Oetinger Verlag gründet neues Imprint migo

Der Verlag Friedrich Oetinger hat ein neues Imprint unter dem Namen migo gegründet. Verleger ist Vertriebs- und Marketinggeschäftsführer Thilo Schmid. Das Programm verantwortet Carmen Udina, Leitung Business Development Kooperationen. Die ersten Produkte erscheinen im Frühjahr 2020.

migo entwickelt Print- und Digitalmedien zu aktuellen und beliebten Themen- und Markenwelten und macht Geschichten erlebbar. Das Imprint ist als dynamischer, vertriebsorientierter Projektverlag angelegt, der schnell und kollaborativ agiert. Dafür arbeiten interne und externe Experten in temporären, interdisziplinären Teams zusammen und erkennen frühzeitig relevante Trends und Themenfelder. Sie entwickeln unter stetiger Einbeziehung der Zielgruppe kreative und ungewöhnliche Produkte – Produkte, die Spaß machen und unterhalten.

Thilo Schmid:

„Wir werden mit migo eine neue Art des Publizierens und des Vermarktens etablieren und die Muster klassischer Buchverlage verlassen. Wir verzichten u.a. auf starre Programmstrukturen und Erscheinungszyklen, um stets schnell am Markt und nah den Bedürfnissen der Adressaten zu sein. migo ist die perfekte Ergänzung zum Portfolio und der Markenstrategie der Verlagsgruppe Oetinger.“

Matthias Strolz präsentierte bei Thalia W3

Großen Andrang und viel Applaus gab es bei der Erstpräsentation von Matthias Strolz aktuellem Buch „Sei Pilot deines Lebens“ (Brandstätter Verlag) bei Thalia Wien-Mitte W3 am 4. September.

An die 500 Interessierte und Fans kamen zur Buch-Premiere, darunter Life-Ball-Gründer Gery Kessler sowie die Ex-Politikerin Heide Schmidt. Verleger Nikolaus Brandstätter nannte Matthias Strolz in seinen Eröffnungsworten einen „mutigen und mutmachenden Autor“, dieser begrüßte sein Publikum gut gelaunt zur „Pilot/innen-Hauptversammlung“. Jeder könne „Pilot seines Lebens sein“, davon ist Strolz überzeugt und gibt gleichzeitig zu, dass der Weg dorthin nicht immer einfach ist. Denn: „Auch Gurus haben Angst.“ Für den erfolgreichen Parteichef selbst war der völlige Ausstieg aus der Politik eine Wende, die nicht immer reibungslos verlief. Mit „Sei Pilot deines Lebens“ hat er ein ebenso offenherziges wie persönliches Buch geschrieben und präsentierte daraus – gewohnt wortwitzig und kurzweilig – sein 5-Schritte-Modell zur persönlichen Entfaltung. Wie kann und will ich leben? Was ist jetzt richtig für mich? Und wie werde ich glücklich und zufrieden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich sein Buch – und findet Antworten, die Mut machen sollen. „Jeder hier ist einzigartig!“ bestärkte Matthias Strolz sein Premierenpublikum und alle, die Veränderung in ihrem Leben aktiv gestalten wollen. Viele ließen sich das bei Thalia gleich von ihm persönlich in ihren Buchexemplaren festhalten.

Buch: „Sei Pilot deines Lebens. 5 Schritte zur persönlichen Entfaltung“

Matthias Strolz erhebt wieder seine Stimme. Dieses Mal als Autor. Seine Erfolgsgeschichte umschließt so einige Kapitel: sei es als Ehrenamtlicher, Unternehmer oder Politiker. Bis zu seinem – für die Öffentlichkeit unerwarteten – Ausscheiden aus der Spitzenpolitik prägte er die politische Debatte in Österreich als eine der pointiertesten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wesentlich mit. Für ihn selbst war der Umstieg am Höhepunkt seines Erfolgs eine bewusste Entscheidung und ein stimmiger Schritt. Als langjähriger Change-Berater und Leadership-Coach ist er Experte für berufliche und persönliche Neuerfindung sowie für die Gestaltung von Veränderungsprozessen.

„Die Zukunft ist ein Raum, den wir selbst mit erschaffen“, sagt Strolz. Sein erstes Buch nach der persönlichen Wende trägt den Titel „Sei Pilot deines Lebens. 5 Schritte zur persönlichen Entfaltung“ und ist all jenen gewidmet, die ihr Leben aktiv gestalten wollen. Mit den „High Five der persönlichen Entfaltung“ präsentiert er ein Modell, das in der persönlichen Neuerfindung unterstützt. Er berichtet von vielen Begegnungen, verbindet sich mit weisen Beobachtern und großen Denkerinnen der Menschheitsgeschichte und erzählt von seinen eigenen Veränderungsreisen – seinen Ängsten und Freuden, seiner Verletzlichkeit, seinem Reifen.

 

 

 

 

 

 

ISBN 978-3-7106-0365-5, Format 13,5 x 21 cm / Seiten 176 / Hardcover mit Schutzumschlag / € 22,00

Weitere Buchpräsentationstermine mit Matthias Strolz:

Montag, 09.09. um 19.00 Uhr, Thalia Linz
Montag, 23.09. um 19.00 Uhr, BH Heyn Klagenfurt
Dienstag, 24.09. um 19.30 Uhr, BH Moser Graz
Dienstag, 01.10. um 20.00 Uhr, Stadtbibliothek Salzburg
Montag, 07.10. um 19.00 Uhr, BH Seeseiten Wien
Montag, 14.10. um 19.00 Uhr, Bücherei Liesing
Dienstag, 05.11. um 19.00 Uhr, BH Stark Gmünd Niederösterreich
Sonntag, 10.11. um 10.30 Uhr, Buch Wien

Social-Media-Star wird zum Bestseller-Autor

Biyon Kattilathu schafft direkt den Sprung vom Web zum Print
in die SPIEGEL-Bestsellerliste Sachbuch Platz 4

München (ots) – Das erste Buch von Social-Media-Star Dr. Biyon Kattilathu ist kaum erschienen und schon in der SPIEGEL-Bestsellerliste Sachbuch auf Platz 4 eingestiegen: „Der Rikscha-Fahrer, der das Glück verschenkt“ beweist, dass Social-Media-Fans durchaus zum Buch greifen. Die Themen rund um Lebenshilfe, Selbstentwicklung und persönliches Glück bilden den aktuellen Wachstumsbereich in der Ratgeber-Buchbranche.

Motivations-Entertainer Biyon Kattilathu ist in seinem Buch dem Glück auf der Spur und tut das, was er sowohl auf Instagram und Co. als auch auf der Bühne am besten kann: Geschichten erzählen. Der Hagener, der als Kind indischer Einwanderer von der Intensität des Lebens in indischen Städten fasziniert ist, erzählt von dem Rikscha-Fahrer Rahul und seinen Fahrgästen, die alle nach der Fahrt nicht nur am Ziel sind, sondern auch etwas glücklicher als vorher. Auf den Fahrten kreuz und quer durch Neu-Delhi geht es um Liebe und Verlust, Angst und Mut, Verletzlichkeit und Selbstliebe, Aufrichtigkeit und das konsequente Verfolgen unserer Lebensziele sowie die Kraft, zu uns zu stehen und Entscheidungen zu treffen, die uns stark machen für die Herausforderungen des Lebens. So wie Biyon Kattilathu in seiner Eigenschaft als Motivationstrainer und Lebenslehrer hilft der Rikscha-Fahrer Rahul ganz nebenbei auf der Fahrt jedem seiner Gäste bei kleinen und größeren Lebensproblemen und begleitet sie ein Stück auf ihrer Reise. Das Buch ist eine Erzählung, die Rat gibt und gleichzeitig ein Ratgeber, der sich liest wie ein Roman. Seinen Lesern gibt Biyon Kattilathu mit auf den Weg: „Das Buch ist für mich eine Herzensangelegenheit und eine Einladung an euch: Macht das Buch zu eurem Buch, lasst Gefühle beim Lesen zu, lasst den Gedanken freien Lauf und lasst euch mitnehmen. Die Reise geht los – und sie kann mit eurer Offenheit überallhin führen.“

Am Ende jeden Kapitels kann der Leser eine Videobotschaft abrufen und Biyon persönlich am Ort der jeweiligen Geschichte erleben und mit ihm die Reise reflektieren. Neben Gedankenanstößen und Inspiration erwarten den Leser Humor und Lebensfreude, denn: „Glück ist kein Ziel, sondern eine Lebenseinstellung.“, so Biyon Kattilathu. Sein Glückstipp Nummer 1: „Sei dankbar! Es gibt so viele, oft auch kleine Dinge in unseren Leben, für die wir dankbar sein können. Wenn wir uns dies bewusstmachen, sind wir auf Dauer zufriedener. Stell dir jeden Tag einen Wecker und denke kurz eine Minute darüber nach, wofür du heute dankbar bist.“

Zum Autor Biyon Kattilathu:

Dr. Biyon Kattilathu, Kind indischer Einwanderer, im Ruhrpott aufgewachsen, war jüngster Schwarzgurt und deutscher Meister im Taekwondo und Teil der Nationalmannschaft. Er ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und promovierte in Motivationspsychologie. Nach Stationen als Universität-Dozent wurde er als Keynote-Speaker und Motivationstrainer bekannt. Deutschlandweite Bekanntheit erlangte Biyon Kattilathu durch seine motivierenden Videos auf Facebook, Youtube und Instagram. Über alle Kanäle hat er 900.000 Follower. 2019/2020 ist Biyon Kattilathu im ganzen deutschsprachigen Raum mit seinem Bühnen-Programm „Weil jeder Tag besonders ist“ auf Tour. https://biyon.de

Leitung Produktvermarktung Audio und Penguin Verlage: Neue Aufgabengebiete für Fiona Arndt und Sabrina Kreuz

Zum 1. Juli 2019 hat Fiona Arndt die neu geschaffene Position Leitung Produktvermarktung des Hörverlags und Random House Audio/cbj audio übernommen. Ihre Nachfolge als Leitung der Produktvermarktung der Verlage Penguin, C. Bertelsmann, Diederichs, DVA, Gütersloher Verlagshaus, Kösel, Manesse, Pantheon, Siedler sowie Prestel trat zum 1. September 2019 Sabrina Kreuz an.

Fiona Arndt (51) ist seit 1993 in unterschiedlichen Positionen in Vertrieb und Marketing der Verlagsgruppe Random House tätig, zuletzt leitete sie die Produktvermarktung der Penguin Verlage. Die Position Produktvermarktung des Hörverlags und von Random House Audio/cbj audio wurde neu geschaffen, um der wachsenden Bedeutung des Audio-Geschäfts der Verlagsgruppe Random House Rechnung zu tragen.

Sabrina Kreuz (39) folgt als Leitung der Produktvermarktung für die Verlage Penguin, C. Bertelsmann, Diederichs, DVA, Gütersloher Verlagshaus, Kösel, Manesse, Pantheon, Siedler sowie Prestel auf Fiona Arndt. Nach Stationen im Vertrieb/Verkauf des Piper Verlags und des Hörverlags war Sabrina Kreuz seit 2016 als (Senior-)Produktmanagerin für den Penguin Verlag tätig. Von 2017 bis 2018 hatte sie sie zudem die Projektleitung für VLB-TIX der Verlagsgruppe Random House inne.

Fotos: Fiona Arndt (© Frank Hanewacker) und Sabrina Kreuz (© Verena Rößler)

Georg Müller-Loeffelholz verstärkt Geschäftsführung des Bibliographischen Instituts als Chief Product Officer

Georg Müller-Loeffelholz (46) verstärkt ab 1. September 2019 als Chief Product Officer (CPO) die Geschäftsführung des Bibliographischen Instituts. Mit dem Duden stellt das Bibliographische Institut die Instanz für alle Themen rund um die deutsche Sprache und Rechtschreibung dar. Gemeinsam mit Olaf Carstens als verlegerischem Geschäftsführer wird Georg Müller-Loeffelholz die digitale Entwicklung des Sprachenangebots von Duden weiter ausbauen und digitale Produkte und Geschäftsmodelle für die Erwachsenenbildung bei Cornelsen vorantreiben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Georg Müller-Loeffelholz eine international erfahrene Führungskraft für das digitale Produktmanagement gewinnen konnten. Georg Müller-Loeffelholz bringt mehr als 20 Jahre Digitalexpertise in der Medien- und Telekommunikationsbranche mit. Sein Know-how wird uns helfen, die in über einem Jahrhundert erworbene Duden-Kompetenz im Bereich Sprache auch in einer digitalen Welt auszuspielen und unseren Kunden weiterhin hervorragende Services anzubieten“, so Mark van Mierle, CEO der Cornelsen Gruppe.

Vor seinem Wechsel zur Cornelsen Gruppe war Georg Müller-Loeffelholz als Chief Service Portfolio Officer bei RedBee Media, Ericsson in London tätig. Er hat dort erfolgreich neue, plattformbasierte Geschäftsmodelle aufgebaut. Zuvor hat er unter anderem bei der Funke Mediengruppe und bei Axel Springer die Strategie und das Produktmanagement im Bereich Digital TV vorangetrieben. Für seine Arbeit hat er Patente und verschiedene Innovationspreise der CEBIT und der IBC gewonnen.

Über die Cornelsen Gruppe

Mit Unternehmen wie dem Cornelsen Verlag, dem Bibliographischen Institut, VERITAS oder Verlag an der Ruhr zählt die Cornelsen Gruppe zu den führenden Bildungsmedienanbietern im deutschsprachigen Raum. Seit über sieben Jahrzehnten lernen und unterrichten Menschen mit Bildungsmedien von Cornelsen. Seitdem haben Millionen von Lehrenden und Lernenden die starken Marken der Cornelsen Gruppe genutzt, um sich weiter zu entwickeln. Cornelsen fördert Bildungspotenziale von der frühen Kindheit bis ins Erwachsenen- und Berufsleben. Dabei setzt die Gruppe auf die Potenziale digitaler Technologien, um Bildungsprozesse zu gestalten.

Sonja Wieland-Hartlieb und Michael Steffl neu im Vertrieb bei Klett-Cotta

Zum 1. September übernahm Sonja Wieland-Hartlieb die Bereiche Logistik, Datenmanagement und Vertriebscontrolling. Sie kommt von der Verlagsgruppe Patmos, wo sie zuletzt als Assistentin der Verlagsleitung tätig war.

Zum gleichen Zeitpunkt übernahm Michael Steffl die Betreuung aller E-Commerce-Kunden und digitalen Vertriebsstrukturen  des Stuttgarter Verlagshauses. Er war seit 1998 in verschiedenen Positionen für die Osiandersche Buchhandlung tätig.

Romy Hausmann gewinnt den CRIME COLOGNE Award 2019 mit »Liebes Kind« (dtv)

Foto: v.l.n.r. Mike Altwicker (Juryvorsitz), Marc Raabe (Jury), Alex Beer, Birgitt Schippers (Jury), Romy Hausmann, Petra Pluwatsch (Jury), Johannes Groschupf, Martin von Arndt // Copyright Ingo Winkelströter

Die Veranstalter gratulieren Romy Hausmann herzlich zum Gewinn des CRIME COLOGNE Awards 2019, der gestern Abend auf der feierlichen Eröffnungsgala in Köln übergeben wurde.

Nominiert waren Martin von Arndt mit »Sojus« (Ars Vivendi Verlag), Alex Beer mit »Der dunkle Bote« (Limes Verlag), Johannes Groschupf mit »Berlin Prepper« (Suhrkamp Verlag) und Romy Hausmann mit »Liebes Kind (dtv Verlag). Für die Vergabe des Preises war eine fünfköpfige Jury verantwortlich, bestehend aus Mike Altwicker (Vorsitz), Petra Pluwatsch, Marc Raabe, Birgitt Schippers und Margarete von Schwarzkopf.

Die Jury begründet ihre Auswahl folgendermaßen:

»Die Qualität von Romy Hausmanns Debüt zeigt sich bereits im ersten Satz. Hier zeigt sich ein großes Gespür für die Dramaturgie des Textes, über den sie bis zur letzten Seite die Kontrolle behält. Dabei ist die gewählte Struktur der drei Perspektiven ein grandioser Schachzug, um den Leser immer wieder in andere Richtungen zu lenken und mit neuen Spekulationen auf seinem Irrweg zurückzulassen. Überzeugend auch die Idee, die Geschichte mit ihrem vermeintlichen Ende beginnen zu lassen. Romy Hausmann hat sich mit ihrem ersten Roman sofort einen Platz unter den großen Nachwuchsautoren der deutschsprachigen Krimizunft gesichert.«

 

 

Verlagsgruppe Oetinger unterstützt den Klimastreik – Geschäftsführung gab Mitarbeitern für Demo frei

Hamburg, 20.09.2019. Heute heißt es auch in Hamburg: #AlleFürsKlima. In der Hansestadt sind laut Veranstaltern rund 100.000 Klima-Demonstranten auf die Straße gegangen. Darunter auch zahlreiche Mitarbeiter der Verlagsgruppe Oetinger, die für die internationale Klimademo von der Arbeit freigestellt waren, um Seite an Seite mit anderen Klimaaktivisten für eine bessere Zukunft zu streiken.

Verlegerin Julia Bielenberg erklärt: „Wir finden es toll, dass sich so viele unserer Mitarbeiter aktiv für den Klimaschutz einsetzen. Wir alle, und besonders unsere Kinder verdienen eine lebenswerte Zukunft. Deswegen sollten alle die Möglichkeit haben, heute am Weltkindertag auf die Straße zu gehen.“

Foto im Anhang, ©Oetinger

Buchwirtschaft begrüßt Senkung der Mehrwertsteuer auf E-Books

WKÖ-Hinterschweiger: Aktueller Beschluss bringt enorme Entlastung für Buchhandel

Wien (OTS) – Erfreut zeigt sich der Fachverband der Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) über die gestern im Nationalrat beschlossene Senkung des Mehrwertsteuersatzes für E-Books von 20 auf 10%.

„Damit wurde unsere langjährige Forderung nach einer Steuerharmonisierung für digitale Contents wie zum E-Books und gedruckte Bücher umgesetzt“, so Fachverbandsobmann Friedrich Hinterschweiger. Er sieht den aktuellen Beschluss als „Hinweis darauf, wie sehr das Kulturgut Buch – ob digital oder gedruckt – geschätzt wird“.

Für die Buchhändler selbst fällt durch die Harmonisierung des Steuersatzes ein enormer Aufwand in der Warenwirtschaft weg, da nicht länger verschiedene Mehrwertsteuersätze bei Bundle-Produkten – das sind jene mit Kombinationen aus gedrucktem Buch und beigelegter CD-Rom – zu berechnen sind.

Auf EU-Ebene wurde bereits 2018 eine entsprechende Steuerrichtlinie für Bücher formuliert. Die Umsetzung in Österreich ist nun mit dem aktuellen Beschluss erfolgt.

Happy Birthday, Binette!

Am 5. Dezember 2019 feiert Binette Schroeder ihren 80. Geburtstag. Und auch Lupinchen, das Bilderbuch mit dem Binette Schroeder ihren Durchbruch als Kinderbuchautorin und -illustratorin hatte, und das bis heute ihr bekanntestes Werk ist, feiert einen runden Geburtstag: es erschien 1969, also vor 50 Jahren.

Ein schmales aber intensives Werk ist in diesen fünf Jahrzehnten entstanden. Für ihr Gesamtwerk wurde sie bereits 1997 mit dem Sonderpreis Illustration des Deutschen Jugendliteraturpreises und 2004 mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet. Für den Hans-Christian-Andersen-Preis (1998) und den Astrid-Lindgren-Memorial-Award (2003, 2014) wurde sie nominiert.

Der Bilderbuch-Brunnen zeigt erstmals alle Bilderbücher die sie, teilweise in Zusammenarbeit mit ihrem Mann Peter Nickl, illustriert und geschrieben hat. Dieser Werkband ermöglicht es erstmals, ihre Arbeit in einem konzentrierten Überblick zu betrachten. Zumal hier auch lange vergriffene Werke wie Archibald und das kleine Rot (1970), Lelebum (1972) und Ra ta ta tam (1973) und Krokodil Krokodil (1975) wieder zugänglich werden. Alle Werke werden im vollen Umfang gezeigt.

Für die Gestaltung des über 300 Seiten starken Buches konnten wir den international renommierten Buchgestalter Kurt Dornig gewinnen. Eine große Herausforderung bestand darin, die unterschiedlichen Formate in einem Buch zu vereinen. Eine weitere, den hohen Ansprüchen der gelernten Typografin gerecht zu werden.

Kurt Dornig:

»Binette Schroeder hat für jede Geschichte ein individuelles typografisches Konzept entwickelt. An diesem Punkt war die Beibehaltung der ursprünglichen Ästhetik, trotz Reduktion auf zwei Schriften und einheitlichen Schriftgrößen, eine komplexe Anforderung«.

Sie male für das kleine Mädchen von früher, das immer noch in ihr stecke, zitiert Christiane Raabe Binette Schroeder im Nachwort. Was für Geschichten sie dem Kind in sich selbst und wie nebenbei den Kindern von heute erzählt, zeige dieser Sammelband.

Der Verleger Herwig Bitsche freut sich über das gelungene Großprojekt:

»Der Bilderbuch-Brunnen macht das Werk von Binette Schroeder nicht nur sichtbar, es wird ihre Meisterschaft in Erinnerung behalten.«