Der Schulanfang steht vor der Türe!

Anfang September geht es wieder los mit der Schule, und für über 80.000 Erstklässler in ganz Österreich beginnt der „Ernst des Lebens“. Damit der Start in den neuen Lebensabschnitt auch gut gelingt, hat sich der G&G Verlag etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Unter dem Motto „Ich freu mich auf die Schule!“ gibt es ab sofort eine ganz besondere Schultüte im Buchhandel! Ein turbulentes Mitmach-Heft, für Vorschulkinder, das in jede Schultüte gehört!

Mit Thomas Brezinas Tom Turbo steigt die Vorfreude auf die Schule!

Ich freu mich auf die Schule!

von Thomas Brezina (Edith Thabet/Matthias Kahl)

In der Tom Turbo Schultüte ist Platz, um die schönsten Eindrücke deiner ersten Schultage festzuhalten. Es gibt außerdem turbotolle Rätsel zu lösen. Und Übungen mit Buchstaben und Zahlen machen mit Tom Turbo, Karo und Klaro gleich noch mehr Spaß!

Das Schultütenheft ist ein turbotolles Geschenk für alle Vorschulkinder und Schulanfänger, die es gar nicht mehr erwarten können, endlich Schulkind zu sein!

Ein turbotolles Mitmach-Heft, das in jede Schultüte gehört!
Ab 6 Jahren

 

Aussendung G&G Verlag

Bestsellerautor Sebastian Fitzek und Top-Künstler*innen veröffentlichen “Playlist” – eine einzigartige Verbindung aus Musik und Text

Sebastian Fitzek, seit fünf Jahren in Folge der erfolgreichste Autor Deutschlands, geht mit seinen Büchern immer wieder ungewöhnliche Wege. So auch mit seinem neuen Psychothriller “Playlist”, der am 27. Oktober 2021 erscheint.
Der Roman wird durch eine eigene Playlist getragen, auf der sich 15 exklusive und noch unveröffentlichte Songs von hochkarätigen und namhaften Musikkünstler*innen befinden. Den Anfang macht dabei niemand geringeres als der King of Rap: Kool Savas!

Die 15-jährige Feline Jagow verschwindet auf ihrem Weg zur Schule spurlos. Von ihrer Mutter beauftragt, stößt Privatermittler Alexander Zorbach auf einen Musikdienst im Internet, über den das Mädchen seine Lieblingssongs hört. Das Erstaunliche: Die Playlist wurde nach Felines Verschwinden geändert. Was heißt das? Sendet Feline mit der neuen Songauswahl einen versteckten Hinweis, wohin sie verschleppt wurde und wie sie gerettet werden kann?
Die Playlist zu „Playlist“, 15 Songs entscheiden über Leben und Tod …

„Playlist“ lässt Fiktion und Realität verschmelzen, ebenso wie Story und Musik. Die Leser*innen werden zu Hörer*innen, die Hörer*innen zu Leser*innen und damit Teil des Thrills. Die Songs der Künstler*innen werden dabei direkt von Sebastian Fitzeks Romanhandlung beeinflusst und haben im Umkehrschluss Einfluss auf die Story. All das macht „Playlist“ zu einem noch nie da gewesenen Projekt, das Musik und Text auf völlig neue Weise zusammenbringt.

„Im Zentrum des Psychothrillers steht die Urangst des Menschen, nicht mehr zwischen Wahn und Wirklichkeit unterscheiden zu können: Wie viel von dem, was wir im Leben sinnlich wahrnehmen ist real, wie viel davon nur Einbildung? Der Real-Fiction-Thriller macht diese Frage so erlebbar wie nie zuvor“, sagt Fitzek.

Der neue große Psychothriller des Bestsellerautors bringt das Böse zum Klingen – und ist außerdem ein Wiedersehen mit Alina Gregoriev und Alexander Zorbach aus den Augen-Thrillern “Augenjäger” und “Augensammler”.

„Man sagt mir ja eine gewisse Phantasie nach, aber dass dieses Projekt am Ende so fantastische Ausmaße annehmen würde, hätte ich mir selbst in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können. 15 Stars der nationalen und internationalen Musikszene haben den Schlüsselinhalt meines neuen Psychothrillers real und „Playlist“ damit zu meinem bislang außergewöhnlichsten Buchprojekt werden lassen.“ – Sebastian Fitzek

Die Kooperationspartner von Fitzeks „Playlist“ sind Sebastian Fitzek / Droemer Knaur / Sony Music Entertainment / MOKOH Music / Raschke Entertainment / Rabow PR / AVA International / Argon / Audible

Bibliographische Angaben

Gebunden mit Schutzumschlag / 400 Seiten / ISBN: 978-3-426-28156-7 / € 22,99
ebook: ISBN: 978-3-426-43984-5 / € 14,99
Erscheinungstermin: 27. Oktober 2021
Auch als Hörbuch bei Argon und Audible ab 27. Oktober erhältlich.
Die Playlist zu “Playlist” erscheint am 22. Oktober als Album und Premium Edition, Download und Stream. Zudem ab 26. November auch auf Vinyl und als Hörspiel.

 

Presseinformation Droemer

Loewe startet Pädagog*innen-Podcast

Ab dem 30. Juli stellen Mittelschullehrer Benni und Loewe-Mitarbeiterin Scarlett im neuen Lehrer*innen-Podcast Schule, Bücher & Wir Buchtipps und niedrigschwellige Unterrichtsanregungen vor – rund um das Thema Lesen in der Schule. Der Podcast richtet sich an Lehrer*innen aller Schul- und Klassenformen und präsentiert verlagsunabhängig Impulse, die sich direkt nach dem Hören umsetzen lassen.

Podcasts sind im Trend. Laut Audible Hörkompass 2020 nutzt jede*r Vierte in Deutschland dieses Audioformat. Kein Wunder! Denn es bietet Informationen und Unterhaltung, gerade wenn man nichts lesen oder ansehen kann: im Auto, beim Aufräumen, beim Spazierengehen.
Für Lehrer*innen sind Podcasts ebenfalls ein praktisches Angebot – auch zur Weiterbildung. Häufig ist die Zeit knapp oder fehlt ganz, um sich mit neuen Konzepten und Ansätzen auseinandersetzen zu können. Oft kommt deshalb gerade das wichtige Thema Leseförderung zu kurz. Der Loewe Verlag hat diesen Bedarf erkannt und möchte Lehrer*innen dabei unterstützen, ohne großen Aufwand Ideen zum Einsatz von Büchern in der Schule zu sammeln.

Los geht es am 30. Juli mit der ersten Folge zum Thema „Leseförderung: Wie begeistere ich Kinder und Jugendliche fürs Lesen?“. In dieser und allen weiteren Folgen gibt es neben differenzierten Besprechungen, warum bestimmte Bücher sich besonders für die Schule eignen, auch konkrete Tipps, um Schüler*innen zu begeisterten Leser*innen zu machen. Alle zwei Wochen wird dann eine neue Folge zu Themen wie „Lektüreempfehlungen“, „Schul- und Klassenbibliothek“, „Erstellung von Unterrichtsmaterial“ und vielem mehr
veröffentlicht.

Einen Trailer, die aktuellen Folgen zum direkten Anhören und weitere Informationen finden Sie unter www.schule-bücher.de.
Der Podcast kann auf allen gängigen Podcast-Plattformen oder direkt auf der Website gehört werden.

 

Presseinformation Loewe Verlag

Spiele in Tokio und Entenhausen – lustig, sportlich und total verrückt!

Gold, Silber, Bronze – die Duckschen Spiele in Entenhausen lassen Sportlerherzen und die der Fans höherschlagen. Denn in Walt Disney Lustiges Taschenbuch (LTB) 548 „Höher, schneller, weiter!“ ist alles möglich und erlaubt: Jubeln, Kreischen, Ausflippen und die Athleten so richtig abfeiern. Eine Pflichtlektüre für alle Sportskanonen – und Sofasportler.

Ab dem 20. Juli können sich die LTB-Leser gemeinsam mit Donald Duck und Co. auf das nächste sportliche Großereignis des Jahres einstimmen. Natürlich mit einem Medaillen-Spiegel, der sich sehen lassen kann. On top bietet das LTB 548 mit insgesamt elf Geschichten auch für Sportmuffel den passenden Lesestoff. Übrigens: Das LTB kommt diesmal mit drei verschiedenen Covervarianten in Gold, Silber und Bronze.

Inhalt:

  • Höher, schneller, weiter!
  • Das Wasser der Urzeit
  • Ein Kursus für alle Fälle
  • Die Rache des Rächers
  • Voll vernebelt
  • Zu viel des Wenigen
  • Programmieren für Dummies
  • Ein Fantastillardär plant Urlaub
  • Duckscher Geheimdienst: Der Regenbogenmacher Der Gesang der Wale Der Wert der Dinge

Ab dem 20. Juli erscheint das LTB „Höher, schneller, weiter!“ (6,99 Euro) im Handel und ist auch online im Egmont Shop erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.lustiges-taschenbuch.de

 

Presseaussendung Egmont Ehapa Media GmbH

Drehstart „Geschichten vom Franz“ nach dem Kult-Klassiker von Christine Nöstlinger in Wien

Am 28.6. haben die Dreharbeiten zu Christine Nöstlingers „Geschichten vom Franz“ begonnen: Der Kinderbuchklassiker wird bis Anfang August in Wien als großes Leinwandabenteuer für die ganze Familie verfilmt.
LOLA-Preisträger Johannes Schmid inszeniert die Komödie rund um den Franz (Jossi Jantschitsch) und seine besten Freunde, die Gabi (Nora Reidinger) und den Eberhard (Leo Wacha); in der Rolle der Franz-Eltern sind Ursula Strauss und Simon Schwarz zu erleben. Maria Bill spielt den Hausschreck Frau Berger und Philipp Dornauer den Influencer Hank Haberer.

Die Vorlage von Drehbuchautorin Sarah Wassermair (zuletzt u. a. Landkrimi »Flammenmädchen«) basiert auf der gleichnamigen Buchreihe von Christine Nöstlinger, erschienen im Verlag Friedrich Oetinger. Die zwischen 1984 und 2011 erschienenen Bände erreichten im deutschsprachigen Raum bisher eine Auflage von 2,5 Millionen und wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt.

»Alle kleinen und großen Franz Fans können sich auf die langersehnte Verfilmung dieses Kinderbuchklassikers freuen, den wir an Originalschauplätzen in Wien drehen«, so Katharina Posch von der NGF Geyrhalterfilm (A), die gemeinsam mit if… Productions (D) den Film produziert, unterstützt von Filmfonds Wien, FISA Filmstandort Austria, Österreichisches Filminstitut, ORF Film/Fernseh-Abkommen und Land Niederösterreich.

„Geschichten vom Franz“ kommt 2022 in die österreichischen und deutschen Kinos (Verleih Wildbunch, Weltvertrieb atlas international film).

„Geschichten vom Franz“

Als der Franz (Jossi Jantschitsch) den Influencer Hank Haberer (Philipp Dornauer) entdeckt, sind seine zwei besten Freunde die Gabi (Nora Reidinger) und der Eberhard (Leo Wacha) zunächst skeptisch. Aber der Franz als der ewig Kleinste in der Klasse, mit seiner unberechenbaren Pieps-Stimme, ist für Ratschläge dieser Art sehr zu haben! Denn neben seinem Lehrer Zick Zack (Rainer Egger), bereitet ihm neuerdings auch die Klassenqueen Elfi (Arwen Hollweg) Kopfzerbrechen. Dass der scheinbar einfache Weg doch nicht zum Ziel führt, wird dem Franz spätestens dann klar, als die Gabi plötzlich fort ist. Selbst die Mama (Ursula Strauss) und der Papa (Simon Schwarz) sind ratlos, und die Gabi-Eltern (Julia Edtmeier, Deniz Cooper) sowieso. Also machen sich der Franz und der Eberhard – vorbei am Hausschreck Frau Berger (Maria  Bill) — ganz allein auf die abenteuerliche Suche, und das Trio findet am Ende wieder, was es schon verloren glaubte: die beste Freundschaft, die es geben kann.

 

Presseaussendung NGF Geyrhalter Film 

„Every“: Hochbrisante Fortsetzung des Weltbestsellers „Der Circle“ erscheint am 7.10. bei Kiepenheuer & Witsch

EVERY übernimmt die digitale Weltherrschaft:
Der Circle ist die mächtigste Suchmaschine der Welt, gepaart mit dem größten Social-Media-Anbieter. Eine weitere Fusion, diesmal mit dem erfolgreichsten Onlineversandhaus, hat das reichste und gefährlichste – und seltsamerweise auch beliebteste – Monopol aller Zeiten hervorgebracht: Every. Es ist ein Unternehmen, das alle großen unter einem Dach vereint –Google, Facebook, Amazon – und somit uns alle steuert.

Delaney Wells ist „die Neue“ bei Every und nicht gerade das, was man erwarten würde in einem Tech-Unternehmen. Als ehemalige Försterin und unerschütterliche Technikskeptikerin bahnt sie sich heimlich ihren Weg, mit nur einem Ziel vor Augen: die Firma von innen heraus zu zerschlagen. Zusammen mit ihrem Kollegen, dem nicht gerade ehrgeizigen Wes Kavakian, sucht sie nach den Schwachstellen von Every und hofft, die Menschheit von der allumfassenden Überwachung und der emojigesteuerten Infantilisierung zu befreien. Aber will die Menschheit überhaupt, wofür Delaney kämpft? Will die Menschheit wirklich frei sein?

Wie schon in seinem Weltbestseller „Der Circle“ weiß Dave Eggers wie kein zweiter, unsere Wirklichkeit in seinem neuen Roman konsequent weiterzudenken.

Auch in der Realität setzt Dave Eggers mit einer besonderen Aktion zum Erscheinen der US-Ausgabe ein Zeichen:

Die Originalausgabe „The Every“ wird in dem von Dave Eggers gegründeten unabhängigen Verlag McSweeney´s erscheinen und in den USA erst einmal nur an den unabhängigen Buchhandel ausgeliefert. Bei Amazon und den großen Handelsketten ist sie zunächst nicht verfügbar. Alle weiteren Ausgaben des Romans – Taschenbuch, EBook und Hörbuch – erscheinen sechs Wochen später im amerikanischen Verlag Vintage und werden dann auf allen Kanälen lieferbar sein. Da die britische Ausgabe des Buchs von Beginn an über alle Händler auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar ist, wird der Verlag Kiepenheuer & Witsch die deutschsprachige Ausgabe über alle Kanäle vertreiben.

Dave Eggers ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren. „Der Circle“ war weltweit ein Bestseller mit über 600.000 verkauften Exemplaren in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sein Werk wurde mit zahlreichen literarischen Preisen, u.a. dem American Book Award, ausgezeichnet. Der Autor lebt mit seiner Familie in Nordkalifornien.

 

Aussendung Kiepenheuer & Witsch

Literarische Erkundungen rund um den Globus mit dem neuen »Büchergilde Weltempfänger«

Die Büchergilde Gutenberg bringt mit dem »Büchergilde Weltempfänger« eine neue Reihe an den Start: Ab sofort bietet die Buchgemeinschaft ihren Mitgliedern nun viermal im Jahr ein handverlesenes und abwechslungsreiches Literatur-Programm aus Asien, Afrika, Lateinamerika und der arabischen Welt in prägnantem Street Art-Design. Neben Lizenzen erscheinen im »Büchergilde Weltempfänger« auch deutsche Erstübersetzungen – stets wohlkuratiert von Büchergilde und Kooperationspartner Litprom e.V. Die ersten beiden Bände der neuen Edition sind jetzt erhältlich.

»Literatur aus dem Globalen Süden erreicht allmählich auch zunehmend den deutschsprachigen Buchmarkt, dem tragen wir – unterstützt von Litprom mit ja jahrzehntelanger Erfahrung und Expertise auf diesem Gebiet – Rechnung. Als Buchgemeinschaft sind wir immer daran interessiert, aufgeschlossen gegenüber Neuem zu bleiben, den eigenen Wahrnehmungsradius zu erweitern, literarische Entdeckungen zu machen. Die Geschichten, Lebenswirklichkeiten und oftmals überraschenden Perspektiven von Autorinnen und Autoren aus den bisher wenig vertrauten Kultur- und Sprachräumen der Südhalbkugel sehen wir nicht nur als Bereicherung für unser Programm, sondern als wertvolle Erweiterung eines jeden literarischen Horizonts«, erklärt Alexander Elspas, Geschäftsführer der Büchergilde, den Grundgedanken der neuen Reihe.

Deren Name ist der auch weiterhin erscheinenden »Weltempfänger«-Bestenliste von Litprom entlehnt, die regelmäßig literarische Neuerscheinungen aus den Bereichen des Globalen Südens empfiehlt. Den Auftakt zum »Büchergilde Weltempfänger« machen nun zwei Bücher aus Lateinamerika und Asien: Band eins entzündet mit den drei Novellen »Der kleine buddhistische Mönch«, »Wie ich Nonne wurde« und »Was habe ich gelacht« des bedeutenden argentinischen Autors César Aira ein Feuerwerk der Sprache, das sich um literarische Konventionen und Genres nicht schert – ein wonnevolles, unberechenbares Lektürevergnügen, kongenial übersetzt von Klaus Laabs und Christian Hansen. Band zwei der Reihe entführt mit dem von Sabine Mangold übersetzten Roman »Insel der verlorenen Erinnerung« der renommierten japanischen Schriftstellerin Yoko Ogawa in eine verstörende Dystopie, die auch fast 30 Jahre nach Erscheinen der Originalausgabe nichts an Aktualität und Relevanz eingebüßt hat. Im Weiteren dürfen Mitglieder der Büchergilde u.a. auf eine deutsche Erstübersetzung aus Hongkong und einen Roman aus Curaçao gespannt sein.

Bezeichnend für den »Büchergilde Weltempfänger« ist seine besondere Gestaltung: Street Art auf dem Einband, vorzugsweise aus dem Herkunftsland der jeweiligen Autorinnen und Autoren, und ein knalliger Kopffarbschnitt machen die Reihe zum Blickfang. Mitglieder der Gilde sind dabei herzlich eingeladen, Fotos spannender Graffiti aus aller Welt einzusenden und so an der Reihengestaltung mitzuwirken. Verantwortlich für das ausgefallene Design zeichnen Cosima Schneider und Clara Scheffler.

Der »Büchergilde Weltempfänger« ist auch im Abonnement erhältlich. Am 6. Juli findet die Auftaktveranstaltung zum Start der neuen Reihe per Livestream statt – weitere Informationen zur Veranstaltung 

Über die Büchergilde Gutenberg

Die Büchergilde Gutenberg, gegründet 1924, ist eines der traditionsreichsten deutschen Verlagsunternehmen und lebendige Buchgemeinschaft in einem. Bis heute steht sie für besondere Bücher, anspruchsvoll im Inhalt wie in der Ausstattung, zusammengestellt in einem sorgsam kuratierten Programm, für exklusive Drucke, ausgesuchte Filme und Tonträger sowie literarische Reisen. Für ihre Buchgestaltung wurde sie vielfach ausgezeichnet. Seit 2015 ist die Büchergilde Genossenschaft.
www.buechergilde.de

Über Litprom e.V.

Litprom e.V. macht seit 1980 die Literaturen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der arabischen Welt im deutschsprachigen Raum bekannt. Wir verbinden Kulturinstitutionen und Akteur*innen wie Verlage, Übersetzer*innen und Kritiker*innen. Wir ermöglichen literarische Begegnungen zwischen dem Lesepublikum und den diversen Stimmen des Globalen Südens.
www.litprom.de

 

Pressemitteilung Büchergilde Gutenberg

Beste Freunde: Bakabu goes Tonies

Bakabu gibt es jetzt auch als Tonie. Die Lieder auf der neuen Hörfigur vermitteln spielerisch die deutsche Sprache. Das von Christian Tramitz gelesene Hörbuch rund um Bakabus kranke Glockenblume macht den Tonie zu einem Erlebnis. Dieser Ohrwurm ist ein echter Sommerhit …

Rechtzeitig für die Sommerferien kommt Bakabu auf die Toniebox, mit einer Musiksammlung, die nicht nur die schönsten Lieder vereint, sondern auch gezielt die Sprache der Kleinsten fördert. Jetzt erobert der musikbegeisterte blaue Ohrwurm auch als Tonie die Kinderzimmer.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren kleinen Bakabu-Fans nun einen Tonie präsentieren können“, sagt Autor und Verleger Ferdinand Auhser. „Das Besondere daran: Christian Tramitz verleiht unseren musikalischen Tieren seine großartige Stimme und entführt die kleinen HörerInnen ins Singeland.“

Ohrwurm mit Lerneffekt

In österreichischen Kindergärten und Volksschulen ist Bakabu vor allem für seinen pädagogischen Wert bekannt: Denn hinter den groovigen Rhythmen der Lieder von Manfred Schweng steht eine neue Methode der sprachlichen Frühförderung – entwickelt mit ExpertInnen aus Linguistik und Pädagogik. Die Kinder eignen sich mit den Songs spielerisch wichtige Strukturen der deutschen Sprache an.

Im Bakabu-Tonie steckt das Hörbuch „Bakabu und die kranke Glockenblume“: Im Singeland – weit von unserer Erde entfernt – erlebt Bakabu aufregende Abenteuer. Gemeinsam mit seinen Freunden Charlie Gru, Ukuleila, Jack Embalo und Onkel Kornett muss der lustige Ohrwurm sich diesmal um seine kranke Glockenblume kümmern. Eingängige Songs wie das „Aufräum-Lied“, das „Tier-Lied“ oder „Nanu, mein Schuh“ bringen den Kindern spielerisch ein Gefühl für Sprache und Geschichten nahe.

Der Bakabu-Tonie ist im Handel und auf www.tonies.de erhältlich.

 

Presseinfo Vermes-Verlag

Neuer Verlag für sportliche Bestseller: Edel Verlagsgruppe gründet EDEL SPORTS

EDEL SPORTS heißt der neue Verlag der Edel Verlagsgruppe. Unter dieser Marke fasst das Hamburger Medienunternehmen ab Herbst 2021 seine verlegerischen Aktivitäten im Bereich Sport zusammen, die bisher im Programm des Imprints Edel Books liefen. Mit zahlreichen SPIEGEL-Bestsellern hat sich Edel in den letzten Jahren eine führende Rolle im Sportbuch-Markt erarbeitet, aktueller Toptitel ist die Autobiografie „Träumen lohnt sich“ des Fußball-Nationalspielers Robin Gosens. Für EDEL SPORTS sind zunächst 10-12 Neuerscheinungen pro Jahr geplant.

Stefan Weikert, Verlagsleiter EDEL SPORTS und EDEL BOOKS: „Was erzählende Sportbücher betrifft, sind wir schon jetzt führend im deutschsprachigen Markt. Nach unserer Einschätzung ist in diesem Segment noch viel mehr möglich. Mit EDEL SPORTS sind wir künftig noch klarer und professioneller aufgestellt, um für Athlet*innen, Expert*innen und Autor*innen die erste Adresse zu sein, wenn es um die Umsetzung ihrer kreativen Ideen geht.“
Dr. Olaf Conrad, Geschäftsführer Edel Verlagsgruppe: „Sport ist Emotion, Business und Entertainment zugleich. Wir glauben an den Sport und wollen uns als führender Verlagspartner für die Sportbranche und den Buchhandel etablieren. Mit einer eigenen Sportmarke schaffen wir die besten Voraussetzungen für eine wachsende Community und ein erfolgreiches Geschäft.“

Als erste Novitäten unter dem neuen Label werden im Herbst/Winter 2021 autobiografische Bücher des ehemaligen Fußballprofis Marco Russ, des Handball-Managers Bob Hanning, der Ski-Olympiasiegerin Hilde Gerg sowie die erste große Biografie über Diego Maradona erscheinen. Weitere Titel mit großen Namen aus der Sportwelt sind für 2022 in Planung.

Das Programm von EDEL SPORTS umfasst künftig auch Edels bestehende Sport-Backlist, darunter drei Nr. 1- SPIEGEL-Bestseller von Handball-Legende Stefan Kretzschmar sowie den American-Football-Experten Patrick Esume und Björn Werner. Dazu kommen zahlreiche weitere Bestseller von und mit bekannten Spitzensportlern, darunter die Fußball-Nationalspieler Robin Gosens, Sebastian Deisler, Mario Basler und Uli Borowka, Bundesliga-Schiedsrichter Patrik Ittrich, Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste, Tennis-Ass Rafael Nadal, Eishockey-Experte Rick Goldmann oder der Fußball-Satiriker Arnd Zeigler.

Über die Edel Verlagsgruppe

Mit Standorten in Hamburg, Berlin und München zählt die Edel Verlagsgruppe zu den größten unabhängigen Buchanbietern Deutschlands. Zur Edel Verlagsgruppe gehört der ZS Verlag mit seinen Lizenzmarken Dr. Oetker, Kochen & Genießen und Phaidon by ZS, sowie die Verlage Edel Books, Eden Books, Edel Kids Books, Edel Colors und Edel Elements. Neben dem Wort & Bild Verlag sind das Influencer-Network GBN Trends, falkemedia, der Distanz Verlag, der Olivia Verlag und Junior Medien Kundenverlage der Edel Verlagsgruppe. Mit der Programmvielfalt in den Warengruppen Ratgeber, Populäres Sachbuch und Kinderbuch haben sich die Verlage eine treue Leser*innenschaft, eine breite Präsenz im Handel sowie Spitzenpositionen im Kochbuch- und Ratgebermarkt erarbeitet. Starke Marken wie die Ernährungs-Docs, die Apotheken Umschau, der Zaubertopf und Pettersson & Findus, aber auch prominente Autor*innen aus dem Sport-Segment (Robin Gosens, Björn Werner, Stefan Kretzschmar), bekannte TV-Gesichter (Alfons Schuhbeck, Robert Atzorn, Andrea Kiewel) und Social-Media-Stars (Sophia Thiel, Sarah & Dominic Harrison) stehen für unsere qualitativ hochwertigen Bücher, die sich inhaltlich stets am Puls der Zeit befinden.
Die Edel Verlagsgruppe ist Teil der börsennotierten Edel SE & Co. KGaA in Hamburg-Neumühlen mit ihren Geschäftsbereichen Music, Books & Entertainment. Ebenfalls zu Edel gehört mit optimal media eines der modernsten Druck- und Medienproduktionsunternehmen in Deutschland. Die Geschäftsführung der Edel Verlagsgruppe liegt in den Händen von Jürgen Brandt, Dr. Olaf Conrad und Dr. Jonas Haentjes.

 

Pressemitteilung Edel Verlagsgruppe

Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung 2021 für Stefan Hornbach

Stefan Hornbach erhält für seinen Debütroman „Den Hund überleben“ den diesjährigen Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung zur Förderung junger Künstler – wir gratulieren unserem Autor sehr herzlich!

„Stefan Hornbach ist eine Idealform der Literatur gelungen. Sein Debüt ist eine Direktabnahme, eine Geschichte hoher Dringlichkeit, ein hochpräziser Tonabnehmer, der die Welt, in der wir uns bewegen, präzise abtastet und zugleich verwandelt. […] Mit Stefan Hornbach tritt ein Autor auf, der uns berührt und erschüttert, ohne uns zu Schütteln. Wir lesen ein Kammerspiel, dessen vier Wände aufgeklappt liegen, offen, labil, ohne Verlass: die Liebe, der Körper, die Herkunft, die Zukunft.“ (Aus der Jury-Begründung)

Der Literaturpreis ist mit 15.000 Euro dotiert, die Preisverleihung findet am 28. Oktober im Literaturhaus Frankfurt statt.
Weitere Informationen zum Literaturpreis

Der Roman erscheint am 26. Juli 2021.

Der Roman  Den Hund überleben

Von einem, der wieder einzog: Ein Roman über Freundschaft und Familie, über Jungsein und Krankheit. Stefan Hornbach legt ein Debüt vor, das so behutsam, so dezent und selbstverständlich von Existenziellem erzählt, wie es nur ganz selten zu lesen ist.

Sebastian sollte überall sein, aber nicht in seinem alten Kinderzimmer, nicht in diesem Neubaugebiet irgendwo in Deutschland. Er sollte in seiner WG sein, er sollte an der Uni sein, er sollte mit seiner besten Freundin Su zusammen andere Jungs kennenlernen und einfach leben. Aber alles kommt anders: Drei Tumore sind in seinem Körper, zwei davon faustgroß. Die Chemotherapie muss so schnell wie möglich beginnen und Sebastian zieht wieder zu seinen Eltern …
Zum Buch

Der Autor Stefan Hornbach

Stefan Hornbach, geboren 1986 in Speyer, studierte Theaterwissenschaft, Psychologie und Neuere deutsche Literatur in München, Schauspiel an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg und Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Mit seinem Theaterstück „Über meine Leiche“ gewann er den Osnabrücker Dramatikerpreis, es folgten Einladungen zum Autorenwettbewerb des Heidelberger Stückemarkts und zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin.
https://stefanhornbach.de

 

Aussendung Hanser Literaturverlage

Rafik Schami feiert 75. Geburtstag

Der große Erzähler Rafik Schami feiert am 23. Juni seinen 75. Geburtstag – wir gratulieren unserem Autor sehr herzlich!
Und ein zusätzlicher Grund zur Freude: Am 26. Juli erscheinen seine neuen Geschichten „Mein Sternzeichen ist der Regenbogen.“

»Erzählen ist seine Leidenschaft – seine Kunst, dem Alltag ein Quäntchen Zauber hinzuzufügen.« ZDF Aspekte

Mein Sternzeichen ist der Regenbogen

Ob in Heidelberg, München oder Damaskus, ob es um Geheimnisse, Reisen oder missglückte Geburtstage geht, überall wartet eine Überraschung. In seinem unverwechselbaren Ton erzählt Rafik Schami von selbst Erlebtem und Gehörtem, von deutschen Lebenslügen und Emigranten, die vor Sehnsucht nach der Heimat den Verstand verlieren. Auch im tiefsten Ernst verlässt ihn nie der Humor, denn das Lachen ist, wie Schami schreibt, „der beste Schmuggler für Gedanken“.

Erscheinungstermin 26. Juli 2021 | Mehr zum Buch

Rafik Schami

Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren und lebt seit 1971 in Deutschland. 1979 promovierte er im Fach Chemie. Sein umfangreiches Werk wurde in 33 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so u.a. mit dem Hermann-Hesse-Preis, dem Nelly-Sachs-Preis und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis. Bei Hanser erschienen zuletzt Sophia oder Der Anfang aller Geschichten (Roman, 2015) und Die geheime Mission des Kardinals (Roman, 2019).

 

Aussendung Carl Hanser Verlag

Klett-Cotta erwartet neuen Tolkien-Boom ab diesem Herbst

J.R.R. Tolkiens »Der Herr der Ringe« und seine vielfältigen Vorgeschichten werden in den kommenden Jahren auf allen Bildschirmen und Kinoleinwänden zu sehen sein. Außer der schon bekannten großen Amazon-Serie zum 2. Zeitalter Mittelerdes, wird es noch einen weiteren animierten Kinofilm geben, wie jetzt bekannt wurde.

Warner Bros. und New Line Cinema planen Medienberichten zufolge eine Erweiterung ihrer »Herr der Ringe«-Filme. In »Lord of the Rings: The War of the Rohirrim« soll die Saga über Helm Hammerhand und seine Festung Helms Klamm erzählt werden. Diese Festung ist im zweiten Teil der Film-Trilogie »Die zwei Türme« der Austragungsort des finalen Kampfs um Rohan. Der Animationsfilm soll zu einem Zeitpunkt 260 Jahre vor der Handlung der »Der Herr der Ringe«-Filme von Peter Jackson spielen. Regie soll der Anime-Spezialist Kenji Kamiyama (»Ultraman«) führen.

Im Gegensatz zum Kinofilm, für den noch kein Erscheinungstermin feststeht, verdichten sich im Internet die Gerüchte um einen bevorstehenden Start der Amazon-Prime-Serie zum Ende dieses Jahres. Angeblich soll die Produktion der ersten der insgesamt geplanten fünf Staffeln weit fortgeschritten sein. Genauere Informationen über die Handlung sind nach wie vor geheim.

Doch nicht nur filmisch wird es Neues aus Mittelerde geben. Im September erscheint weltweit ein umfangreicher Band mit noch nie veröffentlichten Texten J.R.R. Tolkiens zu »Natur und Wesen von Mittelerde«. Und im Oktober erscheint »Der Herr der Ringe« ebenfalls weltweit erstmalig mit den 30 Originalillustrationen, Karten und Skizzen des Autors in einer Luxusedition. Wer sich im Vorhinein ein Bild von Helm Hammerhand und den Rohirrim machen und nicht bis zum Film warten will, sei auf den gerade erschienenen illustrierten Band der »Nachrichten aus Mittelerde« hingewiesen.

 

Pressemeldung Klett-Cotta

Verfilmung im TV: Kriminalroman »Waidmannsdank« von Alexandra Bleyer am 31. Mai im ZDF

Nach fünf erfolgreichen Krimis rund um Sepp Flattacher in Kärnten kommt nun sein erster Fall »Waidmannsdank« ins deutsche Fernsehen. Verfilmt von ORF und ZDF läuft der Krimi am 31. Mai um 20:15 Uhr im ZDF. In den Hauptrollen sind Pia Hierzegger, Robert Stadlober, Jutta Fastian zu sehen.

Schlagfertig, halsstarrig und stets zänkisch, ein kauziger »Grantnzipf«: Das ist Hauptfigur Sepp Flattacher, der sich durch Kärnten ermittelt.

Die Autorin, ein echtes Kärntner Original, mischt pechschwarzen Humor und ironischen Ton, es hagelt Wortgefechte und Zankereien in urigem Dialekt, dazu kommt die treffsichere Beschreibung des Jägermilieus – und das immer im Rahmen eines äußerst spannenden Kriminalfalls!

Alexandra Bleyer ist Autorin mit Leib und Seele, die zufällig mit ihrer Inspirationsquelle verheiratet ist: Ihr Mann ist Polizist und Jäger und gewährt ihr einen exklusiven Einblick in gut gehütete (Jagd-)Geheimnisse.
Die promovierte Historikerin ist Autorin mehrerer populärer Sachbücher. In ihren in Kärnten angesiedelten Jägerkrimis geht es mit viel schwarzem Humor nicht nur Vierbeinern an den Kragen. http://www.alexandrableyer.at

 

Pressemitteilung Emons Verlag

“Empfehlenswert. Bücher, die im Kopf bleiben” Rowohlt-Autor:innen starten eine Patenschafts-Kampagne

Am 17. Mai starten acht Rowohlt-Autor:innen eine Patenschafts-Kampagne für Bücher aus den Frühjahrsprogrammen unserer Verlage in Hamburg und Berlin. Ziel dieser Aktion ist es, die Autor:innen dieser Novitäten kollegial zu unterstützen und ihnen die Aufmerksamkeit zu verschaffen, die durch den weitgehenden Wegfall von Lesungen und Veranstaltungen sowie reduzierter Buchmessen gefährdet ist.

Die acht „Empfehlenswert”-Paten sind: Wolfgang Büscher, Horst Evers, Daniel Kehlmann, Carmen Korn, Ildikó von Kürthy, Juan Moreno, Heinz Strunk und David Wagner.
Empfohlen und vorgestellt werden die Bücher dieser Autor:innen:
Gabriele von Arnim, Charlotte van den Broeck, Lena Gorelik, Yulia Marfutova, Melodie Michelberger, Stefan Schwarz, Sylvain Tesson und John Wray.

Dazu Rowohlt-Verlegerin Nicola Bartels: „Ich freue mich ganz außerordentlich über diese Form praktizierter Solidarität unter unseren Autor:innen und bedanke mich ganz herzlich bei den Paten für ihr Engagement.“

Für den Buchhandel stehen acht verschiedene Einlegekarten mit den empfehlenden Zitaten als Bucheinstecker sowie ein großformatiges Plakat zur Verfügung. Parallel dazu wird der Verlag die Zitate sowie Videos über die Social Media-Kanäle und auf rowohlt.de verbreiten. Der Handel wird rechtzeitig über einen Sonder-Newsletter informiert werden. Auch darüber, welcher Pate welche Neuerscheinung empfiehlt.

 

Pressemitteilung Rowohlt Verlag

Mehr Diversität bei den Tonies: Schritt für Schritt zu einer bunteren Tonie-Welt

Passend zum Tag der Diversität am 18. Mai veröffentlichen die Tonies jeweils zwei neue Hautfarben für die Kreativ-Tonies Beere, Blau, Anthrazit, Grün, Pink und Rot. Mit den neuen Hörfiguren und weiteren Maßnahmen macht die Boxine GmbH einen Schritt hin zu mehr Vielfalt.

„Wir sind davon überzeugt, dass Kinder über Geschichten die Welt in all ihrer Vielfalt erfassen lernen. Mittlerweile tummeln sich über 20 Millionen Tonies in den Kinderzimmern und darüber freuen wir uns riesig. Wir sind uns aber auch unserer Verantwortung bewusst und möchten (und müssen) deshalb mit unseren Figuren und Hör-Inhalten dazu beitragen, kleinen, aber auch großen Menschen diese ganze bunte, mehrstimmige und fantastische Vielfalt aufzuzeigen,“ sagt Eva Fey, die als Director Customer Care bei den Tonies auch Ansprechpartnerin für das Thema Diversität ist.

Die Kreativ-Tonies stehen für individuelle Persönlichkeiten, die durch unterschiedliche Charaktere, Kleidung und Themenwelten verschiedene Identifikationsmöglichkeiten bieten. Neben den jetzt neu erschienenen Hautfarben wurden bereits Kreativ-Tonies zu den Themen Krankenhaus, Skateboard, Fußball und Fee mit unterschiedlichen Hautfarben veröffentlicht.

Klassiker und Neues

Das Produktportfolio wird auch inhaltlich beleuchtet:

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das bestehende Sortiment sowie künftige Tonies kritisch zu begutachten. Wir möchten anderen Perspektiven mehr Raum geben und Geschichten, die nicht zeitgemäß sind, gegebenenfalls nicht mehr oder aber in anderer Form weitererzählen,“ sagt Eva Fey.

Die sukzessive Aktualisierung von Inhalten wie z.B. Kinderliedern ist bereits gestartet und kann auf dem Tonie-Blog verfolgt werden.

Zuhören und lernen

Bei den Tonies ist man sich im Klaren darüber, dass dies nur erste Schritte hin zu mehr Vielfalt sind und weitere folgen müssen, nicht nur in Bezug auf die Hörfiguren selbst, sondern auch auf die Welt, in der die Tonies leben. So bekommt beispielsweise auch die Homepage ein Update – hin zu geschlechtergerechter Sprache und einer bunteren Bilderwelt. Wie immer bei den Tonies wird es ums Hören gehen, auch um das einander Zuhören, um dazuzulernen, spannende Perspektiven einzunehmen und die bunte Welt der Vielfalt weiter zu entdecken und auszubauen.

Wer mehr zur Haltung der Tonies gegenüber Diversität lesen möchte, findet das klare Bekenntnis zur Vielfalt auf der Website.

 

Pressemeldung Tonies.de

Moin in der Buchhandlung Leuchtturm im Burgenland!

Die Buchhandlung Leuchtturm e.U. in Hornstein wurde von Verena Marczinyas, M.A. unter Mitarbeit von Sabine Gross gegründet und am Welttag des Buches, 23.04.2021 eröffnet. Sie ist in Hornstein im Burgenland angesiedelt und hat sich auf Kinder- und Jugendbuch sowie Belletristik (Krimi, Humor, Erzählungen) spezialisiert. Weiters bietet sie ein kleines Sortiment an Ratgebern zu diversen Themen und Geschenkbücher (Taufe, etc.) an.

Sobald die Richtlinien der Gastroöffnung feststehen, wird es auch Kaffee in gemütlicher Atmosphäre geben; beispielsweise lädt ein frisch renovierter Strandkorb zum Verweilen und Schmökern ein. Frau Gross wird für die „Zuckersnuuten“ unter den Kunden das süße Angebot übernehmen und es wird kleine Leckereien geben.

Zukünftig sind dann auch Vorlese-Veranstaltungen für Kinder, Lesungen von Autoren und Bücheraustauschrunden geplant. Auch Buchbestellungen sind jederzeit möglich.

Buchhandlung Leuchtturm

Alte Bandfabrik 1
7053 Hornstein
Tel.: +43 699 118 237 89
www.buchhandlung-leuchtturm.at

Öffnungszeiten

Montag 09:00 – 16:00 Uhr
Dienstag + Mittwoch 09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag + Freitag 09:00 – 18:00 Uhr
Samstag 09:00 – 14:00 Uhr

 

Aussendung Buchhandlung Leuchtturm

Große Neueröffnung in Eferding: „Harrer by Melanie Hofinger“

Die regionale Buchnahversorgung in Eferding ist gesichert! Am 26. April fand die große Neueröffnung der Buchhandlung „Harrer by Melanie Hofinger“ statt, die mit einem stark erweiterten Buchsortiment und einer Erlebniswelt für Kinder viele Neuigkeiten zu bieten hat.

Für Melanie Hofinger haben regionale Buchhandlungen einen großen Stellenwert. Mit dem neuen Standort in Eferding eröffnete die engagierte Jungunternehmerin nun bereits ihre sechste Geschäftsstelle in Oberösterreich.

Bücheroase mit Kinder- und Erlebniswelt

Die Eferdinger Traditionsbuchhandlung erstrahlt nach dem Umbau in neuem Glanz und freut sich auf den Besuch von Stamm- und Neukunden. Nach einem Totalumbau entstand eine ganz neue regionale Bücheroase, denn zu den bereits bestehenden Schwerpunkten Papier und Bürobedarf sowie Spielwaren wurde jetzt der Buchbereich noch weiter ausgebaut. Die Kleinen dürfen sich über eine eigene Kinder- und Erlebniswelt freuen. So wird der Besuch in der Buchhandlung schnell zum Abenteuer! Das Geschenke-Sortiment erweiterte sich um handgefertigte Taufkerzen sowie generell um Geschenke zu religiösen Festen wie Taufe, Erstkommunion oder Hochzeit.

Melanie Hofinger: „Mit dem neuen Standort in Eferding möchte ich ein weiteres positives Zeichen für den regionalen Buchhandel setzen. Ich freue mich über die geglückte Neueröffnung und die Möglichkeit, mit dem bestehenden Team hier ganz neue Seiten aufzuschlagen“.

Melanie Hofinger GmbH

Die Melanie Hofinger GmbH umfasst mittlerweile sechs Buch- und Kunsthandlungen in Oberösterreich. Melanie Hofinger hat 2018 die VERITAS-Buchhandlung in Linz übernommen, die nun den Namen „VERITAS by Melanie Hofinger“ trägt. Im Jahr 2019 kam ein neuer Standort in der Solarcity in Linz-Pichling dazu und im Jänner 2020 übernahm die Jungunternehmerin die Traditionsbuchhandlung Neugebauer in der Linzer Innenstadt. Weiter ging es im September 2020 mit der Eröffnung der Standorte Lambach und Mauthausen. Im April 2021 wurde die neue Filiale in Eferding eröffnet.
In den Buchhandlungen gibt es nicht nur Bücher sondern auch Schulbedarf, Schreibwaren und Geschenkartikel sowie persönlich gestaltete Kerzen, die im Kerzenatelier in Linz hergestellt werden. Eine weitere innovative Idee wurde mit dem ersten Buchautomaten in Linz realisiert. Melanie Hofinger sieht sich als regionale Buchnahversorgerin und ist heute Chefin von rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. www.veritas-hofinger.com

 

Presseaussendung Melanie Hofinger GmbH

Pixi-Jubiläumsausgabe 2.500 – Regina Kehn: „Kannst du das lesen?“

Die erfolgreichste Bilderbuchreihe aller Zeiten feiert ein Jubiläum: Am 29. April erscheint mit „Kannst du das lesen?“ die 2.500ste Pixi-Ausgabe bei Carlsen! Bereits seit 66 Jahren laden Pixi-Geschichten Kinder zum Betrachten und Lesen ein. Zum runden Geburtstag hat nun die preisgekrönte Bilderbuchkünstlerin Regina Kehn ein besonderes Einzelbuch gestaltet. Mit viel Herz, Leichtigkeit und Humor erzählt sie vom Spaß am Lesenlernen.

Über die Autorin/Illustratorin

Regina Kehn wurde 1962 in Hamburg geboren und studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg Illustration. Seit 1988 ist sie als freiberufliche Illustratorin für verschiedene Verlage und Zeitschriften tätig und wurde für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Über das Phänomen „Pixi“

Die ersten Pixi-Bücher erschienen 1954. Der Verleger Per Hjald Carlsen hatte nach einem Weg gesucht, qualitativ hochwertige Bilderbücher möglichst preisgünstig anbieten zu können. Er wählte das Format 10 x 10 cm und nannte es „pixi“ nach dem englischen „pixy“ (Kobold). Seit dem Erscheinen des ersten Pixi-Buches mit dem Titel „Miezekatzen“ im Jahr 1954 in Deutschland sind über 480 Millionen Exemplare verkauft worden.

 

Presseaussendung Carlsen

„Wanted“! Alle wollen Lucky Luke: Die neue Hommage von Matthieu Bonhomme erscheint

Fünf Jahre nach dem hochgelobten und populären Erfolg von „Der Mann, der Lucky Luke erschoss“ kehrt der französische Künstler Matthieu Bonhomme mit einer neuen, kraftvollen und gar romantischen Hommage an den berühmten Cowboy zurück, der dieses Jahr sein 75. Jubiläum feiert.

„Wanted“ ist mittlerweile schon die vierte Hommage an Lucky Luke und in dieser findet sich der sonst so „lonesome“ Cowboy in einer ungewohnten Situation wieder: Er wird gleich von drei Frauen umworben und zudem des Mordes bezichtigt – kann er dieser ungewohnten Lage Herr werden?

Bonhomme begeistert in diesem Album mit seinem grandiosen Strich, einer Palette prächtigster Farben und besonders treue Leser*innen der Lucky Luke Abenteuer werden sich über die Begegnung mit dem Sohn eines vertrauten Desperados sowie einer altbekannten Bande freuen.

Matthieu Bonhomme, 1973 in Paris geboren, war schon in seiner Kindheit ein großer Comic-Fan, besonders von den Schlümpfen. Der dreifache Gewinner des Internationalen Comicfestivals in Angoulême (2003 Preis für das beste Album „L’âge de la raison“; 2010 Intergenerations-Preis für „Messire Guillaume“; 2017 Publikumspreis für „Der Mann, der Lucky Luke, erschoss“) gilt als einer der begabtesten Comickünstler seiner Generation.

„Wanted – Eine Lucky Luke Hommage von Matthieu Bonhomme“ erscheint

  • am 5. Mai als Hardcover (ISBN: 978-3-7704-0111-6, 16,00EUR, Egmont Comic Collection)
  • und am 6. Mai als Softcover (8,99EUR, Egmont Ehapa Media) im Handel.

 

Presseaussendung Egmont Verlagsgesellschaften mbH

Deutscher Kinderbuchpreis: Zeitfracht-Eigentümerfamilie Schröter stiftet neuen Preis

Die Familie Schröter, Eigentümerfamilie der Zeitfracht Gruppe, stiftet ab diesem Jahr einen mit einem Preisgeld von 100.000 Euro pro Jahr dotierten Deutschen Kinderbuchpreis. Der Preis richtet sich gezielt an Autorinnen und Autoren, die Vorlese- und Selbstlesesebücher für Kinder im leseprägenden Alter zwischen vier und acht Jahren schreiben.

Das Besondere an diesem Preis ist, dass nach einer Vorauswahl durch zehn kompetente Erwachsenenjuroren die Kinder das letzte Wort haben: Das Siegerbuch wird in einer zweiten Juryrunde jedes Jahr von 32 Kindern gekürt – jeweils ein Junge und ein Mädchen aus jedem deutschen Bundesland.

Zeitfracht-Gesellschafterin Jasmin Schröter: „Lesen macht glücklich. Es beflügelt die Phantasie, öffnet die Welt, gibt Zugang zu Bildung und schafft die Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben. Mit dem Deutschen Kinderbuchpreis wollen wir darüber hinaus Autoren und potenzielle Autoren dazu animieren, sich mit dem Thema Kinderbuch zu beschäftigen. Wir wollen die Vielfalt steigern und einen Anreiz für die Beschäftigung mit dem Thema Kinderbuch geben. Daher stiften wir mit 100.000 Euro pro Jahr an nur einen Gewinner auch eine relativ hohe Summe.“

Die eingereichten Bücher können aus drei Kategorien stammen:

  • Vorlesebücher, die das Text- und das Hörverständnis in den Vordergrund stellen. Sie sollen bei den jüngeren Kindern (schon vor dem Eintritt in die Grundschule) die Phantasie anregen.
  • Als zweite Kategorie werden Selbstlesebücher für den Preis akzeptiert, mit denen Kinder im frühen Grundschulalter das Selbstlesen entdecken. In dieser Kategorie ist das Zusammenspiel zwischen Text und Illustration besonders wichtig.
  • Außerdem sollen Bücher gekürt werden, die Selbstlesen und Vorlesen kombinieren und daher genau die Nahtstelle kurz vor und kurz nach dem Eintritt in die Schule ausfüllen.

Der Deutsche Kinderbuchpreis ist mit einem Preisgeld von jährlich 100.000 Euro dotiert, das als Gesamtsumme an eine Autorin oder einen Autor verliehen wird. Der Preis ist verlagsunabhängig.

Der Deutsche Kinderbuchpreis soll in erster Linie kreative neue Kinderbücher würdigen und zeichnet Bücher mit einem hohen charakterbildenden Anspruch aus: Indem sich die Geschichten mit der Gefühlswelt der Kinder auseinandersetzen, vermitteln sie Grundlagen für Wissen und Weltbild und regen die Phantasie der Kinder an. Zudem sollen Kinder an Bücher herangeführt werden.

Der Deutsche Kinderbuchpreis wird gestiftet von Jasmin Schröter und Wolfram Simon-Schröter. Er ist dotiert mit jährlich 100.000 Euro. Eine Erwachsenenjury erstellt eine Shortlist von maximal zehn Titeln, eine Kinderjury wählt den Gewinner aus. Eingereicht werden können Kinderbücher in deutscher Sprache, die zwischen dem 1. Juni 2020 und dem 31. Mai 2021 erschienen sind. Der Preis wird am 2. Oktober 2021 verliehen.

Weitere Informationen: www.deutscher-kinderbuchpreis.com (Die Seite geht am 30. April online.)

 

Pressemitteilung Zeitfracht

Die mobile Version verlassen
%%footer%%