Große Blogtour zum 30-jährigen Verlagsjubiläum des Jumbo-Verlags

Zum 30-jährigen Verlagsjubiläum hat der JUMBO Verlag in Kooperation mit sechs Bloggerinnen eine Blogtour organisiert. Im Rahmen der sechstägigen Tour wurden die verschiedenen Labels und einige Spitzentitel aus dem Programm vorgestellt und Interviews geführt, die spannende Einblicke in das Verlagsleben gewähren.

Den Start am 10. Oktober 2021 machte Ally auf ihrem Blog magicallyprincess.blogspot.com. In einem Beitrag stellte sie das Kinderhörbuchlabel JUMBO und im besonderen Kirsten Boies „Sommerby“-Reihe vor: magicallyprincess.blogspot.com

Am 11. Oktober folgte ebenfalls für das Label JUMBO Sandra auf hoernchensbuechernest.blogspot.de. Sie stellte u.a. den All-Time-Klassiker „Die kleine Raupe Nimmersatt“ vor und untermalte ihren Beitrag mit einem Interview mit einem Tontechniker aus dem JUMBO Verlag: hoernchensbuechernest.blogspot.de

Am 12. Oktober standen die Kinderbücher aus dem JUMBO Verlag im Vordergrund. Janett präsentierte auf ihren Blogs buecherkarussel.de und janetts-meinung.de das Bilderbuch „Welche Farbe hat ein Kuss?“ von Rocio Bonilla sowie den neuen Teil der beliebten Nordseedetektivereihe „Filmreife Falle“ inklusive eines Interviews mit den beiden Autor*innen Bettina Göschl und Klaus-Peter Wolf: janetts-meinung.de

Das Jugend- und All-Age-Label GOYAlibre wurde von Leo am 13. Oktober auf leosuniversum.de vorgestellt. Im Fokus stand die beliebte „Kiss the Bodyguard“-Reihe mit „Kiss me once“ und „Kiss me twice“ sowie Cornlia Funkes „Tintenherz„. Abgerundet wurde der Beitrag durch ein Interview mit einer JUMBO-Lektorin: leosuniversum.de

Der 14. und 15. Oktober 2021 widmete sich dem Erwachsenenbereich mit den Labels GOYALiT (Hörbücher für Erwachsene) und dem in diesem Jahr neu entstandenen literarischen Buchprogramm GOYA. Emma stellte auf ihrem Blog ge-h-schichten.blogspot.de Dora Heldts Bestseller „Drei Frauen, vier Leben“ vor und führte ein Interview mit der Hörbuchsprecherin Katja Danowski, während Sasija sich auf sasija.blogspot.com mit dem neuen Buchprogramm GOYA befasste und ein ausführliches Interview mit der Illustratorin Franziska Harvey des Lyrikbands „Es war, als hätt der Himmel die Erde still geküsst„, veröffentlichte: ge-h-schichten.blogspot.de und sasija.blogspot.com

Wir danken den Blogger*innen herzlich für die umfangreichen und spannenden Beiträge, die natürlich nach wie vor auf den jeweiligen Blogs zu finden sind. Stöbern Sie gern!

 

Aussendung Jumbo Neue Medien & Verlag

„Buchmesse daheim“ der Münchner Verlage C.H.Beck, dtv und der Hanser Literaturverlage

Die „Buchmesse daheim“ der Münchner Verlage C.H.Beck, dtv und der Hanser Literaturverlage geht mittlerweile erfolgreich in die dritte Runde, und bringt wieder attraktive Autor:innen und deren Bücher direkt ins Wohnzimmer.

Auf der gemeinsamen Website www.buchmesse-daheim.de und den Instagram-Kanälen @c.h.beckliteratur, @dtv_verlag und @hanserliteratur werden schon jetzt neue Themen, beliebte Autor:innen und neue Bücher aus den aktuellen Verlagsprogrammen präsentiert.

Eine Übersicht aller Veranstaltungen vom 20. bis 24. Oktober finden Sie hier: Veranstaltungen Buchmesse daheim.

 

Aussendung Verlag C.H.Beck / Redaktion Schwarzer

Rother Bergverlag mit neuem Internetauftritt

Es ist soweit: Der Rother Bergverlag hat seine Internetseite einem kompletten Relaunch unterzogen. Die Website erstrahlt in einem frischen Design und eine klare, nutzerfreundliche Navigation hilft bei der Orientierung. Einfach, schnell und übersichtlich können Besucher*innen sich über die Bücher, E-Books und Apps von Rother informieren.

Eine intelligente Filterfunktion nach Gebieten und Outdoor-Sportart lässt den passenden Wanderführer mühelos finden. Zudem liefert ein integriertes Kartenportal einen Überblick über alle Touren eines Wanderführers.

Und ob man nun mit Handy, Tablet oder am PC surft – die Website ist natürlich für mobile Endgeräte optimiert und auf allen Geräten gut lesbar: www.rother.de

Über den Rother Bergverlag

Mit seiner über 100-jährigen Geschichte und über 700 lieferbaren Titeln gehört der Rother Bergverlag zu den wichtigsten Verlagen für Wandern und Aktivreisen. Ob Genusswanderer oder Alpinsportler – alle, die gerne draußen unterwegs sind, finden im Rother Bergverlag die Inhalte, die sie für ihre Tourenplanung benötigen. Das Programm umfasst Wanderführer und digitale Guides zu allen Gebieten der Alpen, zu den wichtigsten Regionen im deutschsprachigen Raum sowie zu den schönsten Urlaubsregionen innerhalb und außerhalb Europas. Außerdem bietet der Rother Bergverlag Literatur zu alpinen Themen aller Art.

 

Presseaussendung Bergverlag Rother

Lesungsreihe „Gehört gelesen.“ in der AK-Bibliothek jetzt online zum Nachsehen

Die AK-Bibliothek Klagenfurt entwickelte in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Kärntner Buchverlage/Delovna skupnost Koroške založbe die neue Online-Lesereihe „Gehört gelesen.“. Den Auftakt machten Autoren des Verlags Johannes Heyn, die Auszüge aus ihren neuen Büchern vorstellten.

Für die neu gestaltete Online-Lesereihe in der Bibliothek der Arbeiterkammer Kärnten in Klagenfurt, gaben Autoren ihren Werken ihre Stimme, darunter bekannte Namen wie Anna Baar, Erwin Köstler als Übersetzer des slowenischen Schriftstellers Franjo Fran?i?, Alexandra Schmidt, Simone Schönett und Harald Schwinger, aber auch der junge Grazer Roland Grohs, der aus seinem Debütroman las. Die ersten Kostproben sind nun online.

„Welch besseren Standort könnte es geben als eine Bibliothek, um neue Bücher vorzustellen“, sagte AK-Bibliotheksleiter Roman Huditsch.

„Ich freue mich sehr über das Engagement der AK-Bibliothek. Auch wenn Live-Lesungen mittlerweile wieder stattfinden können, würde ich mir weitere Runden dieses Formats wünschen. Diese zusätzliche Möglichkeit des Wahrgenommenwerdens ist für Schreibende enorm wichtig – und es gibt so viel Literatur zu entdecken. Sehen Sie sich nur die Programme unserer Verlagskollegen an: Drava, Ritter, Wieser“, so Achim Zechner, Geschäftsführer des Verlags Johannes Heyn und ergänzt: „Ja, eine Bibliothek ist ganz genau der richtige Ort, um Menschen Lust auf Bücher zu machen“

Die ersten Video-Aufnahmen mit Auszügen aus den Büchern „Klagenfurterinne(r)n“ (Anna Baar, Alexandra Schmidt), „abaddon lieben“ (Franjo Fran?i?/Erwin Köstler), „Joe baut ein Meer“ (Roland Grohs), „Andere Akkorde“ (Simone Schönett) und „Das Melonenfeld“ (Harald Schwinger) können online im YouTube-Kanal vom Verlag Johannes Heyn abgerufen werden.

 

Presseaussendung Arbeiterkammer Kärnten

Gräfe und Unzer startet neues Online Ratgeberportal Vitalissimo.de

Gräfe und Unzer startet im September 2021 sein neues Onlineportal Vitalissimo.de. Hier finden die Nutzer*innen in Zukunft Ratgeberinformationen, Online-Kurse, Online-Workshops und vieles Mehr zu den Themen Gesundheit, Ernährung und Bewegung.

Zum Auftakt der neuen Plattform veröffentlicht Vitalissimo gemeinsam mit der Wissenschaftsjournalistin und studierten Biologin Nina Ruge neueste Erkenntnisse und Informationen zur Altersforschung, die bereits in Frau Ruges Bestseller “Altern wird heilbar” und ihrem aktuellen Buch „Verjüngung ist möglich“ breites Interesse gefunden haben. Bereits im September veröffentlicht die neue Ratgeber-Plattform den ersten vierwöchigen Online-Kurs mit dem bekannten TV-Gesundheitsexperten Dr. Heinz-Wilhelm Esser, bekannt als DocEsser aus dem WDR Fernsehen.

Das Ziel der neuen Plattform ist, die Erfahrung, Themen und Autor*innen des beliebten Ratgeberverlags im digitalen Raum zu platzieren. So setzt das Portal auf eine enge Zusammenarbeit mit den bekanntesten Gesundheitsexpert*innen aus dem deutschsprachigen Raum, um nützliche Informationen in den unterschiedlichsten Formaten zu den Nutzern zu bringen. Für die Qualität steht die 300-jährige Geschichte des Verlags und ein eigens für die Plattform geschaffenen Projektteams.

Die Nutzer*innen erhalten durch die Plattform immer wieder direkten Zugang zu Experten. Sei es in Form von kostenlosen Online-Workshops, mehrwöchigen Online-Kursen oder neuen, experimentellen Formaten. Der Rat soll, wo immer möglich, aus erster Hand kommen.

Die Zielgruppe für die Plattform sind alle Menschen, die ein Gesundheitsprojekt haben. Ob es das neue Hobby mit 65 oder die ersten Alterserscheinungen mit Anfang 50 sind. Die Breite der Themen lässt viel Spielraum für Kooperationen und den engen Austausch mit den Nutzern über ihre Bedürfnisse.

Das Team hinter Vitalissimo.de ist bereit für ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte von Gräfe und Unzer.

„Vitalissimo ist eines unserer wichtigsten Zukunftsprojekte. Wir freuen uns darauf, dieses neue Terrain zu betreten und neue Optionen für unsere Autor*innen und Leser*innen zu erschließen“, so Ulrich Ehrlenspiel (Programmgeschäftsführer Gräfe und Unzer Verlag).

www.vitalissimo.dewww.facebook.com/Vitalissimowww.instagram.com/vitalissimo_official/

 

Pressemeldung Gräfe und Unzer

New Adult-Podcast bei Loewe: Einfach unwiderstehlich

Am 14. September startet bei Loewe der erste Podcast, der sich ausschließlich dem Genre New Adult widmet: „Einfach
unwiderstehlich“. Der Podcast begleitet den Start des neuen Labels Loewe Intense, unter dem der Verlag seit Juli New Adult-Romane publiziert. In der ersten Staffel wird jeden Monat eine neue Folge veröffentlicht.

Podcasts werden immer beliebter, vor allem bei jungen Frauen zwischen 14 und 29 Jahren. Diese Zielgruppe deckt sich auch mit den New Adult-Leser*innen, an die sich Loewe mit Einfach unwiderstehlich richtet. Buchempfehlungen aus dem Bereich New Adult werden zwar gerne in Podcasts gegeben, aber kein Format beschäftigt sich bisher ausschließlich mit diesem Thema.

Bei Einfach unwiderstehlich stehen aber nicht nur die Bücher im Fokus, sondern vor allem auch die Loewe Intense-Autorinnen Carolin Wahl, Michelle Schrenk und Kyra Groh. In jeder Folge tauschen sich die drei Autorinnen in einer lockeren Gesprächsatmosphäre über ihre Erfahrungen und Schreiberlebnisse aus. Darüber hinaus geben sie Einblicke in den Entstehungsprozess ihrer Loewe Intense-Bücher. So erfahren die Zuhörer*innen unter anderem wie die Ideen zu den Figuren entstanden sind, welche Musik die Autorinnen beim Schreiben hören oder warum vornehmlich deutsche Orte als Schauplätze ausgewählt wurden.

Einen etwas anderen Blick hinter die Kulissen erhalten die Zuhörer*innen, wenn Hörbuchsprecherin Ye?im Meisheit und Covergrafikerin Andrea Janas zu Gast sein werden. Sie vermitteln im Gespräch mit den Autorinnen nicht nur Eindrücke von ihrem Arbeitsalltag, sondern auch, wie das Hörbuch Vielleicht jetzt oder die Cover der Loewe Intense-Bücher entstanden sind.

Am Ende jeder Folge werden zudem Leser*innen-Fragen beantwortet, die vorab auf dem Instagram-Kanal von Loewe Intense gesammelt wurden. Auf diese Weise wird die Social Media-Community integriert und kann den Podcast mitgestalten.

Den Podcast finden Sie ab dem 14. September auf allen gängigen Podcast-Portalen sowie hier: www.loewe-intense.de
Hören Sie sich schon jetzt den Trailer zum Podcast hier an: https://www.loewe-verlag.de/content-1419-1419/intense-podcast/

 

Presseinformation Loewe Verlag

#readntalk 3: Die 3. Runde der digitalen Veranstaltungen startet am 1. September

Die digitalen Veranstaltungen der Penguin Random House Verlagsgruppe wurden speziell für den Buchhandel entwickelt. Vom 1. September bis zum 8. Dezember finden jeden zweiten Mittwoch von 19 bis 20 Uhr moderierte Online-Events mit Autor*innen statt.

Live aus dem Penguin Random House Studio oder von zuhause senden diesmal:
Nina Schick, Khuê Pham, Uwe Laub, Florian Gottschick, Nikeata Thompson, Pinar Atalay, Mattias Edvardsson und Bas Kast.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir im Rahmen von #readntalk schon 29 Streams mit insgesamt über 500 Einzelevents gemeinsam mit dem Handel durchführen konnten. Die vielen positiven Rückmeldungen zeigen, wie wichtig die direkten Begegnungen unserer Autor*innen mit ihrem Publikum sind und zwar für beide Seiten. Mit der dritten Runde führen wir das erfolgreiche Konzept weiter und bieten unseren Handelspartnern und ihren Kund*innen auch im kommenden Herbst wieder ein hochkarätiges Veranstaltungsprogramm mit Belletristik-, Krimi- und Sachbuchautor*innen. Durch digitale Formate wie #readntalk wollen wir auch in Zukunft dazu beitragen, dass der Buchhandel den engen Kontakt zu seinen Kund*innen beibehalten oder gar ausbauen kann.“ – Berit Böhm, Veranstaltungsreferentin und Mit-Organisatorin von #readntalk

Wie gewohnt können Buchhandlungen die Veranstaltungen wieder gegen eine Aufwandspauschale einzeln oder als Gesamtreihe buchen und als eigenes Angebot auf ihren Websites und /oder ihrem jeweiligen Facebook-Kanal einbinden. Statt der üblichen Signierstunde können signierte Bücher für Kund*innen bestellt werden. Alle Einnahmen kommen den beteiligten Autor*innen zugute.

„#readntalk geht in die dritte Runde! Das ist eine gute Nachricht: hervorragend, dass es dieses unkompliziert einzubindende Angebot ab Herbst wieder geben wird. Für die Homepage und den Newsletter gibt es also wieder herrlich viel Inhalt – und das ohne viel Aufwand, weil ja schon alles bestens aufbereitet ist. Ich freue mich darauf, unseren couchsurfenden LeserInnen wieder attraktive Lesungen bieten zu können.“ –Georg Stephanus (Buchhandlung Heinrich Stephanus GmbH & Co., Trier)

Einen ersten Eindruck der vergangenen #readntalk Veranstaltungen finden Sie hier.

Das Konzept für #readntalk orientiert sich speziell an den Bedürfnissen des Buchhandels und wurde von den Veranstaltungsteams der einzelnen Verlage in Kooperation mit dem Videoteam der Penguin Random House Verlagsgruppe entwickelt.

Für Fragen und Buchungen steht das Veranstaltungsteam unter veranstaltungsteam@penguinrandomhouse.de zur Verfügung.

 

Presseinformation Penguin Random House Verlagsgruppe

MuBiBu: Große Musik für kleine Ohren – auf einen Klick

Annette Betz, Bilderbuch-Imprint des Ueberreuter Verlags und Marktführer im Bereich des Musikalischen Bilderbuchs, lanciert Mitte August die kostenfreie Web App MuBiBu. Mit dieser App können alle Inhalte der Begleit-CDs auch ohne CD-Player unter MuBiBu.de gehört werden.

Ob Smartphone, Tablet oder PC – die App funktioniert auf allen Endgeräten und kann direkt unter MuBiBu.de im Browser genutzt oder auf Wunsch installiert werden. Mit MuBiBu ist es möglich, die CD-Inhalte der Musikbilderbücher online und offline auch ohne CD-Player zu hören. Via Bluetooth kann die Musik über andere Geräte und Lautsprecher abgespielt werden.
Dieser Service gilt nicht nur für neu gekaufte Bücher – auch alle bereits vorhandenen Musikbilderbücher aus den Reihen Das Musikalische Bilderbuch, Mein erstes Musikbilderbuch, Weltliteratur & Musik und Ritter Rost können ganz einfach, mithilfe einer Zugangsfrage, in der neuen App freigeschalten werden.

Seit mehr als 20 Jahren ist das »Musikalische Bilderbuch« der wichtigste Programmbereich bei Annette Betz, die Bücher mit beigelegter Audio-CD wecken und bestärken bei Kindern Begeisterung für klassische Musik.

Mehr Informationen über die Musikalischen Bilderbücher bei Annette Betz gibt es unter www.annettebetz.de.

 

Pressemeldung Ueberreuter

Loewe startet Pädagog*innen-Podcast

Ab dem 30. Juli stellen Mittelschullehrer Benni und Loewe-Mitarbeiterin Scarlett im neuen Lehrer*innen-Podcast Schule, Bücher & Wir Buchtipps und niedrigschwellige Unterrichtsanregungen vor – rund um das Thema Lesen in der Schule. Der Podcast richtet sich an Lehrer*innen aller Schul- und Klassenformen und präsentiert verlagsunabhängig Impulse, die sich direkt nach dem Hören umsetzen lassen.

Podcasts sind im Trend. Laut Audible Hörkompass 2020 nutzt jede*r Vierte in Deutschland dieses Audioformat. Kein Wunder! Denn es bietet Informationen und Unterhaltung, gerade wenn man nichts lesen oder ansehen kann: im Auto, beim Aufräumen, beim Spazierengehen.
Für Lehrer*innen sind Podcasts ebenfalls ein praktisches Angebot – auch zur Weiterbildung. Häufig ist die Zeit knapp oder fehlt ganz, um sich mit neuen Konzepten und Ansätzen auseinandersetzen zu können. Oft kommt deshalb gerade das wichtige Thema Leseförderung zu kurz. Der Loewe Verlag hat diesen Bedarf erkannt und möchte Lehrer*innen dabei unterstützen, ohne großen Aufwand Ideen zum Einsatz von Büchern in der Schule zu sammeln.

Los geht es am 30. Juli mit der ersten Folge zum Thema „Leseförderung: Wie begeistere ich Kinder und Jugendliche fürs Lesen?“. In dieser und allen weiteren Folgen gibt es neben differenzierten Besprechungen, warum bestimmte Bücher sich besonders für die Schule eignen, auch konkrete Tipps, um Schüler*innen zu begeisterten Leser*innen zu machen. Alle zwei Wochen wird dann eine neue Folge zu Themen wie „Lektüreempfehlungen“, „Schul- und Klassenbibliothek“, „Erstellung von Unterrichtsmaterial“ und vielem mehr
veröffentlicht.

Einen Trailer, die aktuellen Folgen zum direkten Anhören und weitere Informationen finden Sie unter www.schule-bücher.de.
Der Podcast kann auf allen gängigen Podcast-Plattformen oder direkt auf der Website gehört werden.

 

Presseinformation Loewe Verlag

Die Lesemotive kommen ins VLB

Die Integration eines neuen Klassifikationsstandards für Bücher ins Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) steht bevor: In drei Phasen bindet der Technologie- und Informationsanbieter MVB die „Lesemotive“ in den kommenden Wochen in seine Metadatenbank ein. In Ergänzung zu Warengruppen und Thema-Klassifikation eröffnet diese dritte Dimension der Kundenansprache Verlagen und Buchhandlungen neue Möglichkeiten bei der Vermarktung von Büchern. Denn mit den Lesemotiven lassen sich erstmals die unbewussten Kundenbedürfnisse bewusst adressieren, die Menschen zum Buchkauf bewegen. Das schafft zusätzliche Orientierung im Buchmarkt und neue Kaufimpulse. Alles Wissenswerte zur Integration der Lesemotive ins VLB inklusive FAQ unter: www.vlb.de/lesemotive.

Neuer Service: automatisierte Zuordnung

Zukünftig ordnet MVB allen VLB-Titeln automatisch ein Haupt-Lesemotiv und gegebenenfalls ein Neben-Lesemotiv zu (davon ausgenommen sind Kinderbücher bis zum Lesealter von einschließlich elf Jahren sowie Geschenkbücher, weil die kaufende und die lesende Person bei diesen Titeln nicht identisch sind) – für diesen Service entstehen keine Zusatzkosten. Auf Basis der im VLB hinterlegten Metadaten stellt die Künstliche Intelligenz (KI) des Partners QualiFiction die Zuordnung der Lesemotive nach einem einheitlichen Prinzip sicher. Sie wurde von ausgewiesenen Branchenexpertinnen und -experten für die Lesemotive in einem mehrstufigen Validierungsprozess trainiert und entwickelt sich als lernendes System fortlaufend weiter. Bevor alle Anwenderinnen und Anwender auf der Benutzeroberfläche unter www.vlb.de Zugang zu den Lesemotiven erhalten, können sich Verlage und Datenabnehmer, die mit dem VLB arbeiten, schrittweise mit den zugeordneten Lesemotiven ihrer Bücher vertraut machen.

„Nur zehn Monate nachdem wir die Marktforschungsergebnisse der Gruppe Nymphenburg Consult und die daraus abgeleitete Klassifikation vorgestellt haben, können wir die Lesemotive jetzt über unsere Metadatenbank der gesamten Branche zur Verfügung stellen. Möglich macht das die intensive Vorarbeit unserer Expertinnen und Experten, die mehr als 8.000 VLB-Titeln manuell den Lesemotiven zugeordnet und so die Grundlage für den umfassenden Einsatz der KI geschaffen haben. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für dieses tolle Engagement! Die laufenden Pilotprojekte in Verlagen und Buchhandlungen, die wir zusammen mit unserer Lesemotiv-Botschafterin Stephanie Lange durchführen, bestätigen das enorme Potential, das die Lesemotive für die Positionierung und Vermarktung von Büchern bieten. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit dem neuen Klassifikationsstandard jetzt richtig durchstarten können“, sagt Kai Wels, Leiter Geschäftsbereich Digital bei MVB.

Informationsangebot

Alle Anwenderinnen und Anwender des VLB erhalten im ersten Schritt allgemeine Informationen zur Einführung der Lesemotive per E-Mail. Im Folgenden werden sie vor den für sie relevanten Phasen zusätzlich mit spezifischen Informationen versorgt. Parallel bietet MVB kostenlose Webinare an, die vermitteln, wie Verlage, Datenabnehmer und Buchhandlungen jeweils den größtmöglichen Nutzen aus den Lesemotiven für ihr Geschäft ziehen können – die Termine werden in Kürze bekanntgegeben.

Generelle Informationen über den Lesemotiv-Standard, seinen Ursprung in der Marktforschungsstudie „Buchkäufer – quo vadis?“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, die Ergebnisse der darauf aufbauenden Marktforschungsstudie „Bewusst unbewusst: Vom verborgenen Lesemotiv zum Kaufimpuls“ und das dazugehörige Beratungsangebot von MVB gibt es unter: www.lesemotive.de.

Über das VLB

Das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) ist die zentrale Plattform für den automatisierten Austausch von Produktinformationen in der deutschsprachigen Buchbranche. Auf Basis globaler Standards, deren Etablierung und Weiterentwicklung das VLB maßgeblich prägt, versorgt das System den Handel und weitere Abnehmer mit optimierten Metadaten zu rund 2,5 Millionen Titeln aus mehr als 22.000 Verlagen. Unter der internationalen Marke Metabooks bietet die VLB-Technologie Verlagen und Buchhandlungen in Brasilien und Mexiko erstmals eine umfassende Infrastruktur zum einheitlichen Metadatenmanagement.
www.vlb.de

Über MVB

Der Technologie- und Informationsanbieter MVB macht Bücher sichtbar. Zentrale Plattformen auf Basis internationaler Metadatenstandards ermöglichen Verlagen und Buchhandlungen im In- und Ausland die erfolgreiche und effiziente Vermarktung ihrer Titel. Redaktionelle und werbliche Formate sowie der persönliche Austausch bei Netzwerkveranstaltungen geben Orientierung in den verschiedenen Buchmärkten. Im engen Austausch mit Kunden und Marktteilnehmern aus allen Bereichen der Buchbranche arbeiten die Teams an den Standorten in Frankfurt am Main, Mexiko-Stadt, New York und São Paulo fortlaufend an innovativen Infrastrukturlösungen für den Buchhandel der Zukunft.
www.mvb-online.de

 

Pressemitteilung MVB