Logo ISSN Austria

Österreich bekommt eigene ISSN-Agentur

Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels übernimmt mit 1. April die ISSN-Agentur in Österreich. Österreich hat mit 1. April erstmals eine autorisierte nationale Vergabestelle von ISSN-Nummern und ist somit Teil eines Netzwerkes von über 90 Ländern. Zuvor mussten Publizierende aus Österreich ihre ISSN-Geschäfte über die Hauptvergabestelle in Paris abwickeln, dem ISSN International Centre. Die neue nationale Handhabung erleichtert Interessierten die Bestellung und Abwicklung enorm.

ISSN-Nummer

Die ISSN-Nummer ist eine essenzielle Kennzahl für alle Publikationen – wie Zeitschriften, Jahresberichte, Jahrbücher und Schriftenreihen. Insbesondere im Wissenschafts- und -Fachpublikationssektor besitzt die ISSN eine sehr hohe Relevanz.

Die Abkürzung ISSN steht für International Standard Serial Number. Sie ist eine international verbindliche Standardnummer und dient seit 1975 der kurzen und unverwechselbaren Identifikation von Publikationen, die in gedruckter oder anderer Form (z. B. CD-ROM, Internet, Blogs) fortlaufend erscheinen.
Im ISSN-Portal, der zugehörigen internationalen Datenbank, sind bereits mehr als 2,5 Millionen ISSN und die dazugehörigen Titel zusammen mit einer kurzen bibliografischen Beschreibung eingetragen. Diese Zahl wächst jährlich um 70.000 Titel.

Die wichtigsten Vorteile der ISSN

  • Die ISSN bietet weltweit eine eindeutige Identifizierbarkeit
  • Die ISSN garantiert somit die Aufnahme und Auffindbarkeit in Datenbanken (ISSN-Datenbank, Bibliotheken, akademische Online-Datenbanken u.a.)
  • Die ISSN fungiert als besonderes Merkmal, da ausschließlich verifizierte Zeitschriften eine erhalten
  • Die ISSN ist international anerkannt und kann in einen Barcode umgewandelt werden

Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels, meint dazu: „Der HVB ist durch die jahrelange professionelle Vergabe der ISBN in Österreich prädestiniert, auch die nationale Agentur für die ISSN-Handhabung zu sein. Umso mehr freut es mich, dass wir die hohen Standards erfüllen und nun ab 1. April ein eigenständiges Angebot für österreichische Publizierende schaffen.“

Isabel Huber, HVB-Produktmanagement ISSN-Agentur: „Ich freue mich sehr, dass wir nun neben der ISBN mit der ISSN eine weitere wichtige internationale Standardnummer verwalten können. Als nationales ISSN-Center werden wir die vielseitige österreichische Verlagsszene tatkräftig dabei unterstützen, ihre fortlaufenden Publikationen egal ob Zeitschriften, Schriftreihen, Blogs oder Datenbanken – weltweit sichtbarer und zugänglicher zu machen.“

Gaëlle Béquet, Geschäftsführerin des ISSN International Centre: „Es ist ein großer Erfolg für das ISSN-Netzwerk, Österreich als neues Mitgliedsland und den Hauptverband des Österreichischen Buchhandels als Administrator des neuen ISSN-Zentrums begrüßen zu dürfen. Unsere österreichischen Kolleg*innen sind erfahrene Fachleute, die eng mit Verlagen zusammenarbeiten und großes Interesse an Aktivitäten zur Serienidentifikation zeigen. Das Internationale ISSN-Zentrum steht der ISSN-Agentur in Österreich zur Seite, um einen reibungslosen Übergang zum Nutzen der Verlags-, Wissenschafts- und Bibliotheksgemeinschaft dieses Landes zu gewährleisten.“

Seit 40 Jahren koordiniert das Internationale ISSN-Zentrum (ISSN IC) die Aktivitäten der nationalen ISSN-Zentren der nun mittlerweile 92 Mitgliedsländer von fünf Kontinenten. Das ISSN IC ist verantwortlich für die Wartung und Veröffentlichung des internationalen ISSN Registers und Produkte wie das ISSN Portal, eine Abonnenten-Datenbank für ISSN-Metadaten.

Kontakt & Rücksprache ISSN:
Isabel Huber, BA BA – E-Mail: huber@hvb.at

Infos zu Bestellung, Preise und FAQ: www.issn.at

 

Pressemitteilung Hauptverband des Österreichischen Buchhandels