Verfilmung „Get Even“ auf Netflix

Die Verfilmung des Jugendbuchthrillers „Get Even“ der amerikanischen Autorin Gretchen McNeil ist nun auf Netflix verfügbar.
Die beiden Bände der Dilogie erscheinen ab heute in kurzer Folge erstmals ins Deutsche übersetzt: Band 1 „Get Even – Unsere Rache ist süß“ erscheint heute Dienstag, den 18. August im Wunderlich Jugendbuch, Band 2 „Get Even – Vergeltung ist kein leichtes Spiel“ erscheint am 15. September.

Zum Buch:
Kitty, Bree, Olivia und Margot sind «DGM» – ein geheimer Bund, dessen Ziel es ist, mobbende Mitschüler und Lehrer an ihrer Katholischen Schule zu entlarven und sie genauso bloßzustellen, wie sie es mit ihren Opfern getan haben. Niemand käme auf die Idee, dass ausgerechnet diese Vier hinter der Geheimgruppe stecken: Sie haben nicht viele Gemeinsamkeiten und bleiben selbst bei ihren Aktionen immer unerkannt.
Doch als ihre letzte Zielperson tot aufgefunden wird, mit einer blutverschmierten Visitenkarte der DGM in der Hand, ahnen die Vier, dass nun jemand Rache an ihnen üben will. Oder kommt der Mörder aus ihren eigenen Reihen? Es bleibt jedenfalls nicht bloß bei einem Todesfall …

 

Eine Presseinformation der Rowohlt Verlag GmbH
www.rowohlt.de

„Gregs Tagebuch 15“ erscheint am 17. November 2020

Eben erst kam der zweite Band rund um Gregs besten Freund Rupert heraus, schon gibt es wieder Neuigkeiten aus dem Greg-Universum: Am 17. November erscheint der 15. Band Gregs Tagebuch!
Auch das alljährliche Rätselraten um Cover und Titel hat nun ein Ende, wir wollen Sie also nicht länger auf die Folter spannen – das erwartet Sie im November:

  • Der Titel des 15. Bandes lautet Halt mal die Luft an! (im amerikanischen Original: The Deep End)
  • Diesmal geht Greg mit seiner Familie auf einen Campingtrip, bereit für das Abenteuer ihres Lebens – doch Abenteuer verlaufen nie reibungslos…

Laue Sommerluft, ein Urlaub auf Rädern, quer durchs ganze Land – klingt nach einer Abenteuerreise! Jedenfalls so lange, bis Greg und seine Familie auf einem Campingplatz landen, der alles andere als paradiesisch ist. Als es dann auch noch wie aus Kübeln regnet und der Wasserpegel steigt, fragen sich die Heffleys, ob der Campingurlaub noch zu retten ist…
So viel steht fest: Greg trägt auch mal wieder seinen Teil zum Chaos bei – Angriff auf die Lachmuskeln garantiert!

Mit über 250 Millionen verkauften Exemplaren weltweit sind Gregs Tagebücher internationale Bestseller. Die deutsche Gesamtauflage beträgt inzwischen rund 18,5 Millionen Exemplare. Die Reihe wurde bisher in 65 Sprachen übersetzt, darunter auch Latein und Kölsch.
Greg-Schöpfer Jeff Kinney lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Plainville, Massachusetts. Das Time Magazine zählte Jeff Kinney zu den hundert einflussreichsten Menschen der Welt.

 

Eine Pressemitteilung der Bastei Lübbe AG
www.luebbe.de

Alles Gute, Mario Adorf!

Am 08. September wird der großartige Schauspieler und unser geschätzter Autor Mario Adorf 90 Jahre alt. Wir freuen uns auf diesen runden Geburtstag und gratulieren ihm schon jetzt von Herzen.

Es ist ein großes Glück für den Verlag, dass dieser talentierte Erzähler so viele Bücher mit schönen und spannenden und auch mal merkwürdigen Geschichten aus seinem Leben bei uns veröffentlicht hat. Zudem erschien im letzten Jahr das Buch „Mario Adorf. Zugabe“ von Tim Pröse.

»Tim Pröse hat mir mit großer Zuneigung und Begeisterung, aber auch mit geschickten, immer tiefer bohrenden Fragen mehr Persönliches entlockt, als ich normalerweise preisgeben würde.« Mario Adorf

Sehr persönlich spricht Mario Adorf hier über seine Arbeit und sein Leben besonders in den letzten Jahren, über Glücksmomente und Enttäuschungen, über Deutschland, Italien und Frankreich, über den Beruf des Schauspielers, über die Frauen seines Lebens, seine Freunde und seine Kollegen. Mit Sorge schaut er als Zeitzeuge des Zweiten Weltkriegs und als überzeugter Europäer und Kosmopolit auf die Wiedergeburt des Nationalismus und Rassismus in der Gegenwart. Und nicht zuletzt spricht er gelassen und nüchtern über die Endlichkeit des eigenen Lebens und über das, was vergeht und was bleibt.

 

Eine Presseinformation der Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG
www.kiwi-verlag.de

lit.COLOGNE findet 2021 erstmals im Frühsommer statt

Das internationale Literaturfest lit.COLOGNE, das im Frühjahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, muss nun auch die für den Herbst 2020 geplanten Nachholtermine komplett absagen.

Nach der notwendigen Absage der für März 2020 vorgesehenen 20. Ausgabe des Festivals hatte das Team neu geplant und organisiert, um wenigstens für knapp 50 von insgesamt 220 Veranstaltungen alternative Termine im Herbst zu finden – in der Erwartung, dass sich die Lage bis dahin wieder normalisiert haben würde.
Bei den Nachholterminen handelt es sich ausnahmslos um ausverkaufte Veranstaltungen. Die allgemeinen Corona-Schutzmaßnahmen lassen bis auf Weiteres keine Veranstaltungen dieser Größenordnung zu. Zwar sind viele Spielstätten wieder geöffnet, allerdings mit sehr reduzierten Kapazitäten.

Nach zahlreichen Prüfungen und Gesprächen mit den Verantwortlichen der Spielstätten und den Gesundheitsbehörden sieht das Festival hier keinen fairen, gleichberechtigten oder auch guten Weg, diese Veranstaltungen stattfinden zu lassen und allen KartenbesitzerInnen den Zutritt zu gewähren. Weder wären ein Losverfahren noch ein Splitten der Veranstaltungen mit versetztem Beginn ein gangbarer Lösungsweg gewesen. Somit hat sich das Festival dazu entschieden, auch die Nachholtermine ersatzlos abzusagen.

„Die Absage der lit.COLOGNE im März war schon ein herber und für uns nie dagewesener Schlag“, so Geschäftsführer Rainer Osnowski. „Dass wir nun auch die mit großer Sorgfalt und Mühe in den Herbst verlegten Nachholtermine absagen müssen, trifft uns noch einmal schwer. Aber mit Blick auf die aktuelle Situation, die allgemeinen Unsicherheiten der kommenden Wochen und Monate und besonders mit Blick auf einen fairen und respektvollen Umgang mit unserem wunderbaren Publikum, sehen wir hier keine andere Möglichkeit, als abzusagen und zu hoffen, dass das Publikum sich vielleicht noch einmal solidarisch zeigt.“

KarteninhaberInnen können selbstverständlich von ihrem Rückgaberecht Gebrauch machen.
Die Rückgabe der Tickets erfolgt über den Erwerbskanal und nicht über die lit.COLOGNE GmbH.

Angesichts der großen Unsicherheiten die Corona-Pandemie hat sich die lit.COLOGNE dazu entschlossen, das Festival im kommenden Jahr erstmals vom Frühjahr, in den Frühsommer zu legen: Die lit.COLOGNE 2021 findet im kommenden Jahr vom 30.5. – 13.6.2021 statt.
Weitere Informationen unter www.litcologne.de

 

Eine Pressemitteilung der lit.COLOGNE GmbH
www.litcologne.de

Verlagshaus GeraNova Bruckmann pflanzt 350 Bäume

Die zeitlich begrenzte Senkung der Umsatzsteuer stellte auch das Verlagshaus GeraNova Bruckmann vor die Entscheidung, die Preise der Produkte ihrer 12 Verlagsmarken mit 4.200 lieferbaren Büchern und 40 Magazinen anzupassen.

„Einerseits würden wir diese Konjunkturspritze gerne an unsere Kundinnen und Kunden weitergeben. Andererseits sehen wir den enormen Aufwand, der sowohl bei uns im Haus als auch bei unseren Handelspartnern und Dienstleistern wertvolle Ressourcen frisst – Ressourcen die nach der schwierigen Phase des Lock-Downs überall notwendig gebraucht werden. Das steht in unseren Augen nicht im Verhältnis zu den geringen Ersparnissen für die Endkunden“, so Claus W. Küster (CFO / COO GeraNova Bruckmann Verlagshaus).

Das Verlagshaus schont jedoch nicht nur Ressourcen, sondern will auch für Nachschub sorgen. Die Entscheidung fiel auf die als Hersteller von Druckerzeugnissen naheliegende Lösung: Papier in Form von Bäumen. Für jede Buch-Novität und jede Zeitschriften-Ausgabe, die in der Zeit der Mehrwertsteuer-Senkung im Verlagshaus erscheint, wird die Pflanzung eines Baums finanziert. Das sind in Summe 350 Bäume, die in diesem Jahr in Bayern gepflanzt und in Klima-, Bienen- und Artenschutzprojekte integriert werden. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit der Organisation „Treemer“, die sich für Aufforstung und nachhaltige Forstwirtschaft in Deutschland einsetzt.

„Mit dieser Lösung haben wir den aus unserer Sicht sinnvollsten und nachhaltigsten Weg gefunden, mit der Mehrwertsteuer-Senkung umzugehen. Wir sind uns sicher, so auch im Sinne unserer Kunden und Leser zu handeln“, so Claus W. Küster.

Das Verlagshaus GeraNova Bruckmann publiziert mit zwölf Verlagsmarken ein vielseitiges Special-Interest-Angebot mit 40 Magazinen, etwa 600 Buchnovitäten pro Jahr, 4200 lieferbaren Büchern, sowie über 1400 E-Books und 22 Apps.

 

Eine Pressemitteilung der GeraNova Bruckmann Verlagshaus GmbH
www.verlagshaus.de

Dressler launcht neue Edition unter dem Claim „Sei der Unterschied!“

Im Herbst 2020 startet der Dressler Verlag seine neue Edition „Sei der Unterschied!“. Im Rahmen dessen erscheinen künftig in jedem neuen Programm unter einem ausgewählten Motto verschiedene Titel mit unkonventionellen, leidenschaftlichen und bewegenden Themen.

Die Titel des diesjährigen Herbstprogramms stehen unter dem Motto „Haltung zeigen“. Sie motivieren die jungen Leser*innen, eine eigene Meinung zu Themen wie Sexualität, Umwelt & Nachhaltigkeit sowie Krieg & Frieden zu entwickeln und diese auch nach außen zu tragen.

„Mit der Dressler Edition gehen wir stark auf die immer weiterwachsenden Informationsbedürfnisse und die Frage nach dem „was kann ich als junger Mensch bereits selber tun“ unserer heranwachsenden Leser*innen ein. Wir setzen auf thematisch diverse sowie starke Titel, die bewegen und Impulse für das eigene Denken und Handeln geben“, erläutert Verlegerin Julia Bielenberg.

Neben drei erzählenden Sachbuchtiteln, runden Challenge-, Eintrage- und Postkartenbücher das Programm thematisch ab. Diese animieren die Leser*innen dazu, selbst aktiv zu werden und den Stift in die Hand zu nehmen.
Das erste Buch der Dressler Edition ist bereits im Mai erschienen („#umweltheld in 2 Minuten“ von Martin Dorey), die weiteren Titel des Herbstprogramms 2020 erscheinen am 24. August. Alle Editionstitel sind auf dem Cover unmittelbar neben dem Dressler-Logo mit dem Claim „Sei der Unterschied!“ gekennzeichnet.

 

Eine Pressemitteilung der Verlag Friedrich Oetinger GmbH
www.verlagsgruppe-oetinger.de

Zum 80. Geburtstag: Marie Versini – Geliebte Nscho-tschi

Die schönste Indianerin, die es jemals in Deutschland gab – das war die Französin Marie Versini. Sie feiert heute (10.08.2020) ihren 80. Geburtstag! Ihr Name ist untrennbar mit der legendären Karl-May-Filmserie des deutschen Kinos verbunden und sie wurde zur Identifikationsfigur für eine ganze Generation von Heranwachsenden. Die schönsten Bilder ihres Lebens sind im Film-Bildbuch „Marie Versini – Geliebte Nscho-tschi“ gesammelt.

Ihr Name ist untrennbar mit der legendären Karl-May-Filmserie der 1960er Jahre verbunden: Marie Versini!
An der Seite von Lex Barker und Pierre Brice spielte sie sich als schöne Häuptlingstochter Nscho-tschi, die sich unsterblich in Old Shatterhand verliebt und am Ende durch ruchlose Mörderhand stirbt, in die Herzen der deutschen Kinofans. Weitere Karl-May-Rollen in den Orient-Verfilmungen folgten.
Aber die aus Korsika stammende Marie Versini war weit mehr als die kongeniale Darstellerin einer mythischen Figur aus der Phantasiewelt Karl Mays. Die vielfache „Bravo-Otto“ und „Bambi“ Preisträgerin wurde in Deutschland in den Jahren vor der Studentenrevolte zur Identifikationsfigur für eine ganze Jugendgeneration.

Michael Petzel zeichnet die Karriere der sympathischen Schauspielerin in 173 Fotos nach und berichtet von ihrer anrührenden Liebesbeziehung zu Lex Barker und ihrer glücklichen Ehe mit dem Schauspieler und Regisseur Pierre Viallet.
Im Vorwort wendet sich Marie Versini persönlich an ihre Leser.

Mit „Marie Versini – Geliebte Nscho-tschi“ komplettiert der Karl-May-Verlag nach „Pierre Brice – Unvergesslicher Winnetou“ und „Lex Barker – Unsterblicher Old Shatterhand“ die Filmbildbandreihe der „Großen Drei“ der Karl-May-Film-Ära.

Michael Petzel
Marie Versini – Geliebte Nscho-tschi
Bilder ihres Lebens
200 Seiten mit 77 farbigen und 96 s/w Abbildungen
ISBN 978-3-7802-3076-8
€ (D) 29,00 € (A) 29,80

 

Eine Presseinformation des Karl-May-Verlags
www.karl-may.de

Das neue Mäuseabenteuer von Bestsellerautor Torben Kuhlmann

Am 18. September erscheint das neue Mäuseabenteuer von Torben Kuhlmann: „Einstein – Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit“. Darin schickt der Hamburger Autor und Illustrator seinen Helden auf eine abenteuerliche Zeitreise.

NordSüd begleitet die Veröffentlichung mit einer digitalen Buchkampagne. Unter www.mäuseabenteuer.com finden Fans noch vor Erscheinen variierende Inhalte und Aktionen – etwa eine Vorablesen-Aktion, Gewinnspiele und einen Blick hinter die Kulissen.
In Kooperation mit dem Jungen Literaturhaus Frankfurt findet am Erscheinungstag eine analoge und digitale Buchpremiere statt. Torben Kuhlmann liest vor kleinem Publikum im Literaturhaus, parallel wird die Veranstaltung live gestreamt. Dafür sind ebenfalls Tickets erhältlich. Die Veröffentlichung wird auf Social Media mit dem Hashtag #mäuseabenteuer
sowie einem Instagram Takeover durch Torben Kuhlmann begleitet.

Jetzt hat die kleine Maus doch tatsächlich das große Käsefest in Bern verpasst! Genau einen Tag ist sie zu spät gekommen. Wie konnte das passieren? Die Maus beginnt, sich mit dem Thema Zeit zu beschäftigen. Aber egal, wie viel sie lernt, eine Frage bleibt: Lässt sich die Zeit anhalten oder sogar zurückdrehen? Mit viel Erfindungsgeist und der Hilfe von Albert Einsteins Theorien begibt sie sich auf eine spannende Reise in unbekanntes Terrain.
Torben Kuhlmanns erstes Bilderbuch »Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus« wurde in kürzester Zeit zum Bestseller. Es folgten »Armstrong«, »Edison« und »Einstein«. Sie wurden international mehrfach ausgezeichnet, in über 30 Sprachen übersetzt und über eine Million mal verkauft.
Kuhlmann lebt und arbeitet als freiberuflicher Kinderbuchautor und Illustrator in Hamburg.

 

Eine Pressemeldung der NordSüd Verlag AG
www.nord-sued.com

Film-Crew feiert das Buch zum Lieblingsfilm-Projekt „Into The Beat – Dein Herz tanzt“

Der 360 Grad Verlag freut sich, dass Kinos endlich wieder geöffnet haben und neue Filme ins Kino kommen. Darunter auch der originelle und gute Laune machende Tanzfilm „Into The Beat – Dein Herz tanzt“, zu dem im 360 Grad Verlag soeben das „Buch zum Film“ erschienen ist. In Deutschland kam der Film Mitte Juli in den Kinos und ist noch immer unter den Top 10 der Kinocharts. In Österreich startet er nun am 6. August.

Große Freude auch beim Filmteam um die Produzenten Philipp Budweg und Thomas Blieninger sowie den Hauptdarstellerm Alexandra Pfeifer (sie spielt die 16-jährige Katya) und Yalany Marschner (Marlon) sowie Regisseur Stefan Westerwelle, die bei der Kinotour am Startwochenende erstmal das Buch in den Händen hielten.
Produziert wurde der Film von „Lieblingsfilm“, die u. a. die Edelstein-Trilogie „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ nach den Büchern von Kerstin Gier, die Filme zur Rico-Oskar-Buchreihe von Andreas Steinhöfel sowie
„Amelie rennt“ (Deutscher Filmpreis) und „Mein Lotta-Leben“ produziert haben.

Der Verlag hat eigens einen Trailer anfertigen lassen: Trailer für das Buch zum Film (auf YouTube)

 

Eine Presseaussendung des 360 Grad Verlags
www.360grad-verlag.de

Spielfahrzeug und Sachbuch im Bundle: Dickie Toys und Tessloff Verlag kooperieren

Der Spielwarenhersteller Dickie Toys und der Tessloff Verlag launchen eine gemeinsame Produktlinie: im Oktober 2020 erscheinen vier Sets, bestehend aus jeweils einem Spielfahrzeug und einem thematisch passenden kleinformatigen WAS IST WAS-Buch zu den beliebten klassischen Themen „Feuerwehr“, „Baustelle“, „Bauernhof“ und „Müllabfuhr“. Unter dem Motto „Vorlesen, Entdecken und Spielen“ können Kinder ab zwei Jahren die Welt entdecken.

Die beiden Unternehmen haben einiges gemeinsam: sie sind in Franken ansässig und spezialisiert auf qualitativ hochwertige und unterhaltsame Beschäftigung für Kinder.
Die ergonomisch gestalteten Fahrzeuge von Dickie Toys fördern die motorische Entwicklung von Kindern ab 12 Monaten und ermöglichen ein erstes Verständnis für mechanische Zusammenhänge. Die Fahrzeuge messen ca. 15 Zentimeter in der Länge und haben abgerundete Kanten. So eignen sie sich perfekt für kleine Kinderhände.
Die erfolgreiche Marke WAS IST WAS steht seit fast 60 Jahren für fundierte und unterhaltsame Wissensvermittlung in vielfältigen Medienformen. Sie begleitet Kinder verschiedener Altersgruppen beim spielerischen Entdecken ihrer Umwelt.
Die neuen Spielsets sind umweltfreundlich verpackt und sowohl einzeln, als auch im aufmerksamkeitsstarken Thekendisplay erhältlich.

Mit der gemeinsamen Kollektion profitieren beide Marken auch in puncto Vertriebs- und Vermarktungskanäle voneinander.

„Wir freuen uns über diese Kooperation und den Erfahrungsaustausch mit einem international erfolgreichen Partner aus der Spielwarenbranche. Neben der lokalen Nähe verbindet uns das gemeinsame Ziel, Kinder bei ihrer Entwicklung mit qualitativ hochwertigen Produkten zu begleiten.“ (Katja Meinecke-Meurer, Geschäftsführerin Tessloff Verlag)

„Spielzeuge von Dickie Toys fördern den Entdeckungsdrang von Kindern sowie die Freude am Spielen. Beim Nachahmen der Erwachsenenwelt sind Themen wie Feuerwehr oder Baustelle besonders beliebt. Die hochwertigen WAS IST WAS Bücher bilden eine perfekte Ergänzung und lassen Kinder noch intensiver in ihre Spielwelten eintauchen.
Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft mit dem Tessloff Verlag, der mit der bekannten Marke „WAS ist WAS“ es schon seit Jahrzehnten bestens versteht, Kindern wichtiges Sachwissen auf spannende und coole Art und Weise zu vermitteln.“ (Oliver Naumann, Geschäftsführer Dickie Toys)

 

Eine Presseinformation des Tessloff Verlags
www.tessloff.com

Michael Konzmann übernimmt Online-Marketing-Leitung bei Tessloff

Michael Konzmann (50) ist seit 01.07.2020 Online-Marketing-Leiter des Tessloff Verlags. Er kommt vom Spielwarenhersteller PLAYMOBIL geobra Brandstätter.

Der ausgewiesene Online-Marketing-Experte war zuvor viele Jahre als Verantwortlicher für den Ausbau aller E-Commerce/Onlinekanäle der geobra Brandstätter Stiftung in Zirndorf tätig. Außerdem betreute er das digitale Brand- und Performance Marketing für die Marken PLAYMOBIL und LECHUZA.
Konzmann war in seiner Rolle als Leiter Neue Medien federführend an der digitalen Transformation des fränkischen Traditionsunternehmens beteiligt.

„Was für eine spannende neue Aufgabe! Wie schon bei Playmobil begeistert mich bei Tessloff das Produktportfolio – die Marke WAS IST WAS hat mich bereits in der Kindheit geprägt und fasziniert. Ich finde die Buchbranche unglaublich interessant und freue mich darauf, den Kinderbuchexperten Tessloff auf seinem Weg in die Zukunft zu begleiten.“ so Konzmann.

 

Eine Presseinformation des Tessloff Verlags
www.tessloff.com

Verlagspodcast mit Fernwehgarantie

Die CONBOOK Good Night Stories bringen Reisefans zum Träumen: In dem neuen Verlagspodcast CONBOOK Good Night Stories lesen Autorinnen und Autoren regelmäßig am Sonntagabend Gutenachtgeschichten aus ihren Reiseerzählungen.

Für alle, die besonders jetzt nach einer Traumreise sehnen, hat der CONBOOK Verlag für Reiseliteratur eine Einschlafhilfe der besonderen Art veröffentlicht. In jeder Episode des Podcasts CONBOOK Good Night Stories lesen die CONBOOK-Autorinnen und Autoren Geschichten aus ihren Büchern, um Fernwehgeplagte gedanklich auf Reisen zu schicken.
Zwar eignet sich der Podcast auch zum Tagträumen – aber für alle, die die Folgen als Gutenachtgeschichte hören wollen, ist die Länge der Lesungen der durchschnittlichen Einschlafdauer von 10 bis 15 Minuten angepasst.

Gestartet ist das neue Format am 26. Juli 2020 mit Nick Martin und einem Ausschnitt aus „Die geilste Lücke im Lebenslauf“. Neue Folgen werden in regelmäßigen Abständen am Sonntagabend erscheinen.

Zu hören sind die Episoden auf unserer Homepage unter www.conbook-verlag.de/stories/conbook-good-nightstories
und auf Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast sowie in allen weiteren gängigen Podcastportalen.

 

Eine Pressemitteilung der Conbook Medien GmbH
www.conbook.de

Internationaler Buchmarkt: Erstes Halbjahr zwischen zweistelligen Verlusten und positiven Signalen

Die internationalen Buchmärkte haben das durch die Corona-Pandemie geprägte erste Halbjahr 2020 vielerorts mit einem deutlichen Minus beendet. Dies zeigt eine Sonderauswertung von GfK Entertainment für sieben europäische Länder und Brasilien. In den meisten untersuchten Regionen lagen die Umsatzrückgänge dabei im zweistelligen Bereich, so u. a. in Italien (minus 10,1 Prozent), Brasilien (minus 12,8 Prozent), Frankreich (minus 15,4 Prozent) und Spanien (minus 18,4 Prozent). In Portugal gingen die Erlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um fast ein Drittel (minus 28,3 Prozent) zurück. Vergleichsweise gering waren die Verluste dagegen in der Schweiz (minus 4,4 Prozent), während im belgischen Flandern und in den Niederlanden sogar – trotz zwischenzeitlicher Einbußen – Zuwächse von 1,6 bzw. 4,2 Prozent generiert wurden.

Solide Umsätze vor Corona-Ausbruch
Vor dem Corona-Ausbruch hatten die physischen Buchmärkte durchaus solide Zahlen (Portugal: plus 1,0 Prozent; Spanien: plus 3,0 Prozent) bzw. nur leicht negative Werte (Italien: minus 0,3 Prozent) vorgelegt. Während der Ausgangsbeschränkungen und der damit verbundenen Schließung zahlreicher Geschäfte brachen die Einnahmen allerdings um fast zwei Drittel (Portugal), die Hälfte (Spanien) bzw. ein Drittel (Italien) ein. Auch der Online-Handel konnte diese Verluste nicht ausgleichen.
Immerhin: Seitdem die Maßnahmen gelockert wurden und Buchkäufe im stationären Handel wieder möglich sind, haben die Umsätze spürbar ins Plus gedreht. Die Zuwächse der vergangenen Wochen belaufen sich beispielsweise in Italien wieder auf 13,5 Prozent. Brasilien, das zurzeit immer noch stark von der Pandemie betroffen ist, weist seit Beginn des Lockdowns hingegen weiterhin ein Minus von 25,9 Prozent auf.

E-Books und Lernbücher während Lockdown im Plus
Zu den wenigen Genres, die während der Corona-Zeit Zugewinne verzeichnen konnten, gehören Lernbücher für zu Hause, die zum Beispiel in Frankreich (plus 62 Prozent) und Spanien (plus 134 Prozent) großen Zuspruch fanden. Auch E-Books wurden verstärkt nachgefragt und steigerten in Spanien ihre Umsätze auf das Dreifache.
Nach dem Ende des Lockdowns waren besonders fiktionale Literatur sowie Kinderbücher beliebt. In Frankreich etwa kletterten die Erlöse von zeitgenössischer Literatur (plus 32 Prozent), Kinder- und Jugendbüchern (plus 27 Prozent) sowie Comics und Mangas (plus 25 Prozent) deutlich in die Höhe.

Nationale Autoren und Biografien weiter beliebt
Die Halbjahres-Bestsellerlisten werden größtenteils von lokalen Autoren wie Guillaume Musso, Raul Minh’Alma oder Juan Gómez-Jurado angeführt. Weiterhin sehr beliebt sind auch Biografien wie Michelle Obamas „Becoming“ und Woody Allens „Ganz nebenbei“, die jeweils den vierten Platz der Non-Fiction-Halbjahres-Hitliste in Frankreich bzw. Italien besetzen. Mark Mansons Ratgeber „Die subtile Kunst des darauf Scheißens“ holt Top-Positionen in Portugal und Brasilien; Yuval Noah Hararis Longseller „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ steht in der Schweiz und in Spanien immer noch hoch im Kurs.

Basis der Auswertung sind die physischen Verkaufsdaten für das erste Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, jeweils für die folgenden Länder: Belgien (Flandern/Wallonien), Brasilien, Frankreich, Italien, Niederlande, Portugal, Schweiz und Spanien.

 

Eine OTS-Meldung im Auftrag der GfK Entertainment GmbH
www.gfk.com

KNV Zeitfracht auf Wachstumskurs

Die KNV Zeitfracht ist wieder auf Wachstumskurs. Ein Jahr nach der Übernahme der KNV durch die Zeitfracht-Gruppe befindet sich der führende Logistikdienstleister für die Buch- und Medienbranche wieder auf Wachstumskurs, verzeichnet trotz der Corona-Pandemie steigende Umsätze, und stellt in Erfurt neue Mitarbeiter ein. Ferner hat sich KNV Zeitfracht auch als Logistik-Dienstleister für andere Branchen geöffnet.

Thomas Raff, Sprecher der Geschäftsführung von KNV Zeitfracht: „Wir haben die KNV Zeitfracht in den vergangenen zwölf Monaten in vielen Bereichen neu ausgerichtet. Als Teil der stabilen und verlässlichen Zeitfracht-Gruppe sind wir jetzt hervorragend für die Zukunft aufgestellt. Wir haben im vergangenen Jahr innovative Lösungen geschaffen, von denen die gesamte Buchbranche profitiert.“

Insbesondere im Logistik-und Transportbereich hat das Unternehmen die bisherigen Prozesse und Angebote auf den Prüfstand gestellt, Synergien gehoben und Prozesse optimiert. Eine Besonderheit der Buchbranche ist ihre hohe Liefergeschwindigkeit. Buchhandlungen werden von Großhändlern wie KNV Zeitfracht über Nacht beliefert. Daran hält KNV Zeitfracht auch weiterhin fest. Mit der neu eingeführten Möglichkeit der Belieferung im „36-Stunden-Takt“ bietet KNV Zeitfracht ihren Kunden jetzt aber auch die Möglichkeit, Transportkosten zu sparen. Als Alternative zur Belieferung über Nacht können Händler bei Bestellungen, die nicht zeitkritisch sind, den neuen „36-Stunden-Takt“ zu günstigeren Bezugskosten wählen. Auch mit der neuen umfangreichen strategischen Partnerschaft von KNV Zeitfracht mit dem Paketdienst DPD bietet das Unternehmen seinen Kunden einen weit reichenden Service wie das Tracking ihrer Lieferungen.

„Unsere Branche steht vor großen Herausforderungen. Diese nehmen wir gern an und suchen kreative Lösungen“, so Raff. „Während des Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie haben unsere Teams dafür gesorgt, dass Buchhandlungen trotz aller Einschränkungen die Wünsche ihrer Kunden bestmöglich erfüllen konnten. Wir haben beispielsweise für beinahe 1.000 Buchhändler direkt an deren Endkunden geliefert und dadurch sich auch viele kleinere Buchhandlungen vor einem kompletten Umsatzausfall und deren Folgen bewahrt.“

Künftig können auch Unternehmen anderer Branchen von der Kompetenz der KNV Zeitfracht profitieren. Seit Kurzem bietet KNV Zeitfracht branchenübergreifend das komplette Fulfillment für Hersteller und Online-Shops an. Das Leistungsspektrum umfasst die gesamte Prozesskette von der Bestellung bis zur Auslieferung von Produkten.

„In Kürze können wir den ersten großen Kunden für diese komplett neue Dienstleistung begrüßen. Je höher die Auslastung unserer Logistik in Erfurt ist, desto mehr profitieren auch unsere langjährigen Kunden aus der Buch- und Medienbranche von den Synergien“, so Raff.

 

Über KNV Zeitfracht:
Die KNV Zeitfracht ist der führende Logistikdienstleister für die Buch- und Medienbranche. Sie gehört zur Zeitfracht Gruppe, einem inhabergeführten Familienunternehmen mit Hauptsitz in Berlin. KNV Zeitfracht beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter an den Standorten Erfurt und Stuttgart. Das Logistikzentrum der KNV Zeitfracht in Erfurt zählt zu den größten und modernsten Logistik-Anlagen Europas.

 

Eine Pressemeldung der Zeitfracht Gruppe
www.zeitfracht.de

Die deutschen Bonnier Verlage spenden 250.000 Euro an den Förderverein Buch e.V.

Die deutschen Bonnier Verlage arsEdition, Carlsen, Hörbuch Hamburg, Münchner Verlagsgruppe, Piper, Thienemann-Esslinger und Ullstein spenden 250.000 Euro an den Förderverein Buch e.V.

Diese Spendensumme soll möglichst vielen Teilnehmern der Buchbranche – Autoren und Übersetzern, Schauspielern, Illustratoren sowie Buchhandlungen – zu Gute kommen. Mit dem „Bonnier-Fördertopf“ sollen ausschließlich Veranstaltungen finanziert werden, die sich im Rahmen der coronabedingten Hygienemaßnahmen nicht wie gewohnt durchführen lassen.
Aktuell scheitern Lesungen unter anderem, weil die sanitären Restriktionen deutlich weniger Publikum in den Buchhandlungen zulassen. Folglich stehen erheblich weniger Einnahmen als üblich zur Verfügung, was es vielen Buchhandlungen und Veranstaltern schwer bis unmöglich macht, die Honorare und die Reisekosten der Autoren und Autorinnen zu refinanzieren. Mit dem „Bonnier-Fördertopf“, der den Grundstock für den hierdurch initiierten, neuen „Lesungsfonds“ legt, soll diese finanzielle Lücke für viele Veranstaltungen geschlossen werden.

Konkret bedeutet das: Autoren, Übersetzer, Schauspieler und Illustratoren können sich partnerschaftlich mit Buchhandlungen beim Förderverein Buch e.V. melden und dort ein Auftrittshonorar i. H. von 500 Euro beantragen. Mit dieser Unterstützung werden in den nächsten Wochen und Monaten wieder Lesungen und Veranstaltungen ermöglicht, die sich sonst mit geringeren Zuhörerzahlen und Veranstaltungseinnahmen nicht rechnen würden.
Mit ihrer Spende wollen die deutschen Bonnier-Verlage die finanziellen Spielräume, die sich aus der Senkung der Mehrwertsteuer ergeben, sinnvoll für die ganze Branche nutzen. Eine Weitergabe der kurzfristig reduzierten Mehrwertsteuer an Buchkäuferinnen und Buchkäufer würde bei einem meist geringen Preisvorteil einen hohen Aufwand (u.a. doppeltes Um-Etikettieren aller Lagerbestände) bedeuten.

Dazu Renate Herre, verlegerische Geschäftsführerin des Carlsen Verlags, stellvertretend für die spendenden Bonnier Verlage: „Wir würden uns freuen, wenn mit dem Geld in den nächsten Wochen und Monaten bis zu 500 Veranstaltungen stattfinden, auch wenn nach wie vor Abstandsregeln gelten und die Veranstaltungsbudgets äußerst knapp bemessen sind. Wir möchten Autorinnen und Übersetzer, Schauspielerinnen und Illustratoren unterstützen und Buchhandlungen zur Seite stehen, die dem Publikum Begegnungen mit Büchern und ihren Autorinnen auch unter den coronabedingten Restriktionen wieder ermöglichen wollen.“

Christian Schumacher-Gebler, CEO der deutschen Bonnier Gruppe: „Wir freuen uns sehr, mit dem Förderverein Buch einen unabhängigen Partner gewonnen zu haben, der die Mittel fair und rasch verteilen wird.“

Die Idee zu dieser Art der Weitergabe der reduzierten Mehrwertsteuer kam in Gesprächen zwischen den Bonnier Verlagen sowie einem ehrenamtlichem Gremium des Netzwerk Autorenrechte zustande: Nina George (Schriftstellerin, Präsidentin des EWC), Patricia Klobusiczky (Übersetzerin, Vorsitzende des VdÜ), Gino Leineweber (Autor, Schatzmeister des Förderverein Buch e.V.), Prof. Dr. Carlos Collado Seidel (Autor, ehm. PEN Generalsekretär) sowie Jens J. Kramer (Schriftsteller, Vorsitzender Syndikat e.V.).

„Wir danken den Bonnier Verlagen für diese Spende, die den Grundstock für den neuen, bundesweiten ,Lesungsfonds‘ für Veranstaltungen im lokalen Buchhandel legt. Das ist eine einzigartige Initiative, die es bisher in Deutschland nicht gab“, so Nina George für den Förderverein Buch. „Wir wünschen uns, dass die Förderung vor allem jene Kollegen und Kolleginnen erreicht, die unter dem Ausfall ihrer Auftritte wirtschaftlich stark gelitten haben. Gleichzeitig profitiert die gesamte Branche von der Wiederaufnahme von Lesungen – Spende und Fonds stehen unter dem Leitgedanken ,Einer für Alle‘.“

Der Lesungsfonds steht ab sofort zur Verfügung. Unter www.foerderverein-buch.de können sich Interessierte über die Beantragung informieren.

 

Eine Pressemeldung der Bonnier Media Deutschland GmbH
www.bonnier-media.de

„Der Ickabog“ von J.K. Rowling erscheint im Herbst bei Carlsen

Das Märchen „Der Ickabog“ von J.K. Rowling erscheint in deutscher Übersetzung von Friedrich Pflüger am 10. November 2020 im Carlsen Verlag.

Das Lieblingsmärchen ihrer eigenen Familie, das die Autorin vor über zehn Jahren als Gutenachtgeschichte für ihre Kinder geschrieben hatte, war in den vergangenen Wochen als Fortsetzung kostenlos auf der Seite The Ickabog.com veröffentlicht worden – für Kinder, ihre Eltern und Betreuer zum Vorlesen während des Corona-Shutdown. Im Herbst erscheint die Geschichte nun weltweit als Buch. Ihr Honorar stellt die Autorin ihrer Stiftung The Volant Trust zur Verfügung, um Menschen in Großbritannien und anderswo in der Welt zu unterstützen, die besonders von der Covid-19 Pandemie betroffen sind.

Um Kinder in dieses Projekt einzubeziehen, hatte J.K. Rowling zu einem Malwettbewerb eingeladen, in dem es darum ging, Illustrationen zu Figuren und Szenen aus den einzelnen Folgen ihrer Geschichte anzufertigen. Teilnehmen konnten Kinder im Alter zwischen 7 und 12 Jahren. Die Carlsen-Ausgabe von „Der Ickabog“ erscheint mit den Bildern der Wettbewerbsgewinner aus dem deutschsprachigen Raum.

 

Über das Buch:
„Der Ickabog“ von J.K. Rowling ist ein rasantes, herzenswarmes und witziges Märchen über ein furchterregendes Ungeheuer, ein hochspannendes Abenteuer und eine Geschichte über die Hoffnung allen Widrigkeiten zum Trotz.

Schlaraffien war einst das glücklichste Königreich der Welt. Es gab Gold zuhauf, einen König mit einem unglaublich schneidigen Schnurrbart und dazu Metzger, Bäcker und Käser, die mit den erlesenen Produkten ihrer Handwerkskunst Menschen vor Begeisterung zum Tanzen brachten, wenn diese davon aßen.
Alles war perfekt – das neblige Marschland im Norden ausgenommen, wo einer Legende zufolge der schreckliche Ickabog hauste. Alle wussten natürlich, dass der Ickabog nur ein Mythos war, mit dem man kleinen Kindern Angst machte. Das Bemerkenswerte an solchen Geschichten ist aber, dass sie manchmal ein Eigenleben entwickeln.
Kann ein Mythos zur Absetzung eines beliebten Königs führen? Kann er ein Land an den Rand des Verderbens bringen? Und kann er zwei Kinder völlig unerwartet in ein gefährliches Abenteuer stürzen?

Ein außergewöhnliches Märchen von einer der besten Geschichtenerzählerinnen der Welt, mit einer Fülle von außergewöhnlichen Charakteren, atemberaubenden Ereignissen und einer unvergesslichen Botschaft über den Sieg von Hoffnung und Freundschaft gegen alle Widrigkeiten. Für Jung und Alt. Ein Familienbuch zum immer und immer wieder Lesen.

„Der Ickabog“ erscheint am 10.11.2020 im Carlsen Verlag in der Übersetzung von Friedrich Pflüger als gebundene Ausgabe mit ca. 336 Seiten zum Preis von Euro (D) 20,00 / Euro (A) 20,60 (ISBN 978-3-551-55920-3) und als E-Book zum Preis von Euro 12,99 (ISBN 978-3-646-93452-6).
Das deutschsprachige Hörbuch von “Der Ickabog” wird exklusiv bei Audible erhältlich sein.

Weitere Informationen über die Honorarspende an den Volant Trust sind auf www.ickabog.com zu finden.

Über die Autorin:
J.K. Rowling ist die Autorin der sieben Harry-Potter-Romane, die zwischen 1997 und 2007 erschienen sind. Die Abenteuer von Harry, Ron und Hermine wurden seitdem über 500 Millionen Mal verkauft, in über 80 Sprachen übersetzt und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. Es gibt drei Begleitbände zur Serie, die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: „?Quidditch im Wandel der Zeiten“, „?Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ ?und „?Die Märchen von ?Beedle ?dem Barden“. „?Phantastische Tierwesen“ ?inspirierte J.K. Rowling zu einer neuen Filmreihe rund um den? Magizoologen ?Newt ?Scamander, zu der sie das Drehbuch entwickelte.
J.K. Rowling führte Harrys Geschichte in dem Theaterstück „?Harry Potter und das verwunschene Kind?fort“, das sie gemeinsam mit Drehbuchautor Jack ?Thorne ?und Regisseur John Tiffany schrieb. Das umjubelte Stück ist mittlerweile in Theatern in Europa, Nordamerika und Australien aufgeführt worden.
J.K. Rowling erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Order? of ?the ?British Empire, den Companion ?of ?Honour ?und den Hans Christian Andersen Preis. Sie unterstützt eine ganze Reihe von wohltätigen Projekten durch ihre Stiftung Volant und ist die Gründerin der Organisation? Lumos, die sich für eine Welt ohne Waisenheime einsetzt und Familien wieder zusammenführt.
J.K. Rowling wollte schon immer Geschichten schreiben und ist dann am glücklichsten, wenn sie in ihrem Zimmer sitzt und sich welche ausdenken kann. Sie lebt mit ihrer Familie in Schottland.

 

Eine Presseinformation des Carlsen Verlags
www.carlsen.de

4. Literaturtage Steyr: Festival der Schriftstellerinnen

Als Hommage an die oberösterreichische Autorin Marlen Haushofer (1920—1970), die einen Großteil ihres Lebens in Steyr verbracht hatte und deren Geburts- und Todestag sich heuer jähren, stehen die 4. Literaturtage Steyr (18.—20. September 2020) ganz im Zeichen der Literatur von Schriftstellerinnen, darunter Marlene Streeruwitz, Sibylle Lewitscharoff und Evelyn Grill. Aufgrund der geltenden Sicherheitsmaßnahmen findet das Festival, das für Pfingsten geplant war, in diesem Jahr im Museum Arbeitswelt statt. Der Eintritt ist wie immer frei.

»Schon lange liegen die Romane von Schriftstellerinnen nicht mehr ‚wie kleine pockennarbige Äpfel‘ (Virginia Woolf) in den Buchläden, und anders als die oberösterreichische Autorin Marlen Haushofer ist wohl keine Autorin mehr gezwungen, zwischendurch ein paar Zeilen am Küchentisch zu schreiben. Dennoch gibt es noch immer den ‚Riss im Zentrum‘, den Ausschluss aus der patriarchalen Kultur. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, 2020 ausschließlich Schriftstellerinnen einzuladen«, so Intendantin Karin Fleischanderl.

Eröffnet werden die Literaturtage Steyr Freitagabend mit einer Lesung von Marlene Streeruwitz. Sie stellt ihren Roman »Flammenwand« vor, in dem sie meisterhaft und mit leiser Ironie die Geschlechterverhältnisse, Identitäten und Prägungen unserer Zeit verhandelt. Auch in diesem Jahr laden die Literaturtage am ersten Abend zur Slamshow: Diesmal mit der in Berlin lebenden Spoken Word und Rap-Künstlerin Jessy James La Fleur.

Als Hommage an die oberösterreichische Autorin Marlen Haushofer (1920—1970), die einen Großteil ihres Lebens in Steyr verbracht hatte und deren Geburts- und Todestag sich heuer jähren, stehen die Litertaturtage Steyr 2020 ganz im Zeichen der Literatur von Schriftstellerinnen. Bei der Matinee am Samstag lesen die Schriftstellerinnen Evelyn Grill und Sibylle Lewitscharoff ihre Marlen-Haushofer-Lieblingspassage und sprechen darüber mit der Literaturwissenschaftlerin Daniela Strigl.

Samstagnachmittag begibt sich Raphaela Edelbauer in ihrem philosophisch-phantastischen Romandebüt »Das flüssige Land« auf die Reise an einen Ort, der nicht gefunden werden will. Auch Angela Lehner liest aus ihrem gefeierten Romandebüt: »Vater unser« wird zu Familiengeschichte, Krankenhausreport und Krimi in einem.

Gertraud Klemm zeigt in ihrem witzigen und klugen Roman »Hippocampus« am Beispiel der Literaturbranche auf, wie es um die gleichberechtigte Wahrnehmung von Frauen tatsächlich steht. In ihrem aktuellen Roman »Der Begabte« erzählt Evelyn Grill meisterlich von den alltäglichen Gemeinheit und der Sehnsucht nach Anerkennung in einem Gruselkabinett der oberösterreichischen Provinz.

Ein furchtloser Roman über unsere Gottes- und Seinsvorstellung, unsere Wahrnehmung von Ich und Welt, von Leben und Sterben: In ihrem fulminanten Roman »Von oben« blickt Sibylle Lewitscharoffs unbehauster Erzähler aus dem Zwischenreich der Lebenden und Toten hinab auf die Hinterbliebenen, auf Fremdes und Vertrautes.

Die Dialektband Dritte Hand gießt in ihren rauen und sanften Liedern Alltäglichkeiten des Lebens in poetisch-dadaistische Form. Bei der abschließenden Matinee am Sonntag sind die vier Musiker*innen gemeinsam mit Ann Cotten zu erleben: Die schrägen Lieder der Schriftstellerin zwischen Sarkasmus und Schwärmerei, Klamauk und Pathos finden mit der Band Dritte Hand ihre Fortsetzung.

Das Programm
Die Gesundheit unserer Gäste liegt uns sehr am Herzen, weswegen der Ablauf der Literaturtage Steyr 2020 modifiziert wurde, um den gesetzlichen COVID-19 Regelungen zu entsprechen. Unter Einhaltung der von der Bundesregierung verordneten Sicherheitsmaßnahmen finden daher alle Veranstaltungen im Museum Arbeitswelt, Wehrgrabengasse 7, statt.

Freitag, 18. September 2020
19.00 Uhr — Eröffnung mit Marlene Streeruwitz
21.30 Uhr — Slamshow mit Jessy James La Fleur

Samstag, 19. September 2020
10.30 Uhr — Matinée
Autorinnen (Evelyn Grill und Sibylle Lewitscharoff) lesen ihre Marlen-Haushofer-Lieblingspassage und reden darüber mit Daniela Strigl

Lesungen
14.00 Uhr Raphaela Edelbauer
15.00 Uhr Angela Lehner
16.00 Uhr Gertraud Klemm
17.00 Uhr Evelyn Grill
19.00 Uhr Sibylle Lewitscharoff

Sonntag, 20. September 2020
11.00 Uhr — Matinée
Ann Cotten mit der Band Dritte Hand

 

Eine Aussendung der Steyrer Literaturtage
www.steyrer-literaturtage.at

Helmut Jünger wird 90 Jahre alt – Happy Birthday!

Mein Vater Helmut Jünger, Gründer der Jünger Mediengruppe, zu der auch der GABAL Verlag gehört, wird 90 Jahre alt. Wenn man wie ich mit ihm arbeitet und dabei erleben darf, mit welcher Hingabe er seit 1950 als Pionier der Verlagsbranche und des Weiterbildungsmarktes noch immer mitwirkt und an aktuellen Entwicklungen interessiert ist, der mag ihm seine 90 Jahre kaum glauben. Ganz Vollblutunternehmer, lässt er es sich nicht nehmen, dreimal die Woche in sein Büro zu gehen oder bei der Offset-Druckerei bei Magdeburg persönlich nach dem Rechten zu sehen. Bis vor kurzem konnte man ihn sogar noch regelmäßig auf dem Tennisplatz treffen, Golf spielt er immer noch.

Vor 31 Jahren bin ich in den Verlag eingetreten. Ich habe es immer als Privileg empfunden, Seite an Seite mit meinem Vater zu arbeiten und beinahe täglich mit ihm zusammen zu sein.  Über viele Jahre hinweg war ich in verschiedenen Funktionen tätig und habe mit meinem Vater an der Entwicklung des Unternehmens gearbeitet. Gemeinsam haben wir entschieden den GABAL Verlag zu übernehmen und dem schnell wachsenden Programm zum verdienten Erfolg im Buchhandel verholfen – bei allen Herausforderungen, die die Branche bis heute zu bewältigen hat. Immer hat er mir vertraut.

Ich bewundere Helmut Jünger für sein Lebenswerk, mit dem er sich bis heute ganz und gar identifiziert. Seine Leidenschaft für das Verlagsgeschäft und die Weiterbildungsbranche hat bis heute nicht nachgelassen. Und auch wenn ich schon seit vielen Jahren die Mediengruppe alleine führe, so lässt er sich nach wie vor aktiv einbinden, um den Verlag gemeinsam mit der Geschäftsführung und den Mitarbeitern in eine erfolgreiche Zukunft zu lenken.

Bei aller Liebe zu seinem Unternehmen ist unser Vater auch ein ausgesprochener Familienmensch, der meine beiden Schwestern und mich sowie seine Enkel (und demnächst die erste Urenkelin!) jedes Jahr zu gemeinsamen Urlauben oder Festen um sich versammelt – für unsere Familie sind das immer ganz besondere Highlights.

Mit seiner Energie und Liebe für das, was er aufgebaut und weitergeführt hat, wird er für mich immer ein Vorbild sein. Darum möchten wir noch einmal zurückschauen auf das, was Helmut Jünger in den vergangenen 70 Jahren auf den Weg gebracht hat – und was Sie in Zukunft noch von uns erwarten dürfen. Denn bei aller Digitalisierung sollen Bücher und Autoren anfassbar und menschlich bleiben – das ist unser Ziel, das wir auch in Corona-Zeiten konsequent verfolgen. Wir möchten weiterhin den fachlichen Austausch zu aktuellen Trends und Themen fördern und Autoren und Leser in Kontakt bringen. Eine Herzensangelegenheit ebenso für meinen Vater wie auch für unser gesamtes Haus. Als unabhängiges Familienunternehmen haben wir da klare Vorteile: Kurze Entscheidungswege, schlanke Strukturen und den persönlichen Draht zu Autoren, Handel und Kunden wollen wir auch in einer zunehmend digitalen Welt beibehalten – versprochen!

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei dieser kleinen Zeitreise!

Ihr André Jünger

 

Eine Aussendung des Gabal Verlags
www.gabal-verlag.de

Robert Walser-Preis 2020 für Thilo Krause

Thilo Krause wird für seinen Debütroman „Elbwärts“ mit dem Robert Walser-Preis 2020 ausgezeichnet – wir gratulieren unserem Autor herzlich!

„Krause erzählt auf höchst eindringliche und sprachlich stimmige Weise von der Rückkehr an den zugleich vertrauten und fremd gewordenen Ort der Kindheit im Elbsandsteingebirge nahe der tschechischen Grenze und von der unvermeidlichen Konfrontation mit einem die Existenz überschattenden, in Schweigen eingemauerten Jugendtrauma. In Bildern von großer dichterischer Intensität gelingt es Krause, das Eintauchen-Wollen in eine unwiederbringlich verlorene, nicht mehr zu berichtigende Vergangenheit sinnlich fassbar zu machen.“ (Aus der Jurybegründung)

„Elbwärts“ erscheint am 17. August.

Thilo Krause, geboren 1977 in Dresden, lebt in Zürich. Studium des Wirtschaftsingenieurwesens in Dresden und London, war bis 2015 Forscher an der ETH Zürich und arbeitet heute beim Elektrizitätswerk der Stadt Zürich. Für seine Gedichte wurde er 2012 mit dem Schweizer Literaturpreis und 2016 mit dem Clemens-Brentano-Preis sowie dem ZKB Schillerpreis ausgezeichnet. Bei Hanser erschien 2018 sein Gedichtband Was wir reden, wenn es gewittert, für den er den Peter-Huchel-Preis erhielt.

 

Eine Pressemitteilung des Carl Hanser Verlags
www.hanser-literaturverlage.de

Erfolgreiche Zusammenführung: Verlagsgruppe Random House wird Penguin Random House

Die vollständige Zusammenführung der deutschen Verlagsgruppe Random House und der internationalen Verlagsgruppe Penguin Random House durch Bertelsmann ist bereits vollzogen, nun wird sie weithin sichtbar: Die größte deutsche Publikumsverlagsgruppe mit Sitz in München firmiert künftig unter dem Namen Penguin Random House Verlagsgruppe und führt ein neues Logo.

„Das neue Branding der Verlagsgruppe ist ein wichtiges internes und externes Signal unseres globalen Penguin Random House Verlagsverbundes – und gleichzeitig ein Bekenntnis zu unserer erfolgreichen weltweiten Zusammenarbeit, die herausragende Erfolge wie Michelle Obamas Becoming ermöglicht. Ich freue mich sehr, dass unsere deutschen Verlage – und damit alle unsere Kolleginnen und Kollegen in Deutschland – jetzt auch sichtbar und visuell Teil der internationalen Penguin Random House Familie sind. Gemeinsam können wir noch besser die Zukunft des Buchs und die Zukunft des Lesens in unserer Gesellschaft für kommende Generationen gestalten“, erklärt Markus Dohle, CEO von Penguin Random House.

„Dass Penguin Random House jetzt als Name eines starken Verlagsverbunds auch auf dem deutschen Buchmarkt präsent ist, freut mich sehr. Seit vielen Jahren arbeiten wir international sehr eng mit den Kolleginnen und Kollegen von Penguin Random House zusammen. Seit 2016 gibt es auch einen deutschsprachigen Penguin Verlag. Nun tragen wir als größte deutsche Publikumsverlagsgruppe die weltweit bei Leserinnen und Lesern so beliebte Marke Penguin im Namen unseres Unternehmens. Penguin Random House steht für große Autorennähe, für Vielfalt und Qualität im Programm wie in der Vermarktung, für ein besonders gutes Verhältnis zum Buchhandel sowie für ein differenziertes Verständnis für die Bedürfnisse und Interessen des Publikums“, ergänzt Thomas Rathnow, CEO der Penguin Random House Verlagsgruppe in Deutschland.

Im Dezember 2019 hatte das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen Bertelsmann die Gesamtübernahme von Penguin Random House angekündigt, vollzogen wurde sie zum 1. April 2020. Die deutsche Verlagsgruppe Random House war bereits 100 prozentige Tochter und bis dahin kein Teil der internationalen Verlagsgruppe.
Penguin Random House umfasst jetzt weltweit mehr als 300 Einzelverlage, die unabhängig arbeiten und jährlich rund 15.000 Neuerscheinungen veröffentlichen.

 

Eine Pressemitteilung der Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH
www.randomhouse.de

Die mobile Version verlassen