Logo Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport

BMKÖS/Ernst-Jandl-Lyriktage: Brigitta Falkner erhält Ernst-Jandl-Preis 2021

Die Wiener Autorin und Zeichnerin Brigitta Falkner wird am 18. Juni 2022 nachträglich mit dem Ernst-Jandl-Preis für Lyrik für das Jahr 2021 ausgezeichnet. Der Preis wird im Zuge der Ernst-Jandl-Lyriktage 2022 überreicht, die von 17. bis 19. Juni in Neuberg an der Mürz in der Steiermark stattfinden. Im vergangenen Jahr waren die Lyriktage und damit auch die Preisvergabe coronabedingt ausgefallen.

„Es freut mich, dass es uns in diesem Jahr endlich möglich ist, Brigitta Falkner den Ernst-Jandl-Preis 2021 zu überreichen. Brigitta Falkner erschafft mit viel Witz und Wissen außergewöhnliche poetische Welten für ihre Leserinnen und Leser – sie versteht es, uns mit jedem ihrer literarischen Werke aufs Neue zu überraschen. Ich gratuliere herzlich zur wohlverdienten Auszeichnung“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer. „Die Ernst-Jandl-Lyriktage in Neuberg an der Mürz sind eine bedeutende Literaturveranstaltung, die eindrucksvoll zeigt, was Dichterinnen und Dichter und ihr Werk auch in einer digitalisierten, globalisierten und instabilen Welt zu leisten imstande sind. Hier kommt die Lyrik direkt zu den Menschen – schön, dass das heuer wieder möglich ist.“

Der Ernst-Jandl-Preis für Lyrik wurde zum Gedenken an den am 9. Juni 2000 verstorbenen Autor und Dichter Ernst Jandl initiiert. Der Preis wird seit dem Jahr 2001 im Zwei-Jahres-Rhythmus für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Lyrik an eine deutschsprachige Autorin bzw. an einen deutschsprachigen Autor vergeben. Die Auswahl trifft eine fünfköpfige Jury, der Paul Jandl, Thomas Poiss, Ferdinand Schmatz, Monika Rinck und Hanna Engelmeier angehören.

Dem ersten Preisträger des Ernst-Jandl-Preis für Lyrik im Jahr 2001, Thomas Kling, folgten 2003 Felix Philipp Ingold, 2005 Michael Donhauser, 2007 Paul Wühr, 2009 Ferdinand Schmatz, 2011 Peter Waterhouse, 2013 Elke Erb, 2015 Franz Josef Czernin, 2017 Monika Rinck und 2019 Oswald Egger.

Ernst-Jandl-Lyriktage 2022

Die Ernst-Jandl-Lyriktage 2022 finden von 17. bis 19. Juni 2022 in Neuberg an der Mürz/Steiermark statt. Eröffnet werden sie am Freitag, 17. Juni 2022, mit der Aufführung von Gemeinsame Kindheit, einem Hörspiel von Ernst Jandl und Friederike Mayröcker, das von den beiden Ensemblemitgliedern des Burgtheaters Dorothee Hartinger und Philipp Hauß gemeinsam mit dem Komponisten, Klang- und Medienkünstler Tobias Leibetseder eingerichtet, adaptiert und live präsentiert wird. Mit dabei ist auch der Arbeitersängerbund Maienzeit aus Neuberg an der Mürz.

Der Samstag, 18. Juni 2022, gehört den Dichterinnen und Dichtern. Es lesen Ann Cotten, Daniel Falb, Franziska Füchsl, Martina Hefter, Maren Kames, Monika Rinck, Caca Savic, Ferdinand Schmatz und Anja Utler. Am Abend wird der Ernst-Jandl-Preis für Lyrik an Brigitta Falkner überreicht.

Am Sonntagvormittag, 19. Juni 2022, stehen ein Vortrag und ein Gespräch mit der Preisträgerin Brigitta Falkner auf dem Programm.

Das detaillierte Programm zu den Ernst-Jandl-Lyriktagen 2022

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Über Brigitta Falkner und Jurybegründung

 

Presseaussendung Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport 

Die mobile Version verlassen
%%footer%%