Startschuss für den 2. Tiroler Geschichten Sommer in zahlreichen Bibliotheken

Mit den „Horch zua Geschichtentagen“ vom 21. bis 26. Juni startet auch heuer wieder der Tiroler Geschichten Sommer in bis zum aktuellen Zeipunkt 27 Tiroler Bibliotheken. Er ermöglicht Kindern in den Sommermonaten freie Ausleihe und viele Lesezuckerln. Zu den Auftakt-Veranstaltungen zählen etwa „Pflück dir eine Geschichte“ in Schwaz, Erzähltheater in Imst, eine Lesung mit Mieze Medusa in Rum, ein Bilderbuchkino in Zams, Vorlese-Aktionen in Vomp uvm.
Alle Termine und weitere Informationen gibt es unter www.tiroler-geschichten-sommer.at

2021 steht die Initiative unter dem Schwerpunktthema „Zeit“ – deshalb wird auch in den ausgegebenen Lesepässen Lesezeit gesammelt und schließlich in einer Leseurkunde festgehalten. Der ausgefüllte Lesepass ist gleichzeitig Eintrittskarte für die Abschlussveranstaltung im Herbst in 6 Tiroler Bezirken mit der Kinderbuch-Autorin Sarah Orlovsky vom 7. bis 9. Oktober.

Der Tiroler Geschichten Sommer findet heuer bereits zum zweiten Mal statt. Er ist Nachfolger des erfolgreichen Tiroler Sommer Leseclubs, der zuletzt 2019 fast 1000 Kinder in über 40 Bibliotheken den Sommer mit freier Ausleihe und vielen Lesezuckerln versüßte. Letztes Jahr verlieh man der Initiative mit neuer Homepage und neuen Drucksorten, Tipps, Ideen-Broschüre und Unterlagen für teilnehmende Bibliotheken ein anderes Gesicht. Sie soll zugleich eine Plattform für Bibliotheken und PädagogInnen werden um Ideen zur Durchführung von Aktionen und Veranstaltungen auszutauschen und diese auch öffentlich zu machen – Corona erlaubte allerdings im ersten Jahr nur eine sehr eingeschränkte Durchführung.

„Unsere Leseförderungs-Initiative hat sich inzwischen als willkommener Fixpunkt im Ferienprogramm vieler Kinder, aber auch der Tiroler Bibliotheken etabliert, die durch ihre Angebote an Büchern und Aktivitäten einladen, Geschichten zu lesen, zu hören und zu erleben, im Familien- oder Freundeskreis. So sollen Kinder und deren Familien generationenübergreifend angesprochen werden“, so Regina Stolze-Witting, Tyrolia-Buchhändlerin und eine der Koordinatorinnen der Aktion.

Alle Angebote des Tiroler Geschichten Sommers (Plakate, Geschichtenpässe und Infoflyer, Buchpakete und Lesungen) werden für teilnehmende Bibliotheken kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Aktion wird finanziert von der Kulturabteilung des Landes Tirols, dem Bibliotheksreferat der Diözese Innsbruck, dem Referat für Bibliotheken und Leseförderung der Erzdiözese Salzburg und der Verlagsanstalt Tyrolia – weitere Kooperationspartner in der Organisation sind die Initiative Lesen in Tirol, die Universitäts- und Landesbibliothek, die Stadtbibliothek Innsbruck, die Stadtbüchereien Schwaz und Imst, die Bücherei Zams, die Kufstein Bibliothek für Wissenschaft und Freizeit und die Interessensvertretung für Bibliothekare Tirols.

„Der Tiroler Geschichten Sommer bietet Kindern und Jugendlichen in den Ferien spannende Leseabenteuer im Kopf und lädt dazu ein, die umfangreichen Angebote der Öffentlichen Bibliotheken gratis kennenzulernen.“ Andreas Markt-Huter, Lesen in Tirol

„Eine wunderbare Aktion, die vor allem auch den enormen Stellenwert der öffentlichen Büchereilandschaft in Tirol widerspiegelt!“ Dr. Susanne Halhammer und Christian Kössler, Universitäts- und Landesbibliothek Tirol

„Geschichten lassen uns die Welt besser verstehen und sie führen uns auch in neue, fantasievolle Welten. Der Tiroler Geschichtensommer erinnert uns daran, dass wir sie erzählen, lesen und vorlesen – immer und überall.“ Monika Heinzle, Bibliotheksreferates der Diözese Innsbruck

„Wir sind mit dabei, weil ich den Tiroler Geschichten Sommer für eine wirklich tolle Aktion halte, mit welcher man ein sehr breites Publikum erreichen und das Lesen greifbar und sichtbar machen kann.“ Bibliothek & Ludothek Vomp, Leiterin Sylvia Mayer-Leitinger

„Wir sehen den Sommerleseclub vor allem als Chance für alle Kinder im Volksschulalter sich Bücher und Spiele auszuleihen. Eine Bibliothek soll nicht etwas sein, dass man sich leisten können muss, sondern ein Angebot, kostengünstig und hürdenfrei auf unseren großen Schatz an Medien zugreifen zu können und somit Zugang zu finden zu einer Gemeinschaft an Lesenden und Vorlesenden und zu einem Raum des Wissens und Lernens.“ Team der Stadtbücherei Imst

 

Aussendung Tyrolia Verlag