Carlsen startet neues Imprint CHP im Oktober

Bühne frei für CHP! heißt es im kommenden Bücherherbst. Im Oktober geht der Hamburger Carlsen Verlag mit seinem neuen Imprint an den Start und lädt ein in die abenteuerliche Welt der beliebtesten Held*innen der Populärkultur.

Mit CHP (Carlsen Heroes Publishing) feiern Micky Maus, berühmte Schurken und zahlreiche weitere Figuren aus dem Disney-Universum, die Peanuts und Harry Potter ihren ersten gemeinsamen Auftritt in einem Programm hochwertig ausgestatteter Bildbände in z.T. eindrucksvollem Großformat.

Zum Start erscheinen sechs Titel. Die Preisspanne der aufwändig gestalteten Bände liegt zwischen 25 und 40 Euro. Alle Titel werden im Oktober an den Handel ausgeliefert. Das zweite Programm ist für den Herbst 2022 geplant.

Torben Thies (Leitung CHP): „Unsere Idee ist es, den Helden der Kindheit in Büchern für ein erwachsenes Publikum eine Bühne zu geben. Bei Carlsen wie auch bei Nelson sind wir mit Character-Themen für Kinder überaus erfolgreich. Hier finden wir sehr gute Anknüpfungsmöglichkeiten, um Fans aller Altersgruppen mit liebevoll und kenntnisreich konzipierten Bänden zu begeistern. Die Welten unserer Helden erkunden und genießen – das bieten die Bücherschätze von CHP.“

 

Presseinformation Carlsen Verlag

Österreich bekommt eigene ISSN-Agentur

Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels übernimmt mit 1. April die ISSN-Agentur in Österreich. Österreich hat mit 1. April erstmals eine autorisierte nationale Vergabestelle von ISSN-Nummern und ist somit Teil eines Netzwerkes von über 90 Ländern. Zuvor mussten Publizierende aus Österreich ihre ISSN-Geschäfte über die Hauptvergabestelle in Paris abwickeln, dem ISSN International Centre. Die neue nationale Handhabung erleichtert Interessierten die Bestellung und Abwicklung enorm.

ISSN-Nummer

Die ISSN-Nummer ist eine essenzielle Kennzahl für alle Publikationen – wie Zeitschriften, Jahresberichte, Jahrbücher und Schriftenreihen. Insbesondere im Wissenschafts- und -Fachpublikationssektor besitzt die ISSN eine sehr hohe Relevanz.

Die Abkürzung ISSN steht für International Standard Serial Number. Sie ist eine international verbindliche Standardnummer und dient seit 1975 der kurzen und unverwechselbaren Identifikation von Publikationen, die in gedruckter oder anderer Form (z. B. CD-ROM, Internet, Blogs) fortlaufend erscheinen.
Im ISSN-Portal, der zugehörigen internationalen Datenbank, sind bereits mehr als 2,5 Millionen ISSN und die dazugehörigen Titel zusammen mit einer kurzen bibliografischen Beschreibung eingetragen. Diese Zahl wächst jährlich um 70.000 Titel.

Die wichtigsten Vorteile der ISSN

  • Die ISSN bietet weltweit eine eindeutige Identifizierbarkeit
  • Die ISSN garantiert somit die Aufnahme und Auffindbarkeit in Datenbanken (ISSN-Datenbank, Bibliotheken, akademische Online-Datenbanken u.a.)
  • Die ISSN fungiert als besonderes Merkmal, da ausschließlich verifizierte Zeitschriften eine erhalten
  • Die ISSN ist international anerkannt und kann in einen Barcode umgewandelt werden

Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels, meint dazu: „Der HVB ist durch die jahrelange professionelle Vergabe der ISBN in Österreich prädestiniert, auch die nationale Agentur für die ISSN-Handhabung zu sein. Umso mehr freut es mich, dass wir die hohen Standards erfüllen und nun ab 1. April ein eigenständiges Angebot für österreichische Publizierende schaffen.“

Isabel Huber, HVB-Produktmanagement ISSN-Agentur: „Ich freue mich sehr, dass wir nun neben der ISBN mit der ISSN eine weitere wichtige internationale Standardnummer verwalten können. Als nationales ISSN-Center werden wir die vielseitige österreichische Verlagsszene tatkräftig dabei unterstützen, ihre fortlaufenden Publikationen egal ob Zeitschriften, Schriftreihen, Blogs oder Datenbanken – weltweit sichtbarer und zugänglicher zu machen.“

Gaëlle Béquet, Geschäftsführerin des ISSN International Centre: „Es ist ein großer Erfolg für das ISSN-Netzwerk, Österreich als neues Mitgliedsland und den Hauptverband des Österreichischen Buchhandels als Administrator des neuen ISSN-Zentrums begrüßen zu dürfen. Unsere österreichischen Kolleg*innen sind erfahrene Fachleute, die eng mit Verlagen zusammenarbeiten und großes Interesse an Aktivitäten zur Serienidentifikation zeigen. Das Internationale ISSN-Zentrum steht der ISSN-Agentur in Österreich zur Seite, um einen reibungslosen Übergang zum Nutzen der Verlags-, Wissenschafts- und Bibliotheksgemeinschaft dieses Landes zu gewährleisten.“

Seit 40 Jahren koordiniert das Internationale ISSN-Zentrum (ISSN IC) die Aktivitäten der nationalen ISSN-Zentren der nun mittlerweile 92 Mitgliedsländer von fünf Kontinenten. Das ISSN IC ist verantwortlich für die Wartung und Veröffentlichung des internationalen ISSN Registers und Produkte wie das ISSN Portal, eine Abonnenten-Datenbank für ISSN-Metadaten.

Kontakt & Rücksprache ISSN:
Isabel Huber, BA BA – E-Mail: huber@hvb.at

Infos zu Bestellung, Preise und FAQ: www.issn.at

 

Pressemitteilung Hauptverband des Österreichischen Buchhandels

Neues Asterix-Abenteuer: Asterix und der Greif

Mit seiner fünften Gemeinschaftsarbeit setzt das Autorenduo Jean-Yves Ferri und Didier Conrad das Werk von René Goscinny und Albert Uderzo fort, die das Asterix-Universum vor über 60 Jahren erschufen. Dieser 39. Band der Reihe verspricht wieder ein spannendes Abenteuer zu werden! Wie es die Tradition verlangt, gehen unsere Freunde im neuen Album erneut auf Reisen. Während Asterix und Obelix eine Partie Gallier-Schach spielen, schreckt der Druide Miraculix, der wohl gerade eingenickt war, plötzlich hoch und verkündet, dass ein alter Freund dringend seine Hilfe benötigt. Doch wer ist dieser Freund und weshalb benötigt er Hilfe? Und wohin führt uns die Reise und worum geht es?

Szenerist Jean-Yves Ferri verrät uns etwas mehr darüber: „Wir haben ein mythologisches Tierwesen in den Mittelpunkt des Abenteuers gestellt. Dabei fiel meine Wahl auf den Greif: Halb Adler, halb Löwe und mit den Ohren eines Pferdes – ein durch und durch rätselhaftes Geschöpf!“

Das neue Asterix-Album Nr. 39 „Asterix und der Greif“ erscheint am 21. Oktober 2021 weltweit im Handel! Die Asterix-Reihe zählt mit ca. 385 Millionen verkauften Alben und Übersetzungen in 111 Sprachen und Dialekten zu den erfolgreichsten belletristischen Serien weltweit.

Parallel zur Titel-Ankündigung des neuen Albums jährt sich der Todestag das Asterix-Schöpfers Albert Uderzo. Am 24. März 2020 verstarb der Grand Seigneur.

Jean-Yves und Didier erklären dazu: „Albert hat darauf vertraut, dass wir die Figuren, die er gemeinsam mit René Goscinny geschaffen hat, und das, wofür sie stehen, respektieren und in neuen Abenteuern fortführen. Wir sind sehr betroffen, dass er nicht mehr bei uns ist. Mit dem neuen Album, das hoffentlich viele Leser begeistern wird, setzen wir die Mission, die er uns anvertraut hat, fort.“

Zum allerletzten Mal hat Albert Uderzo seinen Einfluss und seinen genialen Humor in ein Asterix-Abenteuer eingebracht.

 

Presseaussendung Egmont Ehapa Media GmbH

120 Jahre Carl Barks – Der Mann, der Entenhausen schuf

Am 27. März würde Carl Barks 120 Jahre alt werden. Entenhausen und seine Bewohner hätte es nie ohne ihn gegeben. Carl Barks war der begnadete Texter und Zeichner bei Disney, der die Comics rund um Donald Duck, Tick, Trick und Track, Daisy, Gustav Gans, Onkel Dagobert und die Panzerknacker erfand. Während in der Fangemeinde bereits lange die Rede vom „gute-Enten-Zeichner“ war, dessen Stil sich erheblich von anderen Künstlern unterschied, hielt Walt Disney die Namen der Künstler*innen damals unter Verschluss. Die genialen Comic-Erzählungen haben Carl Barks bis heute weit über die Zirkel eingefleischter Fans hinaus einen regelrechten Kultstatus verschafft.
Das jedenfalls beweisen die Millionenauflagen der Nachdrucke seiner Geschichten.

Carl Barks wurde 1901 in Oregon, USA geboren. Als junger Mann arbeitete er als Farmarbeiter und Drucker. Sein Traum war aber ein anderer: Er wollte Cartoonist werden und 1935 ging dieser Traum in Erfüllung.
Disney engagierte ihn anfangs als Zeichner in der Trickfilmabteilung. Dort wurden seine Qualitäten als Gaglieferant und Story-Board-Schreiber schnell erkannt. Donald Duck hatte zwar bereits ein Jahr zuvor in „Wise Little Hen“ sein Filmdebüt gegeben, doch Barks entwickelte die Figur weiter, gab Donald den berühmten Matrosenanzug, kürzte seinen Schnabel und ließ ihn menschlicher aussehen.
Von April 1943 bis September 1965 schrieb und zeichnete er fast alle 10-seitigen Duck-Geschichten in „Walt Disney´s Comics und Stories“. Carl Barks schuf rund 6400 amerikanische Disney-Comicseiten, die meisten davon handelten von der Duck-Familie.
So entwickelte Barks schrittweise den gesamten Entenhausener Kosmos.
1947 gelang es Barks eine ganz besondere weltberühmte Ente zu erschaffen. Für eine Weihnachtsgeschichte brauchte er einen griesgrämigen Erbonkel: Dagobert Duck, die reichste Ente der Welt, die gern im Geldbad schwimmt, war geboren. Nach den Kurzgeschichten folgten lange Abenteuer der Entenfamilie. Barks schickte Donald, die drei Neffen und Dagobert um die ganze Welt. Sogar auf anderen Planeten und auf dem Meeresgrund sind sie unterwegs gewesen. Oft bediente sich Carl Barks auch der griechischen Mythologie und Legenden vergessener Kulturen. So hatten die waghalsigen Enten oft verrückte Abenteuer zu bestehen, in denen sie „Das goldene Vlies“ suchten oder El Dorado und Atlantis entdeckten. Am 25. August 2000 starb die Legende Carl Barks.

Egmont Ehapa Media gedenkt an den großen Künstler und bringt das komplette Werk von Carl Barks im praktischen Taschenbuchformat als „Lustiges Taschenbuch Classic“ in den Handel, sowie als Album in der Entenhausen Edition. Aktuell ist Walt Disneys Lustiges Taschenbuch „LTB Classic Nr. 11“ (Euro 9,95) sowie die „Entenhausen Edition #66“ (Euro 6,90) im Handel und im Egmont Shop erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.lustiges-taschenbuch.de

Als bedeutendster Entenhausen-Zeichner erscheinen viele Geschichten von Carl Barks als Hardcover-Versionen in der Egmont Comic Collection. Informationen hierzu finden Sie unter www.egmont-comic-collection.de.

 

Presseaussendung Egmont Ehapa Media GmbH

ONLINE-BUCHTIPPS books4kids & osterzeit 2021

Das Online-Publikumsmagazin steht zum Gustieren und Verbreiten bereit.

ONLINE BUCHTIPPS

books4kids & osterzeit 2021

Neben zahlreichen Buchtipps – von Verlagen sowie aus der sortimenterbrief-Redaktion – finden Sie Gespräche mit:

  • Gregory Zäch – Verleger, Midas Verlag
  • Anna Kindermann – Verlegerin, Kindermann Verlag

Zum Online-Blättermagazin

 

ONLINE-BUCHTIPPS gesundheit I umwelt I garten 2021

Das Online-Publikumsmagazin steht zum Gustieren und Verbreiten bereit.

ONLINE BUCHTIPPS
Ratgeber

gesundheit I umwelt I garten 2021

Neben zahlreichen Buchtipps – von Verlagen sowie aus der sortimenterbrief-Redaktion – finden Sie Gespräche mit:
  • Lorenz Borsche über sein Buch Nahrungsergänzung im Selbstversuch“ (Braumüller)
  • Judith Rakers zu ihrem Werk „Homefarming. Selbstversorgung ohne grünen Daumen“ (Gräfe und Unzer)

Zum Online-Blättermagazin

Der Räuber Hotzenplotz spaziert mit seiner Botschaft aus den Buchhandlungen und setzt damit ein Zeichen

Der Stuttgarter Thienemann-Esslinger Verlag hat auch im Lockdown seine aktuellen Frühjahrsnovitäten regulär ausgeliefert, damit Familien mit Kindern und Jugendliche die kulturelle Anregung, die Entspannung und Unterhaltung, die Bücher bieten, nicht vermissen müssen. Das kulturelle Leben ist und bleibt weiterhin wichtig und präsent.

Nun möchte der Verlag die Buchhandlungen mit einem Paket ausgewählter Novitäten unterstützen – sowie mit einem Plakat und kostenfreien Papiertragetaschen, die das Motiv des Räuber Hotzenplotz mit dem Slogan „Vorsicht! Neue Bücher“ tragen. Leserinnen und Leser sind auf diese Weise wieder öffentlich sichtbar und Botschafter*innen für das Lesen von Büchern.

„Wir freuen uns sehr, dass das Lesen und die Beschäftigung mit Büchern so vielen Kindern und ihren Familien Spaß gemacht sowie die Ausnahmesituation des Lockdowns erleichtert hat, und wir hoffen, dass wir den Buchhandel darin unterstützen können, diese Lesefreude weiter zu nähren.“, so Bärbel Dorweiler, Verlegerin des Thienemann-Esslinger Verlags.

Nähere Informationen erhalten Buchhändlerinnen und Buchhändler über die Vertreter sowie im Verlag: ++49/ (0) 711/2 10 55 28, vertrieb@thienemann-esslinger.de

 

Eine Pressemeldung des Thienemann-Esslinger Verlags
www.thienemann-esslinger.de

150 Jahre Heinrich Mann und Christian Morgenstern mit „Das Gute im Menschen“ und „Auf leichten Füßen“

Das Gute im Menschen

Autor, Rebell, Vorreiter: Am 27. März 2021 feiern wir den 150. Geburtstag von Heinrich Mann. Das Hörbuch „Das Gute im Menschen“ (GoyaLiT, ET 18.02.2021) versammelt ausgewählte Erzählungen und Essays aus der Bandbreite von Manns Schaffen.
Für den Literaturnobelpreisträger und seinen jüngeren Bruder Thomas Mann galt er als einer der größten Schriftsteller deutscher Sprache. Den Themen bürgerliche Scheinmoral, Macht und Unterwerfung, Herrschaft und Unterdrückung setzt Heinrich Mann eine Welt der Schönheit und Kunst entgegen. Volker Hanisch und Julia Nachtmann bringen die politischen, gesellschaftskritischen und (neo)romantischen Texte zu Gehör.

Hörprobe aus „Das Gute im Menschen“ (in neuem Fenster)
Aus dem Inhalt: Abdankung · Das Gute im Menschen · Drei-Minuten-Roman · Ein Verbrechen · Sterny

Auf leichten Füßen

Und am 6. Mai 2021 feiern wir mit dem Hörbuch „Auf leichten Füßen“ (GoyaLiT, ET 18.03.2021) 150 Jahre Christian Morgenstern.
Außergewöhnlicher Sprachwitz und tiefgründiger Scharfsinn zeichnen das Werk des Schriftstellers aus, angetrieben von der Frage nach dem Sinn der menschlichen Existenz sowie der Versuch, den Mensch zu sich selbst zu führen. Interpretiert werden Morgensterns Texte von Marion Elskis, Volker Hanisch, Donata Höffer, Stefan Kaminski, Karl Menrad, Jonas Minthe, Robert Missler, Julia Nachtmann, Inga Reuters, Christian Rudolf, Stephan Schad, Rosa Thormeyer und Jürgen Uter. Sie treffen genau den richtigen Ton treffen – gefühlvoll, pointiert, ironisch und vor allem facettenreich.

Hörprobe aus „Auf leichten Füßen“ (in neuem Fenster)
Aus dem Inhalt: Am Meer · Auf leichten Füßen · Der freie Geist · Eins und alles · Gleich einer versunkenen Melodie

 

Eine Aussendung der Jumbo Neue Medien & Verlag GmbH
www.jumbo-medien.de

„Gut gelaunt durch den Lockdown“ – Neue Interviewreihe gegen den Corona-Blues auf Oetinger-YouTube-Kanal

Corona belastet uns alle – ganz unterschiedlich, aber beständig. Um dieser Zeit optimistisch zu begegnen, hatte Oetinger-Mitarbeiter Lennart Schaefer die Idee, Kreative und Branchenpartner zu fragen, wie sie mit dieser Zeit umgehen. Was macht verlässlich gute Laune? Welches tolle Hobby haben sie im Lockdown entdeckt? Und welcher Song muss unbedingt auf die Gute Laune-Playlist?
Diese und andere Fragen stellte Lennart Schaefer in den ersten beiden Folgen Andrea Ludorf, Geschäftsführerin von „Dussmann das KulturKaufhaus“, und Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Verlagsgruppe Oetinger.

Folge 1:

 

Folge 2:

 

In weiteren Folgen werden Cornelia Funke (Autorin und Illustratorin), Katrin Engelking (Illustratorin), Silas Matthes (Autor), Lothar Sand (Referent beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels) und Karin Schmidt-Friderichs (Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels) Gesprächspartner*innen sein.

Lennart Schaefer über seine Idee: „Die schlechte Laune kommt in Quarantäne und wir halten 1,5 Meter Abstand zum Lockdown-Blues. Das ist die Grundidee dieser Gespräche. Aber auch unabhängig vom Lockdown kann ich mir gut vorstellen, die Gesprächsreihe weiter fortzusetzen, denn gute Laune schadet ja nie!“

Lennart Schaefer ist bei der Verlagsgruppe Oetinger als Junior Veranstaltungsmanager tätig und Nachwuchssprecher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

 

Eine Pressemitteilung der Verlagsgruppe Oetinger
www.verlagsgruppe-oetinger.de

wbg gründet Paperback Edition

Die wbg (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) bringt mit dem Frühjahrsprogramm 2021 die Edition wbg Paperback heraus. Neben den neuesten Publikationen der Labels wbg Theiss, wbg Philipp von Zabern, wbg Edition und wbg Academic erschienen am 22. Februar erstmals sechs Titel im wbg Paperback mit dem Schwerpunkt Geschichte.

Neben den erfolgreichsten Titeln der wbg erscheinen dort künftig auch wichtige Originalausgaben aus Geschichte und Gesellschaftswissenschaften. Während im ersten Programm bekannte Titel wie Preußen bewegt die Welt von Klaus-Jürgen Bremm, Napoleon von Günter Müchler und Meine europäische Familie von Karin Bojs, vertreten sind, ist im kommenden Herbstprogramm auch eine Neuerscheinung im Angebot. Titel großer Namen wie Harald Lesch und Klaus-Jürgen Bremm bleiben weiter dabei.

Die wbg ist in den Warengruppen Sachbuch und Geschichte einer der größten Marktteilnehmer. Mit der neuen Edition bietet sie eine Heimat, gerade auch für deutschsprachige Autor*innen, die Wissenschaft einer breiten Leser*innenschaft zugänglich machen.

Vor diesem Hintergrund ist das wbg Paperback „eine Einladung, das Heute mit dem Blick zurück besser zu verstehen. Wir machen die erfolgreichsten Titel aus unserem Programm nun in einer jungen, modernen und wertigen Edition neugierigen Leser*innen zugänglich“, sagt Dr. Clemens Heucke, Verlagsleiter wbg.

Zeitgleich reagiert die wbg hiermit auf das Interesse des Buchhandels, das Sortiment zu vergrößern.

„Die neue Edition wird auch neue Zielgruppen erschließen. Das Sachbuch wächst – wachsen Sie also mit uns“, so Dr. Holger Wochnowski, Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb wbg.

Der im Hochpreis-Segment bereits starke Verlag stößt nun mit wbg Paperback auch ins Midprice-Segment vor. Das Gestaltungskonzept stammt von der Agentur hißmann, heilmann, hamburg und geht bewusst den Weg als Botschafter für die Dachmarke wbg.

Über die wbg

Die wbg fördert Wissenschaft, Bildung und Kultur. Mit einer Fördersumme von über 1 Million EUR ist sie eine der wichtigsten geisteswissenschaftlichen Institutionen im deutschen Sprachraum. Ihre Community verleiht Geisteswissenschaften eine starke und unabhängige Stimme in der gesellschaftlichen Diskussion. Unterstützt wird die wissenschaftliche Arbeit an Hochschulen durch Forschungsprojekte und Publikationen. Über die Online-Plattform wbgcommunity.de lädt die wbg Leser*innen und Autor*innen zu Vernetzung und Austausch ein.
Die Bücher der wbg gibt es im Handel, bei 45 Partnershops sowie online unter wbgwissenverbindet.de.