Karim El-Gawhary erhielt das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich

Mit großem Fachwissen beschreibt Karim El-Gawhary in seinen Analysen und Reportagen die Vorgänge in der arabischen Welt. Von Kairo bis Bagdad – immer stehen die Menschen im Zentrum seiner Berichte. Er lässt sie erzählen, was sie bewegt und analysiert, was ihre Sorgen für die politischen Entwicklungen bedeutet.

In seiner Dankesrede zur Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreich in der Österreichischen Botschaft in Kairo sagte er u.a., dass die Verleihung an ihn auch die Anerkennung sei, dass Migrationshintergrund und der Dienst an der Republik Österreich kein unvereinbarer Gegensatz sei. So verstehe er sich in seiner Arbeit als Brückenbauer zwischen den Menschen und den Kulturen:

„Eigentlich ist das Brückenbauen gar nicht so schwer. Man gibt den anderen Namen und Gesichter. Man erzählt ihre Geschichten, oder noch besser, redet mit ihnen und nicht über sie oder am allerbesten: lässt sie selbst ihre eigenen Geschichten erzählen. (…) Was dabei herauskommt ist spannend: Nicht die Unterschiede, sondern die Gemeinsamkeiten sind verblüffend.“ – Denn schließlich wollen die Menschen überall auf der Welt Sicherheit und Frieden und ein vernünftiges Auskommen haben.

Karim El-Gawhary

Karim El-Gawhary ist seit 1991 Nahost-Korrespondent für verschiedene deutschsprachige Zeitungen und seit 2004 Leiter des ORF-Nahostbüros in Kairo. Zuvor war er fünf Jahre als Vertreter des ARD-Rundfunkstudios in Kairo tätig. 2011 erhielt er den „Concordia Presse-Preis“, 2012 wurde er zum Auslandsjournalisten des Jahres gewählt, 2013 zum Journalist des Jahres in Österreich, 2018 erhielt er den Axel-Corti-Preis. Seine bisher erschienenen Bücher waren alle Bestseller.

 

Barbara Brunner / Red.

Anika Germann übernimmt Vertriebsleitung

Anika Germann übernimmt zum 1. Februar die Vertriebsleitung Buchhandel bei der wbg. Sie folgt auf Joseph Seidel, der mit Beginn dieses Jahres in die verlegerische Geschäftsführung wechselte. Anika Germann kam im November 2021 als Key-Account-Managerin zur wbg. Zuvor verantwortete sie mehr als sechs Jahre den Print- und Digitalvertrieb bei der Frankfurter Verlagsanstalt.

Joseph Seidel: Wir freuen uns sehr, Frau Germann für diese Aufgabe gewonnen zu haben. Sie hat in kürzester Zeit unser Partnershop-Modell weiter ausgebaut. Mit rund 70 Standorten beim filialisierenden und inhabergeführten Handel sind wir weiterhin voll auf Wachstumskurs. Aus ihrer Zeit bei der FVA bringt sie umfassende Kenntnisse zur Steuerung des Buchhandelsgeschäfts in der DACHRegion mit. Sie ist unsere absolute Wunschbesetzung.

 

Presseaussendung wbg

Tabea Horst neue Leiterin des Belletristik-Programms bei Ullstein Hardcover

Im Januar 2023 hat Tabea Horst die Leitung des belletristischen Programms im Ullstein Hardcover übernommen. Sie ist seit 2018 bei den Ullstein Buchverlagen und hat in den vergangenen Jahren als Lektorin für verschiedene Imprints gearbeitet.

Diana Stübs, Verlagsleiterin Belletristik: „Seit ihrem Volontariat 2018 akquiriert und betreut Tabea Horst wichtige deutschsprachige und internationale Autor:innen in der Belletristik, darunter Taylor Jenkins Reid, Sofía Segovia, Antonia Wesseling, Joan Didion und Fatima Daas. Sie wird das Programm im Ullstein Hardcover mit ihrer Tatkraft, Leidenschaft und Ambition inspiriert steuern und gestalten – wir sind froh, dass wir sie für diese Aufgabe gewinnen konnten, sie hat unser ganzes Vertrauen!“

Katrin Fieber hat sich nach fünf Jahren erfolgreicher Programmarbeit entschieden, wieder als Seniorlektorin zu arbeiten: „Ich freue mich darauf, endlich wieder mehr Zeit für die Akquise und meine Autor:innen zu haben.“ Sie wird als Programmleiterin sehr vermisst werden, umso mehr freuen wir uns, dass sie nun für Ullstein mit ganzer Kraft dort tätig sein wird, wo ihr Herz schlägt und das des Verlags: bei den Büchern und bei Autor:innen wie Jo Nesbø, Susanne Matthiessen, Marc Raabe, Brigitte Glaser, Torrey Peters oder Annette Hess.

 

Personalmeldung Ullstein Buchverlage

Neuer Verleger bei Schöffling & Co.

Philipp Werner, bis dato Programmleiter Publikumsmarkt im Reclam Verlag, übernimmt am 1. März 2023 die Nachfolge von Klaus Schöffling als Verleger von Schöffling & Co.
Sabine Baumann, seit 2009 im Schöffling-Lektorat, fungiert neu als Programmleiterin. Silke Tabbert teilt sich künftig die Geschäftsführung mit Philipp Werner.

Klaus Schöffling verkaufte den 1994 von ihm und seiner Frau Ida Schöffling gegründeten Verlag zum 1. Januar 2022 an Kampa-Verleger Daniel Kampa. Am 1. Januar 2023 startete die Vertriebskooperation LIBERTÉ, die neben Schöffling & Co. und Kampa auch den Jung und Jung Verlag umfasst, aber auch anderen Verlagen offensteht.

Philipp Werner, Jahrgang 1979, ist Literatur- und Musikwissenschaftler. Nach Stationen im Frankfurter Goethe-Haus und im Lektorat für deutschsprachige Literatur des S. Fischer Verlags war er Lektor bei Hoffmann und Campe in Hamburg. Zuletzt war er seit 2018 im Reclam Verlag als Programmleiter Publikumsmarkt (Literatur/Sachbuch/Geschenkbuch) beschäftigt.

Daniel Kampa: »Philipp Werner, den ich seit vielen Jahren kenne und dessen Art und Arbeit ich ungemein schätze, ist durch seinen Werdegang, sein literarisches Wissen und Gespür, seine menschlichen Qualitäten und seine Leidenschaft für Bücher und fürs Büchermachen für mich der ideale Kandidat, um Verleger von Schöffling & Co. zu sein. Bei Hoffmann und Campe habe ich ihn als exzellenten Lektor kennengelernt, allen voran für deutschsprachige Literatur, als gewieften Programmmacher, als ideenreichen Trommler für seine Bücher, als hochgeschätzten Verbündeten seiner Autorinnen und Autoren. Philipp Werner wird die Schöffling-Traditionen bestens wahren, dem Verlag aber auch seine ganz persönliche Handschrift geben. Und mit den Frankfurter Kolleginnen und Kollegen hat er ein ganz wunderbares Team an seiner Seite.«

Philipp Werner: »Ich freue mich sehr auf die großartigen Autorinnen und Autoren des Schöffling Verlags und auf die Zusammenarbeit mit seinem engagierten und sympathischen Team. Es wird mir eine Ehre sein, an dem Fortgang der Geschichte dieses besonderen literarischen Hauses mitzuschreiben. Nicht zuletzt bin ich froh darüber, dass Daniel Kampa fest an die Zukunft der Literaturmetropole und Verlagsstadt Frankfurt glaubt und Schöffling & Co. weiter zum reichen literarischen Leben der Stadt beitragen kann.«

 

Pressemitteilung Schöffing & Co

Niels Brockmeyer neuer Sachbuch-Lektor bei Hoffmann und Campe

Niels Brockmeyer hat zum 1. Januar 2023 das Sachbuch-Lektorat im Hoffmann und Campe Verlag übernommen. Zuvor war er bei den Verlagen C.H. Beck, Ullstein und S. Fischer im Sachbuch-Lektorat tätig.
Niels Brockmeyer folgt auf Erik Riemenschneider, der Hoffmann und Campe zum 31. Dezember 2022 verlassen hat.

Tim Jung, verlegerischer Geschäftsführer von Hoffmann und Campe: »Ich freue mich sehr, Niels Brockmeyer für Hoffmann und Campe gewonnen zu haben, der unser sehr erfolgreiches Sachbuchprogramm weiter befördern wird.«

 

Pressemitteilung Hoffmann und Campe

Moritz Trüg wechselt von Amazon zu Bonnier

Moritz Trüg (37), bisher bei Amazon Books für die Geschäftsentwicklung ausgewählter führender (inter-)nationaler Publikumsverlage und Gruppen sowie Print on Demand bei Amazon Retail in Deutschland zuständig, wechselt Mitte Januar zur Bonnier Media Deutschland GmbH. Moritz Trüg wird innerhalb der Bonnier Holding für verlagsübergreifende Themen zuständig sein. Dabei wird er sich insbesondere um das Thema „Logistik im Dreiklang zwischen Auslieferung, Kunde und Verlag“ kümmern sowie weitere Themen aus dem Bereich „Business Development“ übernehmen. Vor seiner Tätigkeit bei Amazon war Moritz Trüg bei der Strategieberatung Monitor Deloitte und zuvor bei Ernst & Young (EY) tätig.

Christian Schumacher-Gebler, CEO der deutschen Bonnier Gruppe, äußert sich wie folgt: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Moritz Trüg einen buchaffinen Kollegen gewinnen werden, der bei Amazon viel Know-how im Buchbereich erworben hat, das ihm und uns bei seinen neuen Aufgaben für die Verlage der Bonnier Gruppe behilflich sein wird.“

Moritz Trüg dazu: „Nach fünf spannenden Jahren bei Amazon und der Zusammenarbeit mit der Bonnier Gruppe ist dieser Wechsel für mich eine bewusste Entscheidung für die Verlagsbranche und meine Leidenschaft für Bücher. Ich freue mich sehr darauf, nun auf Verlagsseite bei Bonnier die weitere Geschäftsentwicklung dieses traditionsreichen Unternehmens mitzugestalten.“

 

Pressemitteilung Bonnier Media Deutschland GmbH

Deutsche Bibelgesellschaft: Neuer Leiter Vertrieb & Marketing

Seit 1. Januar 2023 ist Matthias Rau neuer Leiter für Vertrieb und Marketing bei der Deutschen Bibelgesellschaft. Er folgt auf Folkert Roggenkamp, der die Stiftung zu Beginn des Jahres verlassen hat. Rau war zuvor bereits seit Herbst 2019 im Vertriebsteam der Deutschen Bibelgesellschaft als Key Account Manager tätig.

„Ich freue mich sehr auf das erweiterte Aufgabenfeld und die neue Herausforderung“, sagt der 33-Jährige. „Für mich ist die Bibel auch heute noch das bedeutendste aller Bücher, als Grundlage unserer Kultur, als Buch des Glaubens und damit auch als konkrete Kraftquelle im Alltag.“

„Mit Matthias Rau haben wir einen Experten für die Vertriebs- und Marketingarbeit im Verlagswesen in den eigenen Reihen“, sagt Dr. Christoph Rösel, Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft. „Als Key Account Manager war er 2021 an der erfolgreichen Einführung der BasisBibel beteiligt und kennt bereits die Kund:innen und Partner:innen unseres Verlags.“

Matthias Rau war vor seiner Tätigkeit für die Deutsche Bibelgesellschaft bis Sommer 2019 als Vertriebsleiter Handel bei der SCM Verlagsgruppe GmbH in Holzgerlingen beschäftigt. Rau ist verheiratet und lebt mit seiner Familie im Kreis Böblingen.

 

Pressemitteilung Deutsche Bibelgesellschaft

Henriette Kuch neue stellvertretende Leiterin der Presseabteilung bei Hanser

Henriette Kuch (39) ist seit dem 1. Januar stellvertretende Leiterin der Hanser-Presseabteilung. Sie kam 2014 nach einem Studium der Germanistik und Angewandten Linguistik und einem Pressevolontariat im Berlin Verlag zu Hanser, verantwortete 2015/16 als Elternzeitvertretung die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Nagel & Kimche in Zürich und kehrte anschließend zurück nach München in das Team um Christina Knecht.

 

Pressemeldung Carl Hanser Verlag

Kanon Verlag: Lotti Mischke neu im Lektorat

Lotti Mischke verstärkt seit Januar 2023 das Kanon-Lektorat. Nach ihrem Studium in den Niederlanden und dem Master in der Angewandten Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin arbeitete sie für die Agentur Petra Eggers und die Verlage Aufbau, S. Fischer und Kein & Aber.

„Wir freuen uns sehr, dass Lotti Mischke das Kanon-Team mit ihrer Leidenschaft und Expertise als feste Mitarbeiterin unterstützt“, sagt Verleger Gunnar Cynybulk.

 

Personalmeldung Kanon Verlag

Delius Klasing Buchverlage künftig mit Doppelspitze

Kirsten Lenz, bisherige Buchvertriebs- und Marketingleiterin, und Edwin Baaske (Leiter Corporate Publishing und Programmleitung Autobuch) verantworten ab dem 1. Januar 2023 die Buchverlagsleitung von Delius Klasing und dem Tochterverlag DIE WERKSTATT. Sie übernehmen die Leitung von Dr. Nadja Kneissler, die nach vierzehn erfolgreichen Jahren an der Spitze des Buchbereiches Ende 2022 ausscheidet. Sie bleibt der Branche vorerst weiter als Vorsitzende des Ausschusses für Verlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels ebenso verbunden wie als eine der Sprecher*innen der Interessengruppe (IG) Nachhaltigkeit. Dem Thema Nachhaltigkeit wird sich die promovierte Biologin in Zukunft auch als Beraterin für Unternehmen widmen.

Kirsten Lenz und Edwin Baaske führen die beiden Delius Klasing-Buchverlage ab dem 1. Januar 2023 als Doppelspitze. Zudem wird der Geschäftsbereich Corporate Publishing künftig Teil des Buchverlages sein und somit auch in der Verantwortung des Duos stehen.

„Ich bedanke mich – auch im Namen von Konrad Delius – bei Nadja Kneissler für die intensive, von Vertrauen und Innovationsmut geprägte und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit sowie für ihr großes Engagement, mit dem sie ihre Führungsrolle in den vergangenen vierzehn Jahren ausgefüllt hat“, würdigt Delius Klasing-CEO Nils Oberschelp die langjährige Buchverlags-Chefin und ergänzt: „Sie hat darüber hinaus in den letzten vier Jahren auch die Interessen der Verlage als Vorsitzende des Ausschusses für Verlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels vertreten. Für diesen Einsatz gebührt ihr ebenfalls unser besonderer Dank. In dieser Funktion wird sie der Branche vorerst ebenso weiter verbunden bleiben wie als eine der Sprecher*innen der IG Nachhaltigkeit. Als Vordenkerin auf diesem Gebiet hat sie auch dafür gesorgt, dass Delius Klasing die ersten Schritte auf dem Weg zum klimaneutralen Medienunternehmen bereits umgesetzt hat.“

Dr. Nadja Kneissler resümiert: „Zusammen mit den vielen leidenschaftlich für unsere Themen brennenden Autorinnen und Autoren und einem hochmotivierten und begeisterungsfähigen Verlagsteam war es ein großes Vergnügen und ein spannendes Abenteuer, den Buchverlag Delius Klasing und den Tochterverlag DIE WERKSTATT in die mediale Zukunft zu führen. Das alles lege ich vertrauensvoll in die Hände meines Nachfolge-Duos und freue mich, dass Kirsten Lenz und Edwin Baaske diese Arbeit im jetzt größeren Rahmen unter dem Dach der Mediengruppe KLAMBT fortführen können.“

Delius Klasing

Delius Klasing zählt zu den führenden Special Interest Verlagen Europas. Das gedruckte und digitale Zeitschriften-Portfolio von Delius Klasing (u.a. BIKE, YACHT und TOUR) umfasst insgesamt 18 regelmäßig erscheinende Magazine sowie die entsprechenden Digital-Ausgaben und diverse Sonder- und Jahrespublikationen. Rund 1 000 lieferbare Bücher und 630 E-Books zählen zum Programm des Buchverlages. Zudem veranstaltet das Unternehmen rund 30 eigene Events. An den Standorten Bielefeld, Hamburg und München arbeiten aktuell 226 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Verlag, der seit September 2022 Teil der Mediengruppe KLAMBT ist. Lars Rose, Verleger des Unternehmens mit Sitz in Speyer, steht seitdem in gleicher Funktion an der Spitze von Delius Klasing. Er verantwortet die Geschicke des Special Interest-Medienhauses gemeinsam mit CEO Nils Oberschelp (Vorsitzender der Geschäftsführung) und COO/CDO Tim Ramms.

 

Presseinformation Delius Klasing

Audio 2.0: Der Hörverlag, Random House Audio und cbj audio stellen sich neu auf

Vor dem Hintergrund des großen digitalen Wachstums bei gleichzeitig rückläufigem CD-Umsatz haben sich Der Hörverlag, Random House Audio und cbj audio unter der Verlagsleitung von Robert Wildgruber unter dem Dach der Penguin Random House Verlagsgruppe an zentralen Positionen neu aufgestellt:

Renate Schönbeck – bisher Programmleiterin im Hörverlag – hat die Gesamtprogrammleitung für den Hörverlag, Random House Audio und cbj audio übernommen.

Anke Susanne Hoffmann – vormals Programmleiterin von Random House Audio und cbj audio – leitet nun als „Director Strategy & Digital Management Audio“ die neu etablierte Abteilung „Strategy & Digital Management Audio DHV/RHA/cbj audio“.
Mit diesem Schritt reagieren die Audioverlage in München auf die Dynamik, Komplexität und stetig steigende Relevanz der digitalen Vertriebskanäle.

Ziel dieser und weiterer organisatorischer Veränderungen, die die Bereiche Lektorat, Digital, Bildredaktion, Grafik und Herstellung betreffen, ist eine zusätzliche Schärfung und Stärkung der drei Marken.

Die Neuaufstellung eröffnet zudem neue Möglichkeiten, die dynamische digitale Marktentwicklung weiterhin mit hoch attraktiven Programmen langfristig aktiv mitzugestalten und zusätzliche Ressourcen freizusetzen, die in die Entwicklung des wachsenden Digital-Programms und von Originals und Podcasts fließen.

 

Pressemitteilung Penguin Random House

Markus Dohle tritt als CEO von Penguin Random House zurück, Nihar Malaviya wird Nachfolger – Briefe an die Mitarbeiter*innen

Die Schreiben von Markus Dohle und Nihar Malaviya, die an alle Mitarbeiter*innen von Penguin Random House global adressiert sind:

 


 

Markus Dohle

Liebe Freund*innen und Kolleg*innen der Verlagsgruppe,

nach der kartellrechtlichen Entscheidung gegen den Zusammenschluss von Penguin Random House und Simon & Schuster in den USA habe ich mich nach 15 Jahren als CEO von Random House und Penguin Random House entschieden, das nächste Kapitel unserer gemeinsamen Geschichte an eine neue Führung zu übergeben.

Mit großer Freude und Überzeugung darf ich Euch und Ihnen heute mitteilen, dass unser allseits beliebter und hoch geschätzter US Chief Operating Officer Nihar Malaviya Anfang kommenden Jahres interimistisch CEO von Penguin Random House wird.
Nihar und ich haben vom Tag meiner Ankunft bei Random House in New York vor fast 15 Jahren bis zur Entwicklung unserer globalen Wachstumsstrategie für die kommenden Jahre sehr eng und vertrauensvoll zusammengearbeitet. Nihar bringt nach mehr als 20 Jahren bei Bertelsmann und in unserem Verlagsgeschäft alles mit, um Penguin Random House erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Für mich geht mit diesem Schritt meine fast drei Jahrzehnte lange Karriere bei Bertelsmann zu Ende – beinahe! Ich freue mich sehr darauf, Bertelsmann auch zukünftig in beratender Funktion verbunden zu bleiben. Für die Unterstützung meiner Entscheidung und das jahrzehntelange Vertrauen möchte ich mich bei Bertelsmann und der Familie Mohn – ganz besonders bei Liz Mohn und Christoph Mohn – ganz herzlich bedanken.
Wie einige von Euch und Ihnen wissen, habe ich meine gesamte Karriere nicht nur bei Bertelsmann sondern speziell in unserem Buchgeschäft verbracht. Erst in der Distribution unserer Bücher bei der VVA, später in der Buchproduktion unter anderem bei Mohn Media und im GGP. In der zweiten Hälfte meiner Karriere durfte ich dann unsere Verlage auf der ganzen Welt – auch hier in der Verlagsgruppe – bei der Akquisition und Veröffentlichung unserer Bücher und Geschichten unterstützen. Damit habe ich in verschiedenen Funktionen fast 30 Jahre „für die Verlagsgruppe in München gearbeitet“. Auch deshalb liegen mir unser deutsches
Verlagsgeschäft – insbesondere Ihr und Sie alle – und natürlich unsere Autor*innen, Buchhändler*innen und letztendlich unsere Leser*innen sehr am Herzen!

Wir hatten einen ziemlich coolen Lauf in den vergangenen 15 Jahren, haben gemeinsam viele Chancen ergriffen, viele der allerbesten Geschichten veröffentlicht und zahlreiche Herausforderungen und Krisen gemeistert: von der Finanzkrise in 2008 bis zur digitalen Transformation und vom größten Merger in der Geschichte des Verlagswesens – der jetzt auch unseren Firmennamen hier in München schmückt – bis zur ersten weltweiten Pandemie in hundert Jahren. Und keines dieser Ereignisse konnte uns davon abhalten, unsere Geschichten und Bücher mit Kreativität und Leidenschaft zu verlegen – „one book at a time!“
Ich sage immer, dass das Verlagswesen „Kultur und Kommerz“ ist – und zwar in genau dieser Reihenfolge. Und auf die kommerzielle Seite können wir ebenfalls stolz sein: In den letzten 15 Jahren hat sich unser Umsatz weltweit mehr als verdoppelt und unser Gewinn verfünffacht, mit einem Rekordergebnis in 2021.

Natürlich weiß ich sehr genau, dass dieses Jahr geprägt war von makroökonomischen und geopolitischen Herausforderungen und Krisen. Und doch bin und bleibe ich bezüglich der zukünftigen Entwicklung des globalen Buchgeschäftes sowie unserer Rolle und Position als Penguin Random House in unserer Branche überaus optimistisch – meine Überzeugung basiert auf Daten und Fakten!
Ich bin mir sicher, dass Ihr und Sie alle in den kommenden Jahren weiter die Zukunft des Buchs und des Lesens für künftige Generationen gestalten werden. Bücher verlegen ist zuallererst eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Damit ist und bleibt Eure und Ihre tagtägliche Arbeit in unserer geliebten Buchwelt von zentraler Bedeutung – und zwar weit über das Wohlergehen unserer Verlagsgruppe hinaus!

Insgesamt dürfen wir heute alle gemeinsam mit Stolz auf das Erreichte zurückblicken und mit Zuversicht und Vertrauen auf das, was da für uns kommen mag, in die Zukunft schauen. Ich danke Euch und Ihnen allen für Eure/Ihre Unterstützung und Euer/Ihr Vertrauen in all‘ den Jahren und ja, Jahrzehnten.

Glück auf – und wir sehen uns!
Euer und Ihr
Markus Dohle

 


 

Dear Colleagues,

As you have heard from Markus, I will assume the role of interim CEO of Penguin Random House, effective January 1, 2023. I want to give my deepest thanks to Markus, Thomas Rabe, and the Bertelsmann Executive Board, and to all of the Penguin Random House and Bertelsmann colleagues I’ve had the pleasure of working with over the past 20-plus years.

My love for books began at an early age. As a young boy growing up in India, I regularly walked 45 minutes to our local library and read each and every book in the children’s section. My passion for reading continued when I moved to the United States, and I was thrilled when, in 2001, I started my career in the book business: first at Bertelsmann, and a couple of years later at Random House.

Since then, I’ve partnered with many of you across functions and various countries, and I’ve experienced firsthand the abundance of talent that we have in our community. We all agree that books provide an experience that no other media form does, and without a doubt, they will continue to inspire, change, and entertain millions of people around the world.

It is an incredible honor for me to lead the premier publishing company in the world, and I look forward to working with even more of you to build on the energy and dynamic culture we have collectively created. Starting in January, I plan to meet with as many of you as possible across our businesses to learn more about your thoughts and suggestions.

Until then, I wish everyone a restorative, healthy, and happy break, and I look forward to meeting and working with you in the new year.

Thank you, Nihar


 

Aussendung Penguin Random House

Kerstin König hat Teamleitung Marketing bei Thalia übernommen

Kerstin König, MA hat bei Thalia die Teamleitung Marketing übernommen und die Nachfolge von Mag. Andrea Mikhaeel angetreten.

Aufgewachsen ist sie in Niederbayern – in der Nähe von Passau. In Passau hat sie dann auch studiert und ihren Bachelor in Sprach- und Textwissenschaften sowie ihren Master in Medien und Kommunikation gemacht. Neben dem Studium war sie fünf Jahre lang in einer ortsansässigen Buchhandlung als Aushilfe tätig. Dort hat sie jede Fachabteilung und jedes Aufgabengebiet durchlaufen. Die Liebe zum Buch wurde ihr von ihren Eltern von klein auf mitgegeben und daher war das der perfekte Nebenjob für sie. In einem achtmonatigen Praktikum in einem weltweit aktiven Industrieunternehmen hat sie dann auch ihre Liebe zum Marketing entdeckt. Seit Juli 2019 war sie bei Thalia als Marketing Managerin für alle Reichweitenmaßnahmen (Flugblätter, Hörfunk, Print etc.) und die Saisonplanung verantwortlich. Zudem hat sie den organischen Content für die Social-Media-Kanäle erstellt und die Kanäle verantwortet.

Kerstin König: „Ich freue mich sehr darauf, unsere starke Marke weiter zu festigen und in diversen Bereichen weiterzuentwickeln. Thalia möchte das Buch wieder in den Mittelpunkt der Menschen rücken und ich bin sehr stolz, dass ich das in meiner neuen Rolle nun weiter vorantreiben kann.“

 

Personalmeldung Thalia

Anja Kretschmann verstärkt die Lizenzabteilung bei NordSüd

Seit 1. Oktober neu bei NordSüd: Anja Kretschmann kommt von der Literaturagentur Liepman. Laetitia Hasler verabschiedet sich in Elternzeit und übergibt an Lena Dempewulf.

Anja Kretschmann ist künftig für die Lizenzmärkte in Teilen Asiens, Territorien ausserhalb von Europa und Fernost sowie Skandinavien zuständig. In ihren Verantwortungsbereich fallen auch TV- und Filmrechte, Audio sowie Merchandising. Kretschmann war zuvor als Literaturagentin bei Liepman tätig. Verlagserfahrung sammelte sie bei Nagel & Kimche und Kein & Aber. Sie hat Germanistik sowie Literaturwissenschaft studiert und spricht fließend Schwedisch.

Lena Dempewulf übernimmt den Aufgabenbereich von Laetitia Hasler. Hasler befindet sich aktuell in Elternzeit und hat unter anderem die arabischen Rechte sowie Lizenzgeschäfte im Iran übergeben.

Sindhya Bergamin ist für die Lizenzmärkte in Japan, Taiwan und Korea sowie Theaterrechte zuständig. Die Juristin verstärkt das Team seit 2020 und kam von Atlantis, Orell Füssli Verlag.

Hanna Lang wechselte 2019 von Walker Books in London zu NordSüd. Sie leitet die neu strukturierte Lizenzabteilung. In ihren Aufgabenbereich fallen Lizenzgeschäfte innerhalb Europas sowie Koproduktionen weltweit.

Stellvertretender Geschäftsführer Andrew Rushton: «Anja Kretschmann ist ein großer Gewinn für unser neu aufgestelltes Lizenzteam. Gemeinsam werden die Kolleginnen unser Lizenzgeschäft mit ihrer internationalen Erfahrung voranbringen.»

 

Personalmeldung NordSüd

Carl Hanser Verlag: Wir trauern um Hans Magnus Enzensberger

Der Lyriker, Schriftsteller, Essayist, Biograph, Herausgeber, Übersetzer und Redakteur Hans Magnus Enzensberger ist am 24. November 2022 im Alter von 93 Jahren in München gestorben.
Mit ihm verlieren wir einen unabhängigen Denker, eine streitbare Stimme und einen der renommiertesten Schriftsteller der deutschen Literatur seit 1945. Neben seinen vielen einflussreichen Büchern für Erwachsene, die im Suhrkamp Verlag erschienen sind, ist besonders die von ihm erstmals 1961 herausgegebene Kinderreim-Sammlung „Allerleirauh“ bekannt geworden, sowie sein 1997 erschienenes Kinderbuch „Der Zahlenteufel“ (illustriert von Rotraut Susanne Berner), das in 34 Sprachen übersetzt wurde.

Hans Magnus Enzensberger wurde am 11. November 1929 in Kaufbeuren geboren und wuchs in Nürnberg auf. Er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Erlangen, Freiburg, Hamburg und Paris. 1955 promovierte er mit einer Arbeit über Clemens Brentanos Poetik. Enzensberger lebte in Norwegen, Italien, Kuba und den Vereinigten Staaten, arbeitete als Hörfunkredakteur und Lektor, mischte sich immer wieder in den gesellschaftlichen Diskurs ein und bestimmte politische Debatten.
Er veröffentlichte über 100 Prosawerke für Erwachsene und Kinder, Essays, Dramen und Gedichtbände. Außerdem gab er die Buchreihe „Die Andere Bibliothek“, das „Kursbuch“ und das Kulturmagazin „TransAtlantik“ heraus.
Für sein Schaffen wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. erhielt er mit erst 33 Jahren den Georg-Büchner-Preis.

Bei Hanser erschienen sein Weltbestseller „Der Zahlenteufel – Ein Kopfkissenbuch für alle, die Angst vor der Mathematik haben“ (1997), das Jugendbuch „Wo warst du, Robert“ (1998) und andere Kinderbücher.
Unter dem Pseudonym Andreas Thalmayr erschienen u.a. „Lyrik nervt“ (2004), „Heraus mit der Sprache. Ein bisschen Deutsch für Deutsche, Österreicher, Schweizer und andere Aus- und Inländer“, „Mark Twain: Aus den Erinnerungen von Adam und Eva“ (illustriert von Francesco Ciccolella, 2018), „Schreiben für ewige Anfänger“ (2018) und „Louisiana Story“ (mit Illustrationen von Hannes Binder, 2019). Unter dem Pseudonym Linda Quilt veröffentlichte er „Schauderhafte Wunderkinder. Sieben wahre Geschichten, die arglosen Eltern zur Warnung dienen können“ (illustriert von Michael Sowa, 2006).

Aus: „Der Zahlenteufel“:
„Ist er ein bisschen verwirrt? Wäre doch kein Wunder. Er ist ja uralt.“
„Glaub nur das nicht! Der Kerl ist verdammt scharfsinnig. Der hat noch keine 150 Jahre auf dem Buckel.“

 

Pressemitteilung Carl Hanser Verlag

Personalmeldungen aus dem Carlsen Verlag

Constanze Gölz (43) ist zum 1. November als Programmleiterin für das Erzählende Programm Hardcover im Carlsen Verlag an Bord gegangen. Sie übernimmt die Aufgabe von Anne Bender, die sich künftig auf die Koordination aller von ihr verantworteten Programmbereiche (erzählendes Hardcover, Taschenbuch, Harry Potter, Impress und das neue Erstleseprogramm „Einfach Lesen Lernen“) konzentrieren wird.
Constanze Gölz hatte zuletzt die Position der Programmleiterin Sachbuch beim Hamburger Verlag Edel Books inne.

Verstärkung hat auch die Lizenzabteilung bekommen: Angela Schaaf de Lavado (45) ist nach ihrer Tätigkeit als Leiterin der Lizenzabteilung bei arsEdition und dem Aufbau einer Lizenz- und Medienmanagementabteilung beim Bibliographischen Institut (Duden) in die Bonnier Verlagsgruppe zurückgekehrt und betreut seit dem 1. November das Merchandising Lizenzgeschäft im Carlsen Verlag.

 

Meldung Carlsen Verlag

Anna Lauerer verstärkt Marketing bei Folio

Seit Anfang November 2022 verstärkt Anna Lauerer den Folio Verlag in den Bereichen Marketing, Social Media und Veranstaltungen/Südtirol.

Die ausgebildete Buchhändlerin war drei Jahre in der Traunsteiner Buchhandlung Stifel tätig und hat anschließend das Studium „Marketing & Kommunikationsmanagement“ (BA) an der FH Kufstein Tirol abgeschlossen. Sie war bereits als Praktikantin bei Folio in Bozen tätig und freut sich, jetzt erneut Teil des Teams zu sein und spannenden Content zu gestalten sowie als Ansprechpartnerin für Veranstaltungen (Italien) zu agieren.

 

Branchenmitteilung Folio Verlag

Susanne von Ledebur und Heide Kloth übernehmen Programmleitung bei Diogenes

Zum 1. Dezember 2022 übernehmen Susanne von Ledebur und Heide Kloth als Doppelspitze die Programmleitung bei Diogenes. Sie folgen auf Ursula Bergenthal, die den Verlag per Ende November 2022 auf eigenen Wunsch verlässt.
Susanne von Ledebur leitet weiterhin den Rechteeinkauf bei Diogenes. An ihrer Seite wird Heide Kloth neu für die Programmentwicklung verantwortlich sein. Susanne von Ledebur wird zudem von Verleger Philipp Keel und dem Verwaltungsrat in die Geschäftsleitung von Diogenes berufen.

Heide Kloth war nach Stationen bei Kiepenheuer & Witsch und Suhrkamp als Lektorin bei Ullstein tätig, bevor sie 2017 zur Verlagsgruppe HarperCollins wechselte. Dort leitete sie fünf Jahre lang die gesamte Belletristik (Ecco, HarperCollins und Mira).

Susanne von Ledebur leitet seit 2016 den Einkauf der Rechte bei Diogenes. Zuvor arbeitete sie neun Jahre bei Kein & Aber.

«Ich freue mich auf den Austausch und die Zusammenarbeit mit Susanne von Ledebur, die sich für all das, was Diogenes ausmacht, leidenschaftlich einsetzt und Heide Kloth, die mit frischem Blick, auch auf unsere umfangreiche Liste, Neues lanciert», so Verleger Philipp Keel.

 

Personalmeldung Diogenes

Roxana Höchsmann übernimmt Pressearbeit für Literatur und übermorgen-Reihe

Nach 2,5 Jahren im Bereich Marketing und Social Media übernimmt Roxana Höchsmann ab sofort auch die Pressearbeit für das Frühjahrsprogramm 2023 für die Literaturreihe und die essayistische übermorgen-Reihe.
Die Betreuung des aktuellen Programms (inklusive H22) und der Sachbücher obliegt weiterhin dem Pressebüro Barbara Brunner.

Roxana Höchsmann, MA, geboren 1989, studierte bis 2017 in München Komparatistik und sammelte anschließend Erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Programmgestaltung an diversen Münchener Kulturorten (Literaturhaus München, Lost Weekend, Alte Utting). Im Herbst 2019 siedelte die Literaturwissenschaftlerin nach Wien um. Anfang 2020 begann sie für Kremayr & Scheriau zu arbeiten.

 

Pressemitteilung Kremayr & Scheriau

Ronit Zafran jetzt bei Kein & Aber

Seit dem 1. Oktober 2022 verantwortet Ronit Zafran nach langähriger Tätigkeit bei den Agenturen Liepman, Mohrbooks, Kossack und bei Kneller in Tel Aviv bei Kein & Aber die Rechte & Lizenzen.

Gleich auf ihrer ersten Messe für Kein & Aber landete sie einen Coup: die englischen Weltrechte für Annabelle Hirsch „Die Dinge – Eine Geschichte der Frauen in 100 Objekten“ konnte sie für einen substanziellen Betrag an Canongate verkaufen.

 

Pressemeldung Kein & Aber

Die mobile Version verlassen