Peter Kraus vom Cleff | © Jens Koch

Rowohlt und Peter Kraus vom Cleff verabschieden sich Ende März voneinander

Der kaufmännische Geschäftsführer Peter Kraus vom Cleff scheidet Ende März bei Rowohlt aus, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Er verlässt das Unternehmen in bestem gegenseitigem Einvernehmen. Die Nachfolgeregelung wird in Kürze bekannt gegeben.

Nach verschiedenen Stationen bei der Verlagsgruppe von Holtzbrinck in Stuttgart übernahm Peter Kraus vom Cleff 2002 die kaufmännische Geschäftsführung der Kindler Verlag GmbH, Berlin, und 2004 zusätzlich die Geschäftsführung der zur Verlagsgruppe gehörigen Hanseatischen Gesellschaft für Verlagsservice mbH (HGV) in Hamburg. 2008 erfolgte die Berufung zum kaufmännischen Geschäftsführer der Rowohlt Verlage Reinbek und Berlin, wo er seitdem die Bereiche Rechnungswesen, Controlling, Herstellung, Rechte und Lizenzen, IT, Organisationsentwicklung und Personal verantwortete. Von 2016 bis 2020 war er darüber hinaus als Chief Operating Officer der Holtzbrinck Buchverlage tätig.

Peter Kraus vom Cleff: „Es ist mir eine große Ehre, dass ich Rowohlt so viele Jahre als Geschäftsführer dienen konnte. Für mich war der Verlag immer auch ein Ort, an dem ich als buchaffiner Ökonom nicht ausschließlich betriebswirtschaftlich agieren konnte. Ich möchte mich schon heute bei den Gesellschaftern und bei allen Rowohlt-Kolleginnen und -Kollegen für die gemeinsamen erfolgreichen und erfüllenden Jahre bedanken.“

Dr. Stefan von Holtzbrinck: „Peter Kraus vom Cleff hat über mehr als ein Jahrzehnt den Rowohlt Verlag kaufmännisch exzellent und erfolgreich geführt. Für seinen großen Einsatz, welcher immer eng mit einer darüber hinausgehenden und sichtbaren Leidenschaft für das Programm und das Verlagswesen verbunden war, danke ich ihm sehr.“

Dr. Alexander Lorbeer: „Peter Kraus vom Cleff hat als kaufmännischer Geschäftsführer wichtige Impulse für die erfolgreiche Weiterentwicklung von Rowohlt gegeben und zukunftsweisende Prozesse, insbesondere den digitalen Wandel und den Umzug des Verlagshauses von Reinbek nach Hamburg verantwortet. Persönlich bedauere ich den Weggang von Peter Kraus vom Cleff außerordentlich.“ 

 

Pressemitteilung Rowohlt Verlag
www.rowohlt.de