Gefunden! – Das sind die neuen jungen Talente der deutschsprachigen Literaturszene

Jetzt stehen sie fest – die Gewinner des 1. Young Storyteller Awards von story.one in Zusammenarbeit mit dem Sepp Schellhorn Stipendium, ORF III und Thalia.

An drei jungen Autor*innen aus dem deutschsprachigen Raum werden heute Freitag, 8.10.2021 um 19:00 Uhr in der Thalia Buchhandlung, Mariahilfer Straße 99, die Preise verliehen. Gemeinsam mit über 400 anderen hoffnungsvollen jungen Autor*innen haben sie ihre Bücher eingereicht und von einer hochkarätigen Jury beurteilen lassen.

Die Gewinner*innen des 1. Young Storyteller Awards und die Titel ihrer Bücher

  1. Ada Diagne, Menschen (1. Preis)
  2. Tanja Gruber, Lügen schreibt man mit ck (2. Preis)
  3. Daniel Berger, Dreizehn rauf und runter (3. Preis)

Das war der 1. Young Storyteller Award 2021

Talente und Geschichtenentdecker finden und fördern – das war das Ziel des Wettbewerbs. Von 15. Februar bis einschließlich 15. August 2021 waren Autor*innen bis max. 35 Jahre aus dem gesamten deutschsprachigen Raum aufgerufen, ihre Geschichten auf story.one zu verfassen, kostenlos als Buch zu publizieren und einzureichen.

Unglaubliche 1200 junge Autor*innen sind dem Aufruf gefolgt, 417 haben ein fertiges Buch eingereicht. Nach der Veröffentlichung von Longlist und Shortlist in den letzten Wochen, hat die hochkarätige Jury bestehend aus Anna Brandstätter (Thalia), Mia Eidlhuber (Der Standard), Marcel Hartges (Literaturagent), Andreas Maier (Schriftsteller), Martina Rammer-Gmeiner (ORF III), Sepp Schellhorn (Sepp Schellhorn Stiftung) und Martina Schmidt (Agentur Hartges) nun über die drei Preisträger entschieden.

„Wir waren überwältigt vom Echo, das unser Award hervorgerufen hat. Die Anzahl der Beiträge hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen“, zeigt sich Hannes Steiner von story.one begeistert.

Dieselbe Begeisterung klingt aus den Worten der Jury: „Es waren wirklich interessante und ganz vielfältige Beiträge unter den Einsendungen. Insgesamt ein sehr spannendes und lebendiges Spiegelbild unserer Zeit“, erzählt Literaturagent Marcel Hartges.

Sepp Schellhorn Stipendium für einen kraftvollen Start in die Literaturszene

Die Gewinnerin erhält ein Preispaket bestehend aus einem Vertrag mit der Literatur- und Filmagentur Marcel Hartges, eine Einladung in die ORF III Literatursendung „ErLesen“, die Präsentation und Listung ihres Buches in den Thalia Buchhandlungen, sowie einen zwei-wöchigen Aufenthalt als „writer in residence“.

Andrea Heumann, die neue Geschäftsführerin von Thalia Österreich rollt Ada Diagne bei Thalia den roten Teppich aus: „Dieser Preis kann für die junge Schriftstellerin der Start in eine erfolgreiche Laufbahn sein. Die Präsentation und Listung bei Thalia wird für Aufmerksamkeit in der Literaturszene und der Öffentlichkeit sorgen. In Verbindung mit dem Stipendium und der professionellen Begleitung durch die Agentur Hartges soll ihr das helfen, in der Branche Fuß zu fassen.“

Und auch Sepp Schellhorn, der den drei jungen Autor*innen einen zweiwöchigen Aufenthalt im Künstlerhaus des Hotels Der Seehof in Goldegg ermöglicht, damit sie dort weiter an ihren Büchern feilen können, freut sich: „Ich hoffe, dass wir noch viel von unseren Gewinner*innen lesen werden.“

Story Slam, Preisverleihung und Party zu Ehren der Gewinner*innen

story.one und seine Kooperationspartner Thalia und ORF III freuen sich auf das morgige Event in der Thalia Buchhandlung Mariahilferstraße 99, bei dem neben der Preisverleihung auch Lesungen aus den Büchern ausgewählter Autor*innen der Longlist zu hören sein werden. Der Wiener Alltagspoet wird die Veranstaltung moderieren und ab 20:30 Uhr wird auf die Gewinner*innen angestoßen.

Über story.one

Mit der Plattform story.one, die seit November 2018 online ist, streben die Gründer Hannes Steiner und Martin Blank die neue Freiheit des Schreibens und Publizierens von Büchern an. Mittlerweile sind auf der Plattform mehr als 7.000 Autoren und rund 70.000 Geschichten zu finden.

 

Presseaussendung Thalia

Thalia-Opening mit zahlreichen prominenten Autor*innen und vielen begeisterten Kund*innen

Thalia feiert die fulminante Eröffnung seines neuen Flagshipstores in der neu benannten Westfield Shopping City Süd. Sowohl beim exklusiven Pre-Opening am 29.09., als auch beim allgemeinen Opening am 30.09. durfte sich Österreichs größter Sortimentsbuchhändler über einen nicht enden wollenden Kundenstrom freuen. Die Autor*innen-Prominenz tat ihr Übriges.

Größer und noch schöner lautet die Devise ab Ende September, denn die knapp 1.000 qm große Buchhandlung am gut frequentierten Water Plaza bietet ein Sortiment, das seinesgleichen sucht.

„In unserem neuen Flagshipstore haben wir eine Oase geschaffen – zum Wohlfühlen und Abtauchen. Wir laden Kundinnen und Kunden ein in die Bücher „hineinzulesen“ und sich zu entspannen“, so die neue Thalia Geschäftsführerin Andrea Heumann über den neu eröffneten Flagshipstore. „Kunden können sich auf eine neue Thalia-Buchhandlung in modernem Design mit einem größeren Sortiment und ein Team engagierter Mitarbeiter freuen“, so Heumann.

Gelungenes (Pre-) Opening

Ganz offensichtlich wohlgefühlt haben sich die Besucher an den beiden Eröffnungstagen. Schon beim Pre-Opening fanden sich viele neugierige Leseratten vor dem neuen Flagshipstore ein und der Kundenstrom ließ bis zum Geschäftsschluss nicht nach.

„Besonders gefreut haben wir uns auch über viele jugendliche Gäste, die insbesondere an der Manga-Abteilung unserer neuen Buchhandlung Gefallen gefunden haben“, berichtet die Leiterin der Thalia-Buchhandlung Monika Winter, „denn schließlich möchte Thalia alle Altersgruppen ansprechen“.

Dabei half zweifelsohne der Geschichtentiger Thalino, das Thalia-Maskottchen, das nicht nur den kleinen, sondern auch den großen Besuchern den Abend mit Schokolade versüßte und für tolle Erinnerungsfotos sorgte.

Red-Carpet-Stimmung durch berühmte Autor*innen

Schmökern und kaufen, aber auch mitgebrachte oder neue Bücher von den anwesenden Autor*innen signieren lassen – das stand für die Besucher auf dem Programm. Andreas Gruber, Michael Niavarani, Ursula Poznanzski, Alex Beer, Beate Maxian und Norbert Ruhrhofer schrieben unermüdlich Widmungen in ihre aktuellen Werke, signierten, plauderten und ließen sich mit ihren Fans fotografieren. Auch sie waren sichtlich erfreut über den direkten Kontakt zu ihren Leser*innen.

„Für mich sind Buchhandlungen Orte der Sehnsucht“, beschreibt Michael Niavarini seine Beziehung zum Buchhandel.
Und auch Alex Beer fühlt sich in Buchhandlungen zu Hause. „Ich unterhalte eine kostspielige Liebesbeziehung zu Buchhandlungen“ erzählt sie mit einem Augenzwinkern.
Für Beate Maxian ist der Thalia-Flagshipstore, wie Buchhandlungen allgemein, ein magischer Ort, auch wenn er in starkem Kontrast zu ihrer Lieblingsbuchhandlung in Paris steht: „Dort sind die Wände schief, und man muss über Bücherstapel drübersteigen, um ins Geschäft hinein zu kommen“, verrät sie uns.
Bücherei-Fan der ersten Stunde ist wohl Andreas Gruber. „Gleich nach der Schule gings ab zur Buchhandlung am Wallensteinplatz. Das war im Alter von 10 bis 14 Jahren. Eine prägende Zeit“.

Tomas Urbanovsky, Center Manager der Westfield Shopping City Süd, freut sich sehr über die starke Thalia-Präsenz im neu gestalteten Einkaufszentrum: „Thalia ist eine starke und bei unseren Besucher*innen äußerst beliebte Marke. Wir freuen uns sehr, dass Thalia seine Präsenz in der Westfield Shopping City Süd weiter ausgebaut hat und nun einen neuen Flagship Store eröffnet. Unsere Besucher*innen können sich auf noch mehr Auswahl in Sachen Lesevergnügen freuen. Der neue Store unterstreicht auch die Bedeutung der Westfield Shopping City Süd als starker und zukunftsträchtiger Retail-Standort für unsere Besucher*innen. So vielfältig wie das Sortiment von Thalia ist auch das Angebot an Marken und Stores in der Westfield Shopping City Süd“.

 

Presseaussendung Thalia

Änderung in der Geschäftsführung von Thalia Österreich: Andrea Heumann folgt auf Thomas Zehetner

Andrea Heumann, Prokuristin und langjähriges Mitglied der Geschäftsleitung von Thalia Österreich folgt dem bisherigen Geschäftsführer Thomas Zehetner nach. Herr Zehetner hat sich dazu entschieden eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen und scheidet mit Ende Dezember 2021 aus dem Unternehmen aus.

Thomas Zehetner ist seit 20 Jahren bei Thalia tätig. Er hat über viele Jahre den Bereich Controlling und Finanzen geführt, agierte seit 2009 als Prokurist und ist seit 2017 Geschäftsführer. In den letzten Jahren hat er die strategische Neuausrichtung von Thalia in Österreich wesentlich vorangetrieben und dabei den Wandel zu einer flexiblen und effizienten Omni-Channel Organisation geschafft.

Mit 1. Oktober 2021 wird Andrea Heumann in Österreich die Geschäftsführung übernehmen. Seit 2017 hat Frau Heumann die Prokura inne und zusätzlich den Bereich Marketing und, mit Anfang 2021, das Supply Chain Management in der Geschäftsleitung übernommen.

Über Thalia

„Welt, bleib wach“, das Credo von Thalia soll Menschen ermutigen, ihr Verhalten bei der Gestaltung von Freizeit, Kommunikation, sozialem Leben und des Lernens zu hinterfragen. Damit übernimmt Thalia gesellschaftliche Verantwortung und bringt das Lesen zurück in die Lebenswelt der Menschen. Autonomie ist bei Thalia großgeschrieben – so kann der Kunde sowohl bei der Art zu Lesen als auch beim Kaufprozess aus verschiedenen Alternativen wählen. „Lesen wie du willst“ umfasst neben dem klassischen physischen Buch auch eBooks und digitale Hörbücher. Gekauft werden kann stationär in 37 Buchhandlungen österreichweit oder 24/7 im Onlineshop auf thalia.at. Zahlreiche weitere Services wie Filialabholung (Click & Collect), Heimversand, Abholstationen und Scan & Go ermöglichen ein zeitgemäßes und unkompliziertes Einkaufserlebnis. Als leidenschaftlicher Geschichtenentdecker verbindet der Buchhändler Qualität, Persönlichkeit, Inspiration und Service. Persönliche Beratung, ein vielfältiges Sortiment und digitale Services eröffnen Kunden eine einzigartige Erlebniswelt. Neben Büchern und eBooks führt Thalia ein großes Non-Book Sortiment, das jedes Leseabenteuer hervorragend ergänzt.

 

Aussendung Thalia Österreich