#readntalk: Penguin Random House Verlagsgruppe startet verlagsübergreifende Veranstaltungsreihe für den Buchhandel

Der Bücherherbst 2020 ist in Vielem anders als gewohnt, die Begeisterung für Geschichten, Themen und die Lust auf den Austausch zwischen Autor*innen, Handel und Leser*innen aber bleiben. Gemeinsam mit dem Digitalteam der Penguin Random House Verlagsgruppe haben die Veranstaltungsteams der einzelnen Verlage deshalb eine ganz neue Art von Buch-Events entwickelt, die sich gezielt an den Bedürfnissen des Buchhandels orientiert.

Vom 16. September bis 2. Dezember findet immer mittwochs von 19 bis 20 Uhr ein interaktives Online-Event statt. Im Gespräch mit verschiedenen Moderator*innen senden Ulrike Draesner, Stefanie Stahl, Manfred Lütz, Amelie Fried, Petra Durst-Benning, Lena Kiefer, Franziska Böhler, Judith Hoersch, Alex Beer, Robert Harris, Hanns-Josef Ortheil und Meike Werkmeister live aus dem Penguin Random House-Studio oder von zuhause und stehen natürlich auch dem Publikum Rede und Antwort.

Buchhandlungen können die Veranstaltungen der Reihe #readntalk mit Autor*innen aus Literatur, Sachbuch und Unterhaltung gegen eine Aufwandspauschale einzeln oder als Gesamtreihe buchen und als eigene Online-Veranstaltung über ihre Website und /oder ihren Facebook-Kanal einbinden. Statt der üblichen Signierstunde können signierte Bücher für Kund*innen bestellt werden. Im Anschluss an das Event haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, via PayPal unkompliziert einen individuellen finanziellen Beitrag zu leisten.
Alle Einnahmen kommen in vollem Umfang den beteiligten Autor*innen zugute.

„Unsere Veranstaltungsteams haben die aktuellen Herausforderungen als Chance angenommen und mit #readntalk ein großartiges und zukunftsweisendes Eventkonzept entwickelt. Wir freuen uns sehr über die vielen begeisterten Rückmeldungen und die Buchungen, die uns aus dem Handel schon erreicht haben. Gemeinsam können wir allen Buchbegeisterten so ein tolles Angebot machen und unsere Autor*innen mit ihren Leser*innen verbinden“, erklärt Claudia Limmer, Gesamtleitung Marketing und Kommunikation der Penguin Random House Verlagsgruppe.

 

Eine Presseaussendung der Penguin Random House Verlagsgruppe
www.penguinrandomhouse.de

BuK lädt ein zu „Zusammen liest man weniger allein“, 19. März 2020

BuK lädt ein: „Zusammen liest man weniger allein“
oder „Wie viel Umsatz bringt ein Like“

Der Falter-Buchclub hat in beeindruckend kurzer Zeit eine literarische FB-Gruppe aus der Taufe gehoben. Die Berufsbezeichnung „BooktuberIn“ und „BookstagrammerIn“ scheint kurz vor der Zulassung als Lehrberuf zu stehen und es gibt kaum eine Buchhandlung oder einen Verlag, der mehr in Social Media investiert, als in Print-Werbung.

Aber wie viel Umsatz bringt ein Like? Und wie viel kosten zehn Instagra(m)m Likes an der Buchtheke? Rechnet sich das und wenn ja, ab welcher Dimension? Wie baue ich eine funktionierende, florierende Online-Community auf und geht das neben dem Tagesgeschäft? Kann das mein Lesling und muss ich dann Memes verkaufen?

Der Falter Buchclub, Lovely Books, dielesendekaethe und Elisabeth Katzensteiner diskutieren, erzählen und plaudern über Ihre Geheimnisse, ihre Tricks und Kniffe und darüber, wie sich Digital in analoges Geld umrechnen lässt.

Mit:

Moderation:
Tino Schlench
– Literaturpalast auf Instagram

Wann: Donnerstag, 19. 3. 2020, 19 Uhr

Wo: Konzertcafé Schmid Hansl, Schulgasse 31, 1180 Wien

Mehr Infos: www.facebook.com/groups/bukwien/

Anmeldung und Anfragen: buk@bukwien.com

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Das BuK-Team: Stefanie Jaksch (Kremayr & Scheriau/Orac) | Brigitte Kaserer (Zsolnay Verlag) | Johannes Kößler (Seeseiten Buchhandlung) | Anita Luttenberger (Braumüller Verlag) | Michael Winroither (Zsolnay Verlag)