Gräfe und Unzer startet neues Online Ratgeberportal Vitalissimo.de

Gräfe und Unzer startet im September 2021 sein neues Onlineportal Vitalissimo.de. Hier finden die Nutzer*innen in Zukunft Ratgeberinformationen, Online-Kurse, Online-Workshops und vieles Mehr zu den Themen Gesundheit, Ernährung und Bewegung.

Zum Auftakt der neuen Plattform veröffentlicht Vitalissimo gemeinsam mit der Wissenschaftsjournalistin und studierten Biologin Nina Ruge neueste Erkenntnisse und Informationen zur Altersforschung, die bereits in Frau Ruges Bestseller “Altern wird heilbar” und ihrem aktuellen Buch „Verjüngung ist möglich“ breites Interesse gefunden haben. Bereits im September veröffentlicht die neue Ratgeber-Plattform den ersten vierwöchigen Online-Kurs mit dem bekannten TV-Gesundheitsexperten Dr. Heinz-Wilhelm Esser, bekannt als DocEsser aus dem WDR Fernsehen.

Das Ziel der neuen Plattform ist, die Erfahrung, Themen und Autor*innen des beliebten Ratgeberverlags im digitalen Raum zu platzieren. So setzt das Portal auf eine enge Zusammenarbeit mit den bekanntesten Gesundheitsexpert*innen aus dem deutschsprachigen Raum, um nützliche Informationen in den unterschiedlichsten Formaten zu den Nutzern zu bringen. Für die Qualität steht die 300-jährige Geschichte des Verlags und ein eigens für die Plattform geschaffenen Projektteams.

Die Nutzer*innen erhalten durch die Plattform immer wieder direkten Zugang zu Experten. Sei es in Form von kostenlosen Online-Workshops, mehrwöchigen Online-Kursen oder neuen, experimentellen Formaten. Der Rat soll, wo immer möglich, aus erster Hand kommen.

Die Zielgruppe für die Plattform sind alle Menschen, die ein Gesundheitsprojekt haben. Ob es das neue Hobby mit 65 oder die ersten Alterserscheinungen mit Anfang 50 sind. Die Breite der Themen lässt viel Spielraum für Kooperationen und den engen Austausch mit den Nutzern über ihre Bedürfnisse.

Das Team hinter Vitalissimo.de ist bereit für ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte von Gräfe und Unzer.

„Vitalissimo ist eines unserer wichtigsten Zukunftsprojekte. Wir freuen uns darauf, dieses neue Terrain zu betreten und neue Optionen für unsere Autor*innen und Leser*innen zu erschließen“, so Ulrich Ehrlenspiel (Programmgeschäftsführer Gräfe und Unzer Verlag).

www.vitalissimo.dewww.facebook.com/Vitalissimowww.instagram.com/vitalissimo_official/

 

Pressemeldung Gräfe und Unzer

Eva Dotterweich wird Verlagsleiterin bei Gräfe und Unzer

Eva Dotterweich (37) übernimmt ab 1. Dezember 2021 die Verlagsleitung des Programmbereichs Körper, Geist & Seele und Partnerschaft & Familie bei Gräfe und Unzer.

Seit November 2020 ist Eva Dotterweich Elternzeitvertretung von Verlagsleiterin Angela Gsell und somit für das Autorenverlagsprogramm Gräfe und Unzer und das 2020 neu gegründete Sachbuchlabel Gräfe und Unzer Edition zuständig. Zudem ist sie aktuell Stellvertretende Verlagsleitung des GU-Programmbereichs Körper, Geist Seele und Partnerschaft Familie, den sie ab Dezember nach der Rückkehr von Angela Gsell im Herbst komplett verantworten wird.

„Eva Dotterweich ist bereits lange erfolgreich mit unserem Haus verbunden. Als erfahrene Programmmacherin bringt sie vielseitige Expertise sowohl im Sachbuch als auch für Gesundheits-, Ernährungs- und Lebenshilfethemen mit. Mit ihrem ausgezeichneten Umgang mit Starautoren und sehr viel Gespür für Bestseller wird sie den Programmbereich weiter stärken“, so Programmgeschäftsführer Ulrich Ehrlenspiel.

Eva Dotterweich startete ihre Verlagslaufbahn als Volontärin bei Gräfe und Unzer und betreute zu dieser Zeit Bestsellertitel wie „Die Dukan-Diät“. Danach folgten Stationen bei Random House (Prestel Verlag), Christian Verlag und dem ZS Verlag. Bei letzterem war sie am Aufbau der Gesundheits- und Lebenshilferedaktion beteiligt und hatte eine zentrale Rolle für den Bereich Innovationen inne. Zuletzt war sie selbstständig als Autorin, Ghostwriterin und Lektorin unter anderem auch für Gräfe und Unzer sowie als Unternehmensberaterin im Bereich Strategie und Marketing tätig.

 

Presseinformation Gräfe und Unzer

Gräfe und Unzer fusioniert Marketing und Presse & Social Media unter Gesamtleitung von Florian Landgraf

Florian Landgraf (45) leitet in der neuen Funktion des Head of Communications seit Mitte April 2021 die Abteilung Kommunikation. Diese neue Abteilung setzt sich aus den zwei vorherigen Abteilungen Marketing und Presse, PR & Social Media zusammen.

Ziel dieser Zusammenführung ist, die vermarktenden Disziplinen zu bündeln, die integrierte Vermarktungsstrategie zu stärken und in einem zunehmend Autoren- und Endkunden-fokussierten Marketingmix auf entscheidende Weise schlagkräftiger zu machen.

„Florian Landgraf ist bereits seit Jahren ein wichtiger Leistungsträger in unserem Führungsteam. Er verfügt durch seinen betriebswirtschaftlichen Hintergrund, seine motivierende und lösungsorientierte Arbeitsweise, seine hervorragenden Kontakte und seine soziale Kompetenz über die Voraussetzungen, in seiner neuen Position erfolgreich die gemeinsamen Ziele umzusetzen“, so Programmgeschäftsführer Ulrich Ehrlenspiel.

Florian Landgraf (Dipl. Marketingwirt) leitete zuletzt bei Gräfe und Unzer die Abteilung Presse, PR & Social Media nach Stationen bei namenhaften PR-Agenturen und als Presseverantwortlicher der Bavaria Film.

 

Presseinformation Gräfe und Unzer

GU Ratgeber – Umstellung VK Preise Österreich ab April 2021

Gräfe und Unzer erhöht in Österreich die Verkaufspreise bei allen Ratgeber-Novitäten mit Erscheinungstermin ab April 2021 auf den nächstmöglichen Schwellenpreis 0,90 €.

Backlist und Nachauflagen bleiben unverändert. Ebenso alle Reisetitel. Nicht betroffen sind außerdem Titel, bei denen der VK Deutschland identisch dem VK Österreich ist, also bei Aktionstiteln, die in der Regel auch einen Preisaufkleber auf der U1 haben.

Durch diese moderate Anpassung bleibt auch dem Handel unterm Strich mehr Geld in der Kasse.

 

Eine Information von Gräfe & Unzer
www.graefe-und-unzer.de

Dr. Philip Laubach neuer Verlagsleiter des Programmbereichs Reise bei Gräfe und Unzer

Dr. Philip Laubach (45) verantwortet ab heute, 1. September 2020, den Programmbereich Reise bei Gräfe und Unzer mit den Reiseführermarken Polyglott, Merian, ADAC und Holiday. Er tritt damit die Nachfolge von Grit Müller an, die Ende Juli das Unternehmen verlassen hat.

„Wir freuen uns, mit Herrn Dr. Laubach einen Profi und erfolgreichen Programmmacher im Bereich Reiseliteratur gefunden zu haben, der unser Geschäft zukunftsfähig gestalten und stärken wird“, so Ulrich Ehrlenspiel (Programmgeschäftsführer bei Gräfe und Unzer).

Herr Dr. Laubach hat ein hervorragendes Netzwerk und wird den Bereich der Reiseinspiration für die Herausforderungen der sich verändernden Zielgruppenbedürfnisse neu aufstellen und zukunftsfähig ausrichten.

Philip Laubach hat bei MairDumont die Programmbereiche Travel & Nature Writing (u.a. Raynor Winn „Der Salzpfad“, Margot Flügel-Anhalt „Über Grenzen“) sowie die Bildbände („Atlas der Reiselust“, „Wann am besten wohin“ u.a.) und neuartigen Reiseführer-Reihen („Eskapaden“) im DuMont Reiseverlag und Lonely Planet Deutschland erfolgreich aufgebaut. Davor war der promovierte Anglist Programmleiter beim Ankerherz Verlag und Lektor für die Reiseabenteuer von Malik und National Geographic Deutschland (zunächst bei Frederking & Thaler und nach der Übernahme des Programms bei Piper/Malik).

 

Eine Pressemeldung der Gräfe und Unzer Verlag GmbH
www.graefe-und-unzer.de

„Rettet den Einzelhandel“ – Ganske Verlagsgruppe unterstützt Buch- und Einzelhandel

Die Buchverlage der Ganske Verlagsgruppe – Gräfe und Unzer, Hoffmann und Campe, Hatje Cantz – nutzen seit 23. März ihre Synergien und bündeln ihre aktuellen Aktionen unter dem Hashtag #stayhomereadabook.
Ziel ist, die Leser durch die unsichere Zeit zu begleiten und ihnen Anregungen zu bieten, um das zu Hause bleiben zu erleichtern und Abwechslung in den Alltag zu bringen. Das geschieht u.a. durch gratis Content wie kostenlose Kochrezepte, Fitness- und Achtsamkeitsübungen, eBooks sowie Autorenlesungen im Web. #stayhomereadabook wird auf allen Onlinekanälen der Verlagsgruppe genutzt: Facebook, Instagram und den Websites. Dieser generische Hashtag kann zugleich durch andere Verlage, Buchhändler, Buchliebhaber oder Blogger/Influencer aufgegriffen und um deren Reichweiten verlängert werden.

Zusätzlich zur Hashtag-Kampagne stellt die Ganske Verlagsgruppe in der Aktion „Rettet den Einzelhandel“ kostenlose Anzeigenplätze für ihre Partner in den Magazinen des Jahreszeitenverlages wie z.B. „Der Feinschmecker“, „Foodie“, „AW Architektur & Wohnen“, „Merian“ und zusätzlich im „Leserkreis daheim“ zur Verfügung. Die Anzeigen sollen dem stationären Buchhändler zugutekommen und aktiv zur Unterstützung des jeweiligen Händlers auffordern. Alle Buchverlage der Verlagsgruppe, Gräfe und Unzer mit Travel House Media, Hoffmann und Campe und Hatje Cantz werden gemeinsam mit dem jeweiligen Buchhändler als Absender der Anzeigen erscheinen. Die Anzeigen erscheinen ab Mai zur Unterstützung des dann hoffentlich wieder stark anlaufenden Geschäfts unter dem Motto „Jetzt helfen, lokal kaufen“.

„In der letzten Woche haben wir unter Hochdruck viele Ideen entwickelt wie wir mit unseren Buchinhalten so viele Leser wie möglich begeistern und den Einzelhandel unterstützen können. Mir gefällt sehr gut, dass es sich um eine integrative Kampagne handelt an der sich andere Verlage und Buchhandlungen beteiligen können und wir aus der Idee zusammen etwas Größeres entwickeln können, letztendlich sitzen wir alle im gleichen Boot.“ so Stefanie Folle (Leiterin des Vertriebs und des kaufmännischen Bereichs bei Hoffmann und Campe).

„Gräfe und Unzer“-Vertriebsgeschäftsführer Joachim Rau: „Derzeit können wir im realen Leben nicht zusammenstehen, dann sollten wir unsere Begeisterung für Büchern umso deutlicher zeigen und die Buchbranche unterstützen. Das wollen wir mit unserer kanalübergreifenden Kampagne #stayhomereadabook und der Anzeigenkampagne “Rettet den Einzelhandel” für unsere Handelspartner der Ganske Verlagsgruppe erreichen.“

„Für die Leserinnen und Leser von „Hatje Cantz“-Büchern ist die Beratungsleistung von Buchhändlerinnen und Buchhändlern vor Ort von hoher Bedeutung. Darum unterstützen wir gerade auch den Handel vor Ort, denn er ist der natürliche Ort, anspruchsvolle Kunstbücher zu kaufen,“ sagt auch Herr Sven Fund, Geschäftsführer vom Hatje Cantz Verlag in Berlin.

 

Eine Pressinformation des Gräfe und Unzer Verlags
www.graefe-und-unzer.de