Bundespräsident Alexander Van der Bellen hielt die Festrede bei der BUCH WIEN Eröffnung

/, Buchhandel, Termine & Events, Verlagswesen/Bundespräsident Alexander Van der Bellen hielt die Festrede bei der BUCH WIEN Eröffnung

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hielt die Festrede bei der BUCH WIEN Eröffnung

Die festliche Eröffnung und die nachfolgende Lange Nacht der Bücher auf der Messe Wien läutete am 6. November die bisher umfangreichste BUCH WIEN seit ihrem Bestehen ein. Nach den Begrüßungsworten durch Benedikt Föger (Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels) sprach Kultur-Stadträtin Veronica Kaup-Hasler zu den Festgästen. Bundespräsident Alexander Van der Bellen hielt die Festrede und Journalist und Chefredakteur Armin Thurnher war der diesjährige Eröffnungsredner. Erstmals war die Eröffnung für alle MessebesucherInnen zugänglich.

Benedikt Föger (Foto/© LCM Foto Richard Schuster) sprach über die Wichtigkeit von Umweltschutz und die Notwendigkeit der Ökologisierung der Buchbranche und rief im Zuge dessen dazu auf, ökologisch richtig zu handeln.

Veronica Kaup-Hasler sprach über die internationale Strahlkraft der Messe: „Ein Leben wird nicht ausreichen um zu lesen, was hier präsentiert wird“.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit von Lesekompetenz und der Fähigkeit, sich auf Texte einzulassen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Armin Thurnher sprach in seiner Rede über die Krise der Kommunikation und des öffentlichen Gesprächs und betonte dabei die Rolle des Buches: „Das Buch steht gegen Desinformation und für alles, was uns wichtig ist und wichtig sein sollte.“ Die Eröffnungsrede von Armin Thurnher war via Livestream zu sehen. Hier ist der Link zum Video.

Günter Kaindlstorfer, der Programmdirektor BUCH WIEN19, zeigte sich beeindruckt: „Wow, das war ein Start nach Maß. Eine starke Eröffnungsrede, coole Musik, spannende Lesungen und viele, viele literaturbegeisterte Menschen: Einer erfolgreichen BUCH WIEN 19 steht nichts mehr im Wege.“

Bühnenprogramm

Die Band Fuzzman & The Singin‘ Rebels läutete das Bühnenprogramm ein.

Danach stellten Veit Heinichen, Vea Kaiser, Dirk Stermann (Foto/© LCM Foto Richard Schuster) und Clemens J. Setz ihre neuen Bücher im Gespräch mit Florian Scheuba vor.

Parallel dazu sprachen Ingrid Brodnig (Digitalisierungsexpertin und Autorin), Konrad Paul Liessmann (Philosoph), Christian Rau (General Manager, Mastercard) und Sarah Spiekermann (Wirtschaftsinformatikerin) in der Diskussionsveranstaltung „Wie Digitalisierung unsere Welt verändert“ mit Lou Lorenz-Dittlbacher über die Herausforderungen der Digitalisierung.

Weitere Highlights waren die Eröffnung der Ausstellung „Die letzten Tage der Menschheit“ im Beisein der Künstlerin Deborah Sengl und der alljährliche Poetryslam, moderiert von Mieze Medusa.

(aus der Pressemeldung des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels) Alle Fotos: © LCM Foto Richard Schuster

 

By | 2019-11-08T16:25:46+01:00 November 8th, 2019|Alles, Buchhandel, Termine & Events, Verlagswesen|0 Comments

About the Author:

Chefredakteur und Herausgeber des sortimenterbriefs, Geschäftsführender Gesellschafter der Verlagsbüro Karl Schwarzer GmbH