„Rettet den Einzelhandel“ – Ganske Verlagsgruppe unterstützt Buch- und Einzelhandel

/, Verlagswesen/„Rettet den Einzelhandel“ – Ganske Verlagsgruppe unterstützt Buch- und Einzelhandel

„Rettet den Einzelhandel“ – Ganske Verlagsgruppe unterstützt Buch- und Einzelhandel

Die Buchverlage der Ganske Verlagsgruppe – Gräfe und Unzer, Hoffmann und Campe, Hatje Cantz – nutzen seit 23. März ihre Synergien und bündeln ihre aktuellen Aktionen unter dem Hashtag #stayhomereadabook.
Ziel ist, die Leser durch die unsichere Zeit zu begleiten und ihnen Anregungen zu bieten, um das zu Hause bleiben zu erleichtern und Abwechslung in den Alltag zu bringen. Das geschieht u.a. durch gratis Content wie kostenlose Kochrezepte, Fitness- und Achtsamkeitsübungen, eBooks sowie Autorenlesungen im Web. #stayhomereadabook wird auf allen Onlinekanälen der Verlagsgruppe genutzt: Facebook, Instagram und den Websites. Dieser generische Hashtag kann zugleich durch andere Verlage, Buchhändler, Buchliebhaber oder Blogger/Influencer aufgegriffen und um deren Reichweiten verlängert werden.

Zusätzlich zur Hashtag-Kampagne stellt die Ganske Verlagsgruppe in der Aktion „Rettet den Einzelhandel“ kostenlose Anzeigenplätze für ihre Partner in den Magazinen des Jahreszeitenverlages wie z.B. „Der Feinschmecker“, „Foodie“, „AW Architektur & Wohnen“, „Merian“ und zusätzlich im „Leserkreis daheim“ zur Verfügung. Die Anzeigen sollen dem stationären Buchhändler zugutekommen und aktiv zur Unterstützung des jeweiligen Händlers auffordern. Alle Buchverlage der Verlagsgruppe, Gräfe und Unzer mit Travel House Media, Hoffmann und Campe und Hatje Cantz werden gemeinsam mit dem jeweiligen Buchhändler als Absender der Anzeigen erscheinen. Die Anzeigen erscheinen ab Mai zur Unterstützung des dann hoffentlich wieder stark anlaufenden Geschäfts unter dem Motto „Jetzt helfen, lokal kaufen“.

„In der letzten Woche haben wir unter Hochdruck viele Ideen entwickelt wie wir mit unseren Buchinhalten so viele Leser wie möglich begeistern und den Einzelhandel unterstützen können. Mir gefällt sehr gut, dass es sich um eine integrative Kampagne handelt an der sich andere Verlage und Buchhandlungen beteiligen können und wir aus der Idee zusammen etwas Größeres entwickeln können, letztendlich sitzen wir alle im gleichen Boot.“ so Stefanie Folle (Leiterin des Vertriebs und des kaufmännischen Bereichs bei Hoffmann und Campe).

„Gräfe und Unzer“-Vertriebsgeschäftsführer Joachim Rau: „Derzeit können wir im realen Leben nicht zusammenstehen, dann sollten wir unsere Begeisterung für Büchern umso deutlicher zeigen und die Buchbranche unterstützen. Das wollen wir mit unserer kanalübergreifenden Kampagne #stayhomereadabook und der Anzeigenkampagne “Rettet den Einzelhandel” für unsere Handelspartner der Ganske Verlagsgruppe erreichen.“

„Für die Leserinnen und Leser von „Hatje Cantz“-Büchern ist die Beratungsleistung von Buchhändlerinnen und Buchhändlern vor Ort von hoher Bedeutung. Darum unterstützen wir gerade auch den Handel vor Ort, denn er ist der natürliche Ort, anspruchsvolle Kunstbücher zu kaufen,“ sagt auch Herr Sven Fund, Geschäftsführer vom Hatje Cantz Verlag in Berlin.

 

Eine Pressinformation des Gräfe und Unzer Verlags
www.graefe-und-unzer.de

By | 2020-04-08T12:41:46+02:00 April 8th, 2020|Alles, Verlagswesen|0 Comments