Minecraft – das Videospiel jetzt als Ravensburger Bretttspiel

/, Neu am Markt, Verlagswesen/Minecraft – das Videospiel jetzt als Ravensburger Bretttspiel

Minecraft – das Videospiel jetzt als Ravensburger Bretttspiel

Zum zehnjährigen Jubiläum von Minecraft bringt Ravensburger ein analoges Spiel heraus, das Minecraft vom PC auf die Wohnzimmertische bringt.
Im „Minecraft Board Game“ wetteifern zwei bis vier Spieler darum, die meisten Erfahrungspunkte zu sammeln. Dazu müssen sie die passenden Ressourcen – natürlich in Form von Blöcken – abbauen und damit Gebäude errichten. Darüber hinaus warten in finsteren Höhlen bekannte Minecraft-Monster wie Creeper, Zombie und Enderman, die es zu besiegen gilt. Das Taktikspiel ist nicht nur für echte Fans, sondern auch für Spieler ohne Minecraft-Erfahrung ein würfelförmiges Vergnügen.

Mit seinen verpixelten Landschaften, schnell wachsenden Gebäuden und Millionen von Spielern ist Minecraft ein weltweites Phänomen und das meistverkaufte Videospiel aller Zeiten. Minecraft: Builders & Biomes“ wurde in Zusammenarbeit mit Mojang entwickelt. Es bringt Spieler zu einem gemeinsamen Erlebnis von Angesicht zu Angesicht zusammen, in dem es gilt, Monster zu bekämpfen und würfelförmige Blöcke abzubauen.

Ravensburger, Mojang – das schwedische Studio, das Minecraft entwickelt hat – und „Builders & Biomes“-Designer Ulrich Blum haben das Spiel zum Leben erweckt und ein Spiel entwickelt, das ein echtes Minecraft-Gefühl transportiert. Genau wie im digitalen Spiel entdecken die Spieler auch hier die „Oberwelt“, konstruieren Bauwerke und bauen Rohstoffe ab. Für fertiggestellte Gebäude und besiegte Monster sammeln sie Erfahrungspunkte; am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Erfahrungspunkten.

Zwei bis vier Spieler finden sich in einem unbekannten Teil der Oberwelt wieder, bestehend aus einem Raster von Kartenstapeln. Daneben ein großer Würfel aus 64 zufällig angeordneten Ressourcenblöcken. Pro Zug führen die Spieler immer zwei von fünf möglichen Aktionen durch. Zu Beginn des Spiels erkunden sie erst einmal die Kartenstapel in ihrer Umgebung und bauen Blöcke aus dem Ressourcenwürfel ab. Welche Bauwerke verbergen sich in den Kartenstapeln? Ein Steinhaus in der verschneiten Tundra? Ein Lamastall im Gebirge? Eine Holzbrücke in der Wüste? Die Spieler versuchen, ein möglichst großes zusammenhängendes Gebiet aus Wald, Wüste, Bergen oder verschneiter Tundra auf ihrem Spielbrett zu erschaffen. Je größer die Fläche, desto mehr Punkte gibt es. Die Arten der Bauwerke und Baumaterialien haben auch Einfluss auf den Punktestand.

Monster bringen Boni und Extrazüge
Die Spieler treffen auch auf bekannte Gegner. In den Stapeln verstecken sich Endermen, Creepers und andere Monster, die man mit Waffen besiegen kann. Um ein Monster zu bekämpfen, drehen die Spieler drei Waffenplättchen um. Ein Diamantschwert – ein guter Anfang! Eine giftige Kartoffel – Pech gehabt. Alle Blicke richten sich gespannt aufs letzte Plättchen: noch eine Kartoffel! Zwar war dieser nicht siegreich, aber die, die ihre Monster schlagen, erhalten Belohnungen wie Extrazüge oder Bonuspunkte. Die Punkte werden gezählt, wenn die Lagen des Ressourcenwürfels abgebaut sind. Sobald die dritte Lage abgebaut ist, endet das Abenteuer und der Baumeister mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

 

„Minecraft: Builders & Biomes“
ist ein Spiel für Minecraft-Spieler und solche, die es werden wollen, und erfordert sowohl Strategie als auch ein wenig Glück, um zu gewinnen. Das Spiel funktioniert mit zwei bis vier Spielern ab zehn Jahren und dauert etwa 30 bis 60 Minuten. Es ist für 39,99 € (UVP) im Handel erhältlich.

(eine Pressemeldung von Ravensburger)

 

By | 2019-11-14T10:36:18+01:00 November 14th, 2019|Alles, Neu am Markt, Verlagswesen|0 Comments

About the Author:

Chefredakteur und Herausgeber des sortimenterbriefs, Geschäftsführender Gesellschafter der Verlagsbüro Karl Schwarzer GmbH