Neue Initiative zur Stärkung des heimischen Buchmarkts: buchhandel.at

/, Onlinewelten/Neue Initiative zur Stärkung des heimischen Buchmarkts: buchhandel.at

Neue Initiative zur Stärkung des heimischen Buchmarkts: buchhandel.at

Auf buchhandel.at können Bücher- und Leseinteressierte heimische Buchhandlungen und Verlage übersichtlich gesammelt finden und kennenlernen. Verschiedene Autorinnen und Autoren und ihre Neuerscheinungen stehen im Zentrum der neuen Video-Interviewreihe „Ausnahmegespräche“, die ebenfalls auf der Plattform verfügbar ist.
Und mit dem Büchergutschein des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels, dem „Bücherscheck“, den man online bestellen und bezahlen kann, ist es möglich Bücher im stationären Buchhandel zu kaufen. Der Launch der Webseite, die den Zugang zur heimischen Literatur- und Bücherwelt erleichtern und die Buchwirtschaft insgesamt stärken soll, erfolgt pünktlich zum Welttag des Buches am 23. April.

HVB-Geschäftsführer Gustav Soucek sagt dazu: „Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels startet mit buchhandel.at ein neues Online-Angebot für Konsumenten. Damit bekommt die österreichische Buchwirtschaft erstmals eine gemeinsame Präsentationsfläche.“

Österreichische Verlage im Blickpunkt
Buch- und Leseinteressierte bekommen eine Übersicht der einzelnen Verlage und ihrer Neuerscheinungen und Programme. Die aktuellen Bücher und Verlagsvorschauen sollen zum virtuellen Schmökern und Stöbern animieren. Die User können die Verlage zusätzlich nach sieben Kategorien filtern, wie beispielsweise Belletristik oder Kinder- und Jugendbuch. Momentan sind über 110 Verlage abgebildet, weitere werden folgen und auch die Suchkriterien sollen ausgebaut werden.

Über 300 Buchhandlungen und Antiquariate
Auf einer Österreichkarte kann man nach Buchhandlungen und Antiquariaten in seiner Nähe suchen und gleichzeitig sehen, ob diese über einen Onlineshop verfügen. Darüber hinaus verschaffen weitere Such- und Sortierfunktionen noch höhere Usability. So ermöglicht buchhandel.at heimischen (Online-)Buchhandlungen größere Sichtbarkeit, um internationalen Online-Plattformen ein Gegengewicht zu bieten.

Ausnahmegespräche: Video-Interviews mit heimischen AutorInnen
Um den Ausfällen von Lese- und Literaturveranstaltungen entgegenzuwirken, hat der HVB die Interviewreihe „Ausnahmegespräche“ ins Leben gerufen. In diesen Online-Gesprächen stellt Katja Gasser (ORF Kulturredaktion, Leitung Literaturressort) aktuell 14 österreichische AutorInnen und ihre Neuerscheinungen vor – Lesungen inklusive! Somit gibt buchhandel.at österreichischen Verlagen die Chance, ihre Neuerscheinungen einem breiten Publikum vorzustellen. Eine Fortsetzung der Ausnahmegespräche ist geplant.

Die Verlage und Buchhandlungen sind Mitglieder beim Hauptverband des Österreichischen Buchhandels. Mit freundlicher Unterstützung des Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) und der Literar Mechana.

 

Ein APA-Aussendung für den Hauptverband des Österreichischen Buchhandels
www.hvb.at

By | 2020-04-23T10:52:59+02:00 April 23rd, 2020|Alles, Onlinewelten|0 Comments