Pionierflug des Buchfinks im virtuellen Raum

/, Onlinewelten, Termine & Events/Pionierflug des Buchfinks im virtuellen Raum

Pionierflug des Buchfinks im virtuellen Raum

Online statt analog – diesen Weg gingen in den letzten Wochen zahlreiche Kulturveranstalter. Auch der Buchfink, das Lesefestival der Region Gleisdorf, wurde in den virtuellen Raum verlegt.

Im letzten Festivaljahr 2018 gelang es, mehr als 4000 Menschen, davon ca. 2000 Kinder und Jugendliche, mit dem Thema Buch und Lesen in Berührung zu bringen. Von diesen Zahlen ist man natürlich heuer weit entfernt. Der Buchfink, welcher auf seinem Rundflug normalerweise alle Schulen und Kindergärten der Kleinregion erfasst, musste von insgesamt knapp 40 Programmpunkten in sieben Tagen auf drei Online-Lesungen reduziert werden. Was anfänglich nach komplettem Sturzflug aussah, wurde schließlich zum ambitionierten Pionierflug!

Dabei hielt die dritte Auflage des Lesefestivals Buchfink, welches alle zwei Jahre in Kooperation mit der Stadtbücherei Gleisdorf, der Öffentlichen Bücherei Nitscha und der Buchhandlung Plautz konzipiert und durchgeführt wird, Lesungen für jeden Geschmack bereit: Eine berührende Familiengeschichte von Valerie Fritsch (Herzklappen von Johnson & Johnson), einen spannend-lustigen Altaussee-Krimi von Herbert Dutzler (Letzter Jodler) und brandaktuelle Einblicke in die Machtstrukturen im Netz von Digital-Expertin Ingrid Brodnig (Übermacht im Netz).
Zur Freude vieler Literaturfans konnten die drei angebotenen Live-Streams kostenlos von zuhause mitverfolgt werden, auch Fragestellungen an die AutorInnen waren möglich. Die für 11. Mai angesetzte Prämierungsfeier zum ausgerufenen Lyrik-Bewerb, initiiert von der Kulturinitiative Fokus Freiberg, wird im Herbst 2020 nachgeholt. Ebenso neue Wege beschritten hat die Chance B, welche die Ergebnisse der durchgeführten Schreibwerkstatt aufgezeichnet hat und nun online verfügbar macht: www.facebook.com/chancebgleisdorf.

In Zeiten von Corona sind Online-Angebote ein wichtiges Signal, ein Sprachrohr für Kunst- und Kulturschaffende, womit ein breites Publikum erreicht werden kann. Eine Live-Veranstaltung kann dadurch freilich nicht ersetzt werden, ist es doch der persönliche Diskurs und somit auch das soziale Erlebnis, welches Kunst und Kultur zu einem so zentralen Element unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens machen. Auf ein Wiedersehen beim Buchfink 2022, der zwischen 15. und 21. Mai wieder in die Lüfte steigt!

 

Eine Pressemitteilung der Buchhandlung Plautz GmbH
www.plautz.at

By | 2020-06-24T11:15:01+02:00 Juni 24th, 2020|Alles, Onlinewelten, Termine & Events|0 Comments