#elternsindmehrwert: Klett Kinderbuch gibt Einnahmen aus Mehrwertsteuer-Senkung weiter

Wie viele andere Verlage hatte der Leipziger Klett Kinderbuch Verlag die Mehrwertsteuer-Senkung nicht auf die Ladenpreise umgelegt. Stattdessen rief das Team um Verlegerin Monika Osberghaus die Aktion #elternsindmehrwert ins Leben.

Monika Osberghaus dazu: „Wir finden, dieses Geld sollte diejenigen unterstützen, die es im Zuge der Pandemie echt schwer hatten und nun wieder haben: Eltern von kleinen Kindern. Auch die unter ihnen, die es dabei noch härter traf und weiter trifft: Eltern von behinderten Kindern.“

Nun sind die ersten Spenden geflossen und besonders freuen konnte sich das Kinderhospiz Bärenherz in Markkleeberg bei Leipzig. Monika Osberghaus überreichte symbolisch zwei Tüten voller Kinderbücher und 5.000 Euro.
Weitere Spendenempfänger der insgesamt rund 13.000 Euro sind Intensivkinder Sinnvoll Helfend e.V., das Mütter- und Familienzentrum e.V. Bad Nauheim, Wellcome e.V. aus Hamburg, Kleine Helden e.V. München, Hände für Kinder e. V. und die Deutsche Krebshilfe.

 

Eine Pressemitteiling der Klett Kinderbuch Verlag GmbH
www.klett-kinderbuch.de