Ali Mitgutsch, der „Vater der Wimmelbücher“, ist gestorben

Frech, witzig, liebevoll – Ali Mitgutschs Sicht auf die Welt, auf den Zauber des Alltäglichen war einzigartig, hat Generationen von Kindern und Erwachsenen begeistert und ihn zum „Vater der Wimmelbücher“ gemacht. Zu Wasser, zu Land, auf dem Dorf und in der Stadt. Am Abend des 10. Januar 2022 ist der Mann, der nie ohne Stift und Papier aus dem Haus ging, im Alter von 86 Jahren in München gestorben, wie seine Literaturagenten Ingmar Gregorzewski und Oliver Brauer mitteilten. Der Ravensburger Verlag verneigt sich vor seinem Freund und langjährigem Autor.

Clemens Maier, Vorstandsvorsitzender Ravensburger AG, sagt: „Ali Mitgutschs Werk hat in all den Jahrzehnten, die es uns im Verlag begleitet, nichts an seiner Strahlkraft und Faszination verloren. Als Sohn des damaligen Verlegers bin ich mit seinen Büchern aufgewachsen, wie auch jetzt meine Kinder. Wir sind traurig, aber dankbar, dass wir ihn so lange begleiten durften.“

„Seine Bilder bringen mich bis heute zum Staunen und Lachen, immer wieder entdecke ich neue Details“, ergänzt Dr. Anuschka Albertz, Geschäftsführerin der Ravensburger Verlag GmbH. „Wir verlieren einen großen Künstler und Freund.“

Er war Schwabinger durch und durch, schaute neugierig und mit einem scharfen Auge für Details und Kuriositäten auf die Welt um ihn herum. Der humorvolle und oft entlarvende Blick auf Missgeschicke, Absurditäten und das Komische in Alltag und Beziehungen floss in seine „sich selbst erzählenden Geschichtenbücher“ ein, wie er seine Wimmelwelten bezeichnete. Ihm saß der Schalk im Nacken. Seine Figuren sind unverwechselbar, der pinkelnde Junge ein immer wiederkehrender Hingucker.

Ali Mitgutsch wurde am 21. August 1935 in München geboren. Seine Karriere begann er als Grafiker. Als er ein paar Ideen und Skizzen für Kinderbücher nach Ravensburg schickte, erkannte eine junge Redakteurin namens Dorothee Hess-Maier das Potential des neuartigen Illustrationsstils, den besonderen Witz der Darstellung und den Ideenreichtum. Was klein anfing, wurde für ihn zum Lebensthema. 1968 erschien sein erstes Wimmelbuch „Rundherum in meiner Stadt“ im Ravensburger Verlag. Das Innovative dieses Buches fiel auch der Fachwelt auf: 1969 erhielt Ali Mitgutsch für das Buch den Deutschen Jugendbuchpreis. Seitdem war sein Illustrationsstil unverkennbar. Mehr als 70 Bücher, Poster und Puzzles erschienen mit seinen Figuren und Zeichnungen. Mit den Wimmelbüchern hat er ein neues Genre geschaffen.

Seine Bücher schrieben seit dem Erscheinen von „Rundherum in meiner Stadt“ im Jahr 1968 Erfolgsgeschichte, längst sind sie zu Klassikern geworden. Allein in Deutschland gingen über fünf Millionen Exemplare über die Ladentische, international kamen mehr als drei Millionen verkaufte Exemplare dazu.

In Interviews zu seinem 80. Geburtstag sagte Ali Mitgutsch: „Jedes einzelne Wimmelbild ist ein Teil von mir. Meine Wimmelbücher sind gemacht, um die Kinder in die Gärten der Fantasie zu führen, dass sie selbst weitermachen.“

Ab 2007 konzentrierte er sich auf das Schaffen seiner „Traumkästen“, kleine gerahmte Bühnen. Seit 2017 war er im Ruhestand und hatte sich aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen. Anfragen für neue Illustrationen erhielt er noch mit 85. Mit dem Alter nahmen seine Kräfte ab, den Humor verlor er jedoch nie.

“Das Zeichnen war für mich eine unendlich lange, oft auch beschwerliche, aber stets glückliche Lebensreise, auf die mir nur noch die Rückschau bleibt.“

Seine Fans und Wegbegleiter schauen nun mit Wehmut und Bewunderung auf seine Lebensreise zurück.

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 1969 Deutscher Jugendliteraturpreis (damals „Deutscher Jugendbuchpreis“) für „Rundherum in meiner Stadt“
  • 2016 Ernst-Hoferichter-Preis
  • 2018 Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland für sein Werk
  • 2019 Oberbayerischer Kulturpreis

Sein Werk wird exklusiv beim Ravensburger Verlag in vielen unterschiedlichen Ausstattungsformen publiziert.

Die Klassiker:

  • „Mein Wimmelbuch: Rundherum in meiner Stadt“ (1968)
  • „Mein Wimmelbuch: Bei uns im Dorf“ (1970)
  • „Mein Wimmelbuch: Komm mit ans Wasser“ (1971)
  • „Mein Wimmelbuch: Hier in den Bergen“ (1979)
  • „Mein Wimmelbuch: Unsere große Stadt“ (1988)
  • „Mein Wimmelbuch: Auf dem Lande“ (1996)
  • „Das Riesenbilderbuch“ (1980)

Über Ravensburger

Die Ravensburger AG ist eine internationale Unternehmensgruppe mit mehreren renommierten Spielwarenmarken. Ihre Mission lautet: „Wir inspirieren Menschen zu entdecken, was wirklich wichtig ist.“ So fördern Ravensburger Angebote das Miteinander, vermitteln Wissen und soziale Fähigkeiten, bieten Entspannung und schaffen bleibende Erinnerungen. Die bedeutendste Marke des Unternehmens, das Ravensburger blaue Dreieck, ist eine der führenden europäischen Marken für Spiele, Puzzles und Kreativprodukte sowie für deutschsprachige Kinder- und Jugendbücher. Weltweit werden Spielwaren mit dem blauen Dreieck verkauft. Zudem erweitern die internationalen Marken BRIO und ThinkFun das Angebot der Unternehmensgruppe. Ravensburger ist seit seiner Gründung 1883 ein Familienunternehmen, geprägt von Tradition und gewachsenen Werten. 2020 erwirtschafteten 2.304 Mitarbeiter einen Umsatz von 632 Millionen Euro.* Ravensburger unterhält eigene Werke in Ravensburg und Poli?ka, Tschechien.
* Umsatz/Mitarbeiter Stand 01/2021

 

Aussendung Ravensburger

Generationenwechsel im Verlag Jungbrunnen

30 Jahre leitete Hildegard Gärtner mit großem literarischem Gespür und wirtschaftlicher Sorgfalt den Wiener Kinder- und Jugendbuchverlag Jungbrunnen, mit Jahresende ist sie in den Ruhestand getreten. Ihre Nachfolge tritt Anna Stacher-Gfall an, die bei Jungbrunnen seit 2012 für die Pressearbeit, die Werbung und die Herstellungskoordination zuständig war.

Verlag Jungbrunnen

Der Verlag Jungbrunnen wurde 1923 von den Österreichischen Kinderfreunden mit dem Ziel gegründet, Kindern aller Einkommensschichten qualitätsvolle Bücher zu bieten – ein Ziel, das Hildegard Gärtner in ihrer Programmlinie mit Leidenschaft und Innovationsgeist verfolgte.

Um intern möglichst große Ressourcen für Kreativität freizumachen, wurden unter ihrer Führung administrative Abläufe zum Teil ausgelagert oder standardisiert, etwa durch die Einführung einer komplexen Verlagssoftware,
in deren Entwicklung Hildegard Gärtners umfassende Fachkenntnisse nachhaltig miteingeflossen sind. All diesen Maßnahmen ist es zu verdanken, dass Jungbrunnen eine florierende, nach wie vor konzernunabhängige Größe in der Landschaft der deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchverlage ist.

„Bücher für Kinder mit Köpfchen“ – nach diesem von ihr geprägten Slogan richtete Hildegard Gärtner ihr Programm aus. Sie pflegte behutsam die Klassiker der österreichischen Kinderliteratur – 2022 feiern etwa „Das kleine Ich bin ich“ von Mira Lobe und Susi Weigel den 50. und „Der alte, der junge und der kleine Stanislaus“ von Vera Ferra-Mikura und Romulus Candea den 60. Geburtstag –,
nicht ohne diese nach dem neuesten Stand der Technik in immer wieder verbesserter Bildqualität auf den Markt zu bringen.

Daneben zeigte sie hervorragendes Gespür, neue Talente zu entdecken und zu fördern, was in langfristige und intensive Kooperationen mündete: Hildegard Gärtner verlegte in 30 Jahren 270 Erstausgaben, der Großteil von ihr lektorierte, deutschsprachige Originale.
Heinz Janisch und Helga Bansch, deren erstes Bilderbuch „Zack bumm!“ (2000) der Verlegerin freundschaftlich gewidmet ist, begannen bei Jungbrunnen ihre erfolgreiche Teamarbeit.
Das erste Buch des Duos Elisabeth Steinkellner und Michael Roher („An Herrn Günther mit bestem Gruß“) ist 2010 bei Jungbrunnen erschienen. Inzwischen sind die beiden international bekannt und vielfach ausgezeichnet.
Der Poet Albert Wendt ist seit 2004 Jungbrunnen-Stammautor, im Februar 2022 erscheint sein neuestes Buch („Geschichten unter einem weiten Himmel“).
Unbestechliches Sprachgefühl, eine klare Textlinie sowie intensive und langfristige Zusammenarbeit mit Urheber*innen kennzeichnen Hildegard Gärtners Prinzipien als Lektorin.

Auch bei den wenigen übersetzten Titeln zeigte sich immer wieder Hildegard Gärtners Sinn für Themen, die in der Luft liegen: Bereits im August 2001, einen Monat vor den Anschlägen des 11. September, erschien bei Jungbrunnen „Die Sonne im Gesicht“ der kanadischen Autorin Deborah Ellis. Das Buch über die Lebensumstände unter den Taliban wurde ein Welterfolg und ist heute noch als „Afghanistan-Trilogie“ lieferbar.
Dank ihrer weitverzweigten internationalen Vernetzung entschied sich Hildegard Gärtner 2012 dafür, das Pappbilderbuch „Ein Entlein kann so nützlich sein“ der argentinischen Künstlerin ISOL ins Programm aufzunehmen.
2013 erhielt die Argentinierin den Astrid-Lindgren-Memorial-Award, den weltweit höchstdotierten Kinder- und Jugendliteraturpreis.

Anna Stacher-Gfall will die erfolgreiche Programmlinie in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch und Jugendbuch weiterführen und auch in Zukunft großen Wert auf die Qualität von Inhalt, Sprache und Illustration legen.
Unterstützt wird sie dabei von einem starken Team: Martina Moosleitner ist seit 2006 im Verlag Jungbrunnen für Vertrieb, Rechte und Lizenzen verantwortlich, Henriette Strohal ist seit August 2021 Verlagsassistenz in allen Bereichen und Katja Greitner ist seit September 2021 für Pressearbeit, Werbung und Herstellungskoordination zuständig.

 

Aussendung Jungbrunnen Verlag

Conbook: Verstärkung in Rechte, Lizenzen und Marketing

Eva Fromm unterstützt das Conbook-Team seit Anfang Januar in den Bereichen Rechte, Lizenzen und Marketing. Zuvor war sie seit Mitte 2019 als Werkstudentin im Verlag tätig. Sie hat Internationale Betriebswirtschaft, Anglistik/Amerikanistik und Soziologie in Tübingen, Connecticut (USA) und Düsseldorf studiert und zwischenzeitlich als Beraterin für Software-Einführungen gearbeitet.

Über Conbook

Conbook verlegt Reiseliteratur in den verschiedensten Ausprägungen. Der Verlag mit Sitz in Neuss hat sich mit seinem Programm zum Ziel gesetzt, auf moderne und kreative Weise Menschen für die Beschäftigung mit anderen Ländern zu begeistern und von den Reiseabenteuern unserer Zeit zu berichten. Conbook wird in den D-A-CH-Ländern in Vertrieb und Auslieferung durch MairDumont vertreten und wurde 2021 mit dem Deutschen Verlagspreis ausgezeichnet.

 

Pressemitteilung Conbook

Verstärkung der Vertriebs- und Marketingabteilung bei C.H.Beck

Mit Beginn des Jahres hat der Verlags C.H.Beck folgende neue Positionen in der Vertriebs- und Marketingabteilung neu besetzt:

Sophia Paramalingam

Seit Januar 2022 verantwortet Sophia Paramalingam die Messe- und Kongressauftritte bei C.H.Beck, Verlagsbereich Literatur – Sachbuch – Wissenschaft.
Frau Paramalingam ist Buchhändlerin (Zimmermann’s Nürtingen), hat Buchwissenschaft in Erlangen studiert und in der Vertriebs- und Werbeabteilung des Verlags C.H.Beck gearbeitet.

Verena Vogt

Zur Verstärkung des eBook- und eLibrary-Geschäfts startete im Januar 2022 Verena Vogt als neue eBook-Managerin.
Frau Vogt ist Buchhändlerin, Buchhandelsfachwirtin und zertifizierte Metadaten-Managerin. Sie hat mehrjährige Verlagserfahrung bei den Ullstein Buchverlagen und beim dtv gesammelt und hat zuletzt bei Edel das eBook-Geschäft verantwortet.

 

Presseinformation Verlag C.H.Beck / sortimenterbrief-Red.

Susann Brückner übernimmt Programmleitung Sachbuch bei Leykam

Susann Brückner übernahm mit 03.01.2022 die Programmleitung Sachbuch für den Leykam Buchverlag mit Sitz in Wien und Graz. Nach Stationen in Leipzig und London arbeitete sie die letzten acht Jahre als Pressereferentin für die Ullstein Buchverlage in Berlin.

Susann Brückner wird zusammen mit Tanja Raich das Publikumsprogramm des Leykam Verlags gestalten und in Wien und Berlin für den Leykam Verlag tätig sein.

„Wir freuen uns sehr, mit Susann Brückner eine ausgewiesene Kennerin der deutschen Buch- und Medienlandschaft als Programmleiterin gewonnen zu haben. Ich bin überzeugt, dass wir dank ihrer Erfahrung und ihres Gespürs für aktuelle Trends, das Sachbuchprogramm des Leykam Verlags erfolgreich weiterentwickeln werden“, so der Geschäftsführer Stefan Gartler.

Im Frühjahr erscheint ihr erstes Buch „endlich. Über Trauer reden“ zum gleichnamigen Kult-Podcast mit Caroline Kraft im Goldmann Verlag.

 

Personalmeldung Leykam Buchverlag

Kerstin Krumrey übernimmt die Vertriebsleitung bei Thienemann-Esslinger

Kerstin Krumrey hat am 1. Januar 2022 die Vertriebsleitung im Thienemann-Esslinger Verlag übernommen. Sie folgt damit dem langjährigen Vertriebsleiter John Dieckmann, der sich in den Ruhestand verabschiedet.

“Wir sind John Dieckmann sehr dankbar für seine Arbeit in den vergangenen Jahren. Der Thienemann-Esslinger Verlag hat unter seiner vertrieblichen Führung die umsatzstärksten Jahre der Verlagsgeschichte verzeichnet und sein Engagement, seine Erfahrung und seine vielfältigen Kontakte zu Buchhändler*innen und Kunden haben diese Erfolge überhaupt erst möglich gemacht. Zugleich sind wir sehr froh und glücklich, dass er den Staffelstab an Kerstin Krumrey übergeben kann, die in den vergangenen Monaten eng mit John Dieckmann zusammengearbeitet hat.” — Sven Zorman, Geschäftsführung Thienemann-Esslinger Verlag

Kerstin Krumrey

Kerstin Krumrey war nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin als Abteilungsleiterin und später als stellvertretende Filialleiterin bei Gondrom tätig. Ab 2005 arbeitete sie für die Verlagsgruppe Random House, wo sie zunächst im Außendienst und anschließend im Key-Account-Management beschäftigt war. Dabei verantwortete sie überwiegend die Kinder- und Jugendbuchprogramme der Verlagsgruppe.
Im Mai 2020 wechselte Kerstin Krumrey zu Thienemann-Esslinger, um hier das Key-Account-Management für Thalia Bücher und Hugendubel zu übernehmen. Zugleich schloss sie im August das berufsbegleitende Studium Publishing and Mediamanagement (Steinbeis SMI und mediacampus frankfurt) ab.
Am 1. Januar übernahm Kerstin Krumrey die Vertriebsleitung von John Dieckmann.

Neu im Vertriebsteam von Thienemann-Esslinger

Diana Schier verstärkt seit Oktober das Vertriebsteam von Thienemann-Esslinger und hat das Key-Account Management für Thalia Bücher übernommen. Sie war zuvor bei Bastei Lübbe im Vertrieb und anschließend im Verlag Orell Füssli tätig, wo sie neben dem Vertrieb das Marketing betreute. Sebastian Ullrich, seit knapp drei Jahren im Verlag tätig, betreut in neuer Position das Key-Account-Management für Hugendubel.

 

Personalienmeldung Thienemann-Esslinger Verlag

Ulle Bourceau und Christoph Dummermuth neu in der Geschäftsleitung von Kein & Aber

Der Verlag Kein & Aber in Zürich und Berlin erweitert zum 1. Januar 2022 seine Geschäftsleitung: künftig zeichnen für die Bereiche Distribution & Erlöse Ulle Bourceau (51) und für Organisation & Finanzen Christoph Dummermuth (35) verantwortlich.

Ulle Bourceau kam nach Stationen bei der Mayerschen, Rowohlt und Heyne 2018 zu Kein & Aber nach Zürich, wo sie die Vertriebsleitung übernahm.

Christoph Dummermuth war vorher im Finanzwesen der Tom Talent Holding in Zürich tätig und stieß Anfang 2020 als Controller zu Kein & Aber.

Verleger Peter Haag: »Ich freue mich sehr, zwei so talentierten und engagierten Verlagsleuten wichtige Verantwortungen und Kompetenzen für unser Unternehmen übergeben zu dürfen. Es bedeutet mir viel damit die Führungsriege für die Zukunft des erfolgreichen Unternehmens zu sichern.«

Peter Haag wird ebenfalls weiterhin mit Cheflektorin Sara Schindler in der Geschäftsleitung bleiben.

 

Mitteilung Kein & Aber Verlag

Janine Moor neu bei NordSüd

Janine Moor (41) kommt als neue Leiterin des Bereichs Administration zu NordSüd. Sie stammt ursprünglich aus Baden, lebt und wirkt aber seit Jahren in Zürich. Die gelernte Kulturmangerin übernimmt ab sofort die administrativen Belange des Verlags, das Vertragswesen und die Honorarabrechnung. Ihre Position bildet eine Schnittschnelle zu allen anderen Fachbereichen.

Bisher war Janine Moor beruflich überall zuhause, wo die Musik spielt. Etwa in der öffentlichen und privaten Kulturförderung, als Betriebsleiterin in namhaften Zürcher Musiklokalen, und sie engagierte sich auch bei diversen Festivals, z.B. dem international renommierten Zürcher Theaterspektakel.

»Die organisatorischen Anforderungen an einen Verlag sind heutzutage sehr komplex. Wir freuen uns, mit Janine Moor eine versierte Allrounderin für diese Aufgaben gefunden zu haben.« sagt Verleger Herwig Bitsche.

Auch Janine Moor blickt ihrer neue Aufgabe entgegen: »Ich freue mich sehr, in die Verlagswelt einzutauchen und den Kosmos der wunderbaren Kinderbücher kennenzulernen.«

 

Presseinformation NordSüd

Anika Germann verstärkt den Buchhandelsvertrieb der wbg

Seit dem 1. November 2021 verstärkt Anika Germann den Buchhandelsvertrieb der wbg in der neu geschaffenen Position des Key-Account-Managements Buchhandel. Mit fast 70 Partnerbuchhandlungen ist die wbg weiter auf Wachstumskurs.

Frau Germann wird sich um den Aus- und Aufbau weiterer Standorte sowie die Pflege der wbg-Partnerbuchhandlungen kümmern: „In der strategischen und engen Zusammenarbeit mit den Partnerbuchhandlungen zeigt die wbg als Verlag und Buchgemeinschaft wichtige Chancen für den wachsenden Markt der Sach- und Fachbücher im stationären Sortiment auf. Ich freue mich, die dynamische Entwicklung dieses Konzepts mitzugestalten und im intensiven Austausch mit dem Buchhandel erfolgreich und dauerhaft zu etablieren.“

Anika Germann berichtet an Joseph-M. Seidel, Leitung Shop-in-Shop bei der wbg: „Wir freuen uns sehr, Frau Germann für die wbg gewinnen zu dürfen. Ihre Erfahrungen in allen Facetten des Buchhandelsvertriebs, der Betreuung und Durchführung von Veranstaltungen sowie ihre Kenntnis des Einzelhandels von der ‚Pike auf‘, machen sie zur optimalen Besetzung für diese Position. Neben der Betreuung der Partnershops wird sie sich ebenso verstärkt um unsere Barsortimentspartner kümmern.“

Anika Germann kommt von der Frankfurter Verlagsanstalt, wo sie über mehr als sechs Jahre den Print- und Digitalvertrieb verantwortete. Sie ist ausgebildete Sortimentsbuchhändlerin und studierte Buchwissenschaftlerin. Ihre berufliche Laufbahn startete sie im Bucheinzelhandel – u.a. bei Thalia in Kassel und der Carolus Buchhandlung Herder in Frankfurt am Main.

Über die wbg

Die wbg fördert Wissenschaft, Bildung und Kultur. Mit einer Fördersumme von über 1 Million EUR ist sie eine der wichtigsten geisteswissenschaftlichen Institutionen im deutschen Sprachraum. Ihre Community verleiht Geisteswissenschaften eine starke und unabhängige Stimme in der gesellschaftlichen Diskussion. Unterstützt wird die wissenschaftliche Arbeit an Hochschulen durch Forschungsprojekte und Publikationen. Über die Online-Plattform wbg-community.de lädt die wbg Leser:innen und Autor:innen zu Vernetzung und Austausch ein. Die Bücher der wbg gibt es im Handel, bei 65 Partnershops sowie online unter wbg-wissenverbindet.de.

 

Presseinformation wbg

Karl-May-Verlag trauert um „Nscho-tschi“

Der Karl-May-Verlag trauert um seine langjährige Autorin und Freundin: Marie Versini!
Die Schauspielerin starb am Montag, den 22.11.2021, nach langer, schwerer Krankheit in Guingamp in der Bretagne im Kreis ihrer Familie.

Als schönste Indianerin Deutschlands ist ihr Name untrennbar mit der legendären Karl-May-Filmserie des deutschen Kinos verbunden. An der Seite von Lex Barker und Pierre Brice spielte sie die Häuptlingstochter Nscho-tschi, die sich unsterblich in Old Shatterhand verliebt und am Ende durch ruchlose Mörderhand stirbt.

An die vielfache „Bravo-Otto“ und „Bambi“-Preisträgerin erinnern ihre Bücher (zur Zeit leider vergriffen) und das Buch „Marie Versini – Geliebte Nscho-tschi“ von Michael Petzel.

 

Pressemeldung Karl-May-Verlag

Stefan Lara Torres wird neuer Head of Content beim Verlagshaus GeraNova Bruckmann

Weitere Verstärkung im Verlagshaus GeraNova Bruckmann in der Führungsebene: Ab sofort übernimmt Stefan Lara Torres beim Münchner Special-lnterest­ Publisher die neugeschaffene Funktion des „Head of Content“. Damit verantwortet er den Ausbau und die Steuerung der medienübergreifenden Aktivitäten bei der Contentplanung und -nutzung im Buch-, Digital- und Zeitschriftenbereich des Verlagshauses. Zusammen mit den Editorial Teams der drei Verlagsbereiche treibt er die Entwicklung neuer Projekte und Erlösmodelle voran und kümmert sich ebenso verstärkt um Tools zur Themenfindung und deren Validierung sowie um die Autorengewinnung und -bindung.

Stefan Lara Torres

Stefan Lara Torres bringt über 20 Jahre Erfahrung als Chefredakteur und Creative Director in den Bereichen Digitale Publikationen, Print, Corporate Publishing und Marketing mit. In den vergangenen Jahren war er in renommierten Medienhäusern und Agenturen tätig, u.a. bei den Verlagen Werben & Verkaufen, Bauer Media Group und MVG-Medien.

»Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Lara Torres einen Experten für die multimediale Nutzung von Inhalten gewinnen konnten, der ideal zur Ausrichtung unseres Hauses passt und uns bei der Erreichung unserer strategischen Ziele unterstützen wird«, so Publishing Geschäftsführer Oliver Märten.

Verlagshaus GeraNova Bruckmann

Das Verlagshaus GeraNova Bruckmann publiziert mit zehn Buchverlagen und rund 40 Zeitschriften- bzw. Digital-Marken ein vielseitiges Special-lnterest-Angebot in den Themenfeldern Travel, Horne, Hobby und Pets. Im Verlagshaus erscheinen etwa 600 Buchnovitäten pro Jahr. Das Portfolio umfasst hierbei 4000 lieferbare Bücher sowie 1400 E-Books und 22 Apps.

 

Pressemitteilung GeraNova Bruckmann

Marie Maier ist neue Marketingmanagerin bei der Edel Verlagsgruppe

Marie Maier (40) übernimmt künftig die Position Manager Marketing bei der Edel Verlagsgruppe am Standort München.
Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich Marketing und Kommunikation, u.a. im Verlagswesen, verantwortet sie ab sofort unter Leitung von Stephan Strauß die Marketing-Aktivitäten sowie die Social Media Kanäle von Dr. Oetker Verlag, Edel Kids Books und ZS.

Das vergrößerte Edel Verlagsgruppe-Presse- und Marketingteam am Standort München betreut den digitalen Auftritt der Marken Dr. Oetker Verlag, Edel Kids Books und ZS und unterstützt den PREGO cookbookstore, den Münchner Kochbuchladen der Edel Verlagsgruppe, in Marketing und Kommunikation.
Wir freuen uns sehr, Marie Maier bei uns im Team begrüßen zu dürfen.

Über die Edel Verlagsgruppe

Mit Standorten in Hamburg, Berlin und München zählt die Edel Verlagsgruppe zu den größten unabhängigen Buchanbietern Deutschlands. Die Edel Verlagsgruppe veröffentlicht Bücher unter den Verlagsmarken ZS, Phaidon by ZS, Kochen & Genießen, Dr. Oetker Verlag, Edel Kids Books, Edel Books, Eden Books, Edel Colors, Edel Elements und Edel Sports. Neben dem Wort & Bild Verlag sind das Influencer-Network GBN Trends, falkemedia, der Distanz Verlag, der Olivia Verlag und Junior Medien Kundenverlage der Edel Verlagsgruppe. Die Edel Verlagsgruppe ist Teil der börsennotierten Edel SE & Co. KGaA in Hamburg Neumühlen mit ihren Geschäftsbereichen Music, Books & Entertainment. Ebenfalls zu Edel gehört mit optimal media eines der modernsten Druck- und Medienproduktionsunternehmen in Deutschland. Die Geschäftsführung der Edel Verlagsgruppe liegt in den Händen von Jürgen Brandt, Dr. Olaf Conrad und Dr. Jonas Haentjes.

 

Pressemitteilung Edel Verlagsgruppe

Morawa Shopping City Süd in Vösendorf sucht eine/n Filialleiter/in

Die Morawa Buch und Medien GmbH sucht ab Februar 2022 für ihre Buchhandlung Morawa Shopping City Süd in Vösendorf eine/n

Filialleiter/in

  • für 38,5 Wochenstunden
  • Gehalt ab 18. Berufsjahr € 3.230,00 brutto/38,5 h Woche

Anforderungen

  • Abgeschlossene Buchhandelslehre
  • Gewährleistung einer aktiven Kundenansprache und kompetenten Kundenberatung als Vorbildfunktion für Ihre Mitarbeiter/innen
  • Verantwortung für eine bedarfsorientierte Warendisposition und optimale Warenpräsentation
  • Fachliche Führung und Anleitung des Filialteams
  • Sicherstellung eines attraktiven, verkaufsfördernden Filialauftritts

Bitte senden Sie Ihre ausschließlich schriftliche Bewerbung an:

Morawa Buch und Medien GmbH
zu Handen Frau Katharina Zalmann
Hackinger Str. 52, 1140 Wien
Oder via Mail an: katharina.zalmann@morawa.at

 

Anzeige Morawa Buch und Medien

Marco Abrahms übernimmt ab 01.01.2022 die kaufmännische Geschäftsführung beim Gräfe und Unzer Verlag

Marco Abrahms (53) übernimmt zum 01.01.2022 die kaufmännische Geschäftsführung im Gräfe und Unzer Verlag. In seiner bisherigen Tätigkeit als kaufmännischer Geschäftsführer bei der SCM Verlagsgruppe gelang es ihm in den vergangenen sechs Jahren, das Unternehmen erfolgreich weiterzuentwickeln, neue Strukturen zu etablieren und die Prozesse zu optimieren.

Dieses Wissen und die langjährige Verlagserfahrung wird Marco Abrahms jetzt in den traditionsreichen Ratgeberverlag Gräfe und Unzer einbringen: „Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen in dem bedeutenden Marktsegment, in dem Gräfe und Unzer seit Jahren erfolgreich tätig ist.“

Die Verleger Thomas und Sebastian Ganske: „Wir freuen uns sehr, Marco Abrahms für das Unternehmen gewonnen zu haben. Neben Ulrich Ehrlenspiel, Geschäftsführer Programm, und Joachim Rau, Geschäftsführer Vertrieb, wird er den Verlag Gräfe und Unzer mit seinem Branchen Know-how tatkräftig unterstützen können.“

David Gottscheber (46), der 2018 zum kaufmännischen Geschäftsführer berufen wurde, nachdem er zuvor 4 Jahre als Leiter Controlling bei Gräfe und Unzer tätig war, verlässt den renommierten Ratgeberverlag auf eigenen Wunsch zum 28.02.2022.

Verleger Thomas Ganske und Carsten Tegeler, CFO: „Wir bedauern seine Entscheidung und bedanken uns auf diesem Wege ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit. Herr Gottscheber hat den Verlag in den vergangenen Jahren entscheidend mitgeprägt und die erfolgreiche Neuausrichtung gemeinsam mit seinen Geschäftsführungskollegen eingeleitet. Wir wünschen ihm für seine berufliche Zukunft viel Erfolg.“

 

Pressemitteilung Ganske Verlagsgruppe

Kompass: Veränderung in der Geschäftsführung

Zum 01.01.2022 wird Michael Schröder, Geschäftsführer der Kompass Karten GmbH, seine Aufgaben intern an Charly Lentz, bisheriger Head of Kompassprint & MairDumont Geodatenmanagement, übergeben. Charly Lentz teilt sich wie Michael Schröder die Geschäftsführung mit Markus Schneider.

Michael Schröder war 17 Jahre bei Kompass und verlässt das Unternehmen nun auf eigenen Wunsch, um sich beruflich zu verändern und sich mit seiner Frau in einer anderen Branche selbstständig zu machen.

„Als Marktführer im Bereich Kartographie war Kompass schon immer im wahrsten Sinne des Wortes Wegbereiter: zunächst mit Karten, und schnell auch mit digitalen Angeboten und einzigartigen Hybridprodukten, die das Nutzerverhalten perfekt abbilden. Wir haben in den letzten Monaten intensiv unsere neue Strategie erarbeitet und so den Weg bereitet für eine sehr erfolgreiche Zukunft. Das Motto: Outdoor für alle, denn Outdoor boomt. Ein guter Zeitpunkt, das Zepter zu übergeben – und mit Charly Lentz, ebenfalls bereits langjähriger Mitarbeiter bei Kompass, war die ideale Besetzung schnell gefunden“, so Schröder.

Kompass mit Sitz in Innsbruck ist Tochtergesellschaft der Ostfildener MairDumont GmbH & Co. KG.

Geschäftsführer Markus Schneider: „Michael und ich haben von Beginn an außerordentlich gut zusammengearbeitet. Ich danke ihm herzlich für seinen unermüdlichen Einsatz, seine Begeisterung für KOMPASS und für alles, was er in Innsbruck aufgebaut hat. Eine spannende Zukunft steht bevor, und ich freue mich sehr darauf, diesen Erfolg nun mit Charly fortzuführen. Mit seinem KnowHow hat er die Strategie mit entwickelt. KOMPASS ist bestens aufgestellt, die wachsende Nachfrage mit spannenden neuen Produkten in den nächsten Jahren zu bedienen und zu gestalten.“

 

Aussendung Kompass Karten

Katja Greitner und Henriette Strohal verstärken das Team beim Verlag Jungbrunnen

Die langjährige Vertriebsassistenz, Sharon Anegg, hat Ende August 2021 ihre Pension angetreten. Henriette Strohal ist seit Mitte August 2021 für die gesamte Verlagsassistenz zuständig.

Katja Greitner unterstützt seit Mitte September 2021 Anna Stacher-Gfall in den Bereichen Presse, Werbung und Herstellungskoordination.

 

Mitteilung Verlag Jungbrunnen

Petra Hofer übergibt die Grätzlbuchhandlung an Helena Prinz

Am 31. Jänner 2022 wird Petra Hofer die Grätzlbuchhandlung Lainz an ihre Nachfolgerin Helena Prinz, die langjährige Mitarbeiterin von Christoph Eckl (Buchhandlung Lesezeit Liesing), übergeben.

Als ich mich entschlossen habe, eine Nachfolge für meine geliebte Buchhandlung zu suchen, hätte ich mir das große Interesse nicht träumen lassen!
Am 31.1.2022 übergebe ich die Grätzlbuchhandlung in neue Hände. Mit Helena Prinz habe ich eine Nachfolgerin gefunden, die alle meine Wünsche aufs wunderbarste erfüllt. Sie ist belesen und klug, hat das ABC des Buchhandels im kleinen Finger, ist freundlich und zugewandt und sprüht vor Energie.
Um den Übergang so sanft wie möglich zu gestalten, werden wir im Jänner beide in der Buchhandlung anzutreffen sein. Außer dem verjüngten Kopf der Buchhandlung ändert sich eigentlich nichts für Sie/euch. Vorhandene Gutscheine können selbstverständlich auch künftig weiter eingelöst werden.
Ich bin mir sicher, dass Sie, meine hochgeschätzten Kundinnen und Kunden Helena Prinz mit der gleichen Wärme und Wertschätzung begegnen werden, die ich so reich hier erfahren darf. Unendlich dankbar und glücklich darüber, dass ich mein geliebtes „Buchhandlungsbaby“ in so gute Hände legen darf, freue ich mich auf meine letzten Wochen hier und sage aus vollem Herzen DANKE!
– Petra Hofer

 

Grätzlbuchhandlung Lainz / Redaktion Schwarzer

Europa Verlage: Marcel Ramirez übernimmt das Key Account

Marcel Ramirez hat ab1. November das Key-Account Management der Europa Verlage mit den Verlagen Scorpio, Europa und Golkonda übernommen. Bereits seit 2014 betreut Marcel Ramirez mit seiner Vertriebs- und Marketingagentur Vertrieb und Key-Account verschiedener unabhängiger Verlage.

Verleger Christian Strasser meint: „Wir freuen uns, dass Marcel Ramirez die Europa Verlage beim Ausbau unserer Kundenbeziehungen unterstützt und wir mit ihm unseren Vertrieb verstärken können.“

 

Redaktion Schwarzer

Hoffmann und Campe: Viktoria Grandt wird neue Leiterin Rechte und Lizenzen

Viktoria Grandt hat zum 1. Oktober 2021 die Leitung der Abteilung Rechte und Lizenzen bei Hoffmann und Campe übernommen.

Nach Stationen bei Random House und der Londoner Marsh Agency war Viktoria Grandt seit 2010 für den Carl Hanser Verlag in München tätig und leitete dort seit 2016 die Abteilung Rechte und Lizenzen Inland für die Hanser Literaturverlage.

Tim Jung, verlegerischer Geschäftsführer: »Ich freue mich sehr, Viktoria Grandt für Hoffmann und Campe gewonnen zu haben, die den Verlag und unsere Autorinnen und Autoren maßgeblich weiter befördern wird.«

 

 

Pressemitteilung Hoffmann und Campe

Frischer Wind bei Brandstätter in Wien – 3 neue Gesichter im Team des Brandstätter Verlags

Stefanie Hager kümmert sich nach dem Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Stationen beim Braumüller Verlag und dem Residenz Verlag um den Digitalvertrieb. Sie folgt auf Michelle Guiboud, die sich neuen Herausforderungen stellt.

Lena Wiesenfarth hat von Petra Rosenblattl die Online Redaktion übernommen, die sich in Babypause befindet.

Maren Wetcke ist neue Cheflektorin im Wiener Verlagshaus. Sie war bereits als Sachbuchlektorin für die Verlage Campus, Heyne und Piper tätig und arbeitet als Scout.

Verleger Nikolaus Brandstätter ist glücklich über die drei Neuzugänge: „Unser Team ist damit für unser 40-Jahre-Jubiläum im kommenden Jahr fantastisch aufgestellt!“

 

Mitteilung Brandstätter Verlag

Die mobile Version verlassen
%%footer%%