Cover sortimenterbrief 10 2020

Die aktuelle Ausgabe Oktober

sortimenterbrief 10/2020

Mit den Redaktions-Schwerpunkten: Sonderthema Religion, Sonderthema Essen&Trinken, Sonderthema buchgenuss

Sie finden Gespräche mit:

  • Cathy Hummels – „Verfolgt eure Träume. Seid stark und seid schwach. Seid mutig, echt und einzigartig!“
  • Zsóka Lendvai – Der Nischen Verlag geht ins 10. Jahr
  • Elisabeth Grabmer – Seit 27 Jahren 2 Hauben – und jetzt ein gemeinsames Kochbuch von Mutter und Sohn
  • Silvia Schneider – Wenn die Töpfe rauchen. Silvia kocht groß auf!
  • Gerhard Ammerer – Wie manß Khochen vund Backen mueß … Die Adelsküche zu Maria Clara Dückhers Zeiten
  • Christian Ofner – „Die Wertschätzung für richtig gutes Brot steigt kontinuierlich“
  • Eva Kamper-Grachegg – „Als Food-Blogger hat man eine heimliche Sehnsucht: ein Kochbuch – das wäre die Königsdisziplin!“
  • Klara Fraccaro – simple und easy, die neue Lernhilfen-Reihe bei G&G startet frisch, frech und mit einem völlig neuen Konzept
  • Torben Kuhlmann – Wenn eine Maus zu spät zum Käsemarkt kommt und beschließt, eine Zeitreise-Maschine zu bauen.
  • Cornelia Funke – „Bei einem neuen Buch kommt zuallererst die Lust auf eine neue Reise“

Zum Online-Blättermagazin

Das österreichische Branchenmagazin, das auch gerne gelesen wird

Der sortimenterbrief versteht sich als monatliches Arbeitsmittel für den heimischen Buchhandel. Er informiert über Neuerscheinungen und Verlags-Aktionen – dient dadurch als Hilfsmittel für den Verkaufsalltag. Redaktionelle Schwerpunkte, Interviews und Porträts helfen den Buchhändlern Hintergrundwissen zu einzelnen Novitäten zu bekommen.

0
Seiten pro Jahr
0
Interviews pro Jahr
0
Ausgaben pro Jahr

Branchenstimmen

Danke für die beeindruckenden Stellungnahmen zum sortimenterbrief! Hier finden Sie einige davon. Besonders wichtig ist es uns, dass Sie auch mit Ihrer Kritik nicht hinterm Berg halten, denn auch das hilft, dass der sortimenterbrief bestmöglich Ihren Bedürfnissen nachkommen kann. Ihr Lob freut uns natürlich noch mehr und schenkt uns die Energie und Freude, um Monat für Monat für Sie ein optimales Arbeits- und Informationsmagazin herauszubringen.

Wir haben in all meinen fünf Buchhandlungen den sortimenterbrief abonniert. Ich persönlich nutze ihn auch zum Zwecke der Kommunikation für meinen Verlag. Er ist für mich ein ideales Informations- und Arbeitsmittel – in beiden Bereichen.

Robert Ivancich , Buchhändler und Verleger - Kral Verlag, Buchhandlungen Kral/Zweymüller

Wir lesen alle den sortimenterbrief jedes Monat – in unserer Buchhandlung und auch im Verlag. Wenn wir unsere Bücher in Österreich ins Rampenlicht stellen wollen, führt in Richtung Branche kein Weg am sortimenterbrief vorbei.

Geraldine Schirl-Ennsthaler, Ennsthaler Verlag/Buchhandlung/Auslieferung, Steyr

Es herrscht in unserer Medien gesteuerten Welt ein massiver Informations-Overflow – in allen Bereichen. Ich versuche tunlichst alle Branchenmedien aus dem In- und Ausland zu lesen. Da ist der sortimenterbrief immer dabei. Er ist ein wichtiger Beitrag für den Buchhandelsalltag und die Meinungsvielfalt.

Helmut Zechner, Buchhandlung Heyn, Klagenfurt