Vitásek zu Gast bei Tyrolia-Innsbruck:“ Ich bin der Andere“ bescherte volles Haus zum Veranstaltungs-Neubeginn

Überall sah man glückliche Gesichter bei der Buchpräsentation von Andreas Vitáseks neuer Biografie „Ich bin der Andere“ in der Tyrolia in Innsbruck! Endlich wieder eine Buchpräsentation wie früher – allerdings sicherheitshalber mit Maske.

Doch das tat dem Lachen und Schmunzeln keinen Abbruch. Die volle Buchhandlung ging begeistert und belustigt mit von Vitáseks Kindheitserinnerungen in Wien bis hin zu seinen Altersvisionen mit Mops und Glas Wein unterm Kirschbaum. Und holte sich zum Abschluss in guter alter Tradition ein persönlich signiertes Exemplar – so schön können gemeinsame Lesungen sein!

 

Aussendung Tyrolia Verlag

Buchpräsentation: Lexikon der Wiener Straßennamen

Im täglichen Leben geht es nicht ohne sie: Straßennamen sind eine unerlässliche Orientierungshilfe in der Großstadt. Sie sind aber auch Teil der öffentlichen Erinnerung.

Eben ist das Standardwerk zum Thema, das „Lexikon der Wiener Straßennamen“ von Dr. Peter Autengruber, in 12. aktualisierter Auflage im Wundergarten Verlag erschienen. 6.804 Straßen, Gassen, Wege, Plätze etc. sind in alphabetischer Reihenfolge mit entsprechenden Erklärungen versehen.

Das Buch wurde vor vollem Haus am 22. März im Traditionscafe Ritter in Ottakring vorgestellt.

 

Red.

#hueberverbindet: Kostenlose Materialien für Ehrenamtliche und Flüchtlinge

Krieg ist das Ende jedweder Humanität. Es ist unsere tiefste Überzeugung, dass Sprachenerwerb den interkulturellen Dialog fördert und die Basis für ein friedliches Miteinander schafft. Unsere Solidarität, Mitgefühl und Unterstützung gelten den Kriegsopfern und Geflüchteten, insbesondere dem ukrainischen Volk und unseren ukrainischen Mitarbeiter:innen.

Hueber hat dazu ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt: Für alle Ehrenamtlichen sowie Geflüchteten bietet der Verlag für Erwachsene und Kinder kostenlos die Sprachlern-Apps „Hallo“ an. Sie bringen die wichtigsten Wörter mit Fokus auf die Alltagsthemen der deutschen Sprache mit den Ausgangssprachen Ukrainisch und Englisch auf das Handy oder Tablet und helfen so in kürzester Zeit eine sprachliche Brücke zu bauen.

Zusätzlich wird der Hueber Verlag Ehrenamtliche und Helfende unterstützen sowie einige Materialien zum Download kostenfrei anbieten. Viele Deutschlernmaterialien werden mit einem Ukrainisch-Glossar (als PDF-Download) ausgestattet.
Für die Kleinen ab zwei Jahren erscheinen im April auf Deutsch – Ukrainisch folgende Titel der zweisprachigen Kinderbücher: Beim Kinderarzt ? Im Supermarkt ? Im Wald. In den nächsten Monaten werden weitere Kinderbücher folgen. Die gesammelten Informationen werden unter www.hueber.de/hueberverbindet bereitgestellt.

Wir unterstützen den Buchhandel zusätzlich mit Sonder- statt Schulbuchrabatt, Titelauswahllisten, Werbematerialien sowie mit attraktiven Aktionspaketen. Weiterhin bieten wir dem Handel an die Hallo-App in ihren Onlineshop zu integrieren und kostenfrei ihren Kund:innen anzubieten“, so Sylvia Tobias, Geschäftsführerin Marketing & Vertrieb.

Weitere Informationen sind direkt auf http://www.hueber.de/handel verfügbar.

All diese Maßnahmen verbindet Verlegerin Michaela Hueber mit einem leidenschaftlichen Appell für den Frieden: „Hueber ist ein Sprachenverlag. Sprachen lernen stützt Zivilgesellschaften. Sprachenerwerb öffnet den interkulturellen Dialog und schafft die Basis für ein friedliches Miteinander“.

Das gilt übrigens auch für Millionen Menschen in Russland. Hueber wird den Faden zum friedliebenden Teil der russischen Zivilgesellschaft nicht abreißen lassen.

Über den Hueber Verlag

Der Hueber Verlag gehört zu den marktführenden Unternehmen bei der Entwicklung innovativer Lehr-und Lernmedien für das Lernen und Unterrichten von Sprachen. Unter dem Leitsatz „Mehr Freude an Sprachen“ umfasst das Portfolio mehr als 30 Sprachen, wobei ein Schwerpunkt auf der deutschen Sprache liegt. So entwickelt und vertreibt der Hueber Verlag seit 1955 die weltweit erfolgreichsten Lehrwerke für Deutsch als Fremd-oder Zweitsprache. Die aus 100 Jahren gewonnene didaktische Kompetenz wird ergänzt durch eine Spezialisierung auf moderne Methodik sowie ein stark wachsendes digitales Angebot. Wichtigster Erfolgsbaustein sind die rund 130 engagierten Mitarbeiter:innen am Stammsitz in München und in 60 Ländern, in 14 Vertriebsbüros und in vier Tochterfirmen weltweit.

 

Pressemeldung Hueber Verlag / Red.

Bücherschecks verwenden und Ukraine unterstützen

10% von jedem eingelösten Bücherscheck für die Ukraine-Hilfe – Eine Initiative des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels (HVB)

Um unsere Solidarität zu zeigen, steht der diesjährige Welttag des Buches im Zeichen der Ukraine. Bis zum Welttag des Buches am 23. April gehen 10% pro eingelöstem HVB-Bücherscheck an die Ukraine-Hilfe der Caritas. Die Initiative startet ab sofort.

„Wie so viele Kulturinstitutionen lehnt auch der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels, lehnen die österreichischen Verlegerinnen und Verleger, die Buchhändlerinnen und Buchhändler diese Gewalt und Zerstörung, diesen Krieg und die Verletzung der staatlichen Souveränität der Ukraine ab und verurteilen sie aufs Schärfste. Angesichts des Leids und der Verzweiflung, die dieser Krieg in die ukrainische Bevölkerung trägt, möchten wir mit dieser Aktion ein Zeichen der Solidarität und der Unterstützung setzen“, so HVB-Präsident Benedikt Föger in der Stellungnahme des HVB zum aktuellen Konflikt.

„Die Lage in der Ukraine wird immer dramatischer. Die Not und der Bedarf an Hilfe nehmen Stunde um Stunde zu. Als Hilfsorganisation sind wir für der Initiative des Hauptverbandes sehr dankbar! Jede Spende hilft uns helfen: In der Ukraine, aber auch in den Nachbarländern“, so Klaus Schwertner, geschäftsführender Direktor der Caritas der Erzdiözese Wien.

Zusätzlich stellt der HVB allen Buchhandlungen und Interessierten eine Bücherliste mit ukrainischer Literatur, die in österreichischen Verlagen erschienen ist, zur Verfügung. Diese dient als Inspiration für Büchertische rund um den Welttag des Buches und darüber hinaus.

Die HVB-Bücherschecks sind Büchergutscheine im Wert von je 10 Euro. Sie können in über 400 Buchhandlungen österreichweit eingelöst und auf www.buchhandel.at erworben werden.
Rund 100.000 Bücherschecks im Gesamtwert von 1 Mio. Euro sind aktuell im Umlauf. Jeder davon, der jetzt und bis zum 23. April für den Kauf eines Buches eingelöst wird, bringt 10% (= 1 Euro) Spende für die Ukraine-Hilfe der Caritas Österreich.

 

Pressemitteilung Hauptverband des Österreichischen Buchhandels

Morawa in der Wollzeile: Veranstaltungs-Frühjahrssaison gestartet

Am 9. März 2022 startete die Buchhandlung Morawa in der Wollzeile, 1010 Wien, in die Veranstaltungs-Frühjahrssaison!

Die Autorin Martina Parker präsentierte während einer sehr ausgedehnten Signierstunde (Dauer: drei Stunden!) ihren neuen Gartenkrimi „Hamdraht“, Nachfolgewerk des Vorjahres-Bestsellers „Zuagroast“. Tatkräftig unterstützt wurde sie dabei von Susanne Kristek, ihres Zeichens ebenfalls Autorin („Nur die Liege zählt. Urlaub unter deutschen Palmen“). Ihren vielen zumeist weiblichen Fans stand Martina Parker überaus launig und geduldig Rede und Antwort.

In den kommenden Wochen werden sich gemeinsam mit vielen weiteren AutorInnen Marcus Wadsak, Hans Bürger, Günther Mayr, Gisela Hopfmüller und Michael Schottenberg in der Buchhandlung Morawa zu Buchpräsentationen einfinden.

Ein spürbares Aufatmen nachdem aufgrund Corona-bedingter behördlicher Vorgaben Veranstaltungen dieser Art während der vergangenen Monate nur eingeschränkt oder gar nicht möglich waren.

 

Morawa Buchhandlung Wollzeile

Thalia engagiert sich für die Menschen in der Ukraine

Mit einer Unternehmensspende in Höhe von 100.000 EURO, setzt Thalia ein Zeichen für die Solidarität mit den Bürger*innen der Ukraine. Darüber hinaus werden Mitarbeitende des Buchhändlers, die sich aktiv an Hilfsaktionen für die Ukraine beteiligen, bis zu einer Arbeitswoche von ihrer Tätigkeit bezahlt freigestellt.

Ab dem kommenden Montag können sich Kundinnen und Kunden in den Thalia und Mayersche Buchhandlungen sowie online auf thalia.de besonders umfassend über die Ukraine, die wichtigsten Autor*innen des Landes und politische Entwicklungen in der Region und in Europa informieren. Über alle Kanäle hinweg ruft das Unternehmen zudem zur Unterstützung der Ukraine auf und macht sich für ein vereintes Europa stark.

„Wir sind tief berührt und beindruckt von der Tapferkeit der Menschen in der Ukraine, die sich in einem verzweifelten Kampf befinden. Es ist die bittere Wahrheit, dass Werte wie Freiheit, Sicherheit und Demokratie in Europa keine Selbstverständlichkeit sind ? wir müssen alle gemeinsam und mit aller Kraft dafür einstehen“, so Michael Busch, geschäftsführender Gesellschafter von Thalia.

Aktion Deutschland Hilft e.V.
DE62 3702 0500 0000 1020 30
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck: Thalia-Ukraine

 

Presseaussendung Thalia Bücher GmbH

Weltfrauentag bei Thalia: Thalia ist weiblich – und offen für alle!

Am 8. März ist Weltfrauentag. Thalia nimmt diesen Tag, an dem weltweit auf Frauenrechte und Gleichberechtigung hingewiesen wird, zum Anlass, zu zeigen, wie wichtig dieses Thema in Bezug auf die Beschäftigung auch für den größten Sortimentsbuchhändler Österreichs ist. Bei Thalia arbeiten quer durch alle Hierarchieebenen des Unternehmens Frauen in wichtigen Positionen und seit Herbst des vergangenen Jahres steht mit Andrea Heumann als Geschäftsführerin auch an der Spitze des Unternehmens eine Frau.

Geschäftsführung in weiblicher Hand

Seit 1. Oktober ist Andrea Heumann Geschäftsführerin von Thalia und macht damit auch nach außen einen Trend deutlich, der sich im Unternehmen schon seit mehreren Jahren abzeichnet. Andrea Heumann ist bereits seit 2013 für Thalia im Einsatz und hat in den vergangenen Jahren unterschiedliche Aufgabenbereiche übernommen. So war sie von 2013 bis 2017 in der Bereichsleitung Online, von 2017 bis 2020 in der Geschäftsleitung Marketing, eCommerce & Digitales und von 2021 in der Geschäftsleitung Marketing, Supply Chain Management, eCommerce & Digitales tätig und war zuletzt maßgeblich für den Ausbau der Online-Services verantwortlich.

„Ich habe bei Thalia sehr viel Unterstützung für meine Karriere erfahren und gleichzeitig viel Verständnis und Entgegenkommen in Bezug auf Vereinbarkeit,“ erzählt sie als Geschäftsführerin und Mutter über ihren persönlichen Weg.

Nicht nur die Geschäftsführung, auch viele andere leitende Funktionen sind bei Thalia überdurchschnittlich oft weiblich besetzt. So setzt sich beispielsweise das 3-er Team der Geschäftsleitung aus zwei Frauen, nämlich Frau Heumann und Frau Schmidt und einem Mann, Maximilian Joven, zusammen. Frau Schmidt verantwortet Sortiment, Einkauf und Human Resources, Herr Joven den Vertrieb, die Standortentwicklung, Organisation und IT. Auch er freut sich über die gesunde Balance.

Unterstützung bei der Vereinbarkeit

Als Arbeitgeber ist es für Thalia wichtig, für Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu sorgen.

„Wir unterstützen Familien da, wo sie es brauchen. So wird im Rahmen der Möglichkeiten bei der Dienstplaneinteilung auf die familiären Umstände Rücksicht genommen, es gibt die Möglichkeit einer 4-Tage Woche bei Vollzeitbeschäftigung und unterschiedlichste Teilzeitmodelle,“ erklärt Claudia Schmidt und ergänzt: „Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern gibt es bei Thalia nicht und auch Führungspositionen können in Teilzeit ausgeübt werden.“

Für eine Führungsposition in Teilzeit ist Stefanie Haas, stellvertretende Leitung der Thalia Buchhandlung in Vöcklabruck ein gutes Beispiel: „Thalia ermöglicht es mir, Familie und Beruf zu vereinbaren. Ich wurde in meiner Lehrzeit schwanger und habe den Rückhalt von Thalia bekommen, meine Lehre zu beenden. Mittlerweile ist meine Tochter 9 Jahre alt und bin ich stellvertretende Leiterin der Buchhandlung in Vöcklabruck. Ich kann diese Position in Teilzeit ausüben und die flexible Diensteinteilung ermöglicht es mir, Familie & Beruf zu vereinen,“ freut sich Frau Haas.

Und die Männer?

Natürlich gibt es auch viele Männer unter den Mitarbeiter*innen bei Thalia. In den Fachabteilungen wie z.B. dem Controlling, der IT oder in der Organisation ist das Verhältnis Frauen/Männer ausgeglichen, aber auch als Buchberater sind viele Männer mit Leib und Seele dabei. Überhaupt sind Männer herzlich willkommen bei Thalia – nicht nur als Kunden, denn auch dort sind die Frauen in der Überzahl, sondern ganz besonders auch im Team Thalia.

Das betont Andrea Resch-Krenn, Personalleiterin bei Thalia: „Wir möchten unseren Anteil an Männern im Unternehmen gerne etwas erhöhen. Wir bemühen uns aktiv um diverse Teams, da wir davon überzeugt sind, dass uns die Unterschiedlichkeit in den Teams stark macht. Gleichzeitig möchten wir aber natürlich auch, dass sich diese gesunde Verteilung bis zur Führungsebene durchzieht. Daher freut es mich, dass sich unser hoher Frauenanteil im gesamten Team auch in der Geschäftsleitung widerspiegelt.“

Thalia ist immer offen für interessierte Bewerber*innen. Derzeit werden aktiv Mitarbeiter*innen gesucht, die sich am schönsten Arbeitsplatz inmitten von Büchern verwirklichen möchten. Wer also seine Berufung in einer sinnstiftenden, geistig stimulierenden Aufgabe in der Thalia Bücherwelt sieht, ist herzlich eingeladen, sich bei Thalia zu bewerben – nähere Informationen unter www.thalia.at/karriere.

 

Presseaussendung Thalia

Wo Tyrolia draufsteht, ist viel Vorarlberg drin

Mit 1. März erweitern die Tyrolia-Buchhandlungen ihr Filialnetz in Vorarlberg um die 3 vormaligen Brunner-Buch Standorte in Egg, Götzis und Rankweil. Die Verlagsanstalt Tyrolia führt bereits seit 2009 eine eigene Buchhandlung in Bludenz. Zudem pflegt der hauseigene Verlag ein besonderes Naheverhältnis zu Vorarlberger Themen und Autor:innen, was für das Unternehmen den Ausbau seiner Ausrichtung auf Westösterreich und ein verstärktes Engagement in Vorarlberg sinnvoll macht. Kund:innen bleibt die bewährte Belegschaft und das gewohnte Ambiente sowie die Positionierung als klassische Buchhandlung erhalten.
Tyrolia wird aber zusätzliche Schwerpunkte im Bereich regionaler Titel und Autor:innen, in der Belletristik und im Kinderbuch setzen. Den Filialleiter:innen will man viel Raum zur individuellen Führung und Gestaltung der Standorte lassen und zugleich neue zentrale Serviceleistungen wie die Tyrolia-Kundenkarte oder den Tyrolia-Onlineshop www.tyrolia.at anbieten.
Bei Begrüßungstagen am 25. und 26. März heißt man die frischgebackenen Mitglieder der Tyrolia-Familie und alle Kund:innen willkommen. Gefeiert wird an allen vier Vorarlberger Standorten mit einer Stempelpass-Aktion, Autorenveranstaltungen, Kinderprogramm, Verlosungen und Gewinnspielen.

Erfahrenes Fachpersonal für Standorte mit regionaler Persönlichkeit und bequemem Mehrwert

Rund 300 m2 Verkaufsfläche übernimmt Tyrolia mit den Standorten in Götzis, Rankweil und Egg und mit dazu auch die bewährten Filial-Teams.

„Wir freuen uns über unsere insgesamt 11 gut ausgebildeten und erfahrenen neuen Mitarbeiter:innen, die ihren Standort und ihre Kundschaft kennen, wie kein anderer. Mit ihrer Fachkompetenz möchten wir unsere Buchhandlungen für unser Publikum speziell auf die Bedürfnisse vor Ort abgestimmt führen. Wir geben ihnen Raum für persönliches Engagement, individuelle Ausrichtung und bieten ihnen zugleich die Vorteile und Synergien eines breiten Filialnetzwerkes mit erweitertem Angebot und übergreifenden Aktionen“, so Mag. Stephan Bair, Tyrolia-Vorstand Handel.

Dafür werden die neuen Tyrolia-Filialleiter:innen bereits von ihren Tiroler Kolleg:innen geschult und bei künftigen gemeinsamen Aktivitäten unterstützt.

Viel Wertschätzung für das Buch und seine Vermittlung

In der Ausrichtung bleibt man dem Format der guten, klassischen Buchhandlung treu, mit viel Platz für das Buch und allem rund ums Lesen. Regionales, Belletristik, Kinderbuch und die Titel des Tyrolia-Verlages mit Fokus auf Vorarlberg haben einen besonderen Stellenwert im Angebot.

„Über die Buchhandlung hinaus möchte Tyrolia auch das kulturelle Leben vor Ort aktiv mitgestalten“, betont Stephan Bair. „Wir bieten uns als Kooperationspartner für Autoren und Bibliotheken, Schulen und Literaturvermittler an und sind schon mit Veranstaltern oder regionalen Festivals im Gespräch für gemeinsame Aktionen.“

Bewährtes mit neuen Service-Anreizen für die Buchhandlung des Vertrauens

?„Da wir aktuell keinen Umgestaltungsbedarf in den gut ausgestatteten und ansprechenden Räumlichkeiten sehen, können wir unseren Kund:innen einen möglichst bequemen und ungestörten Übergang in ihren Lieblingsbuchhandlungen bieten. Mit gewohnt zuvorkommender Bedienung und Beratung, handverlesener Buchauswahl und dem einen oder anderen neuen Tyrolia-Service“, so Stephan Bair.

Dazu zählen etwa die Tyrolia-Kundenkarte, auf persönliche Lesevorlieben abgestimmte Newsletter oder der hauseigene, zertifizierte Onlineshop www.tyrolia.at, bei dem man auf über 20 Jahre Erfahrung zurückblicken kann und der auch click & collect anbietet.

Begrüßungstage am 25. und 26. März in allen vier Vorarlberger Tyrolia-Filialen

Gefeiert wird der Neustart mit Begrüßungstagen am Freitag, den 25., und Samstag, den 26. März, in Rankweil, Egg und Götzis – und auch Bludenz ist mit dabei. Das Programm reicht vom Glas Sekt über Willkommensgeschenke, Veranstaltungen mit Vorarlberger Autor:innen und einem Programm für Kinder bis hin zu einer Stempelpass-Aktion, Verlosung von Bücher-Abos und einem Online-Gewinnspiel mit signierten Vorarlberg-Titeln aus allen Buchgenres.
Programm jeweils aktuell unter www.tyrolia.at/veranstaltungen

Mehr als gute Nachbarschaft – langjährige Verbundenheit als Basis für West-Erweiterung

Schon seit Langem pflegt die Verlagsanstalt Tyrolia ein besonderes Naheverhältnis zu Vorarlberg. Bereits 2009 nutzte man die Gelegenheit, eine alteingesessene Buchhandlung in Bludenz vor dem Zusperren zu bewahren und eine erste Tyrolia-Filiale zu etablieren, die sehr gut angenommen wurde. Der hauseigene Tyrolia-Verlag veröffentlicht auch immer wieder Vorarlberger Autor:innen und regionale Themen. Hinzu kommt eine über 20 Jahre dauernde, enge Zusammenarbeit mit den Brunner-Buchhandlungen und ihrer Geschäftsführerin Mag. Verena Brunner-Loss im Bereich Werbung und Marketing, die auch Vertrauen für gemeinsame zukünftige Projekte geschaffen hat. Dies gab den Ausschlag für ein Angebot Brunners an die Tyrolia zur Übernahme der drei Standorte und fügte sich gut ins Konzept des Unternehmens, seine Ausrichtung auf Westösterreich zu verstärken und sein Engagement in Vorarlberg zu intensivieren.

Bekenntnis zur Regionalität, zum stationären Buchhandel und zum Kulturgut Buch

?„Mit dem Schritt, die drei Brunner-Buchhandlungen weiterzuführen, bringen wir eine lange freundschaftliche Verbundenheit unserer Firmen auch strukturell auf eine neue Ebene. Damit wollen wir Arbeitsplätze und Steuerleistungen für die Region Vorarlberg erhalten, vor allem aber auch bewährte und beliebte Standorte und Netzwerke im Vorarlberger Buchhandel“, so Mag. Stephan Bair. „Vorarlberg sehen wir als wichtigen und sehr buchaffinen Markt, dessen Mentalität uns nicht ganz fremd ist. Und mit der Fortführung der Filialen bekennen wir uns zum stationären Buchhandel als wichtigem kulturellen Nahversorger, an dessen Zukunft wir fest glauben. Denn aktuelle Umfragen zeigen, dass auch die junge Generation der Digital Natives liest und eine breite Auswahl vor Ort, in angenehmem Ambiente, mit persönlicher Beratung und zusätzlichem Online-Shop-Angebot schätzt. Das Buch und die Buchhandlung sind also bei weitem kein Auslaufmodell, das hat uns auch die Pandemie gezeigt. Vielen hat das Buch geholfen, die Lockdowns zu meistern, sie haben zum vielseitigen Buch zurückgefunden und werden ihm auch in Zukunft treu bleiben.“

Tiroler Traditionsunternehmen als größtes Buchhaus Westösterreichs mit nunmehr 21 Standorten

Die Verlagsanstalt Tyrolia mit über 130-jähriger Firmengeschichte und rund 200 Mitarbeitern hat ihren Firmensitz in Innsbruck. Sie ist mit 17 Buchhandlungen in Tirol, Salzburg, Wien und nunmehr 4 Standorten in Vorarlberg das größte Buchhaus Westösterreichs. Als wichtigster österreichischer Fachverlag für Religion und Theologie verlegt man aber auch Titel aus den Bereichen Geschichte, Kultur, Reise, Berge, Lebensorientierung und hat sich in den letzten Jahren mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen in der Kinder- und Jugendliteratur einen Namen gemacht.

 

Presseinformation Tyrolia

Modernster Morawa Buchshop in der Westfield SCS Vösendorf eröffnet

Der erste neu gestaltete Morawa Buchshop öffnete am 22.02. in der Westfield SCS in Vösendorf, Eingang 5, Obergeschoss, Galerie 27 seine Tore. Das Konzept der „Morawa Bücherwelt“ wurde völlig neu gedacht. In verschiedenen und wechselnden Themenwelten präsentiert sich auf einer Gesamtfläche von 600 m² eine aufwendig kuratierte Buchauswahl mit den aktuellsten Titeln des Landes.

„Der Morawa Buchshop als Buchwelt“ spiegelt sich in unzähligen Details wider. Ein stimmungsvolles Storekonzept mit modernstem Ladenbau in Zusammenarbeit mit der international bekannten Innenarchitektin Timea Nagy erwartet LeserInnen ab sofort in einer außergewöhnlichen und inspirierenden Wohnzimmer-Atmosphäre. Durch und durch natürliche Farbtöne, eigens entworfenen überdimensionale Tapeten mit Paradiesvögeln und Wasserlilien sowie einladende Wohlfühl-Inseln und großzügige und gemütliche Lounges, die zum Lesen, Entspannen und Finden einladen, begeistern Bücherfans.

Im Anschluss an die Eröffnungswoche finden wöchentlich Signierstunden und „meet&greet“ mit bekannten BestsellerautorInnen wie Claudia Rossbacher, Alex Beer, Didi Drobna, Christian Schleifer, Manfred Rebhandl, Martina Parker statt.

Ein Selfie Place, in die Einrichtung integrierte Sitznischen und geheime Plätze, die entdeckt werden wollen, sollen Leseratten Raum für ein uneingeschränktes Lesevergnügen bieten. Gut sichtbare, handgeschriebene Wegweiser führen durch großzügige Neuheiten-/ Bestseller- und Empfehlungscorner. Die 100 % LED-Beleuchtung ist auf optimale Licht- und Leseverhältnisse sowie maximale Energieeffizienz ausgerichtet.

Großes Augenmerk wurde auf den großzügigen Kinderbuchbereich mit Spielhäuschen, chilligen Beanbags und einem Youth Corner, aber auch auf den Bereich Jugendliteratur mit der größten im Einkaufscenter verfügbaren Auswahl an Mangas, gelegt.

„Buch & mehr“ verlangt der genießerische Kunde heute, daher wird das Bücherangebot durch ein hochwertiges Non-Book Sortiment komplettiert. Geschenkartikel, Accessoires, Papierwaren und Geschenkkarten sowie Kalender, Zeitungen und Zeitschriften spielen im Shopkonzept eine wichtige Nebenrolle.

Die Kernkompetenz ist und bleibt das umfassende und außergewöhnliche Morawa-typische KundInnen-Service, bei dem die persönliche Beratung unserer buchverliebten MitarbeiterInnen die Hauptrolle spielt. Unsere MitarbeiterInnen informieren über Neuerscheinungen, Spezialthemen oder geben Empfehlungen und Tipps über „Morawas Lieblinge“, „in den Medien besprochen“ oder „österreichische wie internationale Autoren“. Die Öffnungszeiten sind MO-MI 9.00-19.00 Uhr, Do-Fr 9.00-20.00 Uhr und Sa von 9.00-18.00 Uhr.

 

Presseaussendung Morawa Buch und Medien

Lehre bei Thalia: 36 junge Menschen werden zu Geschichtenentdecker*innen ausgebildet

Auch oder gerade weil sich der Handel noch immer im Ausnahmezustand befindet, begibt sich Thalia 2022 wieder auf die Suche nach Nachwuchs in den Reihen der Geschichtenentdecker*innen. 36 Lehrstellen werden heuer an interessierte und engagierte junge Menschen mit ausgeprägter Leselust und Kontaktfreudigkeit vergeben. Der Bewerbungsprozess wurde im letzten Jahr an die neuen Gegebenheiten angepasst und beinhaltet sowohl Online-Elemente als auch persönliches Kennenlernen. Also: An den Computer und los geht’s – Österreichs größter Sortimentsbuchhändler freut sich auf viele interessante Bewerber*innen.

„Wir haben einen Beruf mit Sinn!“ ist sich Andrea Resch-Krenn, Leitung Personalmanagement bei Thalia sicher. „Die Aufgabe unserer Mitarbeiter*innen ist es, das Lesen zu den Menschen zu bringen,“ erklärt sie weiter.

Und Melanie Zeier, die selbst 2012 als Lehrling zu Thalia gefunden und inzwischen die Ausbildungsleitung übernommen hat, pflichtet ihr bei: „Ein Job, der einen erfüllt, wo man etwas zurückbekommt, wo man Menschen helfen kann. Ein Job, der Sinn stiftet. Genau diesen Job habe ich bei Thalia gefunden.“

Egal, ob Basteln, Malen, Lesen, Hörbücher hören, Schreiben oder Spielen – wer sich für diese Hobbies begeistert und die Freude daran weitergeben möchte, der ist bei Thalia richtig.

Das Ausbildungsversprechen von Thalia

Vier Auszeichnungen als „Best Recruiter“ und drei INEO Awards für vorbildliches Engagement in der Lehrlingsausbildung bezeugen den Stellenwert, den das Recruiting und insbesondere die Nachwuchssuche bei Thalia hat. „Der INEO Award ist eine Auszeichnung für vorbildliches Engagement in der Lehrausbildung und würdigt den Einsatz aller Kolleg*innen, die unsere Lehrlinge täglich in ihrer Ausbildung unterstützen,“ zeigt sich Andrea Resch-Krenn stolz über die Auszeichnungen.

Dr. Thomas Denk, Bezirksstellenleiter Linz-Stadt der Wirtschaftskammer Oberösterreich, betont den Nachhaltigkeitsaspekt einer guten Lehrlingsausbildung: „Mit?einer INEO-Zertifizierung?setzen Lehrbetriebe ein sichtbares Zeichen für die Qualität ihrer Lehrlingsausbildung und beweisen den nötigen Weitblick: Ihre selbst ausgebildeten Lehrlinge von heute sind ihre Fachkräfte und vielfach ihre Führungskräfte von morgen.“

Natürlich versucht auch Thalia, seine Lehrlinge nach der dreijährigen Ausbildung zu Buch- und Medienwirtschafter*innen, in der neben dem vielfältigen Sortiment so viel anderes vermittelt wird, auch nach Abschluss der Lehre im Unternehmen zu halten.

„Deshalb bieten wir neben dem schönsten Arbeits- und Ausbildungsplatz inmitten von Büchern entsprechende Anreize: Für die jungen Menschen besteht sowohl die Möglichkeit, sich für das Lehrmodell mit Matura zu entscheiden, als auch Schwerpunkte entsprechend den eigenen Interessen und Begabungen zu setzen,“ verspricht Resch-Krenn, die jungen Menschen individuell zu fördern.

Darauf zielt auch die Thalia Lehrlingsschule ab, wo die jungen Mitarbeiter*innen in drei Modulen wichtige persönliche Kompetenzen erwerben und sich selbst und Lehrlinge aus anderen Bundesländern besser kennenlernen.

Teil der Thalia-Familie werden

Wer bei Thalia einsteigt, hat nicht einfach nur einen Job. Man wird Teil des „teamthalia“, eine Qualität, die besonders in Zeiten wie diesen für junge Menschen von größter Bedeutung ist. Am Arbeitsplatz unter Gleichgesinnten zu sein, die für Bücher und Ideen brennen, die den Austausch untereinander und mit den Kund*innen suchen, ist ein großes Glück.

Auch der Bewerbungsprozess folgt dem Omni-Channel Ansatz

Schriftliche Bewerbung und Vorladung zum Bewerbungsgespräch – das war früher.
Thalia setzt nicht nur im Vertrieb auf die Omni-Channel Methode. Auch die Lehrlingssuche vereint Elemente beider Welten – online und real.

„Wenn uns die Unterlagen gefallen, bekommen die Anwärter*innen drei Fragen geschickt, die sie uns in kurzen Videos beantworten sollen. Darauf folgen eine Online-Infoveranstaltung und der Online-Lehrlingstag, bei dem es darum geht, sich gegenseitig kennen zu lernen. Wer sich hier gut präsentiert, wird zu Schnuppertagen in der Wunsch-Buchhandlung eingeladen,“ erklärt Andrea Resch-Krenn den Bewerbungsprozess.

Auf diese Art gewinnt Thalia ein klares Bild über die Kandidat*innen und kann nachhaltige Entscheidungen treffen.

Alle Infos rund um die Lehre und zum Bewerbungsprozess gibt es auf https://www.thalia.at/lehre. Die Lehrlingssuche ist ein laufender Prozess. Dementsprechend gibt es auch keine Deadline für die Bewerbung, aber natürlich gilt auch hier: Der frühe Vogel fängt den (Bücher)wurm!

 

Presseaussendung Thalia

Buchhandlung Stöger in Wien-Döbling: Bibliophiler Nahversorger bleibt unabhängig

Die Buchhandlung Stöger, von manchen Kundinnen und Kunden liebevoll „Döblinger Juwel“ genannt, gehört seit 1. Februar 2022 zur Familie der Medici Buchhandels GmbH. Die Traditionsbuchhandlung im 19. Wiener Gemeindebezirk kann auf eine hundertjährige Geschichte zurückblicken. Was damals in der Papierhandlung auf zwei Regalmetern begann, ist heute eine Buchhandlung, die auf 120 qm und zwei Etagen Buchliebhaber:innen aller Altersgruppen dazu einlädt, das sorgfältig ausgewählte Sortiment zu entdecken.

Wie gewohnt, werden Kundinnen und Kunden der Buchhandlung Stöger auch weiterhin ihre lieb gewonnenen Buchhändlerinnen antreffen. Zusätzlich wurde der Stöger Onlineshop auf den modernsten Stand gebracht, um den Einkauf noch rascher und bequemer zu gestalten.

Gerda Schefz, die die Buchhandlung Stöger jahrelang geführt hat, kann auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken. Für sie war die Arbeit mit Büchern immer aufregend, denn aus ihrer Sicht spiegeln sich in Büchern die Trends von morgen.

Gerda Schefz sagt weiters: „Ich habe großes Vertrauen, dass unsere Buchhandlung in der Medici Buchhandels GmbH eine erfolgreiche Zukunft finden wird und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Buchhandelsfamilie auch weiterhin ihr Engagement und ihre Erfahrung einbringen können.“

„Es ist mir ein großes Anliegen, dass unabhängige Buchhandlungen auch außerhalb von Innenstadtbezirken weiterhin existieren. Die Buchhandlung Stöger in Döbling ist ein wichtiger Treffpunkt und ‚bibliophiler Nahversorger‘. Wir möchten dazu beitragen, dass diese charmante Buchhandlung mit ihrer 100-jährigen Geschichte die Menschen in der Umgebung weiterhin auf kurzem Weg mit der passenden Lieblingslektüre versorgt.“ – Medici-Geschäftsführer Markus Renk

Die Medici Buchhandels GmbH

Die Medici Buchhandels GmbH wurde von Buchhändler Markus Renk und Verleger Markus Hatzer (Haymon und Löwenzahn Verlag) 2015 gegründet. Beide sind Buchhändler, sie verbindet seit Jahren das gemeinsame Bestreben, den unabhängigen Buchhandel zu stärken. Die Medici Buchhandels GmbH gründeten die beiden mit der Absicht, die Wagner’sche Universitätsbuchhandlung in Innsbruck wieder zu einer unabhängigen Buchhandlung zu machen. Die zweitälteste Buchhandlung Österreichs gehörte nämlich mehrere Jahre lang, bis 2015, zur Thalia Buch & Medien GmbH. Heute sind in der Medici Buchhandels GmbH 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, und das Unternehmen engagiert sich zudem in der Ausbildung von Lehrlingen. Zum Unternehmen gehören neben der Wagner‘schen Universitätsbuchhandlung in Innsbruck, ein Altstadt-Büchershop in Innsbruck, Bücher Stierle in Salzburg, die Keltenbuchhandlung in Hallein sowie die Buchhandlung Leporello in Wien.

 

Pressemitteilung Medici Buchhandels GmbH

Buchauslieferung Mohr Morawa sucht Mitarbeiter/In für die Einkaufsabteilung

— Bezahlte Schaltung —

Zum Eintritt per 1. 3. 2022

Branchenkenntnis aus Buchhandel, Verlag bzw. Auslieferung von Vorteil, aber keine Bedingung.

Voraussetzungen

  • Sehr gute MS-Office-Kenntnisse
  • Verantwortungsbewusst
  • Selbstständiges und strukturiertes Arbeiten gewohnt
  • Flexibilität
  • Einsatzfreude
  • Belastbarkeit

Geboten werden:

Mindestgehalt auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung – Beschäftigungsgruppe C / Handel-KV / 1. Berufsjahr: EUR 1.800,-
oder für BuchhändlerInnen – Beschäftigungsgruppe D / Handel-KV / 1. Berufsjahr EUR 1.896,-

Schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Foto bitte an:

MOHR MORAWA Buchvertrieb GmbH
z. H. Hrn. Matthias Detela
Sulzengasse 2
1230 Wien
E-Mail: matthias.detela@mohrmorawa.at

 

Scherz-Kogelbauer GmbH übernimmt Buchhandlung Reithmeyer

Die Traditions-Buchhandlung Reithmeyer in Neunkirchen wird auch künftige Generationen in die Welt der Bücher entführen. Das seit 1865 am Hauptplatz ansässige Geschäft befindet sich seit 1. Jänner 2022 unter dem Dach der Scherz-Kogelbauer GmbH. Zum Jahreswechsel wurde auf die gelungene Übergabe angestoßen.

20 Jahre lang leitete Katharina Lindau die Geschicke der Buchhandlung Reithmeyer am Neunkirchner Hauptplatz. Da sie mit Jahresbeginn 2022 in Pension gehen wollte, machte sie sich auf die Suche nach geeigneten Nachfolgern, um das Traditionshaus, das seit über 155 Jahren besteht, in die Zukunft zu führen. Fündig wurde sie bei der Scherz-Kogelbauer GmbH mit Stammsitz in Kirchschlag in der Buckligen Welt. Diese hat sich in den letzten Jahren in der gesamten Region einen Namen in Sachen Buch, Papier und Büro gemacht.

Neben der Papier- und Buchhandlung in Kirchschlag erwarben Katrin Scherz-Kogelbauer und Thomas Scherz erst im Jahr 2020 die Papier- und Buchhandlung Rehor in Ternitz, nachdem Reingard Rehor in Pension gegangen war. Mit der Buchhandlung Reithmeyer in Neunkirchen – die den traditionsreichen Namen übrigens behalten wird – wird das Buch-Standbein weiter ausgebaut. Und das in einer Zeit, in der man eigentlich jedes beliebige Werk per Mouse-Klick online beziehen könnte.

Warum also die Entscheidung, ausgerechnet in diesem Bereich zu expandieren?

„Zum einen ist der Standort in Neunkirchen perfekt, um unsere bestehenden Standorte in Ternitz und Kirchschlag zu verbinden. Mit der Buchhandlung Reithmeyer haben wir sozusagen eine Bücher-Achse im südlichen Niederösterreich, die für uns auch logistisch Vorteile bringt. Zum anderen glauben wir an die Unsterblichkeit des Buches und wir sind überzeugt, dass das, was unsere Teams an den drei Standorten leisten, durch einen Online-Algorithmus niemals ersetzt werden kann. Bücher – ob Kinderbücher, Romane oder Reiseführer – entführen in unbekannte Welten. Unsere Fachkräfte vor Ort dienen dabei als Reiseleiter, begleiten, unterstützen und beraten.“, so Scherz-Kogelbauer.

Erhalt regionaler Strukturen

Schon in den beiden Buchhandlungen in Ternitz und Kirchschlag wird regionalen Autoren ein besonderer Platz geboten.

„Es ist uns bewusst, wie wichtig der Erhalt kleiner regionaler Strukturen ist, dazu gehört nicht nur der Nahversorger mit Lebensmitteln, sondern auch mit Büchern, Papier-, Büro- und Schreibware“, ist Katrin Scherz-Kogelbauer überzeugt.

Übrigens bleibt in Neunkirchen nicht nur der traditionsreiche Name erhalten, sondern auch das erfahrene Team. Mit diesem und Katharina Lindau wurde am letzten Tag des Jahres 2021 auf die erfolgreiche Übernahme angestoßen. Die bisherige Eigentümerin zeigte sich erfreut über die engagierten Nachfolger. Katrin Scherz-Kogelbauer und Thomas Scherz bedankten sich für die reibungslose Übergabe.

„Als Steuerberaterin bin ich mir durchaus bewusst, dass Betriebsübernahmen nicht immer so glatt über die Bühne gehen. Ein großes Dankeschön an Katharina Lindau für ihre unkomplizierte Art und ihre Unterstützung, damit die Übernahme so reibungslos erfolgen konnte, sowie viel Freude und angenehme Stunden mit so manchem spannenden Buch in der wohlverdienten Pension“, so Scherz-Kogelbauer.

Buchhandlung Reithmeyer

Die Buchhandlung Reithmeyer ist zu den gewohnten Öffnungszeiten für ihre Kunden da. Alle Infos zu den Geschäften und zum Online-Buchshop sowie einen Einblick in das Unternehmen findet man im Internet unter www.scherz-kogelbauer.at
Aktuelle Aktionen und besondere Neuheuten werden laufend auf den Social-Media-Kanälen auf Facebook und Instagram veröffentlicht.
Die Scherz-Kogelbauer GmbH mit Stammsitz in Kirchschlag in der Buckligen Welt betreibt neben den Buch- und Papierhandlungen in Kirchschlag und Ternitz sowie der Buchhandlung in Neunkirchen eine Werbeagentur, einen Verlag sowie eine Druckerei und ist Herausgeberin des Regionalmagazins „Bote aus der Buckligen Welt“.

 

Presseaussendung Scherz-Kogelbauer GmbH

Zwei Premium-Marken machen gemeinsame Sache: Von Thalia ist in Zukunft so manches da da da bei Interspar

Interspar und Thalia starten ab sofort in drei Testmärkten in Linz, Wien und Lienz in eine Kooperation, die sowohl den Partnern als auch den Kund*innen viele Vorteile bringen soll: Thalia erschließt sich mit selbstständig bespielten und ausgestatteten Verkaufsflächen innerhalb der Märkte von Interspar ein neues Geschäftsfeld und Interspar bietet den Kund*innnen in den Hypermärkten gleichzeitig mit noch mehr Auswahl das perfekte Shopping-Erlebnis.

Ab Mitte November kann der Einkauf bei Interspar schon mal ein bisschen länger dauern – dann nämlich, wenn Kund*innen die neuen Thalia-Inseln erkunden, und neben den Lebensmittelvorräten für das Wochenende auch gleich den Lesestoff für die ganze Familie mit nach Hause bringen.

„Zwei starke Marken gehen hier eine Kooperation ein, die für beide Partner, aber besonders auch für unsere gemeinsamen Kunden*innen viele Vorteile bringt. Thalia erschließt sich mit dem selbstständig bespielten und ausgestatteten Verkaufsflächen innerhalb der Märkte von Interspar einen weiteren Zugang zu seinen Kund*innen, startet in ein neues Geschäftsfeld und ergänzt seine Omnichannel Strategie um ein weiteres Standbein,“ freut sich Andrea Heumann, die Geschäftsführerin von Thalia Österreich.

„An den drei Interspar-Teststandorten lässt sich nun kulinarischer Genuss mit Lesegenuss auf das Feinste verbinden!“, so Heumann weiter. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Thalia und sind überzeugt, dass der Service bei unseren Kundinnen und Kunden gut angenommen wird!“ ist sich Interspar Österreich Geschäftsführer Mag. Johannes Holzleitner sicher.

Beide Projektpartner erwarten sich Vorteile für die gemeinsamen Kund*innen aus dieser Kooperation auf Augenhöhe.

„Interspar bietet alles unter einem Dach für das Leben zuhause, was kurze Wege und eine große Zeitersparnis bedeutet. Besonders seit dem Ausbruch der Coronakrise schätzen die Österreicherinnen und Österreicher dieses Angebot enorm. Nun bringen wir gemeinsam mit Thalia noch mehr Auswahl in unsere Hypermärkte in Form eigener kompakter Verkaufsflächen direkt im Markt – bestückt mit Neuheiten und Bestsellern vom Krimi bis zum Kinderbuch“ erklärt Mag. Johannes Holzleitner die Vorteile.

„Unsere Thalia-Shops sollen kleine Inseln sein, die den Einkauf entschleunigen und entspannter gestalten können. Wir bringen damit die Lesekultur noch näher zu den Menschen und erleichtern ihnen den Zugang zum Leseerlebnis weiter“, so Claudia Schmidt, Geschäftsleiterin Einkauf und seitens Thalia Projektleiterin in diesem Kooperationsprojekt, über die Strategie des größten Sortimentsbuchhändlers des Landes.

Thalia setzt auch bei diesen neuen Verkaufsflächen auf Qualität und seine Kompetenz als Buchhändler. So sollen nicht etwa Billigbücher angeboten werden, sondern im Gegenteil, Neuheiten und Bestseller aus den Genres Krimi, Roman und Sachbuch, Kinderbeschäftigung und Kinderbuch und das alles mit einem Fokus auf österreichischer Literatur – so, wie das Thalia-Kund*innen auch aus den Buchhandlungen gewohnt sind. Im November stehen zum Beispiel klingende Namen wie Sebastian Fitzek (Playlist) Jo Nesbø (Eifersucht), Colleen Hoover (Layla) oder auch Cecelia Ahern (Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn) in den Regalen der Thalia-Inseln.

Nicht zu unterschätzen ist auch der praktische Aspekt für die Kund*innen, die sich durch die Kooperation mitunter einen Weg ersparen können. Eben mal schnell den neuen Bestseller mitgenommen, von dem die Freundin erzählt hat, ein kleines Mitbringsel für den Kindergeburtstag besorgt oder sich selbst mit einer zufälligen Entdeckung beim Schmökern einen kleinen Luxus gegönnt – so oder so ähnlich könnte das Rundum- Einkaufserlebnis bei Interspar in Zukunft aussehen. Für beide Marken können sich daraus eine erhöhte Kundenfrequenz, noch stärkere Kundenbindung, gesteigerte Bekanntheit und noch bessere Imagewerte ergeben.

Die drei Testmärkte in denen seit 16. November 2021 das kompakte Thalia-Konzept umgesetzt ist, sind:

  • INTERSPAR-Hypermarkt in Linz (Industriezeile 76, 4020 Linz)
  • INTERSPAR-Hypermarkt Wien Westfield Donau Zentrum (Donaustadtstraße 1, 1220 Wien)
  • INTERSPAR-Hypermarkt Lienz/Nußdorf-Debant (Großglocknerstraße 1, 9900 Nußdorf-Debant)

 

Pressemeldung Thalia

Mohr Morawa – Wichtige Information zum bevorstehenden Lockdown

Wie Sie den Medienberichten entnehmen konnten, steht uns ab Montag, den 22.11.2021 ein weiterer österreichweiter Lockdown und somit auch eine Schließung des Bucheinzelhandels bevor.

Zusätzlich zu den bestehenden Problemen bei den Lieferketten, dem fehlendem Personal und der Rohstoffknappheit, trifft uns diese Maßnahme in der für uns alle wichtigsten und umsatzstärksten Zeit des Jahres.

Wir freuen uns daher, Ihnen mitteilen zu können, dass wir weiterhin uneingeschränkt für Sie da sind. Wir werden, wie kürzlich angekündigt (siehe Morawa-Servicezeiten-Jahreswechsel 2021_2022.pdf), an den Weihnachtssamstagen für Sie erreichbar sein und Ihre Bestellungen ausliefern.

In Anbetracht der Umstände ersuchen wir Sie um Ihre Mithilfe: Schicken Sie uns weiterhin laufend Ihre Bestellungen und warten Sie mit der Bestellübermittlung nicht auf das Ende des Lockdowns!
Nur so ist sichergestellt, dass ihre Bestellungen laufend bearbeitet werden können.

Sollten Sie für die Zeit des Lockdowns keine Belieferung wünschen, geben Sie bitte unserem Kundenservice unter bestellung@mohrmorawa.at Bescheid.

 

Aussendung Mohr Morawa Buchvertrieb

Morawa Shopping City Süd in Vösendorf sucht eine/n Filialleiter/in

Die Morawa Buch und Medien GmbH sucht ab Februar 2022 für ihre Buchhandlung Morawa Shopping City Süd in Vösendorf eine/n

Filialleiter/in

  • für 38,5 Wochenstunden
  • Gehalt ab 18. Berufsjahr € 3.230,00 brutto/38,5 h Woche

Anforderungen

  • Abgeschlossene Buchhandelslehre
  • Gewährleistung einer aktiven Kundenansprache und kompetenten Kundenberatung als Vorbildfunktion für Ihre Mitarbeiter/innen
  • Verantwortung für eine bedarfsorientierte Warendisposition und optimale Warenpräsentation
  • Fachliche Führung und Anleitung des Filialteams
  • Sicherstellung eines attraktiven, verkaufsfördernden Filialauftritts

Bitte senden Sie Ihre ausschließlich schriftliche Bewerbung an:

Morawa Buch und Medien GmbH
zu Handen Frau Katharina Zalmann
Hackinger Str. 52, 1140 Wien
Oder via Mail an: katharina.zalmann@morawa.at

 

Anzeige Morawa Buch und Medien

Verleihung des Österreichischen Buchhandlungspreises 2020 und 2021 auf der Buch Wien 21

Die Verleihung des Österreichischen Buchhandlungspreises der Jahrgänge 2020 und 2021 fand am 12. November im Rahmen der Buch Wien 21 statt. Jürgen Meindl, Leiter der Sektion Kunst und Kultur im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) und Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels (HVB) überreichten die Ehrenurkunden an die preisgekrönten Buchhandlungen.

Aufgrund der Coronapandemie wurde der Verleihungsakt für den Jahrgang 2020 gemeinsam mit dem aktuellen Jahrgang 2021 begangen.

Preisträger 2020

Die Preisträger 2020 sind die Bücherstube (Horn), die Buchhandlung Lerchenfeld (Wien), die Buchhandlung Löwenherz (Wien), die Buchhandlung Wirthmiller (Saalfelden) und die Wagner’sche Universitätsbuchhandlung Medici (Innsbruck).

Preisträger 2021

Die Preisträger 2021 sind die Buchhandlung Brunner (Bregenz), die Buchhandlung Erlkönig (Wien), die Buchhandlung Riepenhausen (Hall in Tirol), die Buchhandlung Weidinger (Seewalchen am Attersee) und die Grätzlbuchhandlung Lainz (Wien).

Österreichische Buchhandlungspreis

Der Österreichische Buchhandlungspreis wird seit 2017 jährlich an die fünf besten Buchhandlungen vergeben und ist mit je 10.000 Euro dotiert. Das BMKÖS und der HVB richten den Preis gemeinsam aus.

Die Auszeichnung als beste Buchhandlung des Jahres zielt darauf ab, Anreize für die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle oder die Fortführung von Geschäftsaktivitäten zu geben. Eine vielfältige und flächendeckende Buchhandelslandschaft soll, auch in Zeiten des wachsenden Online-Handels, gewürdigt werden und Buchhandlungen als Orte der Kultur und Bildungsarbeit sowie der Vermittlung und Begegnung gestärkt werden.

 

Pressemitteilung Hauptverband des Österreichischen Buchhandels

Aktion „LESEN: Abenteuer im Kopf“

Die Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft der Wirtschaftskammer NÖ initiiert auch heuer wieder eine Imagekampagne für die Unterstützung des niederösterreichischen Buchhandels und der Verlage, die unter dem Titel „LESEN: Abenteuer im Kopf“ ab November 2021 läuft.

Was bezweckt die Kampagne?

Mit dieser NÖ-weiten flächendeckenden Kampagne wird der Fokus verstärkt auf das Thema „LESEN“ gelenkt. Dieses Jahr ist Erwin Steinhauer unser Testimonial, Botschafter und Unterstützer dieser Aktion. Die Kampagne soll Lust auf LESEN machen und vor allem potenzielle Kunden in den stationären Buchhandel bringen.
Begleitet wird die Aktion mit Plakaten, in den sozialen Medien (https://www.facebook.com/abenteuerimkopf) sowie mit der bekannten Homepage www.abenteuerimkopf.at, die als Informationsplattform für LeserInnen und BuchhändlerInnen fungiert.

Wie funktioniert die Kampagne?

Mittels Teilnahme am Gewinnspiel gibt es wieder die Möglichkeit, eine LESE-Bonus-Münze im Wert von EUR 10,- zu gewinnen. Wir fordern die Teilnehmer auf uns mitzuteilen, was für sie LESEN bedeutet.

Dazu Obfrau Irene Alexowsky:

„Mit dieser Aktion führt die NÖ Buch- und Medienwirtschaft eine wichtige Initiative und ein Vorzeige-Projekt für Buchhandlungen und Verlage in Niederösterreich durch. Die Zeiten bleiben weiterhin sehr herausfordernd, hier sind Bücher wichtige Begleiter und Kraftquellen, die uns Perspektiven geben und uns positiv in die Zukunft blicken lassen. Mit einem Buch entscheiden Sie selbst, in welche Story des Lieblingsautors Sie eintauchen wollen. Bücher bedeuten Weiterbildung und sie sind immer unsere Freunde, denn LESEN ist Abenteuer im Kopf!“

500 Stück dieser Münzen werden verlost und können im stationären niederösterreichischen Buchhandel eingelöst werden. Die Organisation und Abwicklung des Gewinnspiels erfolgt durch die Fachgruppe. Die Kampagne startet im November 2021.
Update 2. Dezember: Aufgrund der gegebenen Situation wurde die Möglichkeit LESE-Bonus-Münzen im stationären Buchhandel einzulösen, bis Ende Jänner 2022 verlängert. Die Aktion gilt natürlich auch aktuell bei Click & Collect.

 

 

Pressemitteilung Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft Wirtschaftskammer Niederösterreich

Petra Hofer übergibt die Grätzlbuchhandlung an Helena Prinz

Am 31. Jänner 2022 wird Petra Hofer die Grätzlbuchhandlung Lainz an ihre Nachfolgerin Helena Prinz, die langjährige Mitarbeiterin von Christoph Eckl (Buchhandlung Lesezeit Liesing), übergeben.

Als ich mich entschlossen habe, eine Nachfolge für meine geliebte Buchhandlung zu suchen, hätte ich mir das große Interesse nicht träumen lassen!
Am 31.1.2022 übergebe ich die Grätzlbuchhandlung in neue Hände. Mit Helena Prinz habe ich eine Nachfolgerin gefunden, die alle meine Wünsche aufs wunderbarste erfüllt. Sie ist belesen und klug, hat das ABC des Buchhandels im kleinen Finger, ist freundlich und zugewandt und sprüht vor Energie.
Um den Übergang so sanft wie möglich zu gestalten, werden wir im Jänner beide in der Buchhandlung anzutreffen sein. Außer dem verjüngten Kopf der Buchhandlung ändert sich eigentlich nichts für Sie/euch. Vorhandene Gutscheine können selbstverständlich auch künftig weiter eingelöst werden.
Ich bin mir sicher, dass Sie, meine hochgeschätzten Kundinnen und Kunden Helena Prinz mit der gleichen Wärme und Wertschätzung begegnen werden, die ich so reich hier erfahren darf. Unendlich dankbar und glücklich darüber, dass ich mein geliebtes „Buchhandlungsbaby“ in so gute Hände legen darf, freue ich mich auf meine letzten Wochen hier und sage aus vollem Herzen DANKE!
– Petra Hofer

 

Grätzlbuchhandlung Lainz / Redaktion Schwarzer

Thalia beendet Geschäftsjahr 2020/21 trotz Pandemie mit Umsatzplus

Thalia beendet das Geschäftsjahr 2020/2021 in Deutschland und Österreich mit einem Umsatz von mehr als 1,1 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Plus gegenüber dem Vorjahr von rund 7 Prozent. Dabei legte der Buchhändler insbesondere beim E-Commerce deutlich zu. So stieg der Umsatz in diesem Bereich auf rund 40 Prozent (Plus 12 Prozentpunkte vs. VJ) ? das entspricht rund einer halben Mrd. Euro. Durch die Auswirkungen der Pandemie sank der Umsatz im stationären Buchhandel in Deutschland und Österreich auf vergleichbarer Fläche um rund 16 Prozent. Verantwortlich für die Verluste waren die staatlich angeordneten Schließungen der meisten Läden über einen Zeitraum von rund fünf Monaten. Auch das wichtige stationäre Weihnachtsgeschäft fiel komplett aus. Trotz dieser Herausforderungen hat Thalia keine Mitarbeitenden aufgrund der Pandemie entlassen müssen. Das Unternehmen stockte zudem auch im Geschäftsjahr 2020/2021 das Kurzarbeitergeld in den Monaten Januar und Februar auf bis zu 100 Prozent auf.

Michael Busch, CEO und geschäftsführender Gesellschafter von Thalia: „Die Freude über unser Umsatzplus kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir unsere Ziele im Geschäftsjahr 2020/2021 deutlich verfehlt haben. Der Schaden durch die Zwangsschließungen unserer Buchhandlungen beträgt, über beide Corona-Jahre hinweg, rund 65 Millionen Euro. Davon übernimmt der Staat vermutlich einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag. Den Rest müssen wir über Kredite finanzieren – es fehlen somit viele Millionen für notwendige Investitionen“. Das verschaffe multinationalen Wettbewerbern einen Vorteil gegenüber dem deutschen Familienunternehmen Thalia, so Busch weiter.

Obwohl Thalia durch die Pandemie mit in der Höhe nötigen finanziellen Verbindlichkeiten in das neue Geschäftsjahr starten wird, hat sich das Unternehmen in der Krise weiterentwickelt: besonders das Omni-Channel-Geschäftsmodell wurde gestärkt und weiter vorangetrieben. So wuchs das E-Commerce-Geschäft von Thalia in Deutschland und Österreich um rund 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Laut einer aktuellen Studie des renommierten EHI Retail Institute mit Statista, überspringt Thalia bei den 100 umsatzstärksten Onlineshops Deutschlands in nur einem Jahr 22 Plätze und landet in der oberen Hälfte des Rankings auf Platz 40. Kaum ein anderer Händler kann eine ähnlich deutliche Verbesserung vorweisen.

Thalia setzt weiterhin auf den Ausbau aller Vertriebskanäle

Zur Thalia Plattform gehören mittlerweile ca. 470 Buchhandlungen in Deutschland (Plus 9 vs. VJ), Österreich und der Schweiz. Kein Buchladen wurde aufgrund der Krise aufgegeben, obwohl die Besucherfrequenz im letzten Geschäftsjahr in Deutschland und Österreich um mehr als 34 Prozent sank. Dagegen konnte die Kundengewinnungsquote (Plus 4,5 Prozent vs. VJ) sowie der Kauf pro Kunde (Plus 13 Prozent vs. VJ) in beiden Ländern durch Marketinginvestitionen im zweistelligen Millionenbereich deutlich gesteigert werden.

Auch die Thalia-Plattform mit Branchenlösungen für IT, Webshop und Beschaffung, entwickelt sich weiter. Ende Oktober 2020 gaben Thalia und der Traditionsbuchhändler Osiander ihre Zusammenarbeit bekannt. Mit dem Go-live des Osiander-Webshops inklusive der Omni-Channel-Services und dem Anschluss von insgesamt 69 Buchhandlungen an die Thalia IT-Infrastruktur, geht die Zusammenarbeit nun in den Regelbetrieb über. Damit ist es gelungen, die Nummer drei im Markt in weniger als einem Jahr auf die Plattform zu holen. Mit Hachmann und Dreimann in Olpe, sowie der Buchhandlung Galensa in Quickborn (Eröffnung Januar 2022) sind zwei weitere Buchhändler auf die Plattform gekommen, um als selbstständige Unternehmer vom Thalia Know-how zu profitieren. Michael Busch versteht die Plattform „als solides Fundament, auf dem auch andere ihr Geschäft aufbauen und erfolgreich gestalten können“.

Ausbau buchnaher Geschäftsfelder

Neben dem Ausbau des Buchhandlungsnetzwerkes, stellt sich das Unternehmen mit buchhandelsnahen Themen zunehmend breiter auf. So gewinnt durch den Zukauf von Lehmanns Media im März 2021 der Fachinformationshandel an Bedeutung, durch den zahlreiche Synergien und attraktive neue Kontaktpunkte entstehen. Der Unternehmensbereich versteht sich als Quelle von relevantem Wissen für private und institutionelle Kund*innen mit Zugriff auf rund 100 Mio. Artikel in den verfügbaren Katalogen. So vertrauen beispielsweise alle Goethe-Institute weltweit auf die Kompetenz von Lehmanns Media. Mit dem Erwerb von Spotlight, einem führenden Systemdienstleister für Entertainmentprodukte wie Ton- und Bildträger, Bücher, Software und Konsolenspiele, verstärkt Thalia auch das Engagement im Systemhandel. Seit 2019 gehört bereits mit Best of Books (B.O.B), ein wichtiger Player in diesem Markt zu Thalia. Im September wurde B.O.B mit Spotlight unter dem Namen „Thalia Retail Concepts“ zusammengeführt. Damit verstärkt Thalia seine Präsenz u.a. im Lebensmitteleinzelhandel. Der erste Shop mit vollständigem Thalia Branding wurde im Juni in Kaiserslautern eröffnet, weitere Standorte sollen in den nächsten Monaten folgen.

Erfolgreich im Markt des digitalen Lesens und Hörens

Während der Corona-bedingten Schließungen wuchs das Interesse der Konsument*innen an digitalen Leseerlebnissen. So steigen beispielsweise die Ausgaben für E-Books (Plus 10 Prozent vs. VJ) und für Hörbuchdownloads (Plus 26 Prozent vs. VJ). Heute besitzen drei Millionen Menschen ein E-Book- oder Hörbuch-Abonnement. Der Marktanteil von Thalia im E-Book-Markt liegt bei 25 Prozent. Die tolino Allianz konnte ihren Marktanteil am E-Reading-Markt auf insgesamt 44 Prozent ausbauen. Zusätzlich baute Thalia den Marktanteil bei Hörbüchern im stationären Buchhandel deutlich von 35 auf 42 Prozent aus.

Zu den Gewinner-Sortimenten im vergangenen Geschäftsjahr zählten neben Kinderliteratur, Kinderbeschäftigung und englischsprachigen Büchern vor allem die Spielwaren.

Durch den Rückzug des Spielzeugfachhandels aus den Innenstädten übernimmt Thalia verstärkt dessen Rolle. Der Sortimentsanteil dieses Segments beträgt mittlerweile rund 10 Prozent (Plus 2 Prozent vs. VJ).

Einzelhändler-Plattform und Initiative ‚shopdaheim‘ wächst und erweitert Angebot

Im März 2020 wurde die Einzelhandelsplattform ‚shopdaheim.de/at‘ gegründet, um den multinationalen Internetkonzernen eine regionale Alternative entgegenzusetzen. Die von Thalia Mayersche und Osiander initiierte Händler-Allianz ermöglichte es dem Geschäft „in der Nähe“, auch während der Corona-bedingten Schließungen für die Kundinnen und Kunden erreichbar zu bleiben. Seitdem wächst die Plattform kontinuierlich und umfasst heute rund 25.000 Einzelhändleradressen aus über 130 Branchen. Händler*innen haben ab sofort die Möglichkeit, individuelle Profile anzulegen, auf denen tagesaktuelle Informationen, angebotene Serviceleistungen oder das Produktsortiment im digitalen Schaufenster abgebildet werden. Zusätzlich werden Services wie Click & Shop, Click & Meet und Click & Call angeboten.

Michael Busch: “Corona war ein schmerzhafter Weckruf für den Einzelhandel. Mit der Gründung von ‚shopdaheim‘ konnten wir aktiv zur dringend notwendigen Digitalisierung besonders der kleinen Läden beitragen. Für den stationären Handel, für die Vielfalt in den Einkaufsstraßen, ist es von entscheidender Bedeutung, auch online präsent zu sein. Die Kund*innen bewegen sich schon heute mühelos zwischen On- und Offline-Welt – genau an dieser Stelle setzen die neuen Funktionen und Services von ‚shopdaheim‘ an.“

Erfolgreiche Kampagnen für sicheres Einkaufen und vitale Innenstädte

Das vergangene Geschäftsjahr war geprägt durch Solidarität im Einzelhandel. Gemeinsam mit vielen anderen Händler*innen kämpfte Thalia für eine sichere Öffnung der Läden und eine angemessene finanzielle Entschädigung durch die Bundesregierung. Mit der Kampagne ‚Das Leben gehört ins Zentrum‘, durch eine vielbeachtete Demonstration vor dem Bundeskanzleramt und der Lichtaktion ‚Die Stadt lebt‘ machte sich auch Thalia für vitale und attraktive Innenstädte stark. Zusätzlich engagiert sich der Buchhändler für die Impfkampagne ‚Leben statt Lockdown‘, an der sich aktuell 34 Unternehmen beteiligen.

Trotz Krise bleibt Nachhaltigkeit im Fokus

Im Thalia Wertekompass ist Nachhaltigkeit fest verankert. Mit den ersten Nachhaltigkeits-wochen des Unternehmens im September 2021 setzte der Buchhändler ein Zeichen für Umweltschutz und einen nachhaltigen Lebensstil. Unter dem Motto ‚#nachhaltigzeit beginnt schon mit kleinen Taten!‘ wurden über alle Kanäle hinweg ein abwechslungsreiches Programm und kuratierte Sortimente geboten. Darüber hinaus wurde das Angebot der nachhaltigen Dienstleistungen ausgeweitet. Es ist nun möglich, sich Online bestelle Bücher und Artikel ?zunächst an ausgewählten Standorten ? per Fahrradkurier liefern zu lassen, und auch das Netzwerk der Abholstationen wurde auf insgesamt 19 aufgestockt.

In unterschiedlichen Unternehmensbereichen wie Logistik, Facility Management oder bei der Produktentwicklung werden verstärkt nachhaltigere Lösungen umgesetzt. Diese Maßnahmen reichen vom Wechsel zu klimaneutralen Importdienstleistungen über Warenanlieferungen vom Zentrallager in die Buchhandlungen mit wiederverwendbaren Wannen bis hin zu einem 2021 eingeführten innovativen Energiemanagement. Dieses erlaubt es, filialgenau den Energieverbrauch zu ermitteln und zu optimieren. Holzprodukte der Thalia Eigenmarke sind grundsätzlich FSC-zertifiziert.

„Wir haben das zweite herausfordernde Geschäftsjahr mit Corona letztendlich gut gemeistert. Ich sehe uns für das kommende Jahr gut aufgestellt, denn trotz der Pandemie konnten wir, vor allem dank unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, viele Initiativen und Innovationen auf den Weg bringen. Wir freuen uns jetzt auf ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft und hoffen, dass wir die Krise endlich hinter und lassen können“, so Michael Busch.

 

 

Presseaussendung Thalia Bücher GmbH

Die mobile Version verlassen
%%footer%%