Penguin Random House Verlagsgruppe erwirbt frechverlag

Das Team des frechverlags wird zusammen mit dem Management und Geschäftsführer Michael Zirn seine erfolgreiche Arbeit fortführen und die frech-Programme unter dem Dach der Penguin Random House Verlagsgruppe eigenständig weiterentwickeln. Der Verlagsstandort Stuttgart soll erhalten bleiben, die zielgruppenspezifische Produktentwicklung und -vermarktung erfolgreich fortgesetzt werden.
Der Erwerb soll wirtschaftlich rückwirkend zum 1. Januar 2021 erfolgen, er steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Der frechverlag wurde 1955 gegründet und beschäftigt rund 80 Mitarbeiter*innen. Mit den Marken TOPP und Busse Seewald ist er im deutschsprachigen Raum einer der führenden Verlage im Bereich kreative Ratgeber und Do it yourself. Während TOPP als bestens etablierte Marke alle Kreativtechniken abdeckt, steht Busse Seewald für Wohnen und Lifestyle.

„In der WEKA Group hat der frechverlag in den vergangenen Jahren bereits prosperiert. Jetzt haben wir mit der Penguin Random House Verlagsgruppe eine ideale neue Heimat gefunden, um als frechverlag weiter zu wachsen und von der Zusammenarbeit im Verbund der Penguin Random House Verlagsgruppe zu profitieren“, so Michael Zirn.

Thomas Rathnow, CEO der Penguin Random House Verlagsgruppe: „Der Ratgeberbereich hat für uns große strategische Bedeutung. Der frechverlag ist mit seinen erfolgreichen Programmen und seiner dezidierten Ausrichtung an Kundenbedürfnissen die perfekte Ergänzung für unsere Verlagsgruppe. Wir sind überzeugt, dass wir die Alleinstellungsmerkmale des frechverlags wahren und gleichzeitig in vielen Bereichen voneinander lernen können. Auf die Zusammenarbeit freuen wir uns sehr und heißen den Verlag und alle seine Mitarbeiter*innen herzlich willkommen in der Penguin Random House Verlagsgruppe.“

Über die Penguin Random House Verlagsgruppe

Die Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH ist ein Teil der internationalen Verlagsgruppe Penguin Random House, einem Unternehmensbereich des Medienkonzerns Bertelsmann SE & Co. KGaA.
Zu den mehr als 40 Verlagen der größten deutschsprachigen Publikumsverlagsgruppe zählen u.a. Blanvalet, Goldmann, Heyne und Penguin sowie weitere Literatur- und Sachbuch-, Kinder- und Jugendbuch-, Ratgeber-, Bildband- und Hörbuchverlage darunter btb, Blessing, cbj, C. Bertelsmann, Der Audio Verlag, der Hörverlag, DVA, Ludwig, Luchterhand, Manesse, Mosaik, Random House Audio, Siedler und Südwest.

Über die WEKA Group 

WEKA wurde 1973 als Fachverlag für Verwaltung und Industrie von WErner und KArin Mützel gegründet. Die WEKA Group hat sich seitdem zu einer diversifizierten Mediengruppe entwickelt und nimmt heute eine führende Marktposition ein bei zahlreichen vertikalen Zielgruppen mit einem breiten Angebot an Fachinformationen in allen gängigen Formaten. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Kissing (Deutschland) und agiert mit 23 operativen Unternehmen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich. Sie erwirtschaftet mit insgesamt 1.400 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 225 Mio. Euro. 

 

Presseaussendung Penguin Random House Verlagsgruppe

#readntalk 3: Die 3. Runde der digitalen Veranstaltungen startet am 1. September

Die digitalen Veranstaltungen der Penguin Random House Verlagsgruppe wurden speziell für den Buchhandel entwickelt. Vom 1. September bis zum 8. Dezember finden jeden zweiten Mittwoch von 19 bis 20 Uhr moderierte Online-Events mit Autor*innen statt.

Live aus dem Penguin Random House Studio oder von zuhause senden diesmal:
Nina Schick, Khuê Pham, Uwe Laub, Florian Gottschick, Nikeata Thompson, Pinar Atalay, Mattias Edvardsson und Bas Kast.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir im Rahmen von #readntalk schon 29 Streams mit insgesamt über 500 Einzelevents gemeinsam mit dem Handel durchführen konnten. Die vielen positiven Rückmeldungen zeigen, wie wichtig die direkten Begegnungen unserer Autor*innen mit ihrem Publikum sind und zwar für beide Seiten. Mit der dritten Runde führen wir das erfolgreiche Konzept weiter und bieten unseren Handelspartnern und ihren Kund*innen auch im kommenden Herbst wieder ein hochkarätiges Veranstaltungsprogramm mit Belletristik-, Krimi- und Sachbuchautor*innen. Durch digitale Formate wie #readntalk wollen wir auch in Zukunft dazu beitragen, dass der Buchhandel den engen Kontakt zu seinen Kund*innen beibehalten oder gar ausbauen kann.“ – Berit Böhm, Veranstaltungsreferentin und Mit-Organisatorin von #readntalk

Wie gewohnt können Buchhandlungen die Veranstaltungen wieder gegen eine Aufwandspauschale einzeln oder als Gesamtreihe buchen und als eigenes Angebot auf ihren Websites und /oder ihrem jeweiligen Facebook-Kanal einbinden. Statt der üblichen Signierstunde können signierte Bücher für Kund*innen bestellt werden. Alle Einnahmen kommen den beteiligten Autor*innen zugute.

„#readntalk geht in die dritte Runde! Das ist eine gute Nachricht: hervorragend, dass es dieses unkompliziert einzubindende Angebot ab Herbst wieder geben wird. Für die Homepage und den Newsletter gibt es also wieder herrlich viel Inhalt – und das ohne viel Aufwand, weil ja schon alles bestens aufbereitet ist. Ich freue mich darauf, unseren couchsurfenden LeserInnen wieder attraktive Lesungen bieten zu können.“ –Georg Stephanus (Buchhandlung Heinrich Stephanus GmbH & Co., Trier)

Einen ersten Eindruck der vergangenen #readntalk Veranstaltungen finden Sie hier.

Das Konzept für #readntalk orientiert sich speziell an den Bedürfnissen des Buchhandels und wurde von den Veranstaltungsteams der einzelnen Verlage in Kooperation mit dem Videoteam der Penguin Random House Verlagsgruppe entwickelt.

Für Fragen und Buchungen steht das Veranstaltungsteam unter veranstaltungsteam@penguinrandomhouse.de zur Verfügung.

 

Presseinformation Penguin Random House Verlagsgruppe

25 Autor*innen der Penguin Random House Verlagsgruppe zur Woche der Meinungsfreiheit

Zum heutigen Internationalen Tag der Pressefreiheit startet die Aktionswoche „Woche der Meinungsfreiheit“. Zu diesem Anlass haben die Verlage der Penguin Random House Verlagsgruppe ihre Autor*innen gebeten, Gedanken zur Bedeutung der Meinungsfreiheit zu teilen.

Die Penguin Random House Verlagsgruppe steht mit ihren mehr als 40 Verlagen für vielfältige Stimmen und Inhalte. Zum Auftakt der Woche der Meinungsfreiheit lässt die Verlagsgruppe diejenigen zu Wort kommen, die diese Vielfalt in erster Linie ausmachen: die Autor*innen. In einem Video teilen 25 Schriftsteller*innen aus verschiedenen Bereichen ihre Gedanken zur Bedeutung der Meinungsfreiheit.

So unterschiedlich sie schreiben und sich in ihren Beiträgen äußern, so einig sind sie sich beim Kern der Botschaft: Meinungsfreiheit ist ein elementares Grundrecht, das allen Menschen zusteht und das es täglich neu zu verteidigen gilt – in Deutschland und der ganzen Welt: „Freedom of expression is that freedom upon which all other freedoms depend“, bringt es beispielsweise Salman Rushdie auf den Punkt.

Das Video

 

Video mit Untertiteln | Kurzfassung (90 Sekunden)

Die beteiligten Autor*innen

Tillmann Bendikowski, Franziska Heinisch, Claudine Nierth, Eric Dolatre, Kerstin Hensel, Melanie Raabe, Rainer Dresen, Malte Herwig, Herbert Renz-Polster, Nava Ebrahimi, Ayaan Hirsi Ali, Salman Rushdie, Horst Eckert, Franz Hohler, Michael Stavari?, Reiner Engelmann, Wladimir Kaminer, Anke Stelling, Andreas Englisch, Hasnain Kazim, Mary L. Trump, Jan Fleischhauer, Janina Kugel, Daniel Wisser, Peter Wohlleben

Woche der Meinungsfreiheit

Die „Woche der Meinungsfreiheit“ stellt vom 3. bis 10. Mai 2021 die Bedeutung der Meinungsfreiheit und lebendiger Debatten für eine freie, demokratische Gesellschaft in den öffentlichen Fokus. Vom Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai bis zum Tag der Bücherverbrennung in Deutschland am 10. Mai organisiert ein breites gesellschaftliches Bündnis unter dem Claim #MehrAlsMeineMeinung bundesweit Online-Veranstaltungen, Aktionen und Kampagnen. Das Bündnis wurde vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiiert und besteht aus rund 25 Organisationen und Unternehmen: www.woche-der-meinungsfreiheit.de

 

Presseinformation Penguin Random House Verlagsgruppe / Red.

„Fangen wir an! Ideen für ein besseres Morgen“

Lasst uns über die Welt von heute und morgen reden: Am 15. April 2021 startete die Penguin Random House Verlagsgruppe ihren neuen Podcast „Fangen wir an! Ideen für ein besseres Morgen“.
Im zweiwöchentlichen Rhythmus spricht Moderatorin Kristina Deininger mit Expert*innen aus den Bereichen Gesellschaft, Umwelt, Digitalisierung, Politik und Persönlichkeitsentwicklung über ihr Herzensthema. Was fasziniert sie daran? Wo sind die Herausforderungen – und vor allem: Was muss geschehen, damit unsere Welt ein bisschen besser wird?
Dabei geht es auch immer darum, was wir als Einzelne konkret tun können. Denn viele kleine Schritte machen einen großen Unterschied. Fangen wir an!

In der ersten Folge begrüßt Kristina Deininger den Meeresbiologen und vielfach ausgezeichneten Fotografen und Filmemacher Robert Marc Lehmann. Er ist weltweit unterwegs in Einsätzen zur Rettung von Wildtieren und im Kampf gegen Umweltkriminalität. „Es gibt nichts Geileres, als echten bestehenden Lebensraum zu schützen“, meint Robert Marc Lehmann. Mit der Gastgeberin spricht er über Artenschutz, Umweltsünden und was wir tun können, um nachhaltiger mit der Natur umzugehen. Sein Buch „Mission Erde“ erscheint am 19. April bei Ludwig.
In den weiteren Folgen sind u.a. die Autor*innen Nono Konopka, Jasmin Schreiber und Janina Kugel zu Gast.

„Podcasts sind ein unglaublich vielseitiges Medium. Viele Hörer*innen lieben sie, weil sie ihnen neue Perspektiven aufzeigen, Inspiration für ihr eigenes Leben geben und sie nach dem Hören ein bisschen mehr wissen als vorher. Mit Fangen wir an! wollen wir genau das erreichen: Inspirieren und neugierig machen auf mehr“, so Beate Muschler, Director Digital Development in der Penguin Random House Verlagsgruppe.

„Fangen wir an! Ideen für ein besseres Morgen“ ist seit dem 15. April auf Audio NOW und überall, wo es Podcasts gibt, abrufbar. Alle Folgen gibt es auch hier: www.fangenwiran-podcast.de

Kristina Deininger hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Soziologie und Psychologie studiert. Heute ist sie nach diversen Jobs bei Funk und Fernsehen als Radiojournalistin tätig. Sie interessiert sich besonders für Menschen und Geschichten, die neue Blickwinkel aufzeigen, Perspektiven öffnen und unsere Welt ein bisschen größer und bunter machen.

Alle Podcasts der Penguin Random House Verlagsgruppe gibt es hier im Überblick: www.penguinrandomhouse.de/podcasts.rhd

 

Pressemitteilung Penguin Random House Verlagsgruppe

CRIME DAY – Ein ganzer Tag im Zeichen des Verbrechens

Geschichten über Verbrechen und deren Hintergründe, ob fiktiv oder real, ziehen viele Menschen in ihren Bann. Deshalb veranstalten das True Crime-Magazin STERN CRIME und die Penguin Random House Verlagsgruppe nach der erfolgreichen Premiere des CRIME DAY im vergangenen Jahr erneut ein Event, diesmal ausschließlich als Livestream-Format. Am 20. März 2021 können alle Fans der Spannung noch tiefer in die Materie von True Crime und Kriminalromanen eintauchen.

Wer sich für die Psychologie von Tätern und Opfern, ihre Motive und Vorgeschichte interessiert, wer wissen will, warum es zu Verbrechen kam und wie sie aufgeklärt wurden, der ist auf dem CRIME DAY genau richtig und kann die Welt des Verbrechens in all ihren Facetten entdecken. Egal ob es um wahre Verbrechen oder um fiktive Fälle im Kriminalroman geht, das Programm des CRIME DAY spiegelt die gesamte Bandbreite der Spannung wider.

Bei der ersten Online-Ausgabe des CRIME DAY erwartet das Publikum ein vielfältiges Programm aus spannenden Talks mit True-Crime-Expert*innen und deutschen wie internationalen Krimi-Autor*innen. Die Besucher*innen haben immer wieder Gelegenheit, das Gespräch mit den Crime-Spezialist*innen zu suchen und ihnen Fragen zu stellen. Bei mehreren interaktiven Formaten sind die Besucher*innen zudem eingeladen, sich einzubringen und mitzuraten. Und in der digitalen Hörlounge findet den ganzen Tag über ein exklusives Pre-Listening zum Hörbuch von Bernhard Aichners „Dunkelkammer“ statt.

Auf dem CRIME DAY diskutieren in abwechslungsreichen Talk-Runden Krimi-Autor*innen wie Charlotte Link, Norbert Horst, Bernhard Aichner oder Karsten Dusse mit True Crime-Expert*innen kriminalistische Fragestellungen. In Einzel-Talks erzählen renommierte Kriminalist*innen wie Michael Tsokos, Nahlah Saimeh, Antonia Ernst, Claas Buschmann, Reinhard Chedor, Jens Rabe sowie Jürgen Schmidt von den speziellen Herausforderungen ihres Berufs und ihren spannendsten Fällen. Krimi-Autor*innen wie Marc Elsberg, Alex Beer, Horst Eckert, Alex Pohl, Stephan R. Meier, Jan Beck oder Christa von Bernuth geben spannende Einblicke in ihr Leben als Schriftsteller*innen und verraten, wo sie die Ideen und Inspiration zu ihren Büchern finden. Im Gespräch mit Håkan Nesser, Ragnar Jónasson, der Familie Börjlind, Claire Douglas, Lucy Foley oder Karen M. McManus erfahren die Besucher*innen mehr vom Schreiballtag internationaler Autor*innen.

Mit einem Tagesticket ab 25.- EUR haben die Besucher*innen am 20. März 2021 zwischen 9.30 Uhr und 22.00 Uhr Zugang zum gesamten CRIME DAY Programm. Die Veranstaltung findet auf der Online-Plattform Hopin statt.

Tickets und weitere Informationen zum CRIME DAY finden Sie hier: www.crimeday.de

 

Eine Presseaussendung von Gruner+Jahr und Penguin Randomhouse Verlagsgruppe
www.guj.de | www.randomhouse.de

#readntalk: Die digitale Veranstaltungsreihe der Penguin Random House Verlagsgruppe geht ab 20. Januar in die zweite Runde

Nach der erfolgreichen Erstauflage im Herbst 2020 startet #readntalk am 20. Januar in die zweite Runde. Die digitale Veranstaltungsreihe der Penguin Random House Verlagsgruppe wurde speziell für den Buchhandel entwickelt und bietet wieder ein hochklassiges Programm. Bis zum 5. Mai finden jeden Mittwoch von 19 bis 20 Uhr moderierte Online-Events mit Autor*innen aus Literatur, Sachbuch und Unterhaltung statt. Erstmals gibt es außerdem ein Live-Kochen mit „Kitchen Stories“ sowie einen eigenen Kinder- und Jugendbuchtag.

Live aus dem Penguin Random House Studio oder von zuhause senden diesmal: Melanie Raabe, Hera Lind, Michael Robotham, Mengting Gao von Kitchen Stories, Maria Nikolai, Jeffery Archer, Horst Eckert, Daniel Wisser, Lars Amend, Heike Duken, Jasmin Schreiber, Sven Gerhardt, Elisabeth Herrmann, Bernhard Aichner, Janina Kugel, Carina Wohlleben mit ihrem Vater Peter Wohlleben und Birk Grüling.

Buchhandlungen können die Veranstaltungen wieder gegen eine Aufwandspauschale einzeln oder als Gesamtreihe buchen und als eigenes Angebot auf ihren Websites und /oder ihrem jeweiligen Facebook-Kanal einbinden. Statt der üblichen Signierstunde können signierte Bücher für Kund*innen bestellt werden. Im Anschluss an das Event haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, via PayPal einen individuellen finanziellen Beitrag zu leisten. Alle Einnahmen kommen den beteiligten Autor*innen zugute.

„Die Entwicklung und Umsetzung der ersten Staffel von #readntalk hat uns und allen Beteiligten großen Spaß gemacht, uns aber auch vor neue und spannende Herausforderungen gestellt. Daher freuen wir uns über die tolle Resonanz, die uns von Publikum und Handel erreicht hat. Durch die Erfahrungen und Rückmeldungen konnten wir das Konzept weiterentwickeln und freuen uns gemeinsam mit unseren Autor*innen sehr auf die neue Runde. Besonders die hervorragende Zusammenarbeit mit den Buchhandlungen hat uns ermutigt, gleich zu Beginn des Jahres mit neuen Events zu starten“, so Doris Schuck, Veranstaltungsreferentin und Mit-Organisatorin von #readntalk.

Hier ein kleiner Einblick in die die Rückmeldungen zur ersten Runde #readntalk:

„#readntalk war für uns ein Experiment, auf das wir uns neugierig eingelassen haben. Online statt live? Das war für uns schwer vorstellbar. Wir hätten nicht gedacht, dass so viele unserer Kund*innen das Angebot nutzen.“ Maria Rupprecht, Buchhandlung Rupprecht

„Ich habe die Reihe gerne verfolgt (…). Gut haben mir auch die Moderatoren gefallen, die (…) toll sind (und) richtig Ahnung vom Thema haben. Das macht die Lesung vorm Bildschirm spannend (…).“ Monika König, Buchhandlung Graff

Highlights aus der ersten #readntalk-Reihe finden Sie hier im Video.

Das Konzept für #readntalk orientiert sich speziell an den Bedürfnissen des Buchhandels und wurde von den Veranstaltungsteams der einzelnen Verlage in Kooperation mit dem Digitalteam der Penguin Random House Verlagsgruppe entwickelt.
Für Fragen und Buchungen steht das Veranstaltungsteam unter veranstaltungsteam@randomhouse.de zur Verfügung.

 

Eine Presseaussendung der Penguin Random House Verlagsgruppe
www.penguinrandomhouse.de

Bundesweiter Vorlesetag 2020: Penguin Random House Verlagsgruppe launcht umfangreiches Vorleseportal

Gemeinsam mit Vorleser*innen in ganz Deutschland feiert die Penguin Random House Verlagsgruppe am 20. November den Bundesweiten Vorlesetag. Unterstützt von Promis und Autor*innen bringen die Mitarbeiter*innen der Verlagsgruppe spannende Vorleseerlebnisse für Kinder aller Altersstufen nach Hause. Auf randomhouse.de/Vorlesetag nehmen sie kleine und große Zuhörer*innen in Vorlesevideos mit in die Welt der Geschichten und der Fantasie. Neben den Videos gibt es auch Vorlesetipps und Buchempfehlungen zu entdecken sowie 100 umfangreiche Vorlese-Buchpakete zu gewinnen.

In den Videos können die Zuschauer*innen unter anderem die Autor*innen Nina Blazon, Sven Gerhardt, Ute Krause, die Moderator*innen Florian Ambrosius, Vanessa Civiello, Nazan Eckes, Damla Hekimo?lu, Jonas Himmel, Constantin Schreiber, die Schauspieler*innen Olivia Marei, Thaddäus Meilinger, Jerome Weinert oder den  Politiker Dr. Peter Tauber erleben, die im eigenen Wohnzimmer oder aus dem Studio aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen.

Darüber hinaus spendet die Verlagsgruppe auch in diesem Jahr Pakete mit insgesamt über 1.000 (Hör-)Büchern aus ihren Kinder- und Jugendbuchverlagen an Kindereinrichtungen und Schulen in München und ganz Deutschland.

„Vorlesen – das sind wunderbar geteilte Gefühle! Mit einer gemeinsam erlebten Geschichte sind das Herzklopfen, der Spaß oder die Überraschung einfach doppelt so schön, weil die Gefühle uns verbinden – in einem herrlich lebendigen Lese-Augenblick“, beschreibt Susanne Krebs, Verlagsleiterin der Verlage cbj, cbt und Penguin JUNIOR, ihre Leidenschaft fürs Vorlesen.

„Der Vorlesetag ist eine wichtige Initiative, die uns sehr am Herzen liegt. Man kann gar nicht genug betonen, wie wichtig es ist, dass Kindern regelmäßig vorgelesen wird. Und Spaß macht es auch! Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr viele Menschen gewinnen konnten, die sich als leidenschaftliche Botschafter*innen des Buchs und des Lesens engagieren und das Vorleseerlebnis nun auf digitalem Weg zu den Kindern bringen“, ergänzt Thomas Rathnow, CEO der Penguin Random House Verlagsgruppe.

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr setzt der Aktionstag am dritten Freitag im November ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten. Die Penguin Random House Verlagsgruppe und ihre Mitarbeiter*innen engagieren sich seit Beginn jedes Jahr aktiv für die Aktion.

 

Pressemitteilung der Penguin Random House Verlagsgruppe
www.penguinrandomhouse.de

Rebecca Klöber übernimmt Leitung Unternehmenskommunikation der Penguin Random House Verlagsgruppe

Zum 1. November wird Rebecca Klöber die Leitung der Abteilung Unternehmenskommunikation in der Penguin Random House Verlagsgruppe übernehmen. Sie berichtet an Claudia Limmer, die den Bereich in ihrer Funktion als Gesamtleitung Marketing & Unternehmenskommunikation auch weiterhin in der Geschäftsleitung verantwortet.

„Ich freue mich sehr, mit Rebecca Klöber eine erfahrene Kollegin gewonnen zu haben, die mit den vielfältigen Aufgaben in der internen und externen Kommunikation bestens vertraut und im Haus sowie in der Branche hervorragend vernetzt ist. Gemeinsam mit dem bewährten Team der Abteilung und in enger Zusammenarbeit mit mir wird sie die erfolgreiche Kommunikationsarbeit für die Verlagsgruppe in neuer Position fortführen“, so Claudia Limmer.

Rebecca Klöber (34) ist nach Stationen bei Droemer Knaur, der PR-Agentur factum und im Landesverband Bayern des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels seit 2018 als Referentin in der Unternehmenskommunikation für die Penguin Random House Verlagsgruppe tätig. Zum 1. November übernimmt sie die Leitung der Abteilung.

 

Eine Pressemitteilung der Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH
www.penguinrandomhouse.de

Messe ist, wo du bist: Penguin Random House bietet vielfältiges Programm zur Buchmesse

Vor Ort, via Livestream oder auf Social Media: Auch in diesem besonderen Buchmessejahr bietet die Penguin Random House Verlagsgruppe Buchbegeisterten abwechslungsreiche Möglichkeiten, Autor*innen zu erleben und neue (Hör-)Bücher zu entdecken. Getreu dem Motto „Messe ist, wo du bist“ ist die Teilnahme an den digitalen Veranstaltungsformaten von überall möglich, egal, ob vor Ort in Frankfurt, zuhause oder unterwegs.

Das Publikum kann zahlreiche hochkarätige Autor*innen der Verlagsgruppe unter anderem auf den Bühnen von Open Books, Bookfest und ARD in Frankfurt, auf dem Blauen Sofa in Berlin, im Literaturhaus München, oder online via Livestream erleben.
Zu einem virtuellen Messeerlebnis auf Social Media laden Autor*innen der Verlagsgruppe, darunter Alex Beer, Carla Berling und Thomas Winkler, mit einem kurzen Video ein: Über die Kanäle von Blanvalet, Goldmann, Heyne, Penguin, Prestel, Random House Audio, Sinnliche Seiten, Südwest sowie inside.penguinrandomhouse und Buchentdecker können die Follower*innen unter #Buchmessenliebe und #behindbooks hinter die Kulissen blicken und auf einer Entdeckungsreise die Entstehung eines Buches erleben. So lernen Buchbegeisterte nicht nur die Autor*innen und ihren Arbeitsalltag kennen, sie erfahren auch mehr über die grafische Gestaltung eines Bildbands oder die Planung einer Online-Messe.

Auch auf penguinrandomhouse.de gibt es einiges zu entdecken: Bei einer virtuellen Schnitzeljagd können Besucher*innen Rätsel lösen und individuelle Buchpakete gewinnen. Dass man sich auch online ganz persönlich austauschen kann, zeigt die Aktion „Author meets Bookstagram“: Blogger*innen treffen Lieblingsautor*innen auf ihrem Instagram-Kanal, können fragen, was sie schon immer wissen wollten, Buchtipps austauschen oder sich einfach ungezwungen unterhalten.

Alle Aktionen der Penguin Random House Verlagsgruppe werden darüber hinaus mit den Hashtags #fbm20 #FrankfurterBuchmesse und #bookfestdigital getaggt.

„Wir bringen die Buchmesse dahin, wo unsere Leser*innen sind – auf die Veranstaltungsbühnen, ins Wohnzimmer, an den Esstisch oder in die Bahn. Die vielfältigen Angebote der Frankfurter Buchmesse unterstützen wir sowohl virtuell als auch physisch. Über unsere Social-Media-Kanäle ergänzen und verlängern wir das Messefeeling: Wir lieben die Buchmesse und wollen das gerade in diesem Jahr mit der Buchcommunity teilen. Wir freuen uns sehr darauf, über alle Kanäle miteinander ins Gespräch zu kommen und uns mit dem Publikum über relevante Themen, spannende Geschichten und eine Vielfalt von Meinungen und Ideen auszutauschen“, erklärt Claudia Limmer, Gesamtleitung Marketing & Kommunikation der Penguin Random House Verlagsgruppe.

 

Eine Presseaussendung der Penguin Random House Verlagsgruppe
www.penguinrandomhouse.de

#readntalk: Penguin Random House Verlagsgruppe startet verlagsübergreifende Veranstaltungsreihe für den Buchhandel

Der Bücherherbst 2020 ist in Vielem anders als gewohnt, die Begeisterung für Geschichten, Themen und die Lust auf den Austausch zwischen Autor*innen, Handel und Leser*innen aber bleiben. Gemeinsam mit dem Digitalteam der Penguin Random House Verlagsgruppe haben die Veranstaltungsteams der einzelnen Verlage deshalb eine ganz neue Art von Buch-Events entwickelt, die sich gezielt an den Bedürfnissen des Buchhandels orientiert.

Vom 16. September bis 2. Dezember findet immer mittwochs von 19 bis 20 Uhr ein interaktives Online-Event statt. Im Gespräch mit verschiedenen Moderator*innen senden Ulrike Draesner, Stefanie Stahl, Manfred Lütz, Amelie Fried, Petra Durst-Benning, Lena Kiefer, Franziska Böhler, Judith Hoersch, Alex Beer, Robert Harris, Hanns-Josef Ortheil und Meike Werkmeister live aus dem Penguin Random House-Studio oder von zuhause und stehen natürlich auch dem Publikum Rede und Antwort.

Buchhandlungen können die Veranstaltungen der Reihe #readntalk mit Autor*innen aus Literatur, Sachbuch und Unterhaltung gegen eine Aufwandspauschale einzeln oder als Gesamtreihe buchen und als eigene Online-Veranstaltung über ihre Website und /oder ihren Facebook-Kanal einbinden. Statt der üblichen Signierstunde können signierte Bücher für Kund*innen bestellt werden. Im Anschluss an das Event haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, via PayPal unkompliziert einen individuellen finanziellen Beitrag zu leisten.
Alle Einnahmen kommen in vollem Umfang den beteiligten Autor*innen zugute.

„Unsere Veranstaltungsteams haben die aktuellen Herausforderungen als Chance angenommen und mit #readntalk ein großartiges und zukunftsweisendes Eventkonzept entwickelt. Wir freuen uns sehr über die vielen begeisterten Rückmeldungen und die Buchungen, die uns aus dem Handel schon erreicht haben. Gemeinsam können wir allen Buchbegeisterten so ein tolles Angebot machen und unsere Autor*innen mit ihren Leser*innen verbinden“, erklärt Claudia Limmer, Gesamtleitung Marketing und Kommunikation der Penguin Random House Verlagsgruppe.

 

Eine Presseaussendung der Penguin Random House Verlagsgruppe
www.penguinrandomhouse.de