Verlagsgruppe Oetinger launcht Kampagne „So wollen wir leben!“ in 2022

Unter dem Motto „So wollen wir leben!“ hat die Verlagsgruppe Oetinger in Anlehnung an ihre Nachhaltigkeitsstrategie eine Kampagne entwickelt, die alle Verlage der Verlagsgruppe Oetinger umfasst und über das ganze Jahr 2022 verteilt wichtige Nachhaltigkeitsthemen in den Fokus rückt.

Kern der Kampagne sind vier Themenpakete: „Naturentdecker“ (ET: Januar 2022), „Mutmacher“ (März 2022), „Glücksfinder“ (August 2022) und „Umwelthelden“ (Oktober 2022) enthalten ausgewählte Neuerscheinungen und starke Backlisttitel aus allen Verlagen der Verlagsgruppe Oetinger. Begleitet werden die Themenpakete von nachhaltigen POS Dekoelementen.

Julia Bielenberg, verlegerische Geschäftsführerin der Verlagsgruppe Oetinger: „Unsere Geschichten wollen Kindern und Jugendlichen dabei helfen, die Schönheit der Welt zu entdecken, zu achten und zu lieben. Es liegt in unserer Verantwortung, nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen. Gemeinsam mit unseren Partnern können wir dabei in kleinen Schritten viel erreichen.“

Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Verlagsgruppe Oetinger: „Verantwortungsvolles Handeln macht Freude, das wollen wir mit dieser Kampagne deutlich machen. Wir bieten ein vielschichtiges Programm und attraktives Werbematerial, das dem Buchhandel über das ganze Jahr hinweg Umsatz sichert.“

Für den POS liefert Oetinger einen wiederverwendbaren Wechselrahmen aus Holz, der für jedes der vier Themenpakete mit neuen Motiven versehen werden kann. Jeweils passende Wimpelketten aus umweltfreundlichem Papier und hochwertige Give-Aways, die zum Mitmachen einladen, ergänzen die Themenpakete und erleichtern die Präsentation im Handel.

Zwei interaktive Rallyes für Kinder im Grundschulalter führen auf kreative und spielerische Weise an die Themen „Natur“ und „Umweltschutz“ heran. Einzeln oder in kleinen Gruppen werden entsprechende Rätselfragen gelöst – entweder in der Buchhandlung vor Ort oder online von Zuhause aus.

Flankiert wird die Kampagne „So wollen wir leben!“ durch eine Social Media-Kampagne sowie reichweitenstarkes Influencer Marketing.

Zur Sondervorschau „So wollen wir leben!“

Zur Nachhaltigkeitsstrategie der Verlagsgruppe Oetinger

 

Presseaussendung Verlagsgruppe Oetinger

 

 

Verlagsgruppe Oetinger startet mit neuem New Adult Label „Moon Notes“

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse launcht die Verlagsgruppe Oetinger ihr neues Label „Moon Notes“ für die New-Adult Zielgruppe. Die ersten acht Titel des Herbstprogramms erscheinen am 8. Oktober 2021, gefolgt von zwei weiteren Titeln im November. Alle Bücher erscheinen im hochwertigen Paperback-Format mit extra langen Klappeninnenseiten.

Katharina Marie Lindner, Programmleitung bei Moon Notes: „Wir stützen uns auf drei Genres: Romance, Spannung und Romantasy. Dabei bedienen wir die genretypischen Aspekte, wachsen in jedem Titel aber über das Gewöhnliche und Gewohnte hinaus und fügen neue Facetten hinzu. Beispielsweise sind unsere Frauencharaktere oft stärker, als man es von dem Genre gewöhnt ist, und wir greifen zeitaktuelle Themen wie das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper und gleichberechtigte Beziehungen auf.“

Das Label legt seinen Schwerpunkt auf ein ausgefeiltes Community-Konzept. Der eigene Instagram-Kanal bietet täglich neuen Content und ermöglicht den Leser:innen den unmittelbaren Austausch mit dem jungen Lektorinnen-Team und den Autor:innen. Mitbestimmung bei der Themenauswahl, Covervotings und Vorab-Leseproben gehören bei Moon Notes zum Standard. So entsteht mit jedem Programm ein Titelportfolio von der Zielgruppe für die Zielgruppe.

Julia Bielenberg, verlegerische Geschäftsführerin der Verlagsgruppe Oetinger: „Mit Moon Notes erschließen wir mit der Verlagsgruppe eine neue Zielgruppe. Unser Team aus sehr jungen Lektorinnen ist ganz nah an den Leser:innen und selbst Teil der Zielgruppe. So wissen wir noch viel konkreter und direkter, was wirklich interessiert und bewegt. Schon bei der Konzeption des Startprogramms von Moon Notes war uns das ‚Creating Together‘, was den Markenkern ausmacht, überaus wichtig. So haben wir bereits hier die Zielgruppe etwa durch Covertestings und Lektüre der Vorab-Manuskripte mit einbezogen, sodass Moon Notes von Beginn an von der Zielgruppe selbst mit aufgebaut wurde.“

Unter anderem wurde das Label den Auszubildenden des Mediacampus Frankfurt bereits in einem frühen Stadium im Rahmen einer digitalen Veranstaltung präsentiert: „Die Azubis hatten die unmittelbare Möglichkeit, im persönlichen Kontakt Feedback zu geben und sich auch als Testleser:innen zur Verfügung zu stellen. Das ist zu unserer Freude auf sehr großes Interesse gestoßen und hat uns gezeigt, dass wir damit genau den Zahn der Zeit und die Bedürfnisse der Zielgruppe treffen. Und es motiviert uns auch natürlich auch außerordentlich, den Branchennachwuchs weiter wie geplant in die Programm- und Labelgestaltung mit einzubeziehen.“, fasst Thilo Schmidt, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Verlagsgruppe, die Aktion zusammen.

Um sich in der Kreation möglichst losgelöst von bisher bereits Dagewesenem bewegen zu können, wurden neben der Zielgruppe selbst sowohl bei der Covergestaltung als auch für das Social-Media-Konzept branchenfremde & innovative Agenturen in den Entstehungsprozess der Labels involviert.

Im Frühjahr 2022 erscheinen weitere neun Titel, u.a. mit der SPIEGEL-Bestsellerautorin Gabriella Santos de Lima.

 

Pressemitteilung Verlagsgruppe Oetinger

Susanne Dera ist “Head of People & Culture” bei der Verlagsgruppe Oetinger

Susanne Dera (46) hat die Position des Head of People & Culture in der Verlagsgruppe Oetinger übernommen und verantwortet in dem neu aufgestellten Bereich alle Aktivitäten rund um Human Resources, darunter Personal- und Führungskräfteentwicklung, Organisationsentwicklung, Begleitung bei Veränderungsprozessen, Recruiting und Employer Branding.

Susanne Dera kommt von der Kreativagentur Kolle Rebbe GmbH, wo sie ebenfalls als Director People & Culture tätig war. Sie hat über 10 Jahre Erfahrung in der Leitung von Personalabteilungen in der digitalen und klassischen Kreativindustrie und ist ausgebildeter systemischer Coach.

Christian Graef, kaufmännischer Geschäftsführer der Verlagsgruppe Oetinger: „Gerade im Verlags- und Medienbereich ist der Fachkräftemangel heute so gravierend, dass sowohl die Bindung bestehender als auch das Recruiting neuer Mitarbeiter*innen von immenser Bedeutung sind. Wir freuen uns, dass wir mit Frau Dera unser Führungsteam erweitern konnten. Dank Ihrer Expertise werden wir unsere Arbeitgebermarke weiter ausbauen können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Über die Verlagsgruppe Oetinger

Die Hamburger Verlagsgruppe Oetinger vereint unter ihrem Dach mehrere Unternehmen. Hierzu gehören: Der Verlag Friedrich Oetinger inkl. Oetinger Taschenbuch und Imprint migo, der Dressler Verlag mit dem Vorleseverlag Ellermann als Imprint, Oetinger Media, der Verlag für Kindertheater und die Oetinger Filmrechteagentur. Seit über 70 Jahren bietet das in Familienhand in dritter Generation geführte Medienhaus Geschichten, die Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bewegen und inspirieren. Das Produktportfolio umfasst Bücher, E-Books, Hörbücher, Audio-Downloads, Filme und interaktive Apps, ergänzt um ein Merchandising-Angebot.

Den Grundstein für die heutige Verlagsgruppe Oetinger mit ihren Verlagen und Marken legte 1946 der nach seinem Verleger benannte Verlag Friedrich Oetinger. Seit der Veröffentlichung der deutschsprachigen Ausgabe von Astrid Lindgrens weltberühmter „Pippi Langstrumpf“ im Jahr 1949 ist Oetinger einer der erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchverlage und immer wieder Vorreiter im deutschsprachigen Kinder- und Jugendmedienmarkt.

Neben den Klassikern von Astrid Lindgren verlegt die Verlagsgruppe die Werke der erfolgreichsten deutschen Autorinnen und Autoren, darunter Kirsten Boie, Cornelia Funke und Paul Maar. Die „Olchis“, das „Sams“ oder „Pettersson und Findus“ sind Kinderlieblinge mit Kultcharakter.

 

Personalmeldung Verlagsgruppe Oetinger

„Gut gelaunt durch den Lockdown“ – Neue Interviewreihe gegen den Corona-Blues auf Oetinger-YouTube-Kanal

Corona belastet uns alle – ganz unterschiedlich, aber beständig. Um dieser Zeit optimistisch zu begegnen, hatte Oetinger-Mitarbeiter Lennart Schaefer die Idee, Kreative und Branchenpartner zu fragen, wie sie mit dieser Zeit umgehen. Was macht verlässlich gute Laune? Welches tolle Hobby haben sie im Lockdown entdeckt? Und welcher Song muss unbedingt auf die Gute Laune-Playlist?
Diese und andere Fragen stellte Lennart Schaefer in den ersten beiden Folgen Andrea Ludorf, Geschäftsführerin von „Dussmann das KulturKaufhaus“, und Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Verlagsgruppe Oetinger.

Folge 1:

 

Folge 2:

 

In weiteren Folgen werden Cornelia Funke (Autorin und Illustratorin), Katrin Engelking (Illustratorin), Silas Matthes (Autor), Lothar Sand (Referent beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels) und Karin Schmidt-Friderichs (Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels) Gesprächspartner*innen sein.

Lennart Schaefer über seine Idee: „Die schlechte Laune kommt in Quarantäne und wir halten 1,5 Meter Abstand zum Lockdown-Blues. Das ist die Grundidee dieser Gespräche. Aber auch unabhängig vom Lockdown kann ich mir gut vorstellen, die Gesprächsreihe weiter fortzusetzen, denn gute Laune schadet ja nie!“

Lennart Schaefer ist bei der Verlagsgruppe Oetinger als Junior Veranstaltungsmanager tätig und Nachwuchssprecher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

 

Eine Pressemitteilung der Verlagsgruppe Oetinger
www.verlagsgruppe-oetinger.de

Marion Kohler neue Verlagsleitung bei der Verlagsgruppe Oetinger

Marion Kohler übernimmt zum 01.03.2021 die neu geschaffene Position der Verlagsleitung der klassischen Buchbereiche der Verlagsgruppe Oetinger. In enger Zusammenarbeit mit den Programmleitungen der Verlage Oetinger, Dressler, Ellermann und Oetinger Taschenbuch wird sie die strategische Gesamtausrichtung des Programmbereichs verantworten. Marion Kohler berichtet an die verlegerische Geschäftsführerin Julia Bielenberg. Marion Kohler kommt von Penguin Random House, wo sie bis Dezember 2020 für die internationale Literatur der Verlage Penguin und C. Bertelsmann verantwortlich war.

„Mit Marion Kohler konnten wir eine hervorragende Führungskraft mit langjähriger Erfahrung und hoher Kompetenz in der strategischen Programm- und agilen Projektarbeit für uns gewinnen“, freut sich Julia Bielenberg. „Neben der Entwicklung einer verlagsübergreifenden Programmstrategie wird sie die Digitalisierung in den programminternen Prozessen vorantreiben und eine Produktstrategie entwickeln, die noch stärker auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet ist.“

„Ich glaube an die Kraft von guten Geschichten“, so Marion Kohler, „und freue mich sehr, fortan für die Verlagsgruppe Oetinger arbeiten zu dürfen – ein Traditionshaus, das für Qualität steht und großartige Autorinnen und Autoren verlegt, die Kindern und Jugendlichen bunte Welten eröffnen. Die Verlagsgruppe ist mir gerade in den vergangenen Jahren als innovatives, dynamisches und auch nachhaltiges Unternehmen aufgefallen, das in diesem sich schnell verändernden und immer digitaler werdenden Kindermedienmarkt kreativ auf die Zielgruppe zugeht. Ich freue mich auf dieses hochprofessionelle Team und darauf, miteinander Bücher, Produkte und neue Geschäftsbereiche zu entwickeln, die, so wie Astrid Lindgren es einst ausdrückte, die Seelen von Kindern und Jugendlichen in Schwingungen versetzen.“

Marion Kohler studierte Skandinavistik, Anglistik, Publizistik und Erziehungswissenschaften in Berlin, Stockholm, Uppsala und Bochum. Sie ist nach Stationen beim Alexander Fest Verlag in Berlin und bei der New Yorker Literaturagentur Agnes Krup Literary Agency nach München gezogen, wo sie ab 2002 bei der Verlagsgruppe Random House als Lektorin im Karl Blessing Verlag arbeitete. Von 2008 bis 2017 stand sie als Programmleiterin der Belletristik der Deutschen Verlags-Anstalt vor. Bis Dezember 2020 war sie für die Internationale Literatur der Verlage Penguin und C. Bertelsmann verantwortlich. Darüber hinaus war Marion Kohler mehrfach in Jurys tätig, u.a. Open Mike Berlin, Literaturstipendium der Stadt München.

 

Eine Aussendung der Verlagsgruppe Oetinger
www.verlagsgruppe-oetinger.de

„Digitaler Bücherfrühling“: Online-Lesefestival für die gesamte Branche auf HeldenstückeLIVE

Die Eventplattform HeldenstückeLIVE lädt alle Verlage, Autor*innen und Buchhandlungen ein, die Neuheiten dieses Frühjahrs beim „Digitalen Bücherfrühling“ vom 01. bis 07. März 2021 mit eigenen Veranstaltungen zu präsentieren. Das Online-Lesefestival steht der gesamten Branche offen. Alle Interessierten können sich unter heldenstückelive.de anmelden und Veranstaltungen kostenlos einstellen.

„An Veranstaltungen mit Publikum ist im Moment nicht zu denken“, so Roland Große Holtforth, Geschäftsführer von Literaturtest. „Aber die Frühjahrstitel erscheinen jetzt und Autor*innen, Buchhandlungen und Verlage brauchen jetzt Einnahmen. Deshalb haben wir mit dem ‚Digitalen Bücherfrühling‘ ein Format geschaffen, das über den Ticketverkauf Einnahmen generiert und jetzt auf die Frühjahresnovitäten aufmerksam macht.“

Bereits fest stehen Events mit Autor*innen wie Erhard Dietl, Stefanie Taschinski, Rüdiger Bertram, Benjamin Tienti & Sebastian Kiefer und Silas Matthes.

Thilo Schmid, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Verlagsgruppe Oetinger, ist überzeugt: „Die Idee ist simpel: Wir alle – Buchhandlungen, Verlage, Autor*innen und Kreative – platzieren Veranstaltungen digital und innerhalb eines bestimmten Zeitraums – und trommeln so gemeinsam für die Bücher und Autor*innen dieses Frühjahrs. Wir können das Flair analoger Lesungen nicht ersetzen, aber wir können eine attraktive Alternative schaffen und digital Begegnungen ermöglichen. Dadurch erzielen wir wichtige Einnahmen und Aufmerksamkeit. Wir müssen es einfach angehen. Und zwar jetzt und gemeinsam. Denn Abwarten ist keine Option.“

Über Heldenstücke Live

HeldenstückeLIVE ist ein Treffpunkt, an dem sich Kreative und Familien begegnen. Die Plattform präsentiert digitale Events und andere Formate – live und auf Abruf (on demand). Interessierte Veranstalter*innen können auf der Plattform eigene Events einstellen. Das Anlegen eines Events ist kostenfrei, über Ticketverkäufe werden Erlöse erzielt. Die Idee der Plattform ist es, etwas Wertvollem, nämlich kreativer Leistung, einen fairen Preis beizumessen. HeldenstückeLIVE bietet hierfür einen geschützten, digitalen Raum. Die Plattform ist dabei eine lernende Plattform, sie wächst mit jedem Kreativen und jedem Teilnehmenden. Heldenstücke LIVE wurde von der Verlagsgruppe Oetinger und Literaturtest entwickelt und im Oktober 2020 gelauncht. – www.heldenstueckelive.de

 

Eine Pressemeldung der Verlag Friedrich Oetinger GmbH
www.verlagsgruppe-oetinger.de

Verlagsgruppe Oetinger produziert alle Bücher zukünftig klimaneutral

Die Verlagsgruppe Oetinger geht einen großen Schritt in Richtung mehr Nachhaltigkeit und führt in 2021 eine CO2-Kompensation für die gesamte Buchproduktion ein. Bereits ab Januar werden alle Novitäten mit schwarzweiß-Druck kompensiert. Die komplette Produktion, Novitäten wie Backlist, wird innerhalb der nächsten 12 Monate sukzessive umgestellt.

Julia Bielenberg, verlegerische Geschäftsführerin der Verlagsgruppe Oetinger: „Uns ist es wichtig, dass auch zukünftige Generationen in einer lebenswerten Welt leben können. Deshalb machen wir uns auf den Weg hin zu einem nachhaltigeren Wirtschaften. Einer unserer ersten Schritte ist die Kompensation der CO2-Belastung, die bei der Produktion unserer Bücher anfällt. Damit verbunden ist eine Überprüfung aller Prozesse, um CO2, wo immer möglich zu vermeiden.“

Für die CO2-Kompensation arbeitet Oetinger eng mit seinen Lieferanten und zertifizierten Partnern zusammen. Über die geförderten Klimaschutz-Projekte können in Kürze auch die Leser entscheiden. In regelmäßigen Abständen werden dafür ausgewählte Projekte auf der Oetinger-Webseite vorgestellt. Unterstützt werden Projekte, die auf den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN basieren. Informationen über das aktuell geförderte Projekt sind über den im Impressum der Bücher eingedruckten QR-Code abrufbar.

Das erste Projekt wurde von der Oetinger-Autorin Tanya Stewner ausgewählt, die sich in ihrer Bestseller-Reihe „Alea Aquarius“ für den Meeresschutz stark macht. Die Kompensationskosten kommen der Plastic Bank Indonesien zugute, die gesammelten Plastikmüll in Geld, Lebensmittel, Trinkwasser, Handy-Guthaben, Speiseöl oder sogar Schulgebühren eintauscht.

 

Eine Presseaussendung der Verlagsgruppe Oetinger
www.verlagsgruppe-oetinger.de

Katharina Markward stellvertretende Programmleiterin bei Oetinger audio – Alexander Klatt, Franziska Müller und Sandra Maus neu im Team

Katharina Markward, seit 2012 bei Oetinger Media als Produktmanagerin tätig, ist seit Mitte dieses Jahres stellvertretende Programmleiterin. Neben dem Ausbau der digitalen Vertriebswege gilt ihr besonderes Augenmerk dem Segment „Moderne Kindermusik“, unter anderem mit der erfolgreichen Reihe „Unter meinem Bett“. Zudem wird sie die Verlagsleiterin Katharina Hammann während deren Elternzeit im Jahr 2021 als Interims-Verlagsleiterin vertreten.

Verlagsleiterin Katharina Hammann: „Katharina Markward ist eine absolute Teamplayerin mit dem Blick fürs Wesentliche und mit Begeisterung für die Programmarbeit. Mit ihr als stellvertretender Programmleiterin sind wir bestens aufgestellt.“

Die Aufgaben von Katharina Markward hat seit 1. Dezember Sandra Maus als Junior Produktmanagerin übernommen. Sandra Maus hat Germanistik in Hamburg und Kommunikations- und Medienwissenschaft mit Schwerpunkt Buchwissenschaft in Leipzig studiert. Nach Stationen in unterschiedlichen Verlagen und in der Agentur für Literatur und Illustration Susanne Koppe war sie zuletzt bei Silberfisch, dem Kinder- und Jugendhörbuchlabel von Hörbuch Hamburg, tätig.

Ebenfalls als Junior Produktmanagerin ist Franziska Müller bei Oetinger audio eingestiegen. Sie hat Buchwissenschaft und Publizistik in Mainz sowie Verlags- und Handelsmanagement in Leipzig studiert. Zuletzt war sie bei dem audiovisuellen Medienunternehmen Joulupukki TV in Finnland tätig.

Alexander Klatt betreut seit November 2020 die Hörbuchproduktionen bei Oetinger audio als Vertragsmanager. Zuvor war er nach einem Studium der Klassischen Philologie und Kunstgeschichte in München als Manager im Bereich Rechte und Lizenzen für Random House Audio in der Penguin Random House Verlagsgruppe tätig. Alexander Klatt wird das Portfolio von Oetinger audio im Digitalvertrieb ausbauen.

Katharina Hammann, Verlagsleiterin Oetinger audio: „Wir freuen uns, durch die Verstärkung unseres Teams den Anforderungen in unserem sehr dynamischen Markt gerecht zu werden. Für die immer komplexeren Rechteverhandlungen im Digitalvertrieb sowie für eine konsequent am Marktgeschehen ausgerichtete Programmstrategie sind wir damit bestens gerüstet. Im Bereich der Kindermusik werden wir durch die Verstärkung des Teams auch im neuen Jahr mit unserer Reihe ‚Unter meinem Bett‘ und außergewöhnlichen Einzeltiteln starke Akzente setzen können.“

 

Eine Aussendung der Verlagsgruppe Oetinger
www.verlagsgruppe-oetinger.de

5 Jahre Möwenweg-Stiftung – Kirsten Boie: „Der Hunger nimmt in Afrika angesichts Corona weiter zu“

Die von Kirsten Boie und ihrem Mann Gerhard Grotz gegründete Möwenweg-Stiftung feiert in diesen Tagen ihr 5jähriges Jubiläum. Anlässlich des Jubiläums stellt Kirsten Boie am 11. Dezember um 20:00 Uhr live auf Instagram die Stiftung vor und beantwortet Fragen. Bereits am 6. Dezember liest Kirsten Boie um 16 Uhr auf HeldenstückeLIVE aus „Weihnachten im Möwenweg“ und anderen Weihnachtsbüchern. Die Einnahmen aus der Online-Lesung werden an die Möwenweg-Stiftung gespendet.

Zum Instagram-Kanal der Möwenweg-Stiftung

Zur Lesung auf HeldenstückeLIVE

Weitere Informationen unter www.moewenweg-stiftung.de

Der Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liegt auf einem umfangreichen AIDS-Waisenprojekt in eSwatini (ehemals Swasiland). Aufgrund der hohen HIV-Infektionsrate im Land und der daraus resultierenden geringen Lebenserwartung ist die Zahl der Waisen sehr hoch. Das durch Spendengelder finanzierte Projekt LITSEMBA (Hoffnung) versorgt mithilfe von 12 fest angestellten qualifizierten einheimischen MitarbeiterInnen und über 500 ehrenamtlichen Betreuerinnen rund 3000 Kinder in 87 Betreuungshäusern. Die warmen Mahlzeiten, die dort ausgegeben werden, sind für viele Kinder die einzige Mahlzeit des Tages. Außerdem erhalten die Kinder medizinische Versorgung sowie staatlich anerkannte Betreuung und Vorschulerziehung. Auch ein Leseförderungsprogramm ist Teil des Projekts.

Zum Videoporträt LITSEMBA – Projekt in eSwatini auf YouTube

Kirsten Boie: „Wir sind sehr dankbar, dass wir mithilfe vieler wunderbarer Spenden auch in diesem Jahr das LITSEMBA-Projekt beinahe im vollen Umfang aufrechterhalten konnten. Wir hoffen, dass das auch weiterhin gelingen kann, denn der Hunger nimmt in Afrika angesichts Corona weiter zu. Das World Food Programme WFP hatte zwischenzeitlich die Lieferungen eingestellt. Deshalb sind wir schon allein für die täglichen Mahlzeiten weiterhin auf Spenden angewiesen.“

Julia Bielenberg, verlegerische Geschäftsführerin der Verlagsgruppe Oetinger: „Die Verlagsgruppe Oetinger unterstützt die Möwenweg-Stiftung bereits von Anfang an und wir gratulieren Kirsten Boie zum Stiftungsjubiläum. Mit sehr großem persönlichem Engagement setzt sie sich für die Aidswaisen in eSwatini ein. Ihre Thabo-Bücher und der Erzählband ‚Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen‘ geben Einblicke in das Leben der Kinder, die in unvorstellbarer Armut aufwachsen. Diese Kinder brauchen jetzt unsere Hilfe.“

Kontakt für Spenden: https://www.moewenweg-stiftung.de/spenden/

 

Eine Presseaussendung der Verlag Friedrich Oetinger GmbH
www.verlagsgruppe-oetinger.de

Verlagsgruppe Oetinger: Das Familienunternehmen stellt sich für die Zukunft neu auf

Die Verlagsgruppe Oetinger zieht Ende August mit der kompletten Mannschaft in ein saniertes, ehemaliges Kontorhaus nach Hamburg-Altona. Bisher hat das Familienunternehmen seinen Stammsitz im Stadtteil Duvenstedt; im Altonaer Speicher hatten seit 2008 nur einige Abteilungen der Gruppe ihre Büros. Gleichzeitig mit dem Ortswechsel schafft Oetinger eine moderne, für Verlage ungewöhnliche Arbeitswelt.

Feste Arbeitsplätze für die 120 Mitarbeiter entfallen, auch für die Geschäftsleitung. Das soll vernetztes Arbeiten und die Kreativität fördern. In dem kernsanierten Speicher gibt es Zonen für Workshops, Brainstormings und gemeinsame Pausen. Rückzugsbereiche für ruhiges, konzentriertes Arbeiten stehen ebenso zur Verfügung. Dazu eine Cafeteria und ein Theater für Veranstaltungen. Die neue Arbeitswelt verteilt sich auf 2.200 m2 Fläche und insgesamt vier Etagen.

Die Raumkonzepte hat das gesamte Oetinger Team mit entwickelt. Ebenso die Arbeitsweisen der Zukunft. Dabei setzt Oetinger auf innovative Projektmanagement-Methoden wie Scrum, die in klassischen Buchverlagen noch eher ungewöhnlich sind.

„Unser Ziel ist, mit der neuen Arbeitsatmosphäre die Kreativität und Effizienz unserer Arbeit zu steigern und durch die hohe Partizipation gleichzeitig die Eigenverantwortung jedes Mitarbeiters zu stärken“, erklärt Christian Graef, kaufmännischer Geschäftsführer der Verlagsgruppe.

Der Umzug und die New-Work-Initiativen sind Teil einer umfassenden Zukunftsstrategie der Verlagsgruppe Oetinger. Der neue Standort ist näher am Puls der Zeit, und die zentrale Lage führt zu kürzeren Arbeitswegen, so dass die Mitarbeiter Beruf und Familie besser vereinbaren können. Durch die neue Art der Zusammenarbeit will das Unternehmen künftig noch schneller auf Marktveränderungen reagieren und neue Geschäftsmodelle entwickeln.

„Unser Kurs heißt ganz klar Wachstum“, sagt Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing.
„Die vielen Veränderungen bedeuten allerdings nicht, dass wir unsere Herkunft und unser Erbe aus den Augen verlieren“, betont Julia Bielenberg, Verlegerin der Verlagsgruppe Oetinger. „Wir bleiben ein Verlag mit sehr starken Traditionsmarken und großen Autoren – von Astrid Lindgren über Paul Maar bis zu Kirsten Boie und Cornelia Funke.“

Aufgrund des Umzugs wird die Verlagsgruppe Oetinger am 28. August 2020 nicht über Festnetztelefon erreichbar sein.

 

Eine Pressemitteilung der Verlag Friedrich Oetinger GmbH
www.verlagsgruppe-oetinger.de