Nacht der MANZ-Autorinnen und -Autoren im Kursalon Hübner in Wien

Präsentation neuer digitaler Produkte und Vergabe der MANZ-Autorenpreise vor rund 300 Gästen

„Das vergangene Jahr war auf mehreren Ebenen ein aufwändiges, aber auch erfreulich positiv!“ – Mit diesen Worten begrüßte Susanne Stein-Pressl, geschäftsführende Gesellschafterin von MANZ, zur jährlichen „Nacht der MANZ-Autorinnen und -Autoren“. Österreichs Marktführer für Rechtsinformation hatte am 23. September 2019 in den Kursalon Hübner in Wien geladen. Gekommen waren rund 300 Gäste aus Justiz, Wissenschaft und den beratenden Berufen.

Stein-Pressl berichtete in ihrer Begrüßungsrede vom Verkauf des MANZ Schulbuch Verlags an die Taus-Gruppe und vom unlängst erfolgten Rückkauf der MANZ-Anteile von Wolters Kluwer.

„In Zeiten steigender Geschwindigkeit durch die Digitalisierung sind wir als reiner Familienbetrieb schneller und beweglicher“, so Stein-Pressl. Der Digitalisierung begegne man mit einer konsequenten Migrationsstrategie der Inhalte von Print zu online. Heute machen die digitalen Produkte bereits 50% des Umsatzes von MANZ aus.

Stein stellte auch die Kooperation zwischen MANZ und Know-Center der TU Graz vor. Deren Ziel ist der Einsatz von künstlicher Intelligenz bei der juristischen Recherche in der RDB Rechtsdatenbank.

Über den Fortschritt der Digitalisierung bei MANZ berichtete dann MANZ-Geschäftsführer Peter Guggenberger. Auf den „Gesetzesbutler“, einen Service, der seit 2018 Kundinnen und Kunden der RDB Rechtsdatenbank vorab über novellierte Normen informiert, folgt 2019 der „Linkbutler“. Er erkennt in hochgeladenen Dokumenten automatisch Normen und verlinkt diese mit den entsprechenden Quellen der RDB. (Bild: Copyright Manz/Martin Steiger)

Die RDB Rechtsdatenbank, die älteste Rechtsdatenbank des deutschsprachigen Raums und die mit Abstand größte Österreichs, ist 2019 33 Jahre alt. Eine der vielen unter ihrem Dach vereinten Lösungen ist „Das Schmerzengeld“ von Karl-Heinz Danzl, das unlängst erfolgreich als „Schmerzengeldrechner“ in die RDB integriert wurde.

Seit vielen Jahren der Höhepunkt der „Nacht der MANZ-Autorinnen und -Autoren“ ist die Verleihung der MANZ-Autorenpreise. Sie gingen heuer an:

  • MANZ Premiere: Karlheinz Moick (Feuchtmüller Stockert Moick Rechtsanwälte) und Andreas Gföhler (Schramm Öhler Rechtsanwälte) für ihr Werk zum Bundesvergabegesetz 2018
  • MANZ Rechtsakademie: Martin Risak (Inst. für Arbeits- und Sozialrecht der Uni Wien) als Leiter des sechstägigen „Lehrgangs Arbeitsrecht“
  • MANZ Kommentare Print & Online: Rainer Knyrim (Knyrim Trieb Rechtsanwälte) als Herausgeber des „DatKomm“, Kommentar zu DSGVO und DSG
  • RDB most wanted: Karl-Heinz Danzl (Senatspräsident des OGH i.R.) für „Bemerkenswerte schadenersatzrechtliche Entscheidungen des Jahres 2018“ aus der Zeitschrift für Verkehrsrecht ZVR – das am häufigsten aufgerufene Dokument der RDB Rechtsdatenbank der vergangenen zwölf Monate
  • Lebenswerk: Lothar Wiltschek, u.a.15 Jahre lang Schriftleiter der „Österreichische Blätter für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht – ÖBl“ und Autor der Gesetzesausgabe zum UWG (im Bild mit Susanne Stein-Pressl, Copyright Manz/Martin Steiger)

Manz/APA OTS Meldung

Thalia übernimmt Kuppitsch

Thalia und die Wiener Traditionsbuchhandlung Kuppitsch gehen künftig gemeinsame Wege. Die Lust am Lesen verbindet. Mit der Übernahme der beiden bekannten und renommierten Kuppitsch Buchhandlungen in Wien per 15. Oktober 2019 schafft Thalia einen zusätzlichen Treffpunkt in der Nähe.

 

 

Das Beste aus beiden Welten

Nach Klärung der letzten offenen Punkte mit den bisherigen Eigentümern, dem Geschwisterpaar Elisabeth und Martin Seidl, erfolgte die Unterschrift zur Übernahme durch Thalia, dem größten Sortimentsbuchhändler im deutschsprachigen Raum. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Marke Kuppitsch wird beibehalten.

Ich bin sehr froh und erleichtert, dass das Familien- und Lebenswerk in gute Hände gelangt. Der Geist wird weiterleben, davon bin ich überzeugt“, so Martin Seidl, Teilgesellschafter der Kuppitsch Buchhandlungs GmbH.

Die traditionelle Wiener Buchhandlung, die seit 230 Jahren besteht, beschäftigt an den beiden Standorten in der Schottengasse und in der Alserstraße am Campus im Alten AKH in Summe 22 Mitarbeiter. Diese werden zur Gänze vom neuen Eigentümer Thalia übernommen.

Wir sind sehr dankbar, gemeinsam mit den vielen, langjährigen Mitarbeitern die Tradition der beiden Buchhandlungen fortführen zu dürfen. Thalia sieht sich als Botschafter geistiger Nahrung, das passt auch zu dem Konzept der beiden Kuppitsch Buchhandlungen ganz hervorragend“, freut sich Thomas Zehetner, Geschäftsführer von Thalia Österreich, über die jüngsten Zuwächse. „Die Lust am Lesen verbindet uns. Wir haben gemeinsam eine große Vergangenheit, auf die wir sehr stolz sind. Großes Vertrauen, Sicherheit und der Blick in die Zukunft gerichtet, das ist es, was unseren gemeinsamen, zukünftigen Weg am besten beschreibt“.

Treffpunkt in der Nähe

Thalia sieht sich als Treff- und Begegnungspunkt in der Nähe und möchte allen Lesern immer wieder etwas Besonderes bieten. Der Austausch mit Experten, literarischen Ausnahmetalenten und die individuelle Fachberatung sind dabei ganz wesentlich.

Auch in diesem Bereich passen Kuppitsch und Thalia sehr gut zusammen. Mit unseren zahlreichen Veranstaltungen möchten wir unseren Kunden einen Mehrwert bieten und möglichst viele Menschen fürs Lesen begeistern“, ist Thomas Zehetner, Geschäftsführer von Thalia Österreich überzeugt.

Denn: Wer liest, kommt im Leben weiter, kann aktiver an der Gesellschaft teilhaben und ist zumeist auch erfolgreicher.

Zwei Buchhandlungen mit langer Geschichte

Bis ins Jahr 1789 geht die Historie der Traditionsbuchhandlung zurück. Im Jänner 1821 scheint der Name Kuppitsch in den Annalen der Firma erstmals auf. Matthäus Kuppitsch, ein ehemaliger Mitarbeiter, wird 1826 Inhaber des Unternehmens. Im Jahr 1866 tritt mit Arnold Schlesinger der Urgroßvater der jetzigen Eigentümer in die Geschäftsführung ein. 1971 wurde der heutige Standort in der Schottengasse bezogen.

In den 90er Jahren trat mit den jeweils zweitgeborenen Söhnen der beiden Inhaberinnen Andreas Beer und Mag. Norbert Seidl die 4. Generation in unmittelbarer Folge ins Geschäft ein. Während sich die Familie Beer um die Jahrtausendwende aus dem Betrieb zurückzog, expandierte der nunmehrige Alleininhaber Norbert Seidl weiter, so wurde unter anderem das Stammhaus in der Schottengasse um eine großzügige Etage im 1. Stock auf über 1.000 m2 erweitert. Nach dem völlig unerwarteten Tod von Mag. Norbert Seidl im August 2007, traten seine Geschwister Elisabeth und Martin Seidl das Erbe als gleichberechtigte Gesellschafter an.

Pressemeldung Thalia, 27. Sept. 2019

20 Jahre Jubiläum. Gleich drei Gründe zum Feiern bei Edel Kids

Edel Kids, die Home Entertainment Marke für Kinderunterhaltung der Edel-Gruppe, feiert dieses Jahr 20-jähriges Bestehen. Seit 1999 hat das Label mit Veröffentlichungen von Hörspiel-, DVD- und digitalen Produktionen zu erfolgreichen Lizenzthemen wie Pettersson und Findus, Miraculous, Spirit: wild und freiBarbieDragonsYakari oder Mia and me einen festen Platz in unzähligen Kinderzimmern eingenommen.

Dass es auch im Jahr 2019 noch zu neuen Errungenschaften im Kindermarkt kommt, beweisen die Hamburger im ersten Halbjahr: Erstmals in der Historie rangiert Edel Kids mit 28,4 % Marktanteil an der Spitze des physischen Tonträgermarktes im Bereich Kinderfilm (DVD) und ist somit Marktführer. Parallel zum starken Wachstum der digitalen Distribution im Audio- und Videomarkt für Kinderprodukte, trotzt Edel Kids mit einer Steigerung der physischen Verkäufe der gesamten Marktentwicklung.

Im Gesamtmarkt Kinder (bereinigt um den Sonderfall: „Die drei ???“), der CDs und DVDs umfasst, klettert Edel Kids mit einem Marktanteil von 21,3 % auf Rang 2 und lässt lediglich dem Major Universal den Vortritt.

In Kreisen des Licensing Market Verbandes (LIMA) gilt Edel Kids seit vielen Jahren als verlässlicher Partner. Honoriert wurde das Engagement des Labels mit einer Nominierung als „Lizenznehmer des Jahres“ für die Licensing International Awards Germany 2019.  Die Preisverleihung findet im Rahmen der Licensing International Veranstaltung am 5. November 2019 in München statt.

Andrea zum Felde, General Manager Edel Kids: “Wir sind stolz, dass unsere Partner und Kunden das Engagement unseres großartigen Teams so schätzen und genießen diese besondere Momentaufnahme.”

Mit dem breiten und hochwertigen Lizenzportfolio sowie kreativen Saisonaktionen und Sonderformaten peilt Edel Kids in Zusammenarbeit mit Edel Distribution und Kontor New Media sowohl im physischen Geschäft als auch im digitalen Vertrieb von Audio- und Videoformaten weitere Entwicklungsschritte an.

Mit Edel Kids Books gibt es bei Edel seit 2016 einen Kinderbuchverlag, der nicht nur mit Büchern zu erfolgreichen Lizenzthemen die Synergien mit Edel Kids nutzt, sondern auch außergewöhnliche Bilderbücher und erzählende Kinderbücher mit bekannten und renommierten deutschsprachigen Autoren und Illustratoren veröffentlicht.

Der Kinderbuchsalon war in Wien zu Gast

Die Kinderbuchverleger Ralf Rebscher (Magellan), Sebastian Zembol (Mixtvision) und Herwig Bitsche (NordSüd) haben Buchhändlerinnen und Buchhändler zu einem Kinderbuchsalon eingeladen. Nach Stationen in Hamburg, München, Zürich, Berlin und Stuttgart traten die Verleger Ende September im Café Landtmann in Wien vor einem interessierten Publikum auf.

Die drei erfahrenen Buchmacher zeigten drei sehr unterschiedliche Ansätze bei der Programmgestaltung ihrer Verlage. Magellan hat sich in den fünf Jahren seines Bestehens als erfolgreicher Anbieter eines breiten Spektrums von Kinder- und Jugendbüchern etabliert. Bei Mixtvision steht das gedruckte Buch im Zentrum ohne den Brückenschlag zu neuen Medien außer Acht zu lassen. Und NordSüd verfolgt beharrlich die Konzentration auf illustrierte und gedruckte Bilderbücher. Alle drei Verlage setzen auf anspruchsvolle und hochwertige Kinderbücher und vertreten nachhaltige Werte.

Die rund 20 Buchhändler aus Wien bekamen einen Einblick in die Gedankenwelt von drei unabhängigen Kinderbuchverlagen. Am Ende der Präsentation gab es noch eine lebhafte Diskussion über aktuelle Themen in der Buchbranche. Die anregenden Gespräche, das spätsommerliche Wetter und die angenehme Atmosphäre im Café Landtmann und eine Büchertasche mit aktuellen Neuerscheinungen machten den Nachmittag im Kaffeehaus zu einer informativen und kurzweiligen Veranstaltung.

Das größte Krimifestival Österreichs wächst weiter!

Die ersten beiden Krimifeste in Tirol waren ein riesengroßer Erfolg, 2018 wurden über 3.700 Besucher verzeichnet. Die Initiatoren (siehe Foto, Copyright: www.fotowerk-aichner.at), Bestseller-Autor Bernhard Aichner und Haymon-Verleger Markus Hatzer, waren überglücklich über die positive Resonanz. Umso größer ist die Freude darüber, dass sie das Krimifest nun auch in andere Bundesländer bringen.

Mit dem Krimifest am Wörthersee und dem Krimifest bei Thalia stehen heuer nämlich auch Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Wien ganz im Zeichen des Kriminalromans. Das Herzblut, das Aichner und Hatzer in ihr Lesefestival stecken, zahlt sich aus: Sie konnten mit Wörthersee Tourismus und Thalia die perfekten starken Partner gewinnen, um noch mehr Österreicherinnen und Österreicher zu erreichen.

Einmal mehr gilt das Motto „Literatur zum Anfassen“, einmal mehr gibt es Raum für viele schöne Begegnungen. Nationale und internationale Publikumslieblinge wie Herbert Dutzler, Håkan Nesser, Tatjana Kruse, Kurt Palm, Christine Brand, Joe Fischler, Katrine Engberg, Arne Dahl, Charlotte Link, Veit Heinichen, Ursula Poznanski  und viele andere stehen auf dem Programm. Die „Tatorte“ der Lesungen sind dabei ebenso abwechslungsreich wie die Auswahl der Autoren: Von Signierstunden über Workshops und Frühstückslesungen bis hin zu verschiedensten abendlichen Events – die Vielfalt des Kriminalromans spiegelt sich nicht nur in den Texten, sondern auch in den Veranstaltungsformaten wider.

Um sich die Wartezeit zu verkürzen, kann man sich ab sofort unter www.krimifest.at/insider-werden anmelden und zum Krimifest-Insider werden. Das ist kostenlos und bietet viele Vorteile, zum Beispiel, als Erster über Lesungen informiert werden, Verlosungen von Tickets und Buchpaketen und das Mitvoten um den Österreichischen Krimipreis.

Apropos Preis: Dass die Krimibegeisterung sich durch alle Altersgruppen zieht, zeigt einmal mehr der Raiffeisen Jugend-Krimipreis, der im Rahmen der großen Tiroler Eröffnungsfeier verliehen wird. Außerdem stiften dieses Jahr die Swarovski Kristallwelten den Österreichischen Krimipreis, mit dem nun bereits zum dritten Mal ein deutschsprachiger Autor oder eine deutschsprachige Autorin gewürdigt wird. Mit dem Krimifest-Aufenthaltsstipendium unterstützt die Tiroler Tageszeitung in diesem Jahr die Autorin Christine Brand in ihrem Schaffen.

http://krimifest.at/

BUCHVERRÜCKT – einen ganzen Tag lang! Am 11. Oktober wird gefeiert.

Tyrolia Innsbruck feiert 100 Jahre Seite an Seite

Freitag, 11. Oktober 2019, 9.00 – 01.00 Uhr
Tyrolia Buch-Papier Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 15 

Die ausführliche Programm-Übersicht geibt es unter https://www.tyrolia.at/100/programm

Einige Highlights …

Am Eingang begrüßt ein „Walk of Fame“ – Sterne erzählen, welche prominenten Gäste schon in der Tyrolia gelesen haben …

9.00: Hausherr Christoph Schmiemer begrüßt und Bürgermeister Georg Willi eröffnet den Tag mit einem LITERARISCHEN FRÜH-STÜCK
Kurze Grußworte des Tyrolia Vorstands, Lesung mit Percussionist Andreas Schiffer, Kaffee und Gebäck

11.00 – 21.00: TYROLIA-ESCAPEGAME
Eine Rätseltour durch die Buchhandlung für Gruppen bis 6 Personen

13.00: TYROLIA-GEBURTSTAGSTORTE von Mann backt-Blogger Marian Moschen
Kostprobe von der Jubiläums-Motivtorte und dem neuen Motivtortenbuch bei einem Glas Sekt

14.30 -18.00: KINDERPROGRAMM etwa mit Taschenlampenlesung oder Kreativstation

18.00: BUCHPRÄSENTATION „Die Maria-Theresienstraße“ von Gertraud Zeindl
Die Geschichte der Innsbrucker Prachtstraße, musikalisch begleitet von den Hl. Drei Kings

19.00 – 22.00: Hochkarätige Open Stage 
Mit Kabaretist MARKUS KOSCHUH, einem PUB-QUIZ und den Poetry Slammern MARTIN FRITZ und RAMONA POHN

23.00 – 01.00: EVENTCASINO und MITTERNACHTSSUPPE
Black Jack, Roulette oder Poker spielen um Sachpreise und die Nacht kulinarisch ausklingen lassen

Unter allen „Glückwünschern“ der Tyrolia wird ein exklusiver KINO-ABEND IM COUCH-SAAL des Metropol-Kinos verlost

Erstpräsentation Eva Rossmann – Heißzeit 51

Die erfolgreiche Autorin Eva Rossmann stellte ihren mittlerweile 20. Mira-Valensky-Krimi HEISSZEIT 51, erschienen bei Folio, im magdas Hotel in Wien vor. Im Mittelpunkt ihres neuen Buches stehen die hochaktuellen Themen Klimaschutz und Populismus: Journalistin Mira Valensky geht dem geheimnisvollen Mord an der Klimaschutzaktivistin Julia, Anführerin einer Umweltbewegung, nach, und stößt dabei auf deren größten Sponsor, der nicht nur umweltfreundliche Geschäfte betreibt.

Nach der Einleitung von Verleger Ludwig Paulmichl und einem Gespräch der Autorin mit Monika Langthaler, Direktorin des Kooperationspartner R20 Austrian World Summit, und dem Schauspieler Erwin Steinhauer, las Eva Rossmann einige spannende Ausschnitte ihres neuen Buches.

Programmpräsentation der BUCH WIEN 19

BUCH WIEN 19: Eröffnungsrede durch Armin Thurnher / 575 AutorInnen / 511 Veranstaltungen / 385 Aussteller / 36 Locations in Wien / 9 Locations in den Bundesländern / 25 Nationen / 9 Messebühnen / 12.000 m² Fläche / 6.-10. November

Zum zwölften Mal präsentiert die BUCH WIEN, Österreichs größtes und bekanntestes Buchfestival, alles zu den Themen Lesen und Literatur für alle Altersklassen. Auf neun Messebühnen (Messe Wien, Halle D) und an zahlreichen Locations in der ganzen Stadt wird das Buch in all seinen Facetten gefeiert.

> www.buchwien.at

„Die Funktion von AutorInnen als Contentlieferanten und Büchern als intellektuelle Hardware in einer digitalisierten und globalisierten Welt war nie wichtiger als heute. Auf der BUCH WIEN 19 zeigt sich das durch noch mehr ausstellende Verlage, namhafte AutorInnen, hunderte Veranstaltungen und sicherlich auch mehr BesucherInnen als jemals zuvor. Wir freuen uns auf das größte Bücherfest Österreichs als starkes Lebenszeichen der Literatur und der gesamten Bücherbranche.“, so Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels

Aussteller- und Programmzuwachs

Auch dieses Jahr ist die BUCH WIEN wieder ein Stück über sich hinausgewachsen. 385 Aussteller aus 15 Nationen und 575 AutorInnen und Mitwirkende – mehr als je zuvor – machen mit insgesamt 511 Lesungen, Diskussionen und Performances (zum Vergleich: 2018 waren es 425 Veranstaltungen) die BUCH WIEN 19 zum Herbsthighlight und zum Pflichtbesuch für alle BuchliebhaberInnen. Auch heuer gibt es wieder zahlreiche Programmpunkte für Kinder und Jugendliche.

Die Auftakt-Highlights bilden die beliebte „Lange Nacht der Bücher“ am 6. November und tags darauf der Auftritt der GewinnerInnen des diesjährigen Österreichischen Buchpreises sowie des Debütpreises auf der BUCH WIEN 19. Deborah Sengl ist mit ihrer Ausstellung „Die letzten Tage der Menschheit“ ebenfalls auf der Messe vertreten.

„Wir haben uns in diesem Jahr besonders ins Zeug gelegt, ein vielfältiges und aufregendes Programm auf die Beine zu stellen. Warum wir uns so angestrengt haben? Weil wir an die Macht des demokratischen Diskurses glauben. Und weil wir uns sicher sind, dass vielschichtige Romane, phantasievolle Kinderbücher und klug argumentierende Sachbücher die Welt zu einem besseren und, ja, zivilisierteren Ort machen.“, so Programmdirektor Günter Kaindlstorfer.

Die Messebuchhandlung übernimmt Thalia zum dritten Mal, ebenso wie den Vorverkauf der Tickets. Diese können ab sofort österreichweit in allen Thalia-Buchhandlungen erstanden werden und zusätzlich in ausgewählten Buchhandlungen in den Bundesländern.

Das Programm finden Sie auf: www.buchwien.at

Uta Grosenick wird Verlegerin der Edition Cantz

… und neuer Firmensitz in Berlin

Neue Verlegerin, neuer Firmensitz – die Edition Cantz startet durch und will sich im neueröffnetem Verlagsbüro in Berlin, unter der Leitung von Uta Grosenick mit neuer Strategie am Kunstbuch-Markt als erste Adresse positionieren. „Ich bin stolz, dass wir so eine Persönlichkeit der KunstbuchSzene für uns gewinnen konnten“, sagt Heinz Wurzel, Inhaber der Wurzel Mediengruppe.

Uta Grosenick verfügt über langjährige Erfahrung im Büchermachen und in der programmatischen Ausrichtung von Kunstbuchverlagen. Zwischen 1999 und 2006 gab sie zahlreiche Überblicksbände zur zeitgenössischen Kunst im Taschen Verlag heraus und wurde 2006 Programmleiterin Kunst bei DuMont. 2010 war sie Mitbegründerin des Distanz Verlags, und dort bis Sommer 2019 als Verlegerin tätig.

„Gemeinsam mit meinem Businesspartner, dem Medienunternehmer Heinz Wurzel, den Senior Editors Bernd Barde, Nobert Brey und Dr. Doris Hansmann sowie Evelin Georgi als Vertriebsleiterin will ich die Edition Cantz im 21. Jahrhundert mit aktuellen Publikationen und Katalogen erneuern und zu einer festen Größe der nationalen und internationalen Verlagsszene ausbauen“, sagt Uta Grosenick.

Informationen zur Edition Cantz
Die Edition Cantz zählt zu den traditionsreichsten Kunstbuchverlagen Deutschlands. Ihre über 70-jährige Verlagsgeschichte geht auf die Dr. Cantz‘sche Druckerei, eine der führenden Adressen für Kunstbücher von höchster Qualität, zurück. Die Edition Cantz hat sich auf die Produktion und den Vertrieb hochwertiger Bücher und Ausstellungskataloge, vor allem im Kunstbereich, spezialisiert. Sie bietet von der Kataloggestaltung, Lektorat und Übersetzung über den weltweiten Vertrieb und den Aufbau von Künstlerdatenbanken sowie Druck und Veredelung einen umfassenden Service. Die Edition Cantz mit Sitz in Berlin ist ein Unternehmen der Wurzel Mediengruppe. Die Unternehmen der Gruppe gehören zu den führenden Anbietern in ihrem jeweiligen Bereich, ihre Produkte und Dienstleistungen wurden mehrfach ausgezeichnet. Die Wurzel Mediengruppe erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von 50 Mio. Euro.

Abbildung: Copyright Edition Cantz

Tyrolia Kinderbuch hat einen viralen Hit gelandet

Die beiden Plakate „Warum Vorlesen wichtig ist“ und „Warum Lesen wichtig ist“ wurden auf Social Media schon tausende Male geteilt. Laufend kommen Anfragen an den Verlag von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und Kindergärten herein, die die Plakate auch analog für ihre Geschäft bzw. Institution haben möchten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir offensichtlich einen Nerv getroffen haben und dass diese wichtigen Botschaften eine so große Verbreitung finden“, zeigen sich Katrin Feiner und Tina Reiter vom Kinderbuch-Büro höchst zufrieden.

Begonnen hat die Aktion mit dem Wunsch der Tyrolia Filiale Imst nach solchen Plakaten für ihre Buchhandlung. Schnell war klar, dass die beiden Plakate mit Illustrationen von Birgit Antoni bzw. Helga Bansch auch der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden sollten.

Die Verlagsanstalt Tyrolia hat auf die überwältige Reaktion schnell reagiert: Die Plakate gibt es jetzt auch zum Download unter https://www.tyrolia.at/plakate.

Tyrolia: „Für das Lesen begeistern, von Anfang an – das ist unsere Vision. Vom Pappbilderbuch bis zum Jugendroman sind unsere ästhetisch und literarisch besonderen Bücher die idealen Begleiter auf dem Weg zu lebenslanger Leselust“

Das vielfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendbuchprogramm des österreichischen Tyrolia Verlags wird ohne Ausnahme in Europa produziert. Die Verlagsanstalt Tyrolia mit Sitz in Innsbruck und 18 Buchhandlungen in Tirol, Salzburg, Wien und Vorarlberg ist das größte Buchhaus Westösterreichs und der wichtigste österreichische Fachverlag für Religion und Theologie, verlegt aber auch Titel aus den Bereichen Geschichte, Kultur, Reise, Berge, Lebensorientierung und Kinderliteratur.

Abbildungen:

  • Tyrolia Kinderbuchbüro Tina Reiter (li.) und Katrin Feiner (re.): ©Tyrolia
  • Plakat „Warum Vorlesen wichtig ist“: ©Tyrolia mit Illustrationen von Birgit Antoni
  • Plakat „Warum Lesen wichtig ist“: ©Tyrolia mit Illustrationen von Helga Bansch

2020 kommt der erste Conni-Animationsfilm in die deutschen Kinos

„Meine Freundin Conni – Geheimnis um Kater Mau“ – der erste Conni-Animationsfilm im Verleih von Wild Bunch Germany.

Im Mittelpunkt des Animationsfilms steht neben Conni ihr beliebter Kater Mau: Conni geht ohne ihre Familie auf eine große Reise. Auch ihre besten Freunde Anna und Simon sind dabei, nur ihren Kater darf sie natürlich nicht mitnehmen. Kaum im Hotel angekommen, entdeckt Conni, dass Mau als blinder Passagier einfach mitgekommen ist. Doch Haustiere sind in der Unterkunft nicht erlaubt. Conni versucht, Mau zu verstecken, aber den frechen Kater kümmert das wenig. Er erkundet neugierig die Umgebung und richtet dabei jede Menge Unsinn an. Conni und ihre Freunde müssen schnell handeln.

Für die Produktion verantwortlich zeichnen Henning Windelband (youngfilms) in KoProduktion mit Sonja Ewers (Senator Film Köln), Michael Luda (Traumhaus Studios) und Cathy Ní Fhlaithearta (Telegael Teoranta). Regie führt Ansgar Niebuhr („TKKG“, „Prinzessin Lillifee“). Das Drehbuch stammt von Nana Andrea Meyer, Jens Urban, John Gatehouse, Martin Duffy und Ansgar Niebuhr. Der Film wird gefördert vom Deutschen Filmförderfonds (DFFF), der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM), der Filmförderungsanstalt (FFA), der Film- und Medienstiftung NRW sowie Screen Ireland.

Die Animation findet bis Anfang 2020 in Studios in Erfurt, Köln und Barcelona statt.

„Meine Freundin Conni – Geheimnis um Kater Mau“ ist nach zwei Realfilmen der erste Conni-Animationsfilm für die große Leinwand. Im August 2016 kam „Conni & Co“ in die deutschen Kinos – mit Emma Schweiger als Conni. Bereits am 20. April 2017 startete der zweite Film: „Conni & Co 2. Das Geheimnis des T-Rex“. Beide Filme liegen als DVD vor.

Conni ist eine der beliebtesten Kindermarken im deutschsprachigen Raum. Seit 1992 das erste Conni-Buch von Liane Schneider im Carlsen Verlag erschien, wurden weit über 40 Millionen Conni-Bücher verkauft. Mittlerweile gibt es über 100 Original-Conni-Geschichten (www.conni.de). Zum Kinostart des Animationsfilms erscheint bei Carlsen ein Buchpaket, unter anderem mit dem Buch zum Film. Für den Handel wird es Dekorationsmaterial geben.

Oetinger Verlag gründet neues Imprint migo

Der Verlag Friedrich Oetinger hat ein neues Imprint unter dem Namen migo gegründet. Verleger ist Vertriebs- und Marketinggeschäftsführer Thilo Schmid. Das Programm verantwortet Carmen Udina, Leitung Business Development Kooperationen. Die ersten Produkte erscheinen im Frühjahr 2020.

migo entwickelt Print- und Digitalmedien zu aktuellen und beliebten Themen- und Markenwelten und macht Geschichten erlebbar. Das Imprint ist als dynamischer, vertriebsorientierter Projektverlag angelegt, der schnell und kollaborativ agiert. Dafür arbeiten interne und externe Experten in temporären, interdisziplinären Teams zusammen und erkennen frühzeitig relevante Trends und Themenfelder. Sie entwickeln unter stetiger Einbeziehung der Zielgruppe kreative und ungewöhnliche Produkte – Produkte, die Spaß machen und unterhalten.

Thilo Schmid:

„Wir werden mit migo eine neue Art des Publizierens und des Vermarktens etablieren und die Muster klassischer Buchverlage verlassen. Wir verzichten u.a. auf starre Programmstrukturen und Erscheinungszyklen, um stets schnell am Markt und nah den Bedürfnissen der Adressaten zu sein. migo ist die perfekte Ergänzung zum Portfolio und der Markenstrategie der Verlagsgruppe Oetinger.“

Matthias Strolz präsentierte bei Thalia W3

Großen Andrang und viel Applaus gab es bei der Erstpräsentation von Matthias Strolz aktuellem Buch „Sei Pilot deines Lebens“ (Brandstätter Verlag) bei Thalia Wien-Mitte W3 am 4. September.

An die 500 Interessierte und Fans kamen zur Buch-Premiere, darunter Life-Ball-Gründer Gery Kessler sowie die Ex-Politikerin Heide Schmidt. Verleger Nikolaus Brandstätter nannte Matthias Strolz in seinen Eröffnungsworten einen „mutigen und mutmachenden Autor“, dieser begrüßte sein Publikum gut gelaunt zur „Pilot/innen-Hauptversammlung“. Jeder könne „Pilot seines Lebens sein“, davon ist Strolz überzeugt und gibt gleichzeitig zu, dass der Weg dorthin nicht immer einfach ist. Denn: „Auch Gurus haben Angst.“ Für den erfolgreichen Parteichef selbst war der völlige Ausstieg aus der Politik eine Wende, die nicht immer reibungslos verlief. Mit „Sei Pilot deines Lebens“ hat er ein ebenso offenherziges wie persönliches Buch geschrieben und präsentierte daraus – gewohnt wortwitzig und kurzweilig – sein 5-Schritte-Modell zur persönlichen Entfaltung. Wie kann und will ich leben? Was ist jetzt richtig für mich? Und wie werde ich glücklich und zufrieden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich sein Buch – und findet Antworten, die Mut machen sollen. „Jeder hier ist einzigartig!“ bestärkte Matthias Strolz sein Premierenpublikum und alle, die Veränderung in ihrem Leben aktiv gestalten wollen. Viele ließen sich das bei Thalia gleich von ihm persönlich in ihren Buchexemplaren festhalten.

Buch: „Sei Pilot deines Lebens. 5 Schritte zur persönlichen Entfaltung“

Matthias Strolz erhebt wieder seine Stimme. Dieses Mal als Autor. Seine Erfolgsgeschichte umschließt so einige Kapitel: sei es als Ehrenamtlicher, Unternehmer oder Politiker. Bis zu seinem – für die Öffentlichkeit unerwarteten – Ausscheiden aus der Spitzenpolitik prägte er die politische Debatte in Österreich als eine der pointiertesten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wesentlich mit. Für ihn selbst war der Umstieg am Höhepunkt seines Erfolgs eine bewusste Entscheidung und ein stimmiger Schritt. Als langjähriger Change-Berater und Leadership-Coach ist er Experte für berufliche und persönliche Neuerfindung sowie für die Gestaltung von Veränderungsprozessen.

„Die Zukunft ist ein Raum, den wir selbst mit erschaffen“, sagt Strolz. Sein erstes Buch nach der persönlichen Wende trägt den Titel „Sei Pilot deines Lebens. 5 Schritte zur persönlichen Entfaltung“ und ist all jenen gewidmet, die ihr Leben aktiv gestalten wollen. Mit den „High Five der persönlichen Entfaltung“ präsentiert er ein Modell, das in der persönlichen Neuerfindung unterstützt. Er berichtet von vielen Begegnungen, verbindet sich mit weisen Beobachtern und großen Denkerinnen der Menschheitsgeschichte und erzählt von seinen eigenen Veränderungsreisen – seinen Ängsten und Freuden, seiner Verletzlichkeit, seinem Reifen.

 

 

 

 

 

 

ISBN 978-3-7106-0365-5, Format 13,5 x 21 cm / Seiten 176 / Hardcover mit Schutzumschlag / € 22,00

Weitere Buchpräsentationstermine mit Matthias Strolz:

Montag, 09.09. um 19.00 Uhr, Thalia Linz
Montag, 23.09. um 19.00 Uhr, BH Heyn Klagenfurt
Dienstag, 24.09. um 19.30 Uhr, BH Moser Graz
Dienstag, 01.10. um 20.00 Uhr, Stadtbibliothek Salzburg
Montag, 07.10. um 19.00 Uhr, BH Seeseiten Wien
Montag, 14.10. um 19.00 Uhr, Bücherei Liesing
Dienstag, 05.11. um 19.00 Uhr, BH Stark Gmünd Niederösterreich
Sonntag, 10.11. um 10.30 Uhr, Buch Wien

Social-Media-Star wird zum Bestseller-Autor

Biyon Kattilathu schafft direkt den Sprung vom Web zum Print
in die SPIEGEL-Bestsellerliste Sachbuch Platz 4

München (ots) – Das erste Buch von Social-Media-Star Dr. Biyon Kattilathu ist kaum erschienen und schon in der SPIEGEL-Bestsellerliste Sachbuch auf Platz 4 eingestiegen: „Der Rikscha-Fahrer, der das Glück verschenkt“ beweist, dass Social-Media-Fans durchaus zum Buch greifen. Die Themen rund um Lebenshilfe, Selbstentwicklung und persönliches Glück bilden den aktuellen Wachstumsbereich in der Ratgeber-Buchbranche.

Motivations-Entertainer Biyon Kattilathu ist in seinem Buch dem Glück auf der Spur und tut das, was er sowohl auf Instagram und Co. als auch auf der Bühne am besten kann: Geschichten erzählen. Der Hagener, der als Kind indischer Einwanderer von der Intensität des Lebens in indischen Städten fasziniert ist, erzählt von dem Rikscha-Fahrer Rahul und seinen Fahrgästen, die alle nach der Fahrt nicht nur am Ziel sind, sondern auch etwas glücklicher als vorher. Auf den Fahrten kreuz und quer durch Neu-Delhi geht es um Liebe und Verlust, Angst und Mut, Verletzlichkeit und Selbstliebe, Aufrichtigkeit und das konsequente Verfolgen unserer Lebensziele sowie die Kraft, zu uns zu stehen und Entscheidungen zu treffen, die uns stark machen für die Herausforderungen des Lebens. So wie Biyon Kattilathu in seiner Eigenschaft als Motivationstrainer und Lebenslehrer hilft der Rikscha-Fahrer Rahul ganz nebenbei auf der Fahrt jedem seiner Gäste bei kleinen und größeren Lebensproblemen und begleitet sie ein Stück auf ihrer Reise. Das Buch ist eine Erzählung, die Rat gibt und gleichzeitig ein Ratgeber, der sich liest wie ein Roman. Seinen Lesern gibt Biyon Kattilathu mit auf den Weg: „Das Buch ist für mich eine Herzensangelegenheit und eine Einladung an euch: Macht das Buch zu eurem Buch, lasst Gefühle beim Lesen zu, lasst den Gedanken freien Lauf und lasst euch mitnehmen. Die Reise geht los – und sie kann mit eurer Offenheit überallhin führen.“

Am Ende jeden Kapitels kann der Leser eine Videobotschaft abrufen und Biyon persönlich am Ort der jeweiligen Geschichte erleben und mit ihm die Reise reflektieren. Neben Gedankenanstößen und Inspiration erwarten den Leser Humor und Lebensfreude, denn: „Glück ist kein Ziel, sondern eine Lebenseinstellung.“, so Biyon Kattilathu. Sein Glückstipp Nummer 1: „Sei dankbar! Es gibt so viele, oft auch kleine Dinge in unseren Leben, für die wir dankbar sein können. Wenn wir uns dies bewusstmachen, sind wir auf Dauer zufriedener. Stell dir jeden Tag einen Wecker und denke kurz eine Minute darüber nach, wofür du heute dankbar bist.“

Zum Autor Biyon Kattilathu:

Dr. Biyon Kattilathu, Kind indischer Einwanderer, im Ruhrpott aufgewachsen, war jüngster Schwarzgurt und deutscher Meister im Taekwondo und Teil der Nationalmannschaft. Er ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und promovierte in Motivationspsychologie. Nach Stationen als Universität-Dozent wurde er als Keynote-Speaker und Motivationstrainer bekannt. Deutschlandweite Bekanntheit erlangte Biyon Kattilathu durch seine motivierenden Videos auf Facebook, Youtube und Instagram. Über alle Kanäle hat er 900.000 Follower. 2019/2020 ist Biyon Kattilathu im ganzen deutschsprachigen Raum mit seinem Bühnen-Programm „Weil jeder Tag besonders ist“ auf Tour. https://biyon.de

Leitung Produktvermarktung Audio und Penguin Verlage: Neue Aufgabengebiete für Fiona Arndt und Sabrina Kreuz

Zum 1. Juli 2019 hat Fiona Arndt die neu geschaffene Position Leitung Produktvermarktung des Hörverlags und Random House Audio/cbj audio übernommen. Ihre Nachfolge als Leitung der Produktvermarktung der Verlage Penguin, C. Bertelsmann, Diederichs, DVA, Gütersloher Verlagshaus, Kösel, Manesse, Pantheon, Siedler sowie Prestel trat zum 1. September 2019 Sabrina Kreuz an.

Fiona Arndt (51) ist seit 1993 in unterschiedlichen Positionen in Vertrieb und Marketing der Verlagsgruppe Random House tätig, zuletzt leitete sie die Produktvermarktung der Penguin Verlage. Die Position Produktvermarktung des Hörverlags und von Random House Audio/cbj audio wurde neu geschaffen, um der wachsenden Bedeutung des Audio-Geschäfts der Verlagsgruppe Random House Rechnung zu tragen.

Sabrina Kreuz (39) folgt als Leitung der Produktvermarktung für die Verlage Penguin, C. Bertelsmann, Diederichs, DVA, Gütersloher Verlagshaus, Kösel, Manesse, Pantheon, Siedler sowie Prestel auf Fiona Arndt. Nach Stationen im Vertrieb/Verkauf des Piper Verlags und des Hörverlags war Sabrina Kreuz seit 2016 als (Senior-)Produktmanagerin für den Penguin Verlag tätig. Von 2017 bis 2018 hatte sie sie zudem die Projektleitung für VLB-TIX der Verlagsgruppe Random House inne.

Fotos: Fiona Arndt (© Frank Hanewacker) und Sabrina Kreuz (© Verena Rößler)

Georg Müller-Loeffelholz verstärkt Geschäftsführung des Bibliographischen Instituts als Chief Product Officer

Georg Müller-Loeffelholz (46) verstärkt ab 1. September 2019 als Chief Product Officer (CPO) die Geschäftsführung des Bibliographischen Instituts. Mit dem Duden stellt das Bibliographische Institut die Instanz für alle Themen rund um die deutsche Sprache und Rechtschreibung dar. Gemeinsam mit Olaf Carstens als verlegerischem Geschäftsführer wird Georg Müller-Loeffelholz die digitale Entwicklung des Sprachenangebots von Duden weiter ausbauen und digitale Produkte und Geschäftsmodelle für die Erwachsenenbildung bei Cornelsen vorantreiben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Georg Müller-Loeffelholz eine international erfahrene Führungskraft für das digitale Produktmanagement gewinnen konnten. Georg Müller-Loeffelholz bringt mehr als 20 Jahre Digitalexpertise in der Medien- und Telekommunikationsbranche mit. Sein Know-how wird uns helfen, die in über einem Jahrhundert erworbene Duden-Kompetenz im Bereich Sprache auch in einer digitalen Welt auszuspielen und unseren Kunden weiterhin hervorragende Services anzubieten“, so Mark van Mierle, CEO der Cornelsen Gruppe.

Vor seinem Wechsel zur Cornelsen Gruppe war Georg Müller-Loeffelholz als Chief Service Portfolio Officer bei RedBee Media, Ericsson in London tätig. Er hat dort erfolgreich neue, plattformbasierte Geschäftsmodelle aufgebaut. Zuvor hat er unter anderem bei der Funke Mediengruppe und bei Axel Springer die Strategie und das Produktmanagement im Bereich Digital TV vorangetrieben. Für seine Arbeit hat er Patente und verschiedene Innovationspreise der CEBIT und der IBC gewonnen.

Über die Cornelsen Gruppe

Mit Unternehmen wie dem Cornelsen Verlag, dem Bibliographischen Institut, VERITAS oder Verlag an der Ruhr zählt die Cornelsen Gruppe zu den führenden Bildungsmedienanbietern im deutschsprachigen Raum. Seit über sieben Jahrzehnten lernen und unterrichten Menschen mit Bildungsmedien von Cornelsen. Seitdem haben Millionen von Lehrenden und Lernenden die starken Marken der Cornelsen Gruppe genutzt, um sich weiter zu entwickeln. Cornelsen fördert Bildungspotenziale von der frühen Kindheit bis ins Erwachsenen- und Berufsleben. Dabei setzt die Gruppe auf die Potenziale digitaler Technologien, um Bildungsprozesse zu gestalten.

Sonja Wieland-Hartlieb und Michael Steffl neu im Vertrieb bei Klett-Cotta

Zum 1. September übernahm Sonja Wieland-Hartlieb die Bereiche Logistik, Datenmanagement und Vertriebscontrolling. Sie kommt von der Verlagsgruppe Patmos, wo sie zuletzt als Assistentin der Verlagsleitung tätig war.

Zum gleichen Zeitpunkt übernahm Michael Steffl die Betreuung aller E-Commerce-Kunden und digitalen Vertriebsstrukturen  des Stuttgarter Verlagshauses. Er war seit 1998 in verschiedenen Positionen für die Osiandersche Buchhandlung tätig.

Romy Hausmann gewinnt den CRIME COLOGNE Award 2019 mit »Liebes Kind« (dtv)

Foto: v.l.n.r. Mike Altwicker (Juryvorsitz), Marc Raabe (Jury), Alex Beer, Birgitt Schippers (Jury), Romy Hausmann, Petra Pluwatsch (Jury), Johannes Groschupf, Martin von Arndt // Copyright Ingo Winkelströter

Die Veranstalter gratulieren Romy Hausmann herzlich zum Gewinn des CRIME COLOGNE Awards 2019, der gestern Abend auf der feierlichen Eröffnungsgala in Köln übergeben wurde.

Nominiert waren Martin von Arndt mit »Sojus« (Ars Vivendi Verlag), Alex Beer mit »Der dunkle Bote« (Limes Verlag), Johannes Groschupf mit »Berlin Prepper« (Suhrkamp Verlag) und Romy Hausmann mit »Liebes Kind (dtv Verlag). Für die Vergabe des Preises war eine fünfköpfige Jury verantwortlich, bestehend aus Mike Altwicker (Vorsitz), Petra Pluwatsch, Marc Raabe, Birgitt Schippers und Margarete von Schwarzkopf.

Die Jury begründet ihre Auswahl folgendermaßen:

»Die Qualität von Romy Hausmanns Debüt zeigt sich bereits im ersten Satz. Hier zeigt sich ein großes Gespür für die Dramaturgie des Textes, über den sie bis zur letzten Seite die Kontrolle behält. Dabei ist die gewählte Struktur der drei Perspektiven ein grandioser Schachzug, um den Leser immer wieder in andere Richtungen zu lenken und mit neuen Spekulationen auf seinem Irrweg zurückzulassen. Überzeugend auch die Idee, die Geschichte mit ihrem vermeintlichen Ende beginnen zu lassen. Romy Hausmann hat sich mit ihrem ersten Roman sofort einen Platz unter den großen Nachwuchsautoren der deutschsprachigen Krimizunft gesichert.«

 

 

Verlagsgruppe Oetinger unterstützt den Klimastreik – Geschäftsführung gab Mitarbeitern für Demo frei

Hamburg, 20.09.2019. Heute heißt es auch in Hamburg: #AlleFürsKlima. In der Hansestadt sind laut Veranstaltern rund 100.000 Klima-Demonstranten auf die Straße gegangen. Darunter auch zahlreiche Mitarbeiter der Verlagsgruppe Oetinger, die für die internationale Klimademo von der Arbeit freigestellt waren, um Seite an Seite mit anderen Klimaaktivisten für eine bessere Zukunft zu streiken.

Verlegerin Julia Bielenberg erklärt: „Wir finden es toll, dass sich so viele unserer Mitarbeiter aktiv für den Klimaschutz einsetzen. Wir alle, und besonders unsere Kinder verdienen eine lebenswerte Zukunft. Deswegen sollten alle die Möglichkeit haben, heute am Weltkindertag auf die Straße zu gehen.“

Foto im Anhang, ©Oetinger

Buchwirtschaft begrüßt Senkung der Mehrwertsteuer auf E-Books

WKÖ-Hinterschweiger: Aktueller Beschluss bringt enorme Entlastung für Buchhandel

Wien (OTS) – Erfreut zeigt sich der Fachverband der Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) über die gestern im Nationalrat beschlossene Senkung des Mehrwertsteuersatzes für E-Books von 20 auf 10%.

„Damit wurde unsere langjährige Forderung nach einer Steuerharmonisierung für digitale Contents wie zum E-Books und gedruckte Bücher umgesetzt“, so Fachverbandsobmann Friedrich Hinterschweiger. Er sieht den aktuellen Beschluss als „Hinweis darauf, wie sehr das Kulturgut Buch – ob digital oder gedruckt – geschätzt wird“.

Für die Buchhändler selbst fällt durch die Harmonisierung des Steuersatzes ein enormer Aufwand in der Warenwirtschaft weg, da nicht länger verschiedene Mehrwertsteuersätze bei Bundle-Produkten – das sind jene mit Kombinationen aus gedrucktem Buch und beigelegter CD-Rom – zu berechnen sind.

Auf EU-Ebene wurde bereits 2018 eine entsprechende Steuerrichtlinie für Bücher formuliert. Die Umsetzung in Österreich ist nun mit dem aktuellen Beschluss erfolgt.

Die mobile Version verlassen
%%footer%%