Generationenwechsel: Die “Jungen” übernehmen die Geschäftsführung im österreichischen Trauner Verlag

/, Verlagswesen/Generationenwechsel: Die “Jungen” übernehmen die Geschäftsführung im österreichischen Trauner Verlag

Generationenwechsel: Die “Jungen” übernehmen die Geschäftsführung im österreichischen Trauner Verlag

Ingrid und Rudolf Trauner übergeben die Leitung des Familienunternehmens an ihren Sohn Rudolf und dessen Frau Sonja. Der 1948 gegründete Medienverlag mit Sitz in Linz betreut heute 500 Autoren und beschäftigt 77 Mitarbeiter.

Geschäftsführerwechsel im österreichischen Trauner Verlag: Mit dem Ehepaar Sonja und Rudolf Trauner übernimmt ab sofort eine neue Generation die Leitung des Familienunternehmens mit Sitz in Linz. Die 1948 gegründete Firma wurde fast drei Jahrzehnte von Ingrid und Rudolf Trauner geleitet. Sie führten den Verlag mit hochwertigen Publikationen aus dem Bereich Bildung und Gastronomie an eine Spitzenposition in Österreich. Der Trauner Verlag betreut rund 500 Autoren, beschäftigt 77 Mitarbeiter und exportiert seine Fachbücher in mehrere Länder. Jährlich wird im Schnitt eine halbe Million Bücher verkauft.

“Es ist für uns ein optimaler Zeitpunkt, den Betrieb endgültig an die Jungen zu übergeben. Wir haben vollstes Vertrauen in ihre unternehmerischen Fähigkeiten, welche sie uns während der letzten Jahre in enger Zusammenarbeit schon eindrucksvoll bewiesen haben”, sagt der scheidende Seniorchef Rudolf Trauner.

Er hat den Verlag im Jahr 1991 selbst von seinem Vater, der die Firma einst gegründet hatte, übernommen. Seitdem stand der heute 65-Jährige gemeinsam mit seiner Ehefrau Ingrid an der Spitze des Unternehmens.

“Wir haben uns fest vorgenommen, ab sofort unserem Sohn und unserer Schwiegertochter die volle Verantwortung und jegliche Handlungsfreiheit zu überlassen. Brauchen sie unseren Rat, sind wir natürlich jederzeit für sie da”, betonen die bisherigen Geschäftsführer.


Rudolf Trauner sen., Ingrid Trauner, Sonja Trauner, Rudolf Trauner – (c) Trauner Verlag

Strategie für die Zukunft: Digital ergänzt Print

Die beiden “Jungen” – Rudolf und Sonja – sind im Unternehmen schon seit mehreren Jahren in leitenden Positionen aktiv und wollen den Medienverlag nun in eine erfolgreiche Zukunft führen. Den aktuellen Wandel in Richtung Digitalisierung sehen die Eltern von zwei kleinen Söhnen durchaus optimistisch und setzen auf eine Hybridstrategie aus Print und Digital.

“Dafür braucht es neue, kundenorientierte Angebote”, weiß der 36-jährige Rudolf Trauner. Er ist sich sicher: “Digital wird Print nicht gänzlich ablösen, beide haben ihren Platz und werden sich sinnvoll ergänzen, das bestätigen auch viele internationale Studien. Wir sind hier sehr gut aufgestellt.”

Online-Plattform “DigiBox” erregt auch international Aufmerksamkeit

Im Vorjahr setzte der Medienverlag auch im Bildungsbereich einen großen Schritt ins digitale Zeitalter und präsentierte die Online-Plattform “DigiBox” (www.trauner-digibox.com) mit multimedialen Inhalten als Mehrwert zu E-Books für Lehrer und Schüler. Über 20.000 registrierte User nutzen die digitalen Zusatzmaterialien bereits.

“Ein großer Erfolg, der sogar den renommierten Schweizer Verlag Re Novium dazu veranlasst hat, die Plattform in unserem Nachbarland unter eigener Domain zu etablieren. Unser Ziel ist es, das Portal künftig auch in anderen Verlagsbereichen verstärkt zum Einsatz bringen”, sagt Sonja Trauner. “Wir sehen hier viel Potenzial und wollen auch einiges investieren, um neue Märkte zu erschließen.”

 

Über den Trauner Verlag:

Der 1948 gegründete Trauner Verlag steht – als einer der letzten Bildungsverlage in österreichischem Eigentum – für hochwertige und innovative Publikationen rund um die Kernbereiche Bildung und Gastronomie. Der Medienverlag hat derzeit mehr als 1.000 Bücher in seinem Bestand, jährlich werden allein rund 500.000 Schulbücher ausgeliefert. Auf der vom Trauner Verlag entwickelten Online-Plattform “DigiBox” haben sich bereits über 20.000 User registriert, hier werden multimediale Inhalte als Mehrwert zu E-Books für Lehrer und Schüler präsentiert.

Das Familienunternehmen mit Sitz in Linz betreut rund 500 Autoren und beschäftigt 77 Mitarbeiter. Der Medienverlag ist nicht nur am österreichischen Markt sehr stark positioniert, sondern exportiert seine Fachpublikationen auch in mehrere Länder. Insgesamt kann der Trauner Verlag auf zahlreiche Gold- und Silbermedaillen der “Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD)” sowie 21 Gourmand World Cookbook Awards (davon einmal die Auszeichnung „Best in the World“) verweisen.

Seit 1982 ist das Unternehmen Träger des Titels „Universitätsverlag“ der Johannes-Kepler-Universität Linz, seit 1987 Träger des „Österreichischen Staatswappens“. Das starke Engagement des Trauner Verlags im Bereich der betrieblichen Familienförderung wurde auch vom Familienministerium mit dem Zertifikat “Familie und Beruf” bestätigt.

Eine Pressemitteilung des Trauner Verlags
www.trauner.at

By | 2019-12-30T09:02:29+01:00 Dezember 30th, 2019|Alles, Verlagswesen|0 Comments

About the Author:

Chefredakteur und Herausgeber des sortimenterbriefs, Geschäftsführender Gesellschafter der Verlagsbüro Karl Schwarzer GmbH
%d Bloggern gefällt das: