Britta Claus übernimmt Programmleitung für Internationale Literatur bei Penguin

Britta Claus hat im Januar die Programmleitung für Internationale Literatur der Verlage Penguin und C. Bertelsmann übernommen, zusätzlich zu ihrer bisherigen Funktion als Programmleiterin Unterhaltung dieser Verlage. Sie übernimmt damit den Bereich von Marion Kohler, die die Verlagsgruppe Ende des vergangenen Jahres verlassen hat.

Britta Claus gehört seit 2017 dem Team der Penguin Verlage an und verantwortete dort zunächst das Taschenbuch- und Paperback-Programm, dessen Ausbau sie nachhaltig mitgestaltete. Zuvor war sie 10 Jahre lang Literaturlektorin bei der DVA.

 

Eine Aussendung der Penguin Random House Verlagsgruppe
www.penguinrandomhouse.de

Maren Richter übernimmt Verlagsleitung von Anaconda

Zum 1. Januar 2021 hat Maren Richter die Leitung des Anaconda Verlags übernommen. Sie folgt auf Jean-Merri Röger, der die Verlagsleitung auf eigenen Wunsch abgegeben hat. Maren Richter übernimmt damit im Verlegerbereich Heyne neben der Verantwortung für die Ratgeber-Verlage auch die Gesamtverlagsleitung für die MA-Verlage Bassermann und Anaconda. Der bisherige Anaconda-Standort Köln wird perspektivisch nach München wechseln.

„Jean-Merri Röger hat seit der Übernahme von Anaconda durch die Penguin Random House Verlagsgruppe einen wertvollen Beitrag zur Integration und zu der hervorragenden Umsatzentwicklung im letzten Jahr geleistet, dafür danke ich ihm sehr. Maren Richter hat die Chancen und Möglichkeiten, die sich mit der Stärkung des MA-Bereichs durch die Übernahme von Anaconda boten, von Beginn an erkannt, fachlich und organisatorisch gefördert und so erst möglich gemacht. Umso mehr freue ich mich, dass sie zusammen mit den erfolgreichen und erfahrenen Teams von Anaconda und Bassermann im MA-Bereich mit zwei starken Marken zukünftig alles aus einer Hand bieten kann“, so Tilo Eckardt, Heyne Verleger und Mitglied der Geschäftsführung der Penguin Random House Verlagsgruppe.

„Bereits im ersten Jahr nach der Übernahme hat sich gezeigt, dass das vielfältige und erfolgreiche Programm von Anaconda bei Penguin Random House eine zukunftsstarke neue Heimat gefunden hat. Ich freue mich sehr, die Leitung dieses Verlags zu übernehmen und dieses Programm gemeinsam mit dem bewährten Team weiterzuentwickeln“, erklärt Maren Richter.

Maren Richter ist nach Stationen bei Gräfe und Unzer, Zabert Sandmann, Weltbild und dem Christian Verlag seit 2015 in der Penguin Random House Verlagsgruppe tätig. Als Verlagsleiterin ist sie verantwortlich für die Verlage Anaconda, Bassermann, Irisiana und Südwest.

 

Eine Pressemitteilung der Penguin Random House Verlagsgruppe
www.penguinrandomhouse.de

Bertelsmann stärkt seine globalen Inhaltegeschäfte mit Kauf von Simon & Schuster

Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen Bertelsmann baut seine globalen Inhaltegeschäfte mit dem Zukauf des Verlags Simon & Schuster weiter aus. Die zu Bertelsmann gehörende weltweit tätige Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House übernimmt den Buchverlag vom Medienunternehmen ViacomCBS für 2,175 Mrd. US-Dollar. Simon & Schuster stärkt die Präsenz von Bertelsmann weltweit und insbesondere in seinem zweitgrößten Markt USA. Simon & Schuster beschäftigt weltweit rund 1.500 Menschen und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von 814 Mio. US-Dollar.

Das Verlagshaus veröffentlicht die Werke namhafter Autoren und Persönlichkeiten wie Hillary Clinton, John Irving, Stephen King oder Bob Woodward. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der regulatorischen Genehmigungen. Bertelsmann entrichtet den Kaufpreis in bar aus vorhandenen liquiden Finanzmitteln. Mit dem Closing wird im Laufe des Jahres 2021 gerechnet.
Simon & Schuster soll als eigene Verlagseinheit unter dem Dach von Penguin Random House weitergeführt werden. Jonathan Karp, President & CEO von Simon & Schuster, und Dennis Eulau, COO und CFO, werden weiterhin an der Spitze des Verlags stehen.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: „Mit diesem Zukauf gelingt uns nach der Komplettübernahme von Penguin Random House im April dieses Jahres ein weiterer strategischer Meilenstein zur Stärkung unserer globalen Inhaltegeschäfte, zu denen neben Penguin Random House auch das TV-Produktionsgeschäft Fremantle und das Musikgeschäft von BMG zählen. Das Buchgeschäft ist für Bertelsmann identitätsstiftend seit Gründung des C. Bertelsmann Verlags vor mehr als 185 Jahren und hat bis heute nichts von seiner Attraktivität verloren. Bertelsmann wird weiterhin eines der weltweit führenden Kreativunternehmen mit jährlichen Investitionen von rund 6 Mrd. Euro in Inhalte sein.“

Thomas Rabe weiter: „Bertelsmann wird den Kauf von Simon & Schuster aus vorhandenen Barmitteln finanzieren. Eine externe Mittelaufnahme ist nicht erforderlich, auch dank der insgesamt erfreulichen Geschäftsentwicklung seit dem Sommer und dem bereits abgeschlossenen Verkauf von diversen Geschäften, Beteiligungen und Immobilien.“

Markus Dohle, CEO Penguin Random House und Mitglied im Vorstand von Bertelsmann, betonte: „Simon & Schuster ist ein hervorragend geführtes und überaus attraktives Unternehmen mit weltbekannten Autorinnen und Autoren, jährlich 2.000 neuen Publikationen und einem Katalog von 35.000 Titeln. Wir sind sehr stolz, dieses 1924 gegründete Traditionshaus in unserer weltweiten Verlagsgemeinschaft willkommen zu heißen. Wir teilen die Passion für Bücher und das Lesen und werden gemeinsam daran arbeiten, unseren Autorinnen und Autoren den denkbar größten Zugang zu Lesern weltweit zu ermöglichen. Penguin Random House gibt seinen 320 Verlagen in aller Welt ein Maximum an kreativer und unternehmerischer Freiheit. Dies gilt natürlich auch für unsere neuen Kolleginnen und Kollegen von Simon & Schuster.“

Penguin Random House beschäftigt mit seinen mehr als 320 Verlagen rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf sechs Kontinenten. Die Verlagsgruppe publiziert jährlich rund 15.000 Neuerscheinungen. Am 17. November 2020 wurde mit großem Erfolg Teil 1 der Memoiren des früheren US-Präsidenten Barack Obama „Ein verheißenes Land“ veröffentlicht. Meistverkaufter Roman im ersten Halbjahr 2020 war „Where the Crawdads Sing“ von Delia Owens mit mehr als 1,6 Millionen Exemplaren; insgesamt stieg der Absatz des Titels allein in Nordamerika damit auf mehr als 6,5 Millionen Exemplare in allen Formaten seit der Veröffentlichung in 2018. Die Memoiren Michelle Obamas, die im November 2018 veröffentlich worden waren, verkauften sich bis heute 15 Millionen Mal.

 

Eine Pressemitteilung von Bertelsmann
www.bertelsmann.de

Bundesweiter Vorlesetag 2020: Penguin Random House Verlagsgruppe launcht umfangreiches Vorleseportal

Gemeinsam mit Vorleser*innen in ganz Deutschland feiert die Penguin Random House Verlagsgruppe am 20. November den Bundesweiten Vorlesetag. Unterstützt von Promis und Autor*innen bringen die Mitarbeiter*innen der Verlagsgruppe spannende Vorleseerlebnisse für Kinder aller Altersstufen nach Hause. Auf randomhouse.de/Vorlesetag nehmen sie kleine und große Zuhörer*innen in Vorlesevideos mit in die Welt der Geschichten und der Fantasie. Neben den Videos gibt es auch Vorlesetipps und Buchempfehlungen zu entdecken sowie 100 umfangreiche Vorlese-Buchpakete zu gewinnen.

In den Videos können die Zuschauer*innen unter anderem die Autor*innen Nina Blazon, Sven Gerhardt, Ute Krause, die Moderator*innen Florian Ambrosius, Vanessa Civiello, Nazan Eckes, Damla Hekimo?lu, Jonas Himmel, Constantin Schreiber, die Schauspieler*innen Olivia Marei, Thaddäus Meilinger, Jerome Weinert oder den  Politiker Dr. Peter Tauber erleben, die im eigenen Wohnzimmer oder aus dem Studio aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen.

Darüber hinaus spendet die Verlagsgruppe auch in diesem Jahr Pakete mit insgesamt über 1.000 (Hör-)Büchern aus ihren Kinder- und Jugendbuchverlagen an Kindereinrichtungen und Schulen in München und ganz Deutschland.

„Vorlesen – das sind wunderbar geteilte Gefühle! Mit einer gemeinsam erlebten Geschichte sind das Herzklopfen, der Spaß oder die Überraschung einfach doppelt so schön, weil die Gefühle uns verbinden – in einem herrlich lebendigen Lese-Augenblick“, beschreibt Susanne Krebs, Verlagsleiterin der Verlage cbj, cbt und Penguin JUNIOR, ihre Leidenschaft fürs Vorlesen.

„Der Vorlesetag ist eine wichtige Initiative, die uns sehr am Herzen liegt. Man kann gar nicht genug betonen, wie wichtig es ist, dass Kindern regelmäßig vorgelesen wird. Und Spaß macht es auch! Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr viele Menschen gewinnen konnten, die sich als leidenschaftliche Botschafter*innen des Buchs und des Lesens engagieren und das Vorleseerlebnis nun auf digitalem Weg zu den Kindern bringen“, ergänzt Thomas Rathnow, CEO der Penguin Random House Verlagsgruppe.

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr setzt der Aktionstag am dritten Freitag im November ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten. Die Penguin Random House Verlagsgruppe und ihre Mitarbeiter*innen engagieren sich seit Beginn jedes Jahr aktiv für die Aktion.

 

Pressemitteilung der Penguin Random House Verlagsgruppe
www.penguinrandomhouse.de

Rebecca Klöber übernimmt Leitung Unternehmenskommunikation der Penguin Random House Verlagsgruppe

Zum 1. November wird Rebecca Klöber die Leitung der Abteilung Unternehmenskommunikation in der Penguin Random House Verlagsgruppe übernehmen. Sie berichtet an Claudia Limmer, die den Bereich in ihrer Funktion als Gesamtleitung Marketing & Unternehmenskommunikation auch weiterhin in der Geschäftsleitung verantwortet.

„Ich freue mich sehr, mit Rebecca Klöber eine erfahrene Kollegin gewonnen zu haben, die mit den vielfältigen Aufgaben in der internen und externen Kommunikation bestens vertraut und im Haus sowie in der Branche hervorragend vernetzt ist. Gemeinsam mit dem bewährten Team der Abteilung und in enger Zusammenarbeit mit mir wird sie die erfolgreiche Kommunikationsarbeit für die Verlagsgruppe in neuer Position fortführen“, so Claudia Limmer.

Rebecca Klöber (34) ist nach Stationen bei Droemer Knaur, der PR-Agentur factum und im Landesverband Bayern des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels seit 2018 als Referentin in der Unternehmenskommunikation für die Penguin Random House Verlagsgruppe tätig. Zum 1. November übernimmt sie die Leitung der Abteilung.

 

Eine Pressemitteilung der Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH
www.penguinrandomhouse.de

Messe ist, wo du bist: Penguin Random House bietet vielfältiges Programm zur Buchmesse

Vor Ort, via Livestream oder auf Social Media: Auch in diesem besonderen Buchmessejahr bietet die Penguin Random House Verlagsgruppe Buchbegeisterten abwechslungsreiche Möglichkeiten, Autor*innen zu erleben und neue (Hör-)Bücher zu entdecken. Getreu dem Motto „Messe ist, wo du bist“ ist die Teilnahme an den digitalen Veranstaltungsformaten von überall möglich, egal, ob vor Ort in Frankfurt, zuhause oder unterwegs.

Das Publikum kann zahlreiche hochkarätige Autor*innen der Verlagsgruppe unter anderem auf den Bühnen von Open Books, Bookfest und ARD in Frankfurt, auf dem Blauen Sofa in Berlin, im Literaturhaus München, oder online via Livestream erleben.
Zu einem virtuellen Messeerlebnis auf Social Media laden Autor*innen der Verlagsgruppe, darunter Alex Beer, Carla Berling und Thomas Winkler, mit einem kurzen Video ein: Über die Kanäle von Blanvalet, Goldmann, Heyne, Penguin, Prestel, Random House Audio, Sinnliche Seiten, Südwest sowie inside.penguinrandomhouse und Buchentdecker können die Follower*innen unter #Buchmessenliebe und #behindbooks hinter die Kulissen blicken und auf einer Entdeckungsreise die Entstehung eines Buches erleben. So lernen Buchbegeisterte nicht nur die Autor*innen und ihren Arbeitsalltag kennen, sie erfahren auch mehr über die grafische Gestaltung eines Bildbands oder die Planung einer Online-Messe.

Auch auf penguinrandomhouse.de gibt es einiges zu entdecken: Bei einer virtuellen Schnitzeljagd können Besucher*innen Rätsel lösen und individuelle Buchpakete gewinnen. Dass man sich auch online ganz persönlich austauschen kann, zeigt die Aktion „Author meets Bookstagram“: Blogger*innen treffen Lieblingsautor*innen auf ihrem Instagram-Kanal, können fragen, was sie schon immer wissen wollten, Buchtipps austauschen oder sich einfach ungezwungen unterhalten.

Alle Aktionen der Penguin Random House Verlagsgruppe werden darüber hinaus mit den Hashtags #fbm20 #FrankfurterBuchmesse und #bookfestdigital getaggt.

„Wir bringen die Buchmesse dahin, wo unsere Leser*innen sind – auf die Veranstaltungsbühnen, ins Wohnzimmer, an den Esstisch oder in die Bahn. Die vielfältigen Angebote der Frankfurter Buchmesse unterstützen wir sowohl virtuell als auch physisch. Über unsere Social-Media-Kanäle ergänzen und verlängern wir das Messefeeling: Wir lieben die Buchmesse und wollen das gerade in diesem Jahr mit der Buchcommunity teilen. Wir freuen uns sehr darauf, über alle Kanäle miteinander ins Gespräch zu kommen und uns mit dem Publikum über relevante Themen, spannende Geschichten und eine Vielfalt von Meinungen und Ideen auszutauschen“, erklärt Claudia Limmer, Gesamtleitung Marketing & Kommunikation der Penguin Random House Verlagsgruppe.

 

Eine Presseaussendung der Penguin Random House Verlagsgruppe
www.penguinrandomhouse.de

Stärkung der Handelspartnerschaft: Neue und erweiterte Zuständigkeiten im Vertrieb der Penguin Random House Verlagsgruppe

Zur Stärkung der Zusammenarbeit mit ihren Handelspartnern schafft die Penguin Random House Verlagsgruppe neue Zuständigkeiten und klare Verantwortungsbereiche in den Vertriebsteams.

Stefan Mödritscher übernimmt die Funktion Vertriebsleitung Partnerkunden Buchhandel. In dieser Rolle wird er gemeinsam mit den Verkaufsleitungen Buchhandel die Beziehungen zu den Regionalfilialisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiterentwickeln und vertiefen.

Katja Schmidt, neu in der Leitung Verkaufsförderung, kümmert sich mit ihrem Team um die enge Zusammenarbeit mit dem Buchhandel zu Aktionen, den Welttag des Buches, Schulungen in Buchhandlungen und Buchhändlerschulen sowie die organisatorischen Themen rund um die Buchmessen.

Im Team der Kundenbetreuung Innendienst unter der Vertriebsleitung von Sabine Karuseit erfolgt eine klare Gliederung der Verantwortlichkeiten in den Bereich Buchhandel unter der Verkaufsleitung Ute Katzmann und den Bereich Fachhandel (ehemals Special Marketing) unter der Verkaufsleitung Martina Schüler. Die verantwortlichen Kolleg*innen für den Bereich Buchhandel arbeiten eng mit den Verkaufsleitungen Außendienst Veronika Brunckhorst und Julia Habersack an der bestmöglichen Betreuung der Buchhandelskund*innen.

Um die für die Verlagsgruppe bedeutenden Bereiche Kinder- und Jugendbuch besonders zu stärken, hat Christina Wätjen, bisher Verkaufsleitung, die Position Vertriebsleitung Kinder- und Jugendbuch übernommen und wird diesen Wachstumsbereich konsequent weiterentwickeln.

Für die ebenso wichtigen Segmente Ratgeber/Lebensführung, MA und Kalender wird ein eigenständiges Kundenmanagement aufgebaut. Die verantwortlichen Kundenmanager*innen Carolin Mück und Michael Haslehner vertreten diese Bereiche bei Groß- und Potentialkunden im Team von Susanne Starnes, Vertriebsleitung Großkunden Buchhandel.

Im Team von Karina Liebenstein, Leitung Kundenmanagement Amazon, übernimmt Birgit Holzträger die Leitung Retail Marketing Vertrieb Amazon & Digitales Projektmanagement.

„Ich freue mich sehr, dass wir für die neuen Positionen erfahrene und kompetente Kolleg*innen gewinnen konnten. In ihren Verantwortungsbereichen werden sie die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Partner*innen im Handel vertiefen und damit bestmöglich zum Erfolg unserer Autor*innen beitragen“, erklärt Ruth Schwede, Gesamtvertriebsleitung der Penguin Random House Verlagsgruppe.