannten Marke entwickelt haben. Die Reihe, die 1985 mit ein paar Alpen-Titeln startete, wurde in den 1990er-Jahren um Deutschland-, Europa- und Inselziele erweitert. Damals schon bewies der heute 58-jährige Wander-Profi ein gutes Gespür: Bis heute sind darunter Topseller des Verlags, einige von ihnen bereits in mehr als 20. Auflage lieferbar. Die Qualität der Inhalte und die Benutzerfreundlichkeit sind für Wolfsperger dabei ganz klar das A und O. Die ITB Jury überzeugte dies schon 2007, als die Rother-Wanderführer-Reihe mit dem ITB BuchAward ausgezeichnet wurde.

Den ITB BuchAward erhält Wolfsperger auch für sein Werk als Autor von Rother Wanderführern: Aus seiner Feder stammen unter anderem die Wanderführer Korsika, Teneriffa, La Palma und La Gomera, die ebenfalls schon lange und laufend aktualisiert im Programm sind.

Klaus Wolfsperger zum ITB BuchAward: »Die Auszeichnung ist für mich und für den Verlag eine große Ehre. Sie gebührt dem ganzen Team, das eine große Leidenschaft für die Berge, fürs Wandern und fürs Büchermachen teilt und in dem schon immer jeder aktiv zur Weiterentwicklung des Programms beigetragen hat. Ein Team, in dem jeder aus eigener Erfahrung weiß, worauf es für den Wanderer oder auch Bergsteiger ankommt.«

 

Pressemitteilung Rother Bergverlag
www.rother.de

Iris Haas ist neue Vertriebsleiterin bei Arena

Iris Haas wird zum 1. April die Vertriebsleitung des Kinder- und Jugendbuchverlags Arena übernehmen.

Geschäftsführerin Alexandra Schönleben freut sich, mit Iris Haas eine äußerst versierte Kollegin gewonnen zu haben, die „über eine langjährige Berufserfahrung und hervorragende Branchen- und Kundenkontakte verfügt. Ich bin sicher, dass wir mit Iris Haas die eingeschlagene strategische Richtung weiterhin vertrieblich erfolgreich fortführen können.“

Nach Stationen bei HarperCollins, Droemer Knaur und dtv freut sich die ambitionierte Vertriebsleiterin auf die neue Herausforderung und Möglichkeiten, die die Kinder- und Jugendbuchsparte bietet.

Iris Haas folgt auf Sigrid Klemt, die nach 4 Jahren in Würzburg zurück nach München wechselt und dort zum 16. April die Marketing- und Vertriebsleitung von MixtVision übernehmen wird.

„Sigrid Klemt hat mit ihrem außergewöhnlichen Engagement maßgeblich dafür gesorgt, dass alle durch den strukturellen Wandel in der Branche notwendigen Veränderungen im Verlag konsequent umgesetzt wurden und somit die Marktposition von Arena nachhaltig gestärkt. Ich bedanke mich bei Sigrid Klemt für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wir wünschen ihr für die Zukunft weiterhin alles Gute und viel Erfolg,“ so Arena-Geschäftsführerin Alexandra Schönleben.

 

Pressemitteilung Arena Verlag GmbH
www.arena-verlag.de

Story-Slam der besten „weltbleibwach-Geschichten – am 7. März in Linz

Am 23. November 2019 rief Thalia gemeinsam mit story.one, der Plattform für Storytelling, alle Schreibbegeisterten auf, ihre eigene „weltbleibwach“-Story zu verfassen. Bis 7. Jänner dieses Jahres wurden 640 Geschichten eingereicht, gelesen und bewertet. Am Samstag, den 7. März wird aufgrund des großen Erfolges des „Story-Slams“ in Wien auch in Linz das Best-of an Stories in der Thalia Buchhandlung Linz Landstraße dem Publikum präsentiert.

Große Bühne für Geschichtenentdecker
Sie alle sind dem Aufruf von Thalia und story.one gefolgt und haben ihre persönliche „weltbleibwach“ Story verfasst. Die Resonanz war groß – 640 Geschichten wurden verfasst, eingereicht, geliked und bewertet. Am 7. März ist der große Tag für die Gewinner der Story-Challenge. „The stage is yours“ heißt es dann für alle Auserwählten.

„Die Anzahl an eingereichten Geschichten bestätigt uns in unserem Weg, die Botschaft „weltbleibwach“ auch zukünftig mit Leben füllen zu wollen“, resümiert Mag. Andrea Mikhaeel, Marketingleiterin Thalia Österreich.

Auch Hannes Steiner, Mitbegründer von story.one, zeigt sich sehr zufrieden mit der Resonanz der ersten gemeinsamen Story-Challenge: „Über tausende Jahre haben wir am Lagerfeuer gesessen und uns Geschichten erzählt. Dieses Feuer haben wir gemeinsam mit Thalia wieder zurück in die Mitte der Gesellschaft geholt. Eine Welt mit Geschichten ist eine bessere Welt. Deswegen sammeln wir sie. Und wir wollen, dass sich alle Menschen aus ihren Geschichten ein schönes Buch mit ISBN machen können, so einfach wie noch nie.“

Story-Slam – Die besten Geschichten, die das Leben schreibt
WANN: Samstag, 7. März 2020 ab 16 Uhr
WO: Thalia Linz, Lesezimmer 2. Stock, Landstraße 41, 4020 Linz
Eintritt frei!

Pressemitteilung Thalia
www.thalia.at

Leipziger Buchmesse 2020 abgesagt

Die Leipziger Buchmesse 2020 (12.–15. März) sowie die Manga-Comic-Con und das Lesefest Leipzig werden nicht stattfinden, wie heute bekanntgeben wurde. Angesichts der momentan geltenden Gesundheitsauflagen für Großveranstaltungen sahen sich die Stadt Leipzig und die Leipziger Messe zu diesem Schritt gezwungen.

Die ausführliche Erklärung der Leipziger Buchmesse und des Messemanagements sowie FAQs finden Sie hier: https://www.leipziger-buchmesse.de/absage/

Rowohlt: Andrea Luck übernimmt Gesamtleitung Marketing

Andrea Luck (51) übernimmt ab sofort die Gesamtleitung Marketing der Rowohlt Verlage. Sie folgt auf Marle Scheither, die zukünftig wieder die Marketingleitung der Programme von Wunderlich, Rowohlt Polaris Belletristik und rororo Belletristik betreuen wird.

Andrea Luck war nach Stationen bei Carlsen und verschiedenen Werbeagenturen zuletzt Marketing Director bei HarperCollins in Hamburg. Zu ihrem Zuständigkeitsbereich bei Rowohlt werden neben dem Marketing auch die Umschlag- und Bildredaktion gehören. Andrea Luck berichtet direkt an die Geschäftsführung.

 

Eine Pressemitteilung der Rowohlt Verlag GmbH
www.rowohlt.de

Philosophieren mit Hirn

Am 11.3. startet die Styria Verlagsgruppe einen Podcast mit ihrer Autorin Lisz Hirn – in Kooperation mit dem Label Oh Wow: „Philosophieren mit Hirn“. Damit ist Styria der erste österreichische Buchverlag, der einen Podcast betreibt.

Philosophie raus aus dem Elfenbeinturm, rein in deinen Alltag! Alle zwei Wochen – immer mittwochs – denkt Philosophin und Autorin Lisz Hirn mit dir über die brennendsten Fragen des Lebens nach und kommt auch zu überraschenden Antworten: Macht Liebe wirklich glücklich? Warum ist das Leben im Rausch so viel besser? Warum sind wir so angstgetrieben? Oder auch: Warum ist Faulheit erstrebenswert?
Die Ausgangsfrage jeder Folge stellen Hörer*innen und Leser*innen selbst!

 

Eine Pressemitteilung der Verlagsgruppe Styria GmbH & Co KG
www.styriabooks.at

BuK lädt ein zu „Zusammen liest man weniger allein“, 19. März 2020

BuK lädt ein: „Zusammen liest man weniger allein“
oder „Wie viel Umsatz bringt ein Like“

Der Falter-Buchclub hat in beeindruckend kurzer Zeit eine literarische FB-Gruppe aus der Taufe gehoben. Die Berufsbezeichnung „BooktuberIn“ und „BookstagrammerIn“ scheint kurz vor der Zulassung als Lehrberuf zu stehen und es gibt kaum eine Buchhandlung oder einen Verlag, der mehr in Social Media investiert, als in Print-Werbung.

Aber wie viel Umsatz bringt ein Like? Und wie viel kosten zehn Instagra(m)m Likes an der Buchtheke? Rechnet sich das und wenn ja, ab welcher Dimension? Wie baue ich eine funktionierende, florierende Online-Community auf und geht das neben dem Tagesgeschäft? Kann das mein Lesling und muss ich dann Memes verkaufen?

Der Falter Buchclub, Lovely Books, dielesendekaethe und Elisabeth Katzensteiner diskutieren, erzählen und plaudern über Ihre Geheimnisse, ihre Tricks und Kniffe und darüber, wie sich Digital in analoges Geld umrechnen lässt.

Mit:

Moderation:
Tino Schlench
– Literaturpalast auf Instagram

Wann: Donnerstag, 19. 3. 2020, 19 Uhr

Wo: Konzertcafé Schmid Hansl, Schulgasse 31, 1180 Wien

Mehr Infos: www.facebook.com/groups/bukwien/

Anmeldung und Anfragen: buk@bukwien.com

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Das BuK-Team: Stefanie Jaksch (Kremayr & Scheriau/Orac) | Brigitte Kaserer (Zsolnay Verlag) | Johannes Kößler (Seeseiten Buchhandlung) | Anita Luttenberger (Braumüller Verlag) | Michael Winroither (Zsolnay Verlag)

Random House gründet Penguin JUNIOR

„Unsere Geschichten und Illustrationen sind kreativ, überraschend und humorvoll!“

Random House startet im Herbst 2020 mit dem neuen Kinderbuchverlag Penguin JUNIOR.

Verlagsleiterin Susanne Krebs: „Leseförderung beginnt schon bei den ganz Kleinen. Nachdem wir bereits bei cbj rundum positive Erfahrungen mit unserem Bilderbuchprogramm gemacht haben, wollen wir uns jetzt mit Penguin JUNIOR umfassend im Kleinkind- und Vorschulkind-Bereich verstärken.“

Der Verlag startet mit 24 Titeln und mit sehr unterschiedlichen Formaten für Kinder von 0-7 Jahren: Pappbilderbücher, Bilderbücher, Vorlesebücher und Sachbücher. Der Verlag veröffentlicht internationale Lizenzen von Penguin Random House und anderen Verlagen, doch bereits im Startprogramm gibt es auch acht Eigenentwicklungen mit deutschen Autor*innen und Illustrator*innen.

Susanne Krebs: „Alle Penguin JUNIOR-Bücher werden von erfahrenen Experten entwickelt und von Kindern erprobt, was sie zu echten Qualitätsprodukten macht. Bei Penguin JUNIOR erscheinen Bücher, die Kindern von klein auf helfen, mit Spaß und Neugier die Welt zu entdecken und dabei ihre eigene Stimme zu finden. Egal ob als Pappbilderbuch, Bilderbuch, Sachbuch oder Vorlesebuch –  unsere Bücher laden ein zu staunen, spielerisch zu lernen und sie sprechen die Fantasie an. Und ganz besonders tragen die Bücher von Penguin JUNIOR dazu bei, Kinder von innen heraus zu stärken, Selbstvertrauen, Verständnis und Verantwortungsgefühl zu fördern.“

Klappen, fühlen, zeigen

Im Startprogramm gibt unter anderen in der Reihe „Deine – meine – unsere Welt“ Pappbilderbücher mit außergewöhnlichen Spieleffekten zum Mitfühlen und Mitmachen und in einer weiteren Pappereihe – die „Sei dabei!“ heißt – werden verschiedene Berufe vorgestellt: Die Reihe startet mit den Titeln „Auf der Baustelle“, „Bei der Tierärztin“, „In der Küche“ und „Auf der Raumstation“.
Wer eines der Bücher anschaut, verbringt einen kompletten Tag in dem jeweiligen Beruf – zum Beispiel mit dem Bauarbeiter vom Aufstehen bis zum Feierabend – und ist dabei bei allem, was er tut. Und ganz nebenbei ist es selbstverständlich, dass die in den Büchern abgebildeten Menschen verschiedene Hautfarben haben oder dass auf der Raumstation eine Frau arbeitet.

Lucinda Riley im Kinderbuch

Penguin JUNIOR arbeitet mit renommierten Illustrator*innen und Autor*innen wie Isabel Kreitz, Ramona Kaulitzki oder Bestsellerautorin Lucinda Riley. Von Letzterer stammt auch der Spitzentitel im Startprogramm von Penguin JUNIOR: Der erste Band einer Vorlesebuchreihe ab vier Jahren, die Lucinda Riley mit ihrem Sohn Harry Whittaker entwickelt hat.

Website: www.penguin-junior.de

 

Eine Pressemitteilung der Verlagsgruppe Random House GmbH
www.randomhouse.de

Klimaneutrale Schulbücher bei Reclam

Die Bände der Reihen Reclam XLLektüreschlüssel XL und Kompaktwissen XL werden ab sofort klimaneutral produziert!

Als klimaneutral bezeichnet man Unternehmen, Prozesse und Produkte, deren CO2-Emissionen berechnet und durch Unterstützung international anerkannter Klimaschutzprojekte ausgeglichen wurden. Der Ausgleich von CO2-Emissionen ist neben Vermeidung und Reduktion ein wichtiger Schritt im ganzheitlichen Klimaschutz.

Treibhausgase wie CO2 verteilen sich gleichmäßig in der Atmosphäre, die Treibhausgaskonzentration ist somit überall auf der Erde in etwa gleich. Deshalb ist es für die globale Treibhausgaskonzentration und den Treibhauseffekt unerheblich, an welchem Ort auf der Erde Emissionen verursacht oder vermieden werden. Emissionen, die lokal nicht vermieden werden, können deshalb durch Klimaschutzprojekte an einem anderen Ort ausgeglichen werden.

Unser Partner für die Klimaneutralität ist ClimatePartner – ein führender Lösungsanbieter im Klimaschutz für Unternehmen. ClimatePartner hat Erfahrung in Berechnung, Reduktion und Ausgleich von CO2-Emissionen mit mehr als 2.000 Kunden.

Unterstütztes Klimaprojekt: Schutz des Urwaldes von April Salumei, Papua-Neuguinea
https://www.reclam.shop/special/klimaneutral

 

Eine Pressemitteilung der Philipp Reclam jun. Verlag GmbH
www.reclam.shop

Dan Brown veröffentlicht sein erstes Bilderbuch

Bücherfans weltweit warten auf Neuigkeiten von Da-Vinci-Code-Autor Dan Brown. Nun lüftet der Autor das Geheimnis, woran er in den letzten Monaten gearbeitet hat.
Aber nicht Robert Langdon betritt erneut das Bestsellerparkett, es ist Maus Maestro, die sich aufmacht, die Herzen der Kinder – und der Erwachsenen – weltweit zu erobern, denn Dan Brown veröffentlicht sein erstes Bilderbuch.

Der renommierte Boje Verlag, ein Imprint der Bastei Lübbe AG, in der alle Bücher Dan Browns auf Deutsch erscheinen, veröffentlicht „Eine wilde Symphonie“ am 9. September 2020.

Vollständige Pressemitteilung als pdf

 

Eine Pressemitteilung der Bastei Lübbe AG
www.luebbe.de

»Buntspecht«-Preisträger*innen stehen fest

Im Rahmen der offiziellen Preisverleihung des Buntspecht-Nachwuchspreises für Bilderbuchillustration am 14. Februar in den Räumen der Akademie für Illustration und Design (AID) in Berlin-Kreuzberg konnten sich gleich zwei Teilnehmer*innen über den 1. Platz freuen: Sophia Schrade und Maurizio Onano heißen die glücklichen Gewinner*innen, die mit ihren Werken aus über 50 Einsendungen herausstachen.

„Die Illustrationen von Sophia Schrade begeistern durch ihren besonderen Witz, ihre detailverliebte Kreativität und ihre gelungene Figurenentwicklung“, so die prominent besetzte Jury, bestehend aus Illustratorin Isabel Pin, Journalistin (u.a. taz) Susanne Sigmund, Juryvorsitzendem Michael Sowa, Annette Betz-Programmleitung Christiane Lawall und Illustrator Michael Wrede von der AID Berlin.

Maurizio Onanos Illustrationen konnten die Jury nicht nur durch ihre graphisch beeindruckende Ausarbeitung überzeugen, sondern vor allem auch durch die gelungene Farbgestaltung von hell auf dunkel, die harmonische Seitenaufteilung und die einzigartigen Perspektiven.

Neben den beiden Gewinner*innen wählte die Jury außerdem zehn weitere Projekte in die offizielle Ausstellung, die am selben Abend eröffnet wurde. Dazu zählen Werke der Künstler*innen Iwona Lapo, Anja Fell, Zeynep Oba, Beata Zurawska & Csenge Kindli, Catherine Kuhlmann, Nina Restle, Maria Gabriela Picon Quintero, Annalena Glimm, Hung Duy Kieu und Paula Runiewicz. Ihre Arbeiten können in den Räumen der AID besichtigt werden.

Der Buntspecht-Nachwuchspreis für Bilderbuchillustration ist durch eine Initiative der AID Berlin in Kooperation mit Annette Betz in der Ueberreuter Verlag GmbH entstanden und wurde in diesem Jahr zum 2. Mal verliehen. Die nächste Ausschreibung des Wettbewerbs ist für den Sommer 2021 geplant.

Mehr Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter: www.buntspecht.berlin

 

Eine Pressemitteilung der Ueberreuter Verlag GMBH
www.ueberreuter.de

Verlagsgruppe Random House auf dem Weg zur klimaneutralen Buchproduktion

Die Verlagsgruppe Random House forciert ihre Aktivitäten zum Klimaschutz und wird den Anteil klimaneutral produzierter Titel jährlich um 20 Prozent erhöhen. Unvermeidbare Emissionen werden durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen. 

„Wir sind uns unserer Verantwortung als Deutschlands größte Publikumsverlagsgruppe bewusst und wollen konsequent die ökologische Wende im Verlagswesen vorantreiben, indem wir unseren CO2-Ausstoß nachhaltig reduzieren“, so Thomas Rathnow, CEO der Verlagsgruppe Random House. 

Sämtliche Emissionen des Verlagsgebäudes in München wurden systematisch erfasst und durch den Einsatz von Ökostrom und eines hocheffizienten Blockheizkraftwerks deutlich gesenkt. Alle nicht vermeidbaren Emissionen des Standortes sowie sämtlicher Dienstreisen der Mitarbeiter gleicht das Unternehmen durch Klimaschutzprojekte aus. Somit ist der Verlagsstandort seit dem Jahr 2019 klimaneutral. Ab diesem Jahr wird auch die gesamte Buchproduktion aller Kinderbuchverlage der Verlagsgruppe klimaneutral erfolgen. Sie folgen damit dem Vorbild der Verlage Ludwig und Gütersloher Verlagshaus, deren Titel bereits seit 2018 klimaneutral produziert werden. Darüber hinaus werden vermehrt auch Titel aus anderen Verlagen der Gruppe, wie zum Beispiel sämtliche Titel von Maja Lunde oder Peter Wohlleben, klimaneutral hergestellt und damit der Anteil der nachhaltigen Titel jährlich um 20 Prozent gesteigert. 

„Wir verfolgen einen breiten Ansatz mit dem Ziel, über die gesamte Lieferkette möglichst viele Emissionen zu vermeiden. Dafür haben wir im vergangenen Jahr eine umfassende Analyse der CO2-Emissionen unserer Bücher von der Papierfabrik bis zur Auslieferung erarbeitet. Dadurch können wir genau feststellen, welche Auswirkung die Wahl einer Druckerei, einer Papiersorte oder Veredelung auf den CO2-Fußabdruck eines Titels hat und konkrete Maßnahmen ergreifen, um Emissionen einzusparen. Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir beispielsweise den Anteil Ökostrom in der Produktion erhöhen und Abfälle senken. Unvermeidbare CO2-Emissonen werden sukzessive durch Klimaschutzprojekte kompensiert. Dies ist ein wichtiger Schritt im ganzheitlichen Klimaschutz“, erklärt Barbara Scheuer, Gesamtherstellungsleiterin und Umweltbeauftragte der Verlagsgruppe Random House. 

Weitere Informationen über die Klimaschutzaktivitäten der Verlagsgruppe unter: www.randomhouse.de/Verantwortung 

 

Eine Pressemitteilung der Verlagsgruppe Random House GmbH
www.randomhouse.de

freytag & berndt baut Vertrieb in Deutschland aus

Der traditionsreiche österreichische Kartograph freytag & berndt übernimmt das Warenlager von Publicpress, um den Vertrieb der bewährten Karten und Führer fortzuführen und um eigene Angebote zu ergänzen. Mit dem Verkauf stellt Publicpress seine Verlagstätigkeit ein.

Das übernommene Sortiment von Publicpress umfasst etwa 650 Titel. Die speziellen Kartenserien sind ideal auf die Bedürfnisse von Wanderern und Radfahrern sowie Motorrad- und Autofahrern abgestimmt.
Sie bieten ein übersichtliches Kartenbild, wertvolle Einkehrtipps und Informationen zu Ausflugszielen in den schönsten deutschen Feriengebieten.

„Mit dem Erwerb der Publicpress Titel können wir unsere Marktposition für Freizeitkarten in Deutschland deutlich ausbauen – nicht nur im Produktsortiment, sondern auch durch eine Aufstockung des Außendiensts“,
so freytag & berndt Geschäftsführer Dr. Carl Rauch.

 

Pressemitteilung der Freytag-Berndt und Artaria KG
www.freytagberndt.com

Goldmann Verlag erweitert sein Programmportfolio

Zum Herbst 2020 erweitert der Goldmann Verlag, Teil der Verlagsgruppe Random House in München, sein Programmportfolio um ein neues Sachbuch-Paperback-Programm. Mit rund acht Titeln pro Halbjahr wird Goldmann, einer der größten Publikumsverlage in Deutschland, sein Angebot in diesem Segment ausbauen und gesellschaftlich prägende und sich neu entwickelnde Trend- und Zeitgeistthemen für ein wachsendes Lesepublikum veröffentlichen.

Stephanie Taverna, Verlagsleiterin für den Non-Fiction-Bereich bei Goldmann: „Neben unseren großen Bestseller-Autorinnen und -Autoren wie Michelle Obama, Richard David Precht und Bill Bryson bekommen mit dem Paperback-Programm jetzt neue Stimmen und Entdeckungen eine entsprechende Bühne, auf der es gerne auch mal ein bisschen lauter und provokanter zugehen darf!“

Programmatisch wird das neue Sachbuchprogramm von Doreen Fröhlich verantwortet, die als Programmleiterin bereits für das Goldmann Hardcover Sachbuchprogramm tätig ist. „Wir brennen für Autoren und Stoffe, die neue Perspektiven eröffnen, Debatten anregen oder mitten ins Herz treffen“, so Fröhlich. „Egal ob Feminismus, Digitalisierung oder die großen Fragen des Lebens: Unser neues Programm zeichnet sich durch Meinungsstärke und Zeitbezug aus und bietet Unterhaltung auf höchstem informativem Niveau.“

 

Pressemitteilung Goldmann Verlag
www.randomhouse.de

Platin-Buch an Thomas Stipsits

Am 17. Februar wurde der Schauspieler und Kabarettist Thomas Stipsits mit dem Platin-Buch des österreichischen Buchhandels ausgezeichnet. Sein Erstlingswerk und Krimi, „Die Kopftuchmafia“ war ein voller Erfolg und avancierte mit über 25.000 verkauften Exemplaren zum österreichischen Jahresbestseller 2019 im Bereich Belletristik (Platz 2). Ganz zur Freude des Carl-Ueberreuter Verlegers Georg Glöckner überreichte der Geschäftsführer des Hauptverbandes des österreichischen Buchhandels Gustav Soucek die Trophäe.
Die Preisverleihung feierte Stipsits mit Gattin Katharina Straßer, zahlreichen prominenten Freunden wie den Kabarettisten Pepi Hopf, Alex Kristan und Leo Lukas und mit der gesamten Elite des österreichischen Buchhandels. Am Ende seiner Dankesrede gab es dann auch noch die große Erlösung für alle Fans, denn Thomas Stipsits kündigte an, dass es eine Fortsetzung der Kopftuchmafia geben wird.

Eine Pressemitteilung der Carl Ueberreuter Verlag GmbH
www.ueberreuter-sachbuch.at

Donald Duck als Stargast beim Opernball

Donald Duck als Stargast beim Opernball – zusammen mit Andy Borg im Lustigen Taschenbuch Mundart Wienerisch

Wiener Schmäh mit Ente: Der dritte Band der beliebten Mundart-Reihe des Lustigen Taschenbuchs verschlägt Donald Duck nach Wien. Dazu konnte Schlagerstar Andy Borg als Gastübersetzer gewonnen werden und glänzt zudem im Comic als  Opernball-Tänzer „Andy Dorg“ samt Entenschnabel und vollständig „duckifiziert“.

Seine Freude ist riesig: „Schon als Kind habe ich die Lustigen Taschenbücher verschlungen und es war immer ein Traum von mir, einmal in Entenhausen eine Rolle zu spielen. Das ist für mich ein echter Ritterschlag oder Entenschlag, wie wir Entenhausener sagen!“

Nach den Erfolgen der LTB Mundart-Bände Münchnerisch und Berlinerisch erscheint ab dem 20. Februar die erste Ausgabe auf Wienerisch. Zeitgleich zum Opernball und somit ein Muss für jeden LTB-Liebhaber und Fan der ganz großen Kult-Events.

Glamour-Garantie bringt Andy Borg ins LTB mit der Geschichte „Liebeslied oder Liebesleid“ (Wienerisch: „Ollas fia die Kunst“). Neben seiner Rolle als „Andy Dorg“ übersetzt der Österreicher gekonnt ins Wienererische. Natürlich dreht sich in dieser Geschichte alles um Musik.
Donald Duck singt für Daisy das Liebeslied „Adios Amor“. Begeistert und überzeugt von seinen eigenen Fähigkeiten ist es für ihn selbstverständlich, an einem Casting-Wettbewerb teilzunehmen. Tollpatschig wie immer verpasst Donald die Anmeldefrist. Doch Ehrgeiz macht erfinderisch! Die Ente schummelt sich während der Show als Reinigungskraft auf die Bühne, schnappt sich das Mikrofon und trällert los. Die Plattenfirma winkt sofort mit einem Vertrag …

Das LTB Mundart Wienerisch (4,99 EUR) erscheint ab dem 20.02.2020 im Handel.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.lustiges-taschenbuch.de Übrigens glänzt das LTB durch eine aktuelle Meldung in der Fachpresse:

„Mit einem Umsatz von 12,8 Millionen ist Walt Disney Lustiges Taschenbuch (LTB) 2019 der Umsatzsieger aller Kinder-/Comictitel im Handel. Mit einem Plus von 10 % verzeichnet das LTB aus der Egmont Ehapa Media GmbH zudem das höchste prozentuale Wachstum unter den Top 100 Publikumszeitschriften im Presseregal.“

 

Pressemitteilung der Egmont Ehapa Media GmbH
www.egmont.de

Isabell Blum verstärkt Vertrieb für Beltz und Campus

Seit Anfang Februar verstärkt Isabell Blum (32) die Vertriebsabteilung der Verlagsgruppe Beltz. Sie unterstützt dort in erster Linie den Handelskundenvertrieb für die Beltz Verlage und Campus.

Nach einer Ausbildung zur Buchhändlerin bei der Buchhandlung Greif in Eberbach, absolvierte Isabell Blum den Bachelor Studiengang Germanistik sowie Medien- und Kommunikationswissenschaft in Mannheim. Während des Studiums sammelte sie erste Branchen- und Vertriebserfahrung bei Gold Key Media, einem Dienstleiter für Zeitschriften-Verlage. Anschließend war Blum bis zu ihrer Elternzeit 2018 beim Heidelberger Universitätsverlag Winter im Vertrieb angestellt.

 

Pressemitteilung Verlagsgruppe Beltz
www.beltz.de

Die mobile Version verlassen
%%footer%%